Jetzt Mitglied werden

Über kleine und grosse Sünden

Von Kornelius Purps - 23. März 2010

• 330 Basispunkte: Für Trichet ist der Renditeaufschlag auf Ouzo-Bonds kein Grund für ein Rettungspaket
• Artikel 1: Für die Bundesbank ist eine Stützung Griechenlands durch den IWF nicht mandatiert
• 1,3480 Dollar: Für den Euro ist dieser Kurs eine sehr kritische Marke

Daily Market Snapshot by Kornelius Purps, Fixed Income Strategist, UniCredit Bank AG

 

Guten Morgen, heute ist Dienstag, der 23. März 2010 !

Jaja, kleine Sünden bestraft der Liebe Gott sofort. Gestern in der Kantine: Es gab Eintopf mit Wienerle. Dazu erlaubte ich mir den Griff ins Süßwarenregal. Eine kleine Kalorienbombe dürfe es schon sein. Doch bereits auf dem Weg zur Kasse eckte ich mit meinem Tablett irgendwo an und verschickerte den Eintopf über das ganze Tablett. Später, an der Geschirrabgabe, fehlte mir wegen der Tafel Schokolade eine dritte Hand zur Aufrechterhaltung der erforderlichen Koordination. Unter einem lauten “Hurra” rutschte das Tablett vom Laufband, die Eintopfreste ergossen sich über meine Hose, der Teller zerbarst auf den Boden und mein Kopf nahm die Farbe einer Tomate an. Zum Glück hatte ich nicht meinen silberweißen Florian-Silbereisen-Anzug an.
Große Sünden bestraft die EU. Oder die EZB. Oder Deutschland. Oder der Markt. Oder die Spekulanten. Griechenland gilt gemeinhin als “Defizitsünder”, da das Land die Europoly-Spielregeln nicht eingehalten hat. Nun muss Griechenland bei der Kapitalaufnahme doppelt so hohe Zinsen zahlen wie Deutschland. In den Augen griechischer Offizieller sind daran die Spekulanten schuld. In den Augen der meisten Analysten ist der Grund eher in gestiegenen Kreditrisiken zu suchen. Zur Verminderung der “barbarischen Zinsen” (PM Papandreou) wünschen sich die verantwortlichen Politiker vor Ort ein Stützungsversprechen durch die EU. Dies, so die Argumentation, würde den Spekulanten den Garaus bereiten, die Renditeaufschläge für griechische Staatsanleihen verringern und schließlich den strukturellen Umbau der ganzen Nation ermöglichen.
 

Aber Einigkeit unter den anderen E(W)U-Ländern, der EU Kommission und der Europäischen Zentralbank ist nicht in Sicht. Und der Ton wird schärfer. Insbesondere die deutsche Kanzlerin Angela Merkel verschließt sich einem “Blankoscheck für Griechenland”, wie es aus Regierungskreisen immer heißt. Der griechische Vize-Regierungschef Theodoros Pangalos wirft der größten EU-Nation vor, das Spekulantentum zu fördern, um über einen schwächeren Euro seine Exporte anzukurbeln. Unter diesen Voraussetzungen “macht der Euro keinen Sinn”, so Pangalos. Die Diskussion wird aber auch durch neue Argumente aufgefrischt. Jean-Claude Trichet von der EZB betont, dass ein Rettungspaket nur erforderlich sei, sollte eine “ernsthafte und unmittelbare Gefahr für die Stabilität der Region” bestehen. Bloße Unzufriedenheit über das Ausmaß bestimmter Risikoaufschläge im Kapitalmarkt reichten als Grund für eine Rettungsoperation nicht aus. Ähnlich Merkel: Eine Einigung über ein Stützungspaket sei allenfalls der letzte Ausweg, um eine unmittelbare Insolvenzgefahr abzuwenden. Aber zum Glück befinde sich Griechenland ja nicht in einer solchen Situation. Jean-Claude Juncker, Chef der Eurogruppe, schlägt derweil ein von der EU und dem IWF gemeinsam geschnürtes Rettungspaket vor. Hier interveniert – sehr interessant! – die Deutsche Bundesbank: Es sei überhaupt nicht die Aufgabe des IWF, Staaten mit übermäßigen Haushaltsdefiziten zu helfen. Der Internationale Währungsfonds sei dazu da, mit Hilfe seinen Währungsreserven Ländern mit Leistungsbilanzungleichgewichten eine Brückenfinanzierung zu gewähren. Das Lösen struktureller Haushaltsprobleme, gehöre nicht zum Mandat des IWF.
Es ist also mehr als fraglich, ob es beim anstehenden Treffen der Staats- und Regierungschefs ab Donnerstag zu einer tragfähigen Einigung kommen wird. In diesem Umfeld durchläuft die griechische Währung ein Wechselbad der Gefühle. Gestern hat EUR-USD zeitweilig die kritische Marke von 1,3480 unterschritten. Nach einer Erholung sehen wir den Wechselkurs heute früh bei 1,3520. Bundesanleihen profitieren derweil von den Sorgen um Griechenland und von der Aussicht auf niedrige Leitzinsen forever. Hinweise aus dem Haus der Bundesbank, wonach die deutsche Wirtschaft im ersten Quartal möglicherweise geschrumpft sei, geben den Bund-Bullen zusätzliche Nahrung. Datenseitig warten wir heute auf die französische Unternehmensstimmung (8:45h), britische Inflationszahlen (10:30h) und amerikanische Hausverkäufe (15h). Spannend wird’s morgen mit dem Ifo und dem UK Budget. Das Augenmerk gilt aber erst mal EUR-USD: Sollte die Marke von 1,3480 fallen, könnte der Euro plumpsen wie mein Suppenteller, denn es bestünde Spielraum bis runter auf 1,31. In der Kantine gibt’s heute Spaghetti Carbonara. Ich werde aus Sicherheitsgründen wohl auf eine Tafel Schokolade verzichten – oder eben ohne Hose speisen gehen…

 

Foto Kornelius Purbs & Logo UniKredit Bank AG © by UniKredit Bank AG / Titelfoto © by PeskyMonkey – www.iStockfoto.com

Lesen Sie auch

Ego-Probleme: Wer hat den größten Turm?

Von überall hört man es läuten: Filialen werden[…]

Christian Grosshardt

Fusionsdruck Rot

400 Sparkassen leisten sich knapp 170 weitere Unternehmen,[…]

Thorsten Hahn

Seitenwechsel – Jain zu Fintech

Anshu Jain kehrt den Banken den Rücken und[…]

Philipp Scherber

Targo-Chef vor die Tür gesetzt

Franz Josef Nick muss am Ende des Jahres[…]

Christian Grosshardt

Banken werden EU-Marionetten

Deutliche Einschnitte in die Kundenwahl müssen Banken ab[…]

Christian Grosshardt

Telekom-Konten gehackt!

In der vergangenen Woche soll es zu mehreren[…]

Christian Grosshardt

Probleme bei Paydirekt

Probleme über Probleme. Erst erklärten viele Händler, sie[…]

Julian Achleitner

Herber Rückschlag für Paydirekt

Da haben sich deutsche Banken endlich für einen[…]

Julian Achleitner

Niedrigzins trifft Bausparkassen

Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) trifft nun[…]

Julian Achleitner

Credit Suisse steht vor Einigung

Credit Suisse kann schon einmal das Scheckbuch zücken.[…]

Julian Achleitner

Cryan läutet neues Zeitalter ein

Nun ist John Cryan schon seit fünf Wochen[…]

Julian Achleitner

Welche Vorteile bietet mir der BANKINGCLUB?

BANKINGCLUB ist einer der größten Wirtschaftsclubs für Mitarbeiter[…]

Thorsten Hahn

Nach Jenkins die Sinnflut

Knapp drei Jahre nach seinem Amtsantritt musste der[…]

Christian Grosshardt

Bankgeheimnis von EuGH gelockert

Erst Euphorie, dann die Ernüchterung: Man ersteigert zu[…]

Christian Grosshardt

Volksbank will Filialen schließen

Haben die Genossenschaftler der Volks- und Raiffeisenbanken zu[…]

Julian Achleitner

Apple Pay nun auch in Europa

In den USA können Verbraucher bereits seit Oktober[…]

Julian Achleitner

Bezahlen mit Selfie

Das ist mal innovativ. Vergessen Sie Bezahlen mit[…]

Julian Achleitner

Persona non grata – Varoufakis tritt zurück

Auf seinem Twitter-Account ist zu lesen: „Minister no[…]

Christian Grosshardt

Chapeau, Herr Neske!

Was für eine Schlagzeile heute Morgen in der[…]

Thorsten Hahn

Vorstand beschließt: Postbank steht zum Verkauf

Nach Tagen des Spekulierens ist zumindest eine Vorentscheidung[…]

Christian Grosshardt

Milliarden durch EZB verloren

Die Niedrigzins-Politik der EZB ist vielen ein Dorn[…]

Christian Grosshardt

Kritik an Deutschland

Wir stehen mal wieder in der Schusslinie! Die[…]

Christian Grosshardt

400 Kunden in die Wüste geschickt

Wer nicht hören will, muss fühlen. Wie SPIEGEL[…]

Christian Grosshardt

Amtlich: Der Euro wird abgeschafft!

Jetzt ist es spruchreif: Nachdem sich die führenden[…]

Christian Grosshardt

Der Dollar ist zurück

Wer hätte das gedacht? Dollar und Euro bewegen[…]

Christian Grosshardt

Gemeinsames Online-Bezahlsystem auf dem Weg

In Zeiten von Fintechs, die extern teilweise Online-Bezahldienste[…]

Christian Grosshardt

Lufthansa mit enormen Verlusten an der Börse

Der gestrige Absturz eines Airbus A320 hat viele[…]

Christian Grosshardt

Radikale Maßnahme bei der Deutschen Bank

Seit einiger Zeit berät die Deutsche Bank in[…]

Christian Grosshardt

Tag 1 nach Blockupy

Unfassbare Bilder boten sich uns gestern aus der[…]

Christian Grosshardt

Blockupy – Ausschreitungen mit Angriffen auf Polizei

Man rechnete mit dem Schlimmsten, aber die Befürchtungen[…]

Christian Grosshardt

Geldwäsche treibt Bank in die Pleite

Banco Madrid ist insolvent. US-Behörden werfender Bank vor[…]

Thorsten Hahn

Den Kunden dort abholen, wo er ist – im Netz

Über 28 Millionen Deutsche erledigen ihre Bankgeschäfte online:[…]

Juliane Hartmann

Turnschuhe sind zum Turnen da

Ein altes Sprichwort besagt: „Kleider machen Leute.“ Dieses[…]

Julian Achleitner

DAX 30 CFD-Trading

Experten raten in diesen harten Zeiten des Niedrigzinses[…]

Julian Achleitner

Finanzprodukte – einfach unterhaltsam

Wie Erklärfilme komplexe Finanzprodukte begreifbar machen und zu[…]

Julian Achleitner

Austerität. Politik der Sparsamkeit: Die kurze Geschichte eines großen Fehlers

Autor: Florian Schui Euro: 19,99 256 Seiten, broschiert[…]

Julian Achleitner

Die BIZ als Wahrsager?

Im Oktober mussten die Aktienkurse einen enormen Einbruch[…]

Christian Grosshardt

Mario "Two-Face" Draghis neuer Job

Auf die Europäische Zentralbank und Mario Draghi wartet[…]

Christian Grosshardt

Bevormundung erwachsener Bürger

In einer freiheitlichen Grundordnung müsste die Eigenverantwortlichkeit des[…]

Julian Achleitner

Maßnahmen gegen Steuerflucht

In drei Jahren wird mit offenen Karten gespielt:[…]

Julian Achleitner

Fintech mal anders

Die Zukunft des Zahlens hat schon längst begonnen.[…]

Julian Achleitner

Ein Tag, der die Welt veränderte

Vor 85 Jahren sorgte der berüchtigte „Black Thursday“[…]

Julian Achleitner

Algorithmen oder das vermeintliche Ende des Beraters

Kann die Maschine Menschen ersetzen? Diese Frage wird[…]

Julian Achleitner

Regionale Werbung mit internationalem Flair

Mehrere Tausend Werbebotschaften versuchen täglich, die Aufmerksamkeit der[…]

Christian Dorn

Auf Wanderschaft

Schon praktisch diese Rucksäcke. Man hat die Hände[…]

Thorsten Hahn

MaRisk-konformer Einsatz des iPads in der Bank

Der Siegeszug des iPad ist nicht aufzuahlten, auch[…]

Thorsten Jekel

„Der Fokus liegt auf der Online-Präsenz“

Im Interview mit den BANKINGNEWS spricht Kai Fürderer,[…]

Thorsten Hahn

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Über 200 Vergleichsportale gibt es heute bereits. Das[…]

Thorsten Hahn

Das Mitarbeitergespräch: Führung oder Flop?

Es ist Herbst. Die Tage werden kürzer. Zeit[…]

Niels Pfläging

„Du bist, was Du teilst!“

You are what you share! „Du bist, was[…]

Prof. Martina Dalla Vecchia

Outsourcing von Kreditanalysen

Zeiten ändern sich. Dieser berühmte Satz kann problemlos[…]

Markus Diehl