Jetzt Mitglied werden

Tragödie – Krimi – Seifenoper

Von Kornelius Purps - 08. April 2010

• Tragödie: Das Marktumfeld für mögliche Bondemissionen Griechenlands verschlechtert sich zusehends

• Krimi: In der EZB Pressekonferenz wird Trichet reden müssen wie ein Regisseur

• Seifenoper: Deutsche Zahlen zur Industrieproduktion suggerieren eine heile Welt

Daily Market Snapshot by Kornelius Purps, Fixed Income Strategist, UniCredit Bank AG

 

Guten Morgen, heute ist Donnerstag, der 08. April 2010 !

“Fünfzig-Fünfzig. Alles ist möglich, aber man kann natürlich auch verlieren!” Diese Einschätzung zu den Chancen des FC Bayern gegen Manchester United gab vor Wochenfrist ein bayrischer Fußballfan via 90.0 MHz kund. Und wie Recht dieser Sportsfreund mit seiner konfusen Gefühlslage behalten sollte: Der Kampf der Gladiatoren endete 4:4, die Bayern waren bereits zum vierten Mal in dieser Saison de emotionale ausgeschieden und kamen dennoch weiter, und das Rückspiel konnte sogar mit 2:3 verloren werden. Trotzdem hat es mal wieder gereicht. Jetzt wird der schlechteste Saisonstart aller Zeiten womöglich mit dem Triple gekrönt. Alles ist möglich.



Wenn man jemanden auf der Straße nach den “Chancen Griechenlands” fragen würde, erhielte man wahrscheinlich die gleiche Antwort: “Fünfzig-Fünfzig. Alles ist möglich…” Welche Chancen genau gemeint wären, muss man wohl gar nicht so genau definieren. Es geht halt um die Frage, ob Griechenland es schafft. Das Land muss sich kurzfristig an den Finanzmärkten refinanzieren. Es muss mittelfristig geringere Zinsen zahlen. Und das Land muss langfristig seinen Haushalt in Ordnung bringen. Ob alleine, mit Hilfe der EWU, des IWF oder des Schiedsrichters ist dabei prinzipiell nebensächlich. Aber die Investoren finden einfach kein Vertrauen. Griechenland hat derzeit das, was man im Sport wohl als “negativen Lauf” bezeichnen würde. Die Dementis zu angeblichen Nachverhandlungen zum EWU/IWF Stützungspaket wurden im Markt ignoriert. Gestern hieß es, im staatlichen Rettungspaket für die griechischen Banken seien noch 17 Mrd. Euro verfügbar, die Banken sollen und wollen diese Finanzierungsquelle offenbar nutzen. Das Defizit für 2009 muss wegen einer Verschlechterung im Denominator von 12,7%/BIP auf mindestens 12,9% revidiert werden. An den Märkten kam es infolge dieser Nachrichtenlage zu einem massiven Renditeanstieg für griechische Staatsanleihen. In 10j. Laufzeiten stieg der Spread auf über 400 Bp, in 2j. gar auf fast 600 Bp. Zu allem Überfluss tauchte auf einer griechischen Internetseite ein Artikel auf, wonach ein Spreadniveau von 450 Bp im 10j. Bereich als kritisches Level bezeichnet wird, jenseits dessen insbesondere amerikanische Investoren ihre Papiere abstoßen würden. Der Ursprüng dieses Artikels ist nebulös, aber er genoß in Marktkreisen große Aufmerksamkeit und dürfte mitverantwortlich für die rasante Spreadausweitung am gestrigen Tage sein.

Auf den aktuellen Spreadniveaus dürfte Griechenlands Interesse, Bonds zu emittieren, gegen Null tendieren. Bis Ende Mai müssen jedoch noch 11,6 Mrd. Euro aufgebracht werden. Also müssen andere Finanzierungsquellen diskutiert werden. Und hier kommt das EWU/IWF Stützungspaket ins Spiel. Das beruhigt die Anleger jedoch insofern nicht, als die Bedingungen dieses Paketes gänzlich unbekannt sind: Wann genau kann es in Anspruch genommen werden? Welche Zinsen und welche Laufzeiten gelten für welche Kredite? Eine Sprecherin der EU versicherte zwar, es gebe eine “Einigung auf höchster Ebene” über die anzusetzenden Zinsen, gab diese Details jedoch nicht preis. Zwischenfazit am heutigen Morgen: Die Situation rund um die griechische Schuldensituation hat sich in den vergangenen 48 Stunden deutlich verschlechtert. Es bedarf dringend klarer Informationen, damit einer weiteren Spreadausweitung in den Märkten entgegengewirkt werden kann.

Das Thema Griechenland wird sicherlich auch wieder die heutige Pressekonferenz der EZB dominieren. Wachstums-, Inflations- sowie Zinsausblick und die Exit Strategie dürften unverändert bleiben. Jean-Claude Trichet wird die Details der neuen, ab Anfang 2011 angewendeten Kollateralpolitik beschreiben. Viel wichtiger wäre es jedoch, wenn die EZB hinsichtlich der Details zum EWU/IWF Paket die Katze aus dem Sack lassen würde.

Daneben gibt es heute noch einen Zinsentscheid der Bank of England (niemand erwartet hier irgendetwas Besonderes) und Daten zur Industrieproduktion in UK und in Deutschland für Februar. An den Märkten macht sich derweil Tristesse breit. Vorsichtig ausgedrückt konsolidieren die Aktienmärkte auf hohem Niveau, aber der Euro befindet sich weiterhin im Sinkflug (EUR-USD fiel heute früh bis auf 1,3313). Die Anleihemärkte profitieren von einer sensationellen 10J UST-Auktion. Ist Trichet in der Lage, das generelle Marktbild umzudrehen? Fünfzig-Fünfzig. Alles ist möglich…

Foto Kornelius Purbs & Logo UniKredit Bank AG © by UniKredit Bank AG / Titelfoto © by Georgo – www.iStockfoto.com

Lesen Sie auch

Ego-Probleme: Wer hat den größten Turm?

Von überall hört man es läuten: Filialen werden[…]

Christian Grosshardt

Fusionsdruck Rot

400 Sparkassen leisten sich knapp 170 weitere Unternehmen,[…]

Thorsten Hahn

Seitenwechsel – Jain zu Fintech

Anshu Jain kehrt den Banken den Rücken und[…]

Philipp Scherber

Targo-Chef vor die Tür gesetzt

Franz Josef Nick muss am Ende des Jahres[…]

Christian Grosshardt

Banken werden EU-Marionetten

Deutliche Einschnitte in die Kundenwahl müssen Banken ab[…]

Christian Grosshardt

Telekom-Konten gehackt!

In der vergangenen Woche soll es zu mehreren[…]

Christian Grosshardt

Probleme bei Paydirekt

Probleme über Probleme. Erst erklärten viele Händler, sie[…]

Julian Achleitner

Herber Rückschlag für Paydirekt

Da haben sich deutsche Banken endlich für einen[…]

Julian Achleitner

Niedrigzins trifft Bausparkassen

Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) trifft nun[…]

Julian Achleitner

Credit Suisse steht vor Einigung

Credit Suisse kann schon einmal das Scheckbuch zücken.[…]

Julian Achleitner

Cryan läutet neues Zeitalter ein

Nun ist John Cryan schon seit fünf Wochen[…]

Julian Achleitner

Welche Vorteile bietet mir der BANKINGCLUB?

BANKINGCLUB ist einer der größten Wirtschaftsclubs für Mitarbeiter[…]

Thorsten Hahn

Nach Jenkins die Sinnflut

Knapp drei Jahre nach seinem Amtsantritt musste der[…]

Christian Grosshardt

Bankgeheimnis von EuGH gelockert

Erst Euphorie, dann die Ernüchterung: Man ersteigert zu[…]

Christian Grosshardt

Volksbank will Filialen schließen

Haben die Genossenschaftler der Volks- und Raiffeisenbanken zu[…]

Julian Achleitner

Apple Pay nun auch in Europa

In den USA können Verbraucher bereits seit Oktober[…]

Julian Achleitner

Bezahlen mit Selfie

Das ist mal innovativ. Vergessen Sie Bezahlen mit[…]

Julian Achleitner

Persona non grata – Varoufakis tritt zurück

Auf seinem Twitter-Account ist zu lesen: „Minister no[…]

Christian Grosshardt

Chapeau, Herr Neske!

Was für eine Schlagzeile heute Morgen in der[…]

Thorsten Hahn

Vorstand beschließt: Postbank steht zum Verkauf

Nach Tagen des Spekulierens ist zumindest eine Vorentscheidung[…]

Christian Grosshardt

Milliarden durch EZB verloren

Die Niedrigzins-Politik der EZB ist vielen ein Dorn[…]

Christian Grosshardt

Kritik an Deutschland

Wir stehen mal wieder in der Schusslinie! Die[…]

Christian Grosshardt

400 Kunden in die Wüste geschickt

Wer nicht hören will, muss fühlen. Wie SPIEGEL[…]

Christian Grosshardt

Amtlich: Der Euro wird abgeschafft!

Jetzt ist es spruchreif: Nachdem sich die führenden[…]

Christian Grosshardt

Der Dollar ist zurück

Wer hätte das gedacht? Dollar und Euro bewegen[…]

Christian Grosshardt

Gemeinsames Online-Bezahlsystem auf dem Weg

In Zeiten von Fintechs, die extern teilweise Online-Bezahldienste[…]

Christian Grosshardt

Lufthansa mit enormen Verlusten an der Börse

Der gestrige Absturz eines Airbus A320 hat viele[…]

Christian Grosshardt

Radikale Maßnahme bei der Deutschen Bank

Seit einiger Zeit berät die Deutsche Bank in[…]

Christian Grosshardt

Tag 1 nach Blockupy

Unfassbare Bilder boten sich uns gestern aus der[…]

Christian Grosshardt

Blockupy – Ausschreitungen mit Angriffen auf Polizei

Man rechnete mit dem Schlimmsten, aber die Befürchtungen[…]

Christian Grosshardt

Geldwäsche treibt Bank in die Pleite

Banco Madrid ist insolvent. US-Behörden werfender Bank vor[…]

Thorsten Hahn

Den Kunden dort abholen, wo er ist – im Netz

Über 28 Millionen Deutsche erledigen ihre Bankgeschäfte online:[…]

Juliane Hartmann

Turnschuhe sind zum Turnen da

Ein altes Sprichwort besagt: „Kleider machen Leute.“ Dieses[…]

Julian Achleitner

DAX 30 CFD-Trading

Experten raten in diesen harten Zeiten des Niedrigzinses[…]

Julian Achleitner

Finanzprodukte – einfach unterhaltsam

Wie Erklärfilme komplexe Finanzprodukte begreifbar machen und zu[…]

Julian Achleitner

Austerität. Politik der Sparsamkeit: Die kurze Geschichte eines großen Fehlers

Autor: Florian Schui Euro: 19,99 256 Seiten, broschiert[…]

Julian Achleitner

Die BIZ als Wahrsager?

Im Oktober mussten die Aktienkurse einen enormen Einbruch[…]

Christian Grosshardt

Mario "Two-Face" Draghis neuer Job

Auf die Europäische Zentralbank und Mario Draghi wartet[…]

Christian Grosshardt

Bevormundung erwachsener Bürger

In einer freiheitlichen Grundordnung müsste die Eigenverantwortlichkeit des[…]

Julian Achleitner

Maßnahmen gegen Steuerflucht

In drei Jahren wird mit offenen Karten gespielt:[…]

Julian Achleitner

Fintech mal anders

Die Zukunft des Zahlens hat schon längst begonnen.[…]

Julian Achleitner

Ein Tag, der die Welt veränderte

Vor 85 Jahren sorgte der berüchtigte „Black Thursday“[…]

Julian Achleitner

Algorithmen oder das vermeintliche Ende des Beraters

Kann die Maschine Menschen ersetzen? Diese Frage wird[…]

Julian Achleitner

Regionale Werbung mit internationalem Flair

Mehrere Tausend Werbebotschaften versuchen täglich, die Aufmerksamkeit der[…]

Christian Dorn

Auf Wanderschaft

Schon praktisch diese Rucksäcke. Man hat die Hände[…]

Thorsten Hahn

MaRisk-konformer Einsatz des iPads in der Bank

Der Siegeszug des iPad ist nicht aufzuahlten, auch[…]

Thorsten Jekel

„Der Fokus liegt auf der Online-Präsenz“

Im Interview mit den BANKINGNEWS spricht Kai Fürderer,[…]

Thorsten Hahn

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Über 200 Vergleichsportale gibt es heute bereits. Das[…]

Thorsten Hahn

Das Mitarbeitergespräch: Führung oder Flop?

Es ist Herbst. Die Tage werden kürzer. Zeit[…]

Niels Pfläging

„Du bist, was Du teilst!“

You are what you share! „Du bist, was[…]

Prof. Martina Dalla Vecchia

Outsourcing von Kreditanalysen

Zeiten ändern sich. Dieser berühmte Satz kann problemlos[…]

Markus Diehl