Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

Ein zweites Leben für neue Räume

Henning Schweizer, Geschäftsführer des Möbelherstellers Girsberger, spricht im Interview mit Thomas Friedenberger über die ökologische Bedeutung von Remanufacturing, die Generalüberholung hochwertiger Möbel, über klimaneutrale Produktion und den Zusammenhang mit der Ökobilanz von Banken und Versicherungen.

Von Thomas Friedenberger - 14. Februar 2020

Bildnachweis: iStock.com/sorbetto

ADVERTORIAL

BANKINGNEWS: Ihr Unternehmen ist als Hersteller hochwertiger Büromöbel bekannt: Wie kam es zum Geschäftsbereich Remanufacturing?
Henning Schweizer: In der Tat besteht der Schwerpunkt unseres Angebots beispielsweise aus hochwertigen und innovativen Büro- und Multifunktionsstühlen oder Lounge-Möbeln für den Büro- und Objektbereich. Gute Möbel herzustellen, die über Jahre Bestand haben, ist zuallererst ein Anspruch an Gestaltung und Materialität. Gutes und zeitloses Design sowie hohe Qualität tragen wesentlich zur langen Nutzungsdauer und damit zur Nachhaltigkeit bei. Aber auch hochwertige Möbel kommen in die Jahre: Bei intensiver Nutzung werden Lederpolster unschön oder Stoffe abgewetzt. So kam es, dass erste Projekte im Bereich Remanufacturing aus Kundenanforderungen wie Service- und Reparaturleistungen heraus entstanden.

Worum geht es konkret?
Oft ergab sich ein historischer oder gar denkmalgeschützter Kontext mit besonderem Anspruch an Authentizität. Weitere Anforderungen kamen hinzu. Und dann blieb es nicht nur bei einer Renovierung, sondern die Möbel erhielten auch dank eigener Entwicklungsingenieure und Testlabors neue Produkteigenschaften – etwa erweiterten Komfort, Brandschutz oder zusätzliche technische Upgrades, beispielsweise hinsichtlich der Raumakustik. Dank der interdisziplinär angelegten eigenen Manufakturen und der hohen Fertigungstiefe folgte eine strategische Weiterentwicklung zu einem eigenen Geschäftsfeld.

Welche Anwendungsgebiete eignen sich besonders?
Wir widmen uns heute der industriellen Instandsetzung von Mobiliar, vor allem von Sitzmöbeln, zum Beispiel für Konferenz- und Seminarräume. Mit dem herstellerunabhängigen Service verleihen wir den Möbeln quasi ein zweites Leben. Nichts ist nachhaltiger als Instandsetzung – besonders wenn es sich um hochwertige Einrichtungen handelt. Obwohl wir als Möbelhersteller auch vom Neuverkauf leben, bieten wir diese Leistung aus Überzeugung für nachhaltiges Handeln heraus an. Erhalten statt ersetzen, renovieren statt entsorgen ist also Teil unserer Geschäftspraxis.

Wie wirkt sich Remanufacturing bei den Kosten und in der Ökobilanz aus?
Die konkrete Umsetzung von Kreislaufwirtschaft ist im Wesentlichen Teil eines umfassenden Nachhaltigkeitsansatzes – nicht nur durch uns, sondern auch durch unsere Kunden, wie Banken und Versicherungen. Die Instandsetzung liegt erfahrungsgemäß unter den Kosten einer Neuanschaffung von qualitativ gleichwertigen Produkten. Ökologisch gesehen bedeutet Remanufacturing das Einsparen wesentlicher Material- und Energie-Ressourcen. Hinzu kommen durch die Ausführung bei Girsberger ein sozial- und umweltverträglicher Verhaltenskodex für Lieferanten sowie eine zu hundert Prozent klimaneutrale Produktion. Auch für Kunden wie Banken und Versicherungen ist dies ein wichtiger Aspekt bei der Einordnung nachhaltiger Anschaffungen und möglichen Maßnahmen im Zusammenhang mit der eigenen Ökobilanz.

Henning Schweizer

Girsberger GmbH

Henning Schweizer ist Geschäftsführer der Girsberger GmbH.

Lesen Sie auch

Wie die TARGO Dienstleistungs GmbH agile Arbeitsmethoden im Zahlungsverkehr eingeführt hat und wie es mit der Nachhaltigkeit von Bargeld aussieht, erfahren Sie im Beitrag.

Agile Methoden im Zahlungsverkehr: „Bei uns kam der Impuls dezentral“

Interview aus dem Homeoffice: Tanja Kehl und Hendrik[…]

Laura Kracht
Banken müssen resilienter werden, sagt die IT-lerin Luise Linden.

Eine gute IT: „Banken müssen resilienter werden“

Diplom-Informatikerin Luise Linden ist seit 2018 CTO bei[…]

Thorsten Hahn
Constantin Fabricius vom Verband deutscher Kreditplattformen im Interview mit der BANKINGNEWS.

„Es gibt viel Raum für Kooperation mit Banken“

Constantin Fabricius, Geschäftsführer des Verbands deutscher Kreditplattformen, spricht[…]

Redaktion
Dr. Michael Luhnen, Managing Dircetor bei PayPal in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Interview

„Neue Technologien führen auch zu veränderten Bedürfnissen“

Dr. Michael Luhnen, Managing Director von PayPal in[…]

Redaktion
Collaboration-Lösungen kommen nun auch bei Banken an

„Jetzt ist die Zeit, in der Collaboration bei den Banken ankommt“

Business Development Manager Frank Nebgen von Cisco über[…]

Thomas Friedenberger
Welche Vorteile bringt Event Streaming für die Finanbranche?

„Eine flexible Architektur ist der einzige Weg, erfolgreich zu sein“

Christian Nicoll von Generali Schweiz über Herausforderungen durch[…]

Daniel Fernandez
Grafik jemand arbeitet im Home-Office, Interview zur Beratung von Banken und Versicherungen in Zeiten der Corona-Krise

Sven C. Sixt: „Ich erwarte eine Beschleunigung der Digitalisierung“

Ein aktuelles Gespräch mit Sven C. Sixt über[…]

Thomas Friedenberger

„Wir müssen die Bank zum Kunden bringen“

Trotz großer Abbau-Zahlen ein neues Filialkonzept? Frank Nebgen[…]

Thorsten Hahn

Das „Sicherheitsrisiko Drucker”: Wie groß ist es in einer Bank wirklich?

Sicherheitsexperte Stefan Dydak von HP spricht offen über[…]

Thomas Friedenberger
Der CEO und Chief Technologist von Camunda sitzen auf einer Bank

„Banken müssen sich zu Software-Unternehmen entwickeln“

Hinter den Kulissen arbeiten deutsche Banken daran, bei[…]

Thorsten Hahn

„Ich persönlich sehe keine Tendenz zur Deregulierung“

Dr. Jörg Kukies, Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, spricht im[…]

Redaktion

„Wir haben dem Bot beigebracht, sich selbst zu verbessern“

Wie Künstliche Intelligenz den Kundenservice unterstützt, erklärt Götz[…]

Thomas Friedenberger

„Finanzielle Inklusion vorantreiben“

Für kenianische Banken wird das Smartphone zum wichtigsten[…]

Philipp Scherber

„Die Hauptvorteile sehen wir in der Agilität“

Michael Girg, Chief Cloud Officer bei der Deutschen[…]

Thomas Friedenberger

„Wie eine Operation am offenen Herzen“

Ein Gespräch mit Dr. Martin Straaten, Sprecher der[…]

Thorsten Hahn

„Es besteht die Gefahr, dass Banken ihre Beziehung zum Kunden verlieren“

Ein Gespräch mit Burkhard Balz, Vorstandsmitglied der Bundesbank,[…]

Thomas Friedenberger

„Betrug an Banken bringt viel Geld und nur wenig Knast“

Was Banken von Kriminellen lernen können und auf[…]

Daniel Fernandez

„Das erfordert mehr Mut“

Was macht eigentlich ein Agile Coach in einer[…]

Lea Hoffmann