Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden
Events
BANKINGCLUB-Kongress

Zukunft der Bankorganisation

21.11. - 22.11.2016

Beschreibung

Die Veränderungen in der Finanzbranche zwingen Banken dazu, nicht nur ihre Vertriebswege, sondern auch ihre Orga- nisationsstruktur zu überdenken.

Gleichzeitig bieten digitale Innovationen ganz neue Möglich- keiten, um das Prozessmanagement zu optimieren. Wir laden Sie ein, am 21. und 22. November gemeinsam mit uns und Kollegen aus anderen Instituten über die Zukunft der Bankorganisation zu diskutieren.

Es erwarten Sie unter anderem Vorträge zum Pro- zessmanagement in der Industrie, Internen Kontrollsystemen, Kredit- und Vertriebsprozessoptimierung und Kapazitätenberechnung.

Bei Fragen sind wir gerne für Sie da!     office@bankingclub.de   |  +49.221.99 50 91 0

Partnerschaften

ExklusivPartner

BasisPartner

KooperationsPartner

Mediapartner

Vorträge

  • Claudia Meier

    15 Jahre Vorsprung: Hängt die Industrie die Banken & Sparkassen im Prozessmanagement endgültig ab?

    "Made in Germany" - das Qualitätssiegel der deutschen Wirtschaft meint vor allem Präzision, Zuverlässigkeit und hohe Qualität. Dieser Standard gilt nicht nur für Produkte, sondern auch für die dahinterliegenden Prozesse. Moderne Software unterstützt Banken heute, die Lücke zu schließen und die eigene Prozesslandschaft zu industrialisieren.

  • Peter van Kleef

    Effiziente Wege für etablierte Finanzdienstleister, um Fintech-Angebote umzusetzen und wettbewerbsfähig zu bleiben.

  • Ronny Fuchs

    Bankorganisation im Zusammenhang mit Innovationen und Partnerschaften

  • Marc Stromberg, Holger Bier

    Wie unterstützt BPM eine zielorientierte, agile Organisation eines Finanzinstituts

  • Norman Frischmuth

    Ressourcenmanagement und Projektkultur – Die Bank für ein gelungenes Multi-Projektmanagement

    Eine wesentliche Erfolgskomponente im Multi-Projektmanagement für die Finanzbranche ist das professionelle Ressourcenmanagement: Das meint vor allem die ausgesteuerte Balance der Ressourcennutzung zwischen Tagesgeschäft und Projekten. Neben Regeln und Steuerungsmaßnahmen spielen dabei auch kulturelle Aspekte eine bedeutende Rolle: Die Unternehmenskultur beeinflusst die Projektkultur und diese wiederum prägt das gesamte unternehmensinterne Multi-Projektmanagement. Welchen Glaubenssätzen muss man sich stellen, wenn man ein funktionierendes Ressourcenmanagement etablieren möchte?

  • Rüdiger Fuchs, Michael C. Neubert

    Machen Sie einfach kurzen Prozess – automatische Bilanzanalyse mit dem helic Analyzer.

    Je größer das Engagement, desto höher ist auch der Aufwand bei der Prüfung der Kreditwürdigkeit im Firmenkundengeschäft. Dank der automatisierten Analyse von Jahresabschlüssen, BWA oder auch EÜR ist der gesamte Kreditprozess für sämtliche Kreditengagements nicht nur wesentlich schneller und effizienter. Als Ergebnis stehen qualitativ hochwertig aufbereitete Daten für das Rating nach einheitlichen Standards bereit. Gleichzeitig werden ohne zusätzlichen Aufwand auch die Compliance-Anforderungen erfüllt.

  • Roman Bonatti

    Optimierung von Giro-Prozessen durch zentralisierte Verarbeitung.

    Durch die mehrstufige Verarbeitung von kritischen Prozessen im Girokontobereich wird die Nettovertriebszeit erhöht. Zusätzlich werden durch einheitliche Verarbeitung und Spezialisierung die Datenqualität gesteigert und mehr Rechtssicherheit geschaffen. Ein "Markt Service Center" übernimmt die Aufbereitung von Aufträgen die von MitarbeiterInnen am Markt erteilt werden. Zusätzlich wird der Markt durch ein zentrales Kunden-Service Center entlastet, das sämtliche Anrufe als erste Instanz entgegennimmt.

  • Dr. Kai Krings

    Digitale Transformation über Prozessorientierung umsetzen! Prozessmanagement bietet viel mehr als Compliance und Industrialisierung!

    Regulatorische und gesetzliche Anforderungen sind eine der größten Herausforderungen für die Branche, bei gleichzeitigem Optimierungsbedarf von Leistungsportfolio und Effizienz. Prozessorientierte Gesamtbanksteuerung, Customer Journey, Smart Office, agile Organisationen und der Kostendruck sind dabei wichtige Treiber. Prozessmanagement bietet den integrativen Ansatz für die Zukunft der Banken.

  • Siegrun Friesacher

    Vom Projekt zum Reporting unter Einbindung von Prozessarchitekturen

    Banken haben immer rascher auf regulatorische sowie Markt-Anforderungen zu reagieren. Viele Projekte werden parallel umgesetzt und daraus resultierend Insellösungen geschaffen. Es werden "einfach" umzusetzende Maßnahmen aufgezeigt, welche ein einheitliches, standardisiertes Reporting zu etablieren helfen.

  • Heiko Böhm

    Mit Daten Wirkung erzeugen

    Warum Data Analytics auch in der Bankenindustrie eine strategische Rolle spielen.

  • Falk Lübbecke, chantalmaichel

    Kontrollsysteme: Vom Kunsthandwerk zum automatisierten Regelsystem

    Effektive Kontrollen sind eine Kunst für sich. Doch individuelle Handgriffe und ausgefeilte Excel-Formulare fallen zunehmend aus der Zeit: Effizienz und Kostenbewusstsein bestimmen auch bei internen Kontrollen über Erfolg und Misserfolg. Immer mehr Banken verheiraten daher Prozessmanagement und Kontrollsysteme miteinander. Ein Projektbeispiel.

  • Hendrik Norbisrath

    Die Rolle des Prozessmanagements im Großprojekt

  • Dirk Kalbfleisch, Hans-Jürgen Neumaier

    Orga reloaded – zurück in die Zukunft

    Digitalisierung ist einer der größten Treiber für grundlegende Veränderungen - auch in der Welt der Finanzdienstleister. Daher wird mit der konsequenten Fortsetzung der klassischen Organisationsarbeit zu einem prozessbasierten, auf unsere (Be)Nutzer zentrierten und datengetriebenen Ansatz in der Sparkasse mehr möglich. Die Begeisterung für technologische Innovationen und smarte aber standardisierte Prozesse ist für die Orga der Zukunft entscheidend. Mehr Telemetrie für höchste Qualität. Ein kurzer Boxenstop - jeder am richtigen Platz …

  • Jakob Freund

    Kann Decision Modelling in der Bankpraxis gegen BPMN bestehen?

  • Christiane Kornatz

    Konzerthalle Sparkasse: SFO, IKS, MaRisk und Prozesslandkarte im Einklang

    Ein gut aufgestelltes Haus funktioniert wie ein Orchester: Wenn der Dirigent den Taktstab hebt, ergeben viele Instrumente ein Gesamtkunstwerk. Im Unternehmen ist Prozessmanagement der Schlüssel, der für ein effektives Zusammenspiel von Abläufen und Funktionen im Unternehmen sorgt - und so das gesamte Geschäftsmodell trägt. Ein Projektbeispiel.

  • Özgür Sengül

    Business Process Management bei der İŞBANK

  • Christian Schulze

    Titel folgt

Programm

Montag, 21.11.2016

  • 11:00

    Akkreditierung & Empfang

  • 12:00

    Begrüßung & Eröffnung

  • 12:15

    15 Jahre Vorsprung: Hängt die Industrie die Banken & Sparkassen im Prozessmanagement endgültig ab?

    "Made in Germany" - das Qualitätssiegel der deutschen Wirtschaft meint vor allem Präzision, Zuverlässigkeit und hohe Qualität. Dieser Standard gilt nicht nur für Produkte, sondern auch für die dahinterliegenden Prozesse. Moderne Software unterstützt Banken heute, die Lücke zu schließen und die eigene Prozesslandschaft zu industrialisieren.

  • 12:35

    Effiziente Wege für etablierte Finanzdienstleister, um Fintech-Angebote umzusetzen und wettbewerbsfähig zu bleiben.

  • 13:15

    Mittagessen und Networking

  • 14:15

    Bankorganisation im Zusammenhang mit Innovationen und Partnerschaften

    • Ronny Fuchs
      Leiter Unternehmensentwicklung
      Hypothekarbank Lenzburg AG
  • 14:45

    Wie unterstützt BPM eine zielorientierte, agile Organisation eines Finanzinstituts

    • Marc Stromberg
      Key Account Management
      GBTEC AG
    • Holger Bier
      Lead Consultant Prozesse und Projekte
      Landesbank Baden-Württemberg (LBBW)
  • 15:35

    Pause und Networking

  • 16:00

    Ressourcenmanagement und Projektkultur – Die Bank für ein gelungenes Multi-Projektmanagement

    Eine wesentliche Erfolgskomponente im Multi-Projektmanagement für die Finanzbranche ist das professionelle Ressourcenmanagement: Das meint vor allem die ausgesteuerte Balance der Ressourcennutzung zwischen Tagesgeschäft und Projekten. Neben Regeln und Steuerungsmaßnahmen spielen dabei auch kulturelle Aspekte eine bedeutende Rolle: Die Unternehmenskultur beeinflusst die Projektkultur und diese wiederum prägt das gesamte unternehmensinterne Multi-Projektmanagement. Welchen Glaubenssätzen muss man sich stellen, wenn man ein funktionierendes Ressourcenmanagement etablieren möchte?

  • 16:30

    Machen Sie einfach kurzen Prozess – automatische Bilanzanalyse mit dem helic Analyzer.

    Je größer das Engagement, desto höher ist auch der Aufwand bei der Prüfung der Kreditwürdigkeit im Firmenkundengeschäft. Dank der automatisierten Analyse von Jahresabschlüssen, BWA oder auch EÜR ist der gesamte Kreditprozess für sämtliche Kreditengagements nicht nur wesentlich schneller und effizienter. Als Ergebnis stehen qualitativ hochwertig aufbereitete Daten für das Rating nach einheitlichen Standards bereit. Gleichzeitig werden ohne zusätzlichen Aufwand auch die Compliance-Anforderungen erfüllt.

    • Rüdiger Fuchs
      Geschäftsbereichsleiter Financial Services
      Comline AG
    • Michael C. Neubert
      Leiter Strategie- & Innovationsmanagement
      Fürstlich Castell'sche Bank, Credit-Casse AG
  • 17:00

    Optimierung von Giro-Prozessen durch zentralisierte Verarbeitung.

    Durch die mehrstufige Verarbeitung von kritischen Prozessen im Girokontobereich wird die Nettovertriebszeit erhöht. Zusätzlich werden durch einheitliche Verarbeitung und Spezialisierung die Datenqualität gesteigert und mehr Rechtssicherheit geschaffen. Ein "Markt Service Center" übernimmt die Aufbereitung von Aufträgen die von MitarbeiterInnen am Markt erteilt werden. Zusätzlich wird der Markt durch ein zentrales Kunden-Service Center entlastet, das sämtliche Anrufe als erste Instanz entgegennimmt.

  • 17:30

    Digitale Transformation über Prozessorientierung umsetzen! Prozessmanagement bietet viel mehr als Compliance und Industrialisierung!

    Regulatorische und gesetzliche Anforderungen sind eine der größten Herausforderungen für die Branche, bei gleichzeitigem Optimierungsbedarf von Leistungsportfolio und Effizienz. Prozessorientierte Gesamtbanksteuerung, Customer Journey, Smart Office, agile Organisationen und der Kostendruck sind dabei wichtige Treiber. Prozessmanagement bietet den integrativen Ansatz für die Zukunft der Banken.

  • 18:00

    Podiumsdiskussion: Von der Industrie wachgeküsst: Ist die Bankenwelt reif für modernes Prozessmanagement?

    In der Industrie ist effektives Prozessmanagement inzwischen zu einem Motor für Zuverlässigkeit und Innovation geworden. Ob dieser Motor auf das Fahrwerk der Banken passt? Hersteller und Anwender diskutieren über Voraussetzungen und erfolgreiche Einführungen von Prozessmanagement in Banken und Sparkassen.

  • 18:30

    Abendessen und Abendveranstaltung

Dienstag, 22.11.2016

  • 08:15

    Frühstücksbüffet

  • 09:15

    Vom Projekt zum Reporting unter Einbindung von Prozessarchitekturen

    Banken haben immer rascher auf regulatorische sowie Markt-Anforderungen zu reagieren. Viele Projekte werden parallel umgesetzt und daraus resultierend Insellösungen geschaffen. Es werden "einfach" umzusetzende Maßnahmen aufgezeigt, welche ein einheitliches, standardisiertes Reporting zu etablieren helfen.

  • 09:45

    Mit Daten Wirkung erzeugen

    Warum Data Analytics auch in der Bankenindustrie eine strategische Rolle spielen.

  • 10:15

    Kontrollsysteme: Vom Kunsthandwerk zum automatisierten Regelsystem

    Effektive Kontrollen sind eine Kunst für sich. Doch individuelle Handgriffe und ausgefeilte Excel-Formulare fallen zunehmend aus der Zeit: Effizienz und Kostenbewusstsein bestimmen auch bei internen Kontrollen über Erfolg und Misserfolg. Immer mehr Banken verheiraten daher Prozessmanagement und Kontrollsysteme miteinander. Ein Projektbeispiel.

  • 10:45

    Pause und Networking

  • 11:15

    Die Rolle des Prozessmanagements im Großprojekt

  • 11:45

    Orga reloaded – zurück in die Zukunft

    Digitalisierung ist einer der größten Treiber für grundlegende Veränderungen - auch in der Welt der Finanzdienstleister. Daher wird mit der konsequenten Fortsetzung der klassischen Organisationsarbeit zu einem prozessbasierten, auf unsere (Be)Nutzer zentrierten und datengetriebenen Ansatz in der Sparkasse mehr möglich. Die Begeisterung für technologische Innovationen und smarte aber standardisierte Prozesse ist für die Orga der Zukunft entscheidend. Mehr Telemetrie für höchste Qualität. Ein kurzer Boxenstop - jeder am richtigen Platz …

  • 12:15

    Mittagessen und Networking

  • 13:15

    Kann Decision Modelling in der Bankpraxis gegen BPMN bestehen?

  • 13:45

    Konzerthalle Sparkasse: SFO, IKS, MaRisk und Prozesslandkarte im Einklang

    Ein gut aufgestelltes Haus funktioniert wie ein Orchester: Wenn der Dirigent den Taktstab hebt, ergeben viele Instrumente ein Gesamtkunstwerk. Im Unternehmen ist Prozessmanagement der Schlüssel, der für ein effektives Zusammenspiel von Abläufen und Funktionen im Unternehmen sorgt - und so das gesamte Geschäftsmodell trägt. Ein Projektbeispiel.

  • 14:15

    Pause und Networking

  • 14:30

    Business Process Management bei der İŞBANK

  • 15:00

    Titel folgt

  • 15:30

    Ende der Veranstaltung