Jetzt Mitglied werden

CSI Bruxelles

Von Kornelius Purps - 30. November 2010


  • Meinungsverschiedenheit: Politiker erklären die EU-Krise für beendet, Märkte widersprechen energisch
  • Meinungsfreiheit: Analysten dieser Welt, erklärt dem Volke wie gut es um Spanien steht
  • Meinungseinheit: Wir shoppen als gäbe es kein Morgen – USA & Deutschland im Kaufrausch
 
(Hurra, mein Outlook geht wieder…) Vor wenigen Tagen versuchte ich in einer prosaischen Anmaßung die Dinge auf den Punkt zu bringen: „Die Schuldenkrise ist das Metzgermesser im Mastdarm des Euro“ formulierte ich reißerisch, wenn auch stilistisch wenig gelungen. Aber wie recht ich behalten sollte. Gestern, unmittelbar nachdem das Team von CSI Bruxelles dem Staat Irland mit einem 85-Milliarden-Euro-Kredit aus der Patsche verhalf, entdeckte ich die folgende Schlagzeile: „Irrer rammt Wild-Pinkler Küchenmesser in den Hintern“. Wir lösen auf: Der Irre, das sind die bösen Spekulanten. Der Hintern ist die Fleisch gewordene Verpackung des Mastdarms. Und der Wild-Pinkler ist der Euro. Der Wild-Pinkler wurde von Notärzten versorgt, der Euro von der CSI-Truppe. Der Wild-Pinkler befindet sich auf dem Weg der Besserung. Dem Euro geht es nach dem notoperativen Eingriff schlechter.

Wie befürchtet kann die schnelle Einsatztruppe as EU, EZB und IWF derzeit versuchen was sie will – die Anleger wenden sich ab mit Grausen. Das Stützungspaket für Irland ist maßgeschneidert wie Kates Hochzeitskleid. Die Verlängerung der Kreditlaufzeiten für Griechenland beraubt neunundneunzig Prozent der Analysten eines ihrer Weltuntergangsargumente. Und die Eckpunkte zur Vereinbarung für den Europäischen Stabilitäts-Mechanismus ab 2013 sind nachvollziehbar, notwendig und angemessen (über Details können wir ja noch diskutieren…). All das wurde am Sonntag Abend beschlossen. An den Finanzmärkten fällt die Interpretation der getroffenen Maßnahmen jedoch unerfreulich aus, wohl weil Wikileaks Auszüge aus dem Operationsbericht veröffentlichte: „Bei dem Noteingriff wurde im Mastdarm des Patienten ein Küchen- oder Metzgermesser entdeckt. Nach eingehenden Beratungen mit der Gesundheitsbehörde und dem Verwaltungsrat des Krankenhauses beschlossen die behandelnden Ärzte, den Fremdkörper ab Mitte 2013 schrittweise zu entfernen.“

Es dürfte jedermann einleuchten, dass die Zeit bis dahin einigermaßen schmerzhaft sein wird. Insbesondere besteht die Sorge vor gefährlichen Ansteckungskrankheiten (Portugal, Spanien). Vor dem Hintergrund des OP-Bulletins erscheint besonders problematisch, dass sich das Ärzteteam geschlossen den mit den Hufen scharrenden Pressevertretern stellt und ungefragt proklamiert: „Mit den getroffenen Entscheidungen ist die Krise vorbei. Es gibt keinen Grund, weiter über den Gesundheitszustand des Patienten zu spekulieren.“

Die Reaktion an den Finanzmärkten ist vielstimmig und eindeutig zugleich: Die Aktienmärkte verlieren im Tagsverlauf bis zu 2½%. Der Euro gibt auf breiter Front nach. EUR-USD fällt von 1,33 auf 1,2975, EUR-CHF plumpst, aufgrund einer Paritätsbewertung zwischen dem Dollar und dem Schweizerfranken, deckungsgleich auf 1,30. Im Markt für Staatsanleihen weiten sich die Renditeaufschläge für spanische Bonds massiv aus. Auch italienische und belgische Anleihen tendierten extrem schwach – es sind genau diese drei Länder, welche in dieser Woche versuchen, am Kapitalmarkt Schulden aufzunehmen.

Wenn CSI Bruxelles also gute, aber erfolglose Arbeit liefert, was kann „den Markt“ dann eigentlich noch retten? Ich sehe zwei Möglichkeiten: Erstens: Anfang kommenden Jahres entscheiden die Anleger, das spanische Anleihen zu rund 6% Rendite ein Schnäppchen sind (bis Jahresende ist wohl nicht davon auszugehen, dass insbesondere Real Money Investoren noch freudig zulangen werden). Zweitens: Wikileaks veröffentlicht interne Bankanalysen, aus denen hervorgeht, dass eine Rettung oder gar Schuldenrestrukturierung Spaniens vollkommen unnötig sei, weil das Land fiskalpolitisch auf zwar schwachen, aber durchaus gesunden Beinen steht.

Wenden wir uns einem anderen Thema zu: Dem Weihnachtsgeschäft. Am Freitag in den USA (Black Friday) und am Samstag in Deutschland (1. Advent) ging es los. Überwiegende Bewertung: „Traumstart“! Das konnte für Deutschland erwartet werden (vgl. auch: Arbeitsmarktdaten heute), nicht aber für die Vereinigten Staaten. Dort werden wir heute Nachmittag erfahren, ob der Konsumrausch der Krisengewinner von einer breiten Verbesserung des Konsumentenvertrauens getragen wird. Beliebteste Geschenkartikel dieses Jahr: iPhone, iPad und iMesser…

—-
Dies ist ein humoristischer Marktkommentar und keine Anlageberatung. Die Einschätzungen des Autors beruhen auf Informationen, die auf öffentlich zugänglichen, als verlässlich eingeschätzten Informationsquellen basieren. Weitere Informationen finden Sie im Disclaimer.
—-

Kornelius Purps
Fixed Income Strategist
Director
MRE4FI
UniCredit Research

kornelius.purps@unicreditgroup.de

Kornelius Purps Corporate & Investment Banking
UniCredit Bank AG

www.unicreditgroup.eu

 

© Foto by dra_schwartz – www.istockphoto.de
© Foto Purps und Logo UniCredit Bank by UniCredit Bank AG

Lesen Sie auch

Ego-Probleme: Wer hat den größten Turm?

Von überall hört man es läuten: Filialen werden[…]

Christian Grosshardt

Fusionsdruck Rot

400 Sparkassen leisten sich knapp 170 weitere Unternehmen,[…]

Thorsten Hahn

Seitenwechsel – Jain zu Fintech

Anshu Jain kehrt den Banken den Rücken und[…]

Philipp Scherber

Targo-Chef vor die Tür gesetzt

Franz Josef Nick muss am Ende des Jahres[…]

Christian Grosshardt

Banken werden EU-Marionetten

Deutliche Einschnitte in die Kundenwahl müssen Banken ab[…]

Christian Grosshardt

Telekom-Konten gehackt!

In der vergangenen Woche soll es zu mehreren[…]

Christian Grosshardt

Probleme bei Paydirekt

Probleme über Probleme. Erst erklärten viele Händler, sie[…]

Julian Achleitner

Herber Rückschlag für Paydirekt

Da haben sich deutsche Banken endlich für einen[…]

Julian Achleitner

Niedrigzins trifft Bausparkassen

Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) trifft nun[…]

Julian Achleitner

Credit Suisse steht vor Einigung

Credit Suisse kann schon einmal das Scheckbuch zücken.[…]

Julian Achleitner

Cryan läutet neues Zeitalter ein

Nun ist John Cryan schon seit fünf Wochen[…]

Julian Achleitner

Welche Vorteile bietet mir der BANKINGCLUB?

BANKINGCLUB ist einer der größten Wirtschaftsclubs für Mitarbeiter[…]

Thorsten Hahn

Nach Jenkins die Sinnflut

Knapp drei Jahre nach seinem Amtsantritt musste der[…]

Christian Grosshardt

Bankgeheimnis von EuGH gelockert

Erst Euphorie, dann die Ernüchterung: Man ersteigert zu[…]

Christian Grosshardt

Volksbank will Filialen schließen

Haben die Genossenschaftler der Volks- und Raiffeisenbanken zu[…]

Julian Achleitner

Apple Pay nun auch in Europa

In den USA können Verbraucher bereits seit Oktober[…]

Julian Achleitner

Bezahlen mit Selfie

Das ist mal innovativ. Vergessen Sie Bezahlen mit[…]

Julian Achleitner

Persona non grata – Varoufakis tritt zurück

Auf seinem Twitter-Account ist zu lesen: „Minister no[…]

Christian Grosshardt

Chapeau, Herr Neske!

Was für eine Schlagzeile heute Morgen in der[…]

Thorsten Hahn

Vorstand beschließt: Postbank steht zum Verkauf

Nach Tagen des Spekulierens ist zumindest eine Vorentscheidung[…]

Christian Grosshardt

Milliarden durch EZB verloren

Die Niedrigzins-Politik der EZB ist vielen ein Dorn[…]

Christian Grosshardt

Kritik an Deutschland

Wir stehen mal wieder in der Schusslinie! Die[…]

Christian Grosshardt

400 Kunden in die Wüste geschickt

Wer nicht hören will, muss fühlen. Wie SPIEGEL[…]

Christian Grosshardt

Amtlich: Der Euro wird abgeschafft!

Jetzt ist es spruchreif: Nachdem sich die führenden[…]

Christian Grosshardt

Der Dollar ist zurück

Wer hätte das gedacht? Dollar und Euro bewegen[…]

Christian Grosshardt

Gemeinsames Online-Bezahlsystem auf dem Weg

In Zeiten von Fintechs, die extern teilweise Online-Bezahldienste[…]

Christian Grosshardt

Lufthansa mit enormen Verlusten an der Börse

Der gestrige Absturz eines Airbus A320 hat viele[…]

Christian Grosshardt

Radikale Maßnahme bei der Deutschen Bank

Seit einiger Zeit berät die Deutsche Bank in[…]

Christian Grosshardt

Tag 1 nach Blockupy

Unfassbare Bilder boten sich uns gestern aus der[…]

Christian Grosshardt

Blockupy – Ausschreitungen mit Angriffen auf Polizei

Man rechnete mit dem Schlimmsten, aber die Befürchtungen[…]

Christian Grosshardt

Geldwäsche treibt Bank in die Pleite

Banco Madrid ist insolvent. US-Behörden werfender Bank vor[…]

Thorsten Hahn

Den Kunden dort abholen, wo er ist – im Netz

Über 28 Millionen Deutsche erledigen ihre Bankgeschäfte online:[…]

Juliane Hartmann

Turnschuhe sind zum Turnen da

Ein altes Sprichwort besagt: „Kleider machen Leute.“ Dieses[…]

Julian Achleitner

DAX 30 CFD-Trading

Experten raten in diesen harten Zeiten des Niedrigzinses[…]

Julian Achleitner

Finanzprodukte – einfach unterhaltsam

Wie Erklärfilme komplexe Finanzprodukte begreifbar machen und zu[…]

Julian Achleitner

Austerität. Politik der Sparsamkeit: Die kurze Geschichte eines großen Fehlers

Autor: Florian Schui Euro: 19,99 256 Seiten, broschiert[…]

Julian Achleitner

Die BIZ als Wahrsager?

Im Oktober mussten die Aktienkurse einen enormen Einbruch[…]

Christian Grosshardt

Mario "Two-Face" Draghis neuer Job

Auf die Europäische Zentralbank und Mario Draghi wartet[…]

Christian Grosshardt

Bevormundung erwachsener Bürger

In einer freiheitlichen Grundordnung müsste die Eigenverantwortlichkeit des[…]

Julian Achleitner

Maßnahmen gegen Steuerflucht

In drei Jahren wird mit offenen Karten gespielt:[…]

Julian Achleitner

Fintech mal anders

Die Zukunft des Zahlens hat schon längst begonnen.[…]

Julian Achleitner

Ein Tag, der die Welt veränderte

Vor 85 Jahren sorgte der berüchtigte „Black Thursday“[…]

Julian Achleitner

Algorithmen oder das vermeintliche Ende des Beraters

Kann die Maschine Menschen ersetzen? Diese Frage wird[…]

Julian Achleitner

Regionale Werbung mit internationalem Flair

Mehrere Tausend Werbebotschaften versuchen täglich, die Aufmerksamkeit der[…]

Christian Dorn

Auf Wanderschaft

Schon praktisch diese Rucksäcke. Man hat die Hände[…]

Thorsten Hahn

MaRisk-konformer Einsatz des iPads in der Bank

Der Siegeszug des iPad ist nicht aufzuahlten, auch[…]

Thorsten Jekel

„Der Fokus liegt auf der Online-Präsenz“

Im Interview mit den BANKINGNEWS spricht Kai Fürderer,[…]

Thorsten Hahn

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Über 200 Vergleichsportale gibt es heute bereits. Das[…]

Thorsten Hahn

Das Mitarbeitergespräch: Führung oder Flop?

Es ist Herbst. Die Tage werden kürzer. Zeit[…]

Niels Pfläging

„Du bist, was Du teilst!“

You are what you share! „Du bist, was[…]

Prof. Martina Dalla Vecchia

Outsourcing von Kreditanalysen

Zeiten ändern sich. Dieser berühmte Satz kann problemlos[…]

Markus Diehl