Jetzt Mitglied werden
Artikel

Die etwas andere Analyse

Von Thorsten Hahn - 15. Mai 2009

 Von Kornelius Purps, Fixes Income Strategist bei der UniCredit Research

 Studenten haben es heute auch nicht mehr leicht. Mit Anfang Zwanzig muss das Diplom in der Tasche sein, dazu ein halbes Dutzend unbezahlte Praktika weltweit, drei Fremdsprachen verhandlungssicher. Da bleibt keine Zeit für Streikaktivitäten.

In den 80ern war das noch anders. Ohne Handy und Internet entwickelte sich ein entspanntes Leben zwischen Audimax und Maxigaudi. Und es gab ausreichend Zeit für einen gepflegten Protest nach dem Motto „Wir streiken so lange, bis wie wissen, wofür.“

Es ist wohl jene Generation der heute Mittvierziger, die sich dieses melancholische Motto wieder zu Herzen nimmt: „Wir rallyen so lange, bis wir wissen, warum.“ Recovery-Rallye oder Rallye-Recovery – wir wissen es nicht. Nachdem zahlreiche „Green Shoots“ angezeigt haben, die Weltwirtschaft nähre sich ihrem „Inflection Point“, ist bereits von „Irrational Exuberance 3.0“ die Rede. Aktienstrategen identifizieren einen Trend hin zu einer Normalisierung der Bewertung, der „durch Anzeichen für ein Nachlassen der abwärtsgerichteten Gewinnrevisionsdynamik unterstützt“ wird.

Aktienindizes konnten seit Anfang März zwischen zwanzig und vierzig Prozent zulegen. Es stellt sich die Frage, inwieweit die besser als erwartet ausgefallenen Quartalsergebnisse und die positiven Überraschungen in den Konjunkturdaten nun eingepreist sind. Hier befinden wir uns im Bereich „zwei Analysten – vier Meinungen“. Versuchen wir uns der Frage also indirekt zu nähern: Ist die Marktverfassung bereits so robust, dass auch Nackenschläge erfolgreich verarbeitet werden können? Es sieht danach aus.

Anzeige

a0709_anzeige_iqpc

Über das Wochenende berichteten sowohl das „Stress Test Daily“ (WSJ) als auch die „Financial Times“ von möglichen Unregelmäßigkeiten beim US Banken-Stresstest. Die Ergebnisse seien unter Einflussnahme der betroffenen Institute entscheidend geschönt. Ein Markt in angeschlagener Verfassung würde darauf womöglich mit Vertrauensentzug und Ausverkauf reagieren.

Nicht so heute: Mit bayerischer Gelassenheit („Habs scho immer gwusst!“) werden solche Nachrichten fortgewischt und zur Tagesordnung übergegangenen. Zwar sieht es heute früh nicht nach einem Feuerwerk an den Aktienmärkten aus (Nikkei unverändert, S&P Future -0,7%), aber eine Bestrafung für einen Täuschungsversuch fühlt sich normalerweise anders an.

„Irrational Exuberance“ auch an den Zinsmärkten: Innerhalb von nur zwei Tagen hat sich die Zinskurve (2-10J) um 30 Bp auf 215 Basispunkten versteilert – und das, nachdem die Kurve seit Jahresbeginn eigentlich überhaupt keine Veränderungen aufgewiesen hat. 2jährige Renditen fallen, weil die EZB die Hoffnung auf weitere Zinssenkungen wiederbelebt hat. Und die Langfristrenditen explodier

en, möglicherweise befürchten Anleger, die EZB würde zur „Sterilisation“ ihres geplanten Covered Bond Aufkaufprogramms Staatsanleihen aus ihrem Bestand verkaufen. Ruhigere Primärmärkte lassen den Kurzfristausblick für den Bondmarkt in etwas freundlicherem Licht erscheinen. Zwei Wochen lang bleibt der US-Markt von Treasury-Auktionen verschont. In der Eurozone gibt es lediglich rund 10 Mrd. neues Material. Allerdings stehen in Großbritannien diese Woche zwei kritische Auktionen an (20J Gilt, 40J index-linked).

Die Diskussion, ob die Fed ihr Aufkaufprogramm nicht aufstocken müssen, um den Ausverkauf am Rentenmarkt zu stoppen gewinnt an Fahrt. Wir sind verhalten optimistisch, dass in den kommenden Tagen wenigstens mal ein Boden unter die Bondkurse eingezogen wird.

a0709_stockxpertcom_by kavita_id39463651An den Devisenmärkten hält die Euphorie ebenso an. Risiko ist ein Fremdwort. Deshalb braucht‘s den Dollar jetzt nicht. Davon profitieren Euro und Pfund. Eigentlich sollte auch hier die Stimmung mal auf ein vertretbares Maß gedämpft werden, was dann für EUR-USD Notierungen zwisc

hen 1,34 und 1,36 sprechen würde (aktuell: 1,3630).

Der Datenkalender bringt diese Woche viel Industrieproduktion März (schlecht, aber besser als im Februar) und die schlimmsten BIP-Zahlen aller Zeiten (EU-Länder, Q1). Die insgesamt freundlich Marktstimmung dürfte dadurch allerdings nicht getrübt werden.

Denn Miesepeter und Pessimisten befinden sich ja im Streik…

(c) Foto by keeweeboy – www.stockxpert.com

(c) Foto by kavita – www.stockxpert.com

Lesen Sie auch

Ego-Probleme: Wer hat den größten Turm?

Von überall hört man es läuten: Filialen werden[…]

Christian Grosshardt

Fusionsdruck Rot

400 Sparkassen leisten sich knapp 170 weitere Unternehmen,[…]

Thorsten Hahn

Seitenwechsel – Jain zu Fintech

Anshu Jain kehrt den Banken den Rücken und[…]

Philipp Scherber

Targo-Chef vor die Tür gesetzt

Franz Josef Nick muss am Ende des Jahres[…]

Christian Grosshardt

Banken werden EU-Marionetten

Deutliche Einschnitte in die Kundenwahl müssen Banken ab[…]

Christian Grosshardt

Telekom-Konten gehackt!

In der vergangenen Woche soll es zu mehreren[…]

Christian Grosshardt

Probleme bei Paydirekt

Probleme über Probleme. Erst erklärten viele Händler, sie[…]

Julian Achleitner

Herber Rückschlag für Paydirekt

Da haben sich deutsche Banken endlich für einen[…]

Julian Achleitner

Niedrigzins trifft Bausparkassen

Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) trifft nun[…]

Julian Achleitner

Credit Suisse steht vor Einigung

Credit Suisse kann schon einmal das Scheckbuch zücken.[…]

Julian Achleitner

Cryan läutet neues Zeitalter ein

Nun ist John Cryan schon seit fünf Wochen[…]

Julian Achleitner

Welche Vorteile bietet mir der BANKINGCLUB?

BANKINGCLUB ist einer der größten Wirtschaftsclubs für Mitarbeiter[…]

Thorsten Hahn

Nach Jenkins die Sinnflut

Knapp drei Jahre nach seinem Amtsantritt musste der[…]

Christian Grosshardt

Bankgeheimnis von EuGH gelockert

Erst Euphorie, dann die Ernüchterung: Man ersteigert zu[…]

Christian Grosshardt

Volksbank will Filialen schließen

Haben die Genossenschaftler der Volks- und Raiffeisenbanken zu[…]

Julian Achleitner

Apple Pay nun auch in Europa

In den USA können Verbraucher bereits seit Oktober[…]

Julian Achleitner

Bezahlen mit Selfie

Das ist mal innovativ. Vergessen Sie Bezahlen mit[…]

Julian Achleitner

Persona non grata – Varoufakis tritt zurück

Auf seinem Twitter-Account ist zu lesen: „Minister no[…]

Christian Grosshardt

Chapeau, Herr Neske!

Was für eine Schlagzeile heute Morgen in der[…]

Thorsten Hahn

Vorstand beschließt: Postbank steht zum Verkauf

Nach Tagen des Spekulierens ist zumindest eine Vorentscheidung[…]

Christian Grosshardt

Milliarden durch EZB verloren

Die Niedrigzins-Politik der EZB ist vielen ein Dorn[…]

Christian Grosshardt

Kritik an Deutschland

Wir stehen mal wieder in der Schusslinie! Die[…]

Christian Grosshardt

400 Kunden in die Wüste geschickt

Wer nicht hören will, muss fühlen. Wie SPIEGEL[…]

Christian Grosshardt

Amtlich: Der Euro wird abgeschafft!

Jetzt ist es spruchreif: Nachdem sich die führenden[…]

Christian Grosshardt

Der Dollar ist zurück

Wer hätte das gedacht? Dollar und Euro bewegen[…]

Christian Grosshardt

Gemeinsames Online-Bezahlsystem auf dem Weg

In Zeiten von Fintechs, die extern teilweise Online-Bezahldienste[…]

Christian Grosshardt

Lufthansa mit enormen Verlusten an der Börse

Der gestrige Absturz eines Airbus A320 hat viele[…]

Christian Grosshardt

Radikale Maßnahme bei der Deutschen Bank

Seit einiger Zeit berät die Deutsche Bank in[…]

Christian Grosshardt

Tag 1 nach Blockupy

Unfassbare Bilder boten sich uns gestern aus der[…]

Christian Grosshardt

Blockupy – Ausschreitungen mit Angriffen auf Polizei

Man rechnete mit dem Schlimmsten, aber die Befürchtungen[…]

Christian Grosshardt

Geldwäsche treibt Bank in die Pleite

Banco Madrid ist insolvent. US-Behörden werfender Bank vor[…]

Thorsten Hahn

Den Kunden dort abholen, wo er ist – im Netz

Über 28 Millionen Deutsche erledigen ihre Bankgeschäfte online:[…]

Juliane Hartmann

Turnschuhe sind zum Turnen da

Ein altes Sprichwort besagt: „Kleider machen Leute.“ Dieses[…]

Julian Achleitner

DAX 30 CFD-Trading

Experten raten in diesen harten Zeiten des Niedrigzinses[…]

Julian Achleitner

Finanzprodukte – einfach unterhaltsam

Wie Erklärfilme komplexe Finanzprodukte begreifbar machen und zu[…]

Julian Achleitner

Austerität. Politik der Sparsamkeit: Die kurze Geschichte eines großen Fehlers

Autor: Florian Schui Euro: 19,99 256 Seiten, broschiert[…]

Julian Achleitner

Die BIZ als Wahrsager?

Im Oktober mussten die Aktienkurse einen enormen Einbruch[…]

Christian Grosshardt

Mario "Two-Face" Draghis neuer Job

Auf die Europäische Zentralbank und Mario Draghi wartet[…]

Christian Grosshardt

Bevormundung erwachsener Bürger

In einer freiheitlichen Grundordnung müsste die Eigenverantwortlichkeit des[…]

Julian Achleitner

Maßnahmen gegen Steuerflucht

In drei Jahren wird mit offenen Karten gespielt:[…]

Julian Achleitner

Fintech mal anders

Die Zukunft des Zahlens hat schon längst begonnen.[…]

Julian Achleitner

Ein Tag, der die Welt veränderte

Vor 85 Jahren sorgte der berüchtigte „Black Thursday“[…]

Julian Achleitner

Algorithmen oder das vermeintliche Ende des Beraters

Kann die Maschine Menschen ersetzen? Diese Frage wird[…]

Julian Achleitner

Regionale Werbung mit internationalem Flair

Mehrere Tausend Werbebotschaften versuchen täglich, die Aufmerksamkeit der[…]

Christian Dorn

Auf Wanderschaft

Schon praktisch diese Rucksäcke. Man hat die Hände[…]

Thorsten Hahn

MaRisk-konformer Einsatz des iPads in der Bank

Der Siegeszug des iPad ist nicht aufzuahlten, auch[…]

Thorsten Jekel

„Der Fokus liegt auf der Online-Präsenz“

Im Interview mit den BANKINGNEWS spricht Kai Fürderer,[…]

Thorsten Hahn

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Über 200 Vergleichsportale gibt es heute bereits. Das[…]

Thorsten Hahn

Das Mitarbeitergespräch: Führung oder Flop?

Es ist Herbst. Die Tage werden kürzer. Zeit[…]

Niels Pfläging

„Du bist, was Du teilst!“

You are what you share! „Du bist, was[…]

Prof. Martina Dalla Vecchia

Outsourcing von Kreditanalysen

Zeiten ändern sich. Dieser berühmte Satz kann problemlos[…]

Markus Diehl