Jetzt Mitglied werden

Die Furcht vorm Sparen

Von Redaktion - 05. Juni 2012

Gastartikel von Jan Hoffmann.

Die keynesianische Heranagehensweise der Stimulation der Wirtschaft erfreut sich großer Beliebtheit unter Ökonomen.

Wir Bankberater haben es doch schon deutlich leichter, als die Kanzlerin. Halten wir unsere Kunden zu ein wenig mehr Sparsamkeit an, um z. B. die Kreditraten für Haus oder Auto leichter schultern zu können, müssen wir kein Einbrechen der deutschen Wirtschaftsleistung befürchten.

Auf europäischer Ebene werden derzeit allerdings Wege gesucht, mit ein wenig mehr Ausgaben, idealerweise an der richtigen Stelle, die Eurozone aus der Rezession zu führen und – was wichtiger ist – die Wachstumsperspektiven der nächsten Jahre aus dem dunkelroten Bereich zu bekommen. In den USA scheint diese Art Wachstumsstrategie aufzugehen, allerdings sehen wir das sogenannte „jobless growth“, Wachstum durch Produktivitätsfortschritte oder effiziente Ressourcenallokation, allerdings ohne nachhaltige Schaffung von Arbeitsplätzen. Dies ist umso problematischer, da bei der Rückführung von Haushaltsdefiziten in wirtschaftlich besseren Zeiten das Ziel durch weiter hohe Sozialkosten erschwert werden wird.

Dennoch gilt die keynesianische Herangehensweise der Stimulation durch Ausgabenerhöhung unter Ökonomen derzeit als Mittel, dass es auszuprobieren gilt (von sicheren Erfolgen bei der Umsetzung spricht im Falle Europas niemand). Denn: zu hoch sind die Einbrüche auf der Nachfrageseite derzeit, als dass durch Strukturreformen, Steuererleichterungen oder ähnlichem Hoffnung auf eine ausreichend dynamische Wende bestehen kann.

Das Beispiel liefert Portugal: Das Land hält sich sträflich an die Vorgaben, die mit der Gewährung der 78 Mrd. Euro Hilfsgeldern verbunden waren. In Portugal gilt daher zwangsweise die Politik des Reagierens, für agierende Wirtschaftspolitik fehlen die Spielräume. Neue Finanzlöcher werden mit neuen Sparmaßnahmen gestopft, das Wirtschaftswachstum bleibt völlig aus und damit die Steuereinnahmen. Die Folge: Die Staatsverschuldung steigt weiter, was angesichts der im Vergleich geringeren Verschuldung des privaten Sektors für einige Jahre erträglich sein könnte. Aber mit der fehlenden wirtschaftlichen Erholung fehlt auch jedes Vertrauen in die Selbstheilungskräfte des Landes. Dies ist aber erforderlich, da Portugal planmäßig 2013 an die Staatsanleihemärkte zurückkehren soll.

Investoren beurteilen das Rezessionsrisiko derzeit wieder viel negativer, was sich vor allem an den gestiegenen Risikoprämien für Staatsanleihen ablesen lässt. Die Möglichkeit eines euro-freundlichen Wahlausgangs in Griechenland scheint da nur ein Strohhalm zu sein, an den sich mancher klammert. Insofern hatte der Währungsexperte Paul De Grauwe mit seinen Befürchtungen Recht, die Euro-Krise könne weiter eskalieren. Dies äußerte er im März, als die Aktienmärkte haussierten und sich die Lage an den Staatsanleihemärkten durch massive Liquiditätsbereitstellung durch die EZB zu entspannen schien.

Aber De Grauwe macht auch Hoffnung: die Sorgen um Inflation seien in den Zeiten derart schwacher Wachstumsraten für die Eurozone insgesamt übertrieben, mit zugegebenermaßen nationalen Unterschieden. De Grauwe sieht die EZB in der Pflicht, den Ankauf von Staatsanleihen fortzusetzen. Die vielfach in Frage gestellte Legitimation sieht er in der Notenbank als letzte Instanz, getreu nach dem Motte: der Zweck heiligt die Mittel.

Unterdessen muss auf EU-Ebene die Verständigung auf eine wirtschaftspolitische Unterstützung weitergehen. Denn vermutlich werden – im Gegenzug zur Rhetorik der EZB – nicht allein Ankündigungen genügen, um die Investoren zu beruhigen.

Foto von Holly Kuchera – www.istockphoto.de

Lesen Sie auch

Ego-Probleme: Wer hat den größten Turm?

Von überall hört man es läuten: Filialen werden[…]

Christian Grosshardt

Fusionsdruck Rot

400 Sparkassen leisten sich knapp 170 weitere Unternehmen,[…]

Thorsten Hahn

Seitenwechsel – Jain zu Fintech

Anshu Jain kehrt den Banken den Rücken und[…]

Philipp Scherber

Targo-Chef vor die Tür gesetzt

Franz Josef Nick muss am Ende des Jahres[…]

Christian Grosshardt

Banken werden EU-Marionetten

Deutliche Einschnitte in die Kundenwahl müssen Banken ab[…]

Christian Grosshardt

Telekom-Konten gehackt!

In der vergangenen Woche soll es zu mehreren[…]

Christian Grosshardt

Probleme bei Paydirekt

Probleme über Probleme. Erst erklärten viele Händler, sie[…]

Julian Achleitner

Herber Rückschlag für Paydirekt

Da haben sich deutsche Banken endlich für einen[…]

Julian Achleitner

Niedrigzins trifft Bausparkassen

Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) trifft nun[…]

Julian Achleitner

Credit Suisse steht vor Einigung

Credit Suisse kann schon einmal das Scheckbuch zücken.[…]

Julian Achleitner

Cryan läutet neues Zeitalter ein

Nun ist John Cryan schon seit fünf Wochen[…]

Julian Achleitner

Welche Vorteile bietet mir der BANKINGCLUB?

BANKINGCLUB ist einer der größten Wirtschaftsclubs für Mitarbeiter[…]

Thorsten Hahn

Nach Jenkins die Sinnflut

Knapp drei Jahre nach seinem Amtsantritt musste der[…]

Christian Grosshardt

Bankgeheimnis von EuGH gelockert

Erst Euphorie, dann die Ernüchterung: Man ersteigert zu[…]

Christian Grosshardt

Volksbank will Filialen schließen

Haben die Genossenschaftler der Volks- und Raiffeisenbanken zu[…]

Julian Achleitner

Apple Pay nun auch in Europa

In den USA können Verbraucher bereits seit Oktober[…]

Julian Achleitner

Bezahlen mit Selfie

Das ist mal innovativ. Vergessen Sie Bezahlen mit[…]

Julian Achleitner

Persona non grata – Varoufakis tritt zurück

Auf seinem Twitter-Account ist zu lesen: „Minister no[…]

Christian Grosshardt

Chapeau, Herr Neske!

Was für eine Schlagzeile heute Morgen in der[…]

Thorsten Hahn

Vorstand beschließt: Postbank steht zum Verkauf

Nach Tagen des Spekulierens ist zumindest eine Vorentscheidung[…]

Christian Grosshardt

Milliarden durch EZB verloren

Die Niedrigzins-Politik der EZB ist vielen ein Dorn[…]

Christian Grosshardt

Kritik an Deutschland

Wir stehen mal wieder in der Schusslinie! Die[…]

Christian Grosshardt

400 Kunden in die Wüste geschickt

Wer nicht hören will, muss fühlen. Wie SPIEGEL[…]

Christian Grosshardt

Amtlich: Der Euro wird abgeschafft!

Jetzt ist es spruchreif: Nachdem sich die führenden[…]

Christian Grosshardt

Der Dollar ist zurück

Wer hätte das gedacht? Dollar und Euro bewegen[…]

Christian Grosshardt

Gemeinsames Online-Bezahlsystem auf dem Weg

In Zeiten von Fintechs, die extern teilweise Online-Bezahldienste[…]

Christian Grosshardt

Lufthansa mit enormen Verlusten an der Börse

Der gestrige Absturz eines Airbus A320 hat viele[…]

Christian Grosshardt

Radikale Maßnahme bei der Deutschen Bank

Seit einiger Zeit berät die Deutsche Bank in[…]

Christian Grosshardt

Tag 1 nach Blockupy

Unfassbare Bilder boten sich uns gestern aus der[…]

Christian Grosshardt

Blockupy – Ausschreitungen mit Angriffen auf Polizei

Man rechnete mit dem Schlimmsten, aber die Befürchtungen[…]

Christian Grosshardt

Geldwäsche treibt Bank in die Pleite

Banco Madrid ist insolvent. US-Behörden werfender Bank vor[…]

Thorsten Hahn

Den Kunden dort abholen, wo er ist – im Netz

Über 28 Millionen Deutsche erledigen ihre Bankgeschäfte online:[…]

Juliane Hartmann

Turnschuhe sind zum Turnen da

Ein altes Sprichwort besagt: „Kleider machen Leute.“ Dieses[…]

Julian Achleitner

DAX 30 CFD-Trading

Experten raten in diesen harten Zeiten des Niedrigzinses[…]

Julian Achleitner

Finanzprodukte – einfach unterhaltsam

Wie Erklärfilme komplexe Finanzprodukte begreifbar machen und zu[…]

Julian Achleitner

Austerität. Politik der Sparsamkeit: Die kurze Geschichte eines großen Fehlers

Autor: Florian Schui Euro: 19,99 256 Seiten, broschiert[…]

Julian Achleitner

Die BIZ als Wahrsager?

Im Oktober mussten die Aktienkurse einen enormen Einbruch[…]

Christian Grosshardt

Mario "Two-Face" Draghis neuer Job

Auf die Europäische Zentralbank und Mario Draghi wartet[…]

Christian Grosshardt

Bevormundung erwachsener Bürger

In einer freiheitlichen Grundordnung müsste die Eigenverantwortlichkeit des[…]

Julian Achleitner

Maßnahmen gegen Steuerflucht

In drei Jahren wird mit offenen Karten gespielt:[…]

Julian Achleitner

Fintech mal anders

Die Zukunft des Zahlens hat schon längst begonnen.[…]

Julian Achleitner

Ein Tag, der die Welt veränderte

Vor 85 Jahren sorgte der berüchtigte „Black Thursday“[…]

Julian Achleitner

Algorithmen oder das vermeintliche Ende des Beraters

Kann die Maschine Menschen ersetzen? Diese Frage wird[…]

Julian Achleitner

Regionale Werbung mit internationalem Flair

Mehrere Tausend Werbebotschaften versuchen täglich, die Aufmerksamkeit der[…]

Christian Dorn

Auf Wanderschaft

Schon praktisch diese Rucksäcke. Man hat die Hände[…]

Thorsten Hahn

MaRisk-konformer Einsatz des iPads in der Bank

Der Siegeszug des iPad ist nicht aufzuahlten, auch[…]

Thorsten Jekel

„Der Fokus liegt auf der Online-Präsenz“

Im Interview mit den BANKINGNEWS spricht Kai Fürderer,[…]

Thorsten Hahn

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Über 200 Vergleichsportale gibt es heute bereits. Das[…]

Thorsten Hahn

Das Mitarbeitergespräch: Führung oder Flop?

Es ist Herbst. Die Tage werden kürzer. Zeit[…]

Niels Pfläging

„Du bist, was Du teilst!“

You are what you share! „Du bist, was[…]

Prof. Martina Dalla Vecchia

Outsourcing von Kreditanalysen

Zeiten ändern sich. Dieser berühmte Satz kann problemlos[…]

Markus Diehl