Jetzt Mitglied werden

Maastricht meets Gyeongju in Herne

Von Kornelius Purps - 22. Oktober 2010

Guten Morgen, heute ist Freitag, der 22. Oktober 2010 !

  • Talking Heads: G-20-Treffen in Südkorea hat begonnen, Abschlusserklärung gibt’s morgen
  • Modern Talking: Als Vorschlag liegt eine Begrenzung von Leistungsbilanzüberschüssen auf 4% auf dem Tisch
  • Talk Talk: Ifo-Index zeigt wohl das bekannte Muster aus verbesserter Lage und sich eintrübenden Erwartungen

Es steht mal wieder eines dieser Wochenenden an, welches für alle Beteiligten von wegweisender Bedeutung sein kann. Es geht, wie eigentlich immer, um viel Geld und um noch mehr öffentliche Aufmerksamkeit. Die Herren Haneke, Stieneke, Finkenstein und N.N. (Position des 1. stellvertretenden Vorsitzenden z. Zt. nicht besetzt…) bekommen bereits jetzt feuchte Hände, wenn sie an Sonntag 15:55 Uhr denken: Dann bekommt das altehrwürdige "Stadion am Schloss Strünkrede" des Oberligisten SC Westfalia 04 Herne einen neuen Namen. Das Besondere: Nicht, wie sonst üblich, der monopolistische Energieversorger aus der Region übernimmt die Namensrechte. Vielmehr durfte Jedermann einen Vorschlag machen. Kostenpunkt: 20 Euro. In der Halbzeitpause des Ligaspiels gegen FC Wegberg-Beeck 1920 zieht der Oberbürgermeister der "kleineren Großstadt" im nördlichen Ruhrgebiet das Gewinnerlos. Vielleicht klappt’s ja, und es gibt demnächst eine "Purps-Arena"! Dafür benötige ich allerdings einen Ortsansässigen, der für mich noch heute die Losgebühr bei der Herner Sparkasse entrichtet…. Freiwillige vor!

Wenn ich als Gewinner gezogen werde – vielleicht nenne ich das Stadion ja auch ganz anders. "Currency War Park" oder "Abwertungswettlaufbahn" – je nachdem, wie die Diskussionen der G-20 Finanzminister heute und morgen im südkoreanischen Gyeongju enden. Dort geht es mal wieder um nicht weniger als darum, den Weltfrieden an den internationalen Finanzmärkten zu gewährleisten. Problemstellung ist die Folgende: Viele Emerging Markets, beispielsweise Brasilien, wurden von der Finanzmarktkrise relativ wenig erfasst und stehen nun mit hohen Wachstumsraten und attraktiven Zinsen da. In den westlichen Industrienationen sehen wir zwar auch Erholungstendenzen, aber das Zinsniveau befindet sich aus unterschiedlichsten Gründen im Keller. Also flieht das internationale Anlegerkapital in jene Emerging Markets. Deren Aktienmärkte haussieren und deren Währungen werten massiv auf. So weit, so gut, denn so soll es eigentlich sein. Nun kommen China und die USA ins Spiel: Die Vereinigten Staaten sind ein Defizitland (Leistungsbilanz) mit niedrigen Zinsen. Also müsste sich der Dollar eigentlich volle Granate abwerten. Dagegen haben die Amis ja auch gar nichts. Aber dummerweise zieht ein schwacher Dollar auch die chinesische Währung, den Yuan, nach unten, weil die Chinesen ihre Währung mehr oder weniger fix an den USD gekoppelt haben. Damit aber verschafft sich das Überschussland China einen Wettbewerbsvorteil gegenüber den mit China auf den westlichen Märkten um Kundschaft konkurrierenden Emerging Markets. Das wiederum stinkt den Emerging Markets gewaltig. Und so ergreifen sie allerlei Maßnahmen um a) einer weiteren Aufwertung ihrer Währungen zu begegnen und b) Blasenbildungen auf ihren Aktien- und teilweise auch Immobilienmärkten zu entgegenzuwirken.

Der neutrale Beobachter referiert aus dem Wirtschaftsgeschichtsbuch: Erst Leistungsbilanzungleichgewichte, dann Abwertungswettlauf, dann Kapitalverkehrskontrollen, dann Protektionismus, dann globale Depression. Ein intelligent formuliertes G-20 Statement könnte alle Beteiligten wieder auf’s richtige Gleis heben. Als Formulierungsvorschläge liegen auf dem Tisch: 1. "Starke Wechselkursschwankungen sind stabilem Wachstum nicht zuträglich." (Schnarch) 2. "Wir verpflichten uns, von wettbewerbsverzerrender Unterbewertung unserer Währung Abstand zu nehmen." (Wenn wir intervenieren, dann nur aus nationalem Interesse…) 3. "Die Leistungsbilanz darf einen Überschuss bzw. ein Defizit von maximal 4% des BIP erreichen." Oha: Maastricht meets Gyeongju. 3% Haushaltsdefizit und 4% Leistungsbilanzdefizit wäre in Zukunft das maximal Erträgliche. Zunächst fand der Vorschlag zur Einplankung der Leistungsbilanzungleichgeweichte wenig Zustimmung. Aber ich finde, er besitzt Charme.

Alle anderen Themen rücken vor dem Hintergrund des G-20-Treffens heute in den selbigen. Dennoch wollen wir nicht verheimlichen, dass heute Vormittag der neueste Ifo Index veröffentlicht wird. Aktuelle Lage nochmals besser, Erwartungen nochmals schlechter, insgesamt wenig verändert – so lautet der Tenor der Analystenerwartungen. Dazu gibt es nur zwei Fed-Reden und lediglich acht Quartalsberichte. Also schauen wir morgen nach Gyeongju und übermorgen nach Herne. Eines verspreche ich: Das Stadion am Schloss Strünkrede wird unter meiner Ägide niemals "G-20 Stadion" heißen!

 

—-
Dies ist ein humoristischer Marktkommentar und keine Anlageberatung. Die Einschätzungen des Autors beruhen auf Informationen, die auf öffentlich zugänglichen, als verlässlich eingeschätzten Informationsquellen basieren. Weitere Informationen finden Sie im Disclaimer.
—-

 

Kornelius Purps
Fixed Income Strategist
Director
MRE4FI
UniCredit Research

kornelius.purps@unicreditgroup.de

Kornelius Purps Corporate & Investment Banking
UniCredit Bank AG

www.unicreditgroup.eu

 

© Foto by S.P. Rayner – www.istockphoto.com
© Foto Purps und Logo UniCredit Bank by UniCredit Bank AG

Lesen Sie auch

Ego-Probleme: Wer hat den größten Turm?

Von überall hört man es läuten: Filialen werden[…]

Christian Grosshardt

Fusionsdruck Rot

400 Sparkassen leisten sich knapp 170 weitere Unternehmen,[…]

Thorsten Hahn

Seitenwechsel – Jain zu Fintech

Anshu Jain kehrt den Banken den Rücken und[…]

Philipp Scherber

Targo-Chef vor die Tür gesetzt

Franz Josef Nick muss am Ende des Jahres[…]

Christian Grosshardt

Banken werden EU-Marionetten

Deutliche Einschnitte in die Kundenwahl müssen Banken ab[…]

Christian Grosshardt

Telekom-Konten gehackt!

In der vergangenen Woche soll es zu mehreren[…]

Christian Grosshardt

Probleme bei Paydirekt

Probleme über Probleme. Erst erklärten viele Händler, sie[…]

Julian Achleitner

Herber Rückschlag für Paydirekt

Da haben sich deutsche Banken endlich für einen[…]

Julian Achleitner

Niedrigzins trifft Bausparkassen

Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) trifft nun[…]

Julian Achleitner

Credit Suisse steht vor Einigung

Credit Suisse kann schon einmal das Scheckbuch zücken.[…]

Julian Achleitner

Cryan läutet neues Zeitalter ein

Nun ist John Cryan schon seit fünf Wochen[…]

Julian Achleitner

Welche Vorteile bietet mir der BANKINGCLUB?

BANKINGCLUB ist einer der größten Wirtschaftsclubs für Mitarbeiter[…]

Thorsten Hahn

Nach Jenkins die Sinnflut

Knapp drei Jahre nach seinem Amtsantritt musste der[…]

Christian Grosshardt

Bankgeheimnis von EuGH gelockert

Erst Euphorie, dann die Ernüchterung: Man ersteigert zu[…]

Christian Grosshardt

Volksbank will Filialen schließen

Haben die Genossenschaftler der Volks- und Raiffeisenbanken zu[…]

Julian Achleitner

Apple Pay nun auch in Europa

In den USA können Verbraucher bereits seit Oktober[…]

Julian Achleitner

Bezahlen mit Selfie

Das ist mal innovativ. Vergessen Sie Bezahlen mit[…]

Julian Achleitner

Persona non grata – Varoufakis tritt zurück

Auf seinem Twitter-Account ist zu lesen: „Minister no[…]

Christian Grosshardt

Chapeau, Herr Neske!

Was für eine Schlagzeile heute Morgen in der[…]

Thorsten Hahn

Vorstand beschließt: Postbank steht zum Verkauf

Nach Tagen des Spekulierens ist zumindest eine Vorentscheidung[…]

Christian Grosshardt

Milliarden durch EZB verloren

Die Niedrigzins-Politik der EZB ist vielen ein Dorn[…]

Christian Grosshardt

Kritik an Deutschland

Wir stehen mal wieder in der Schusslinie! Die[…]

Christian Grosshardt

400 Kunden in die Wüste geschickt

Wer nicht hören will, muss fühlen. Wie SPIEGEL[…]

Christian Grosshardt

Amtlich: Der Euro wird abgeschafft!

Jetzt ist es spruchreif: Nachdem sich die führenden[…]

Christian Grosshardt

Der Dollar ist zurück

Wer hätte das gedacht? Dollar und Euro bewegen[…]

Christian Grosshardt

Gemeinsames Online-Bezahlsystem auf dem Weg

In Zeiten von Fintechs, die extern teilweise Online-Bezahldienste[…]

Christian Grosshardt

Lufthansa mit enormen Verlusten an der Börse

Der gestrige Absturz eines Airbus A320 hat viele[…]

Christian Grosshardt

Radikale Maßnahme bei der Deutschen Bank

Seit einiger Zeit berät die Deutsche Bank in[…]

Christian Grosshardt

Tag 1 nach Blockupy

Unfassbare Bilder boten sich uns gestern aus der[…]

Christian Grosshardt

Blockupy – Ausschreitungen mit Angriffen auf Polizei

Man rechnete mit dem Schlimmsten, aber die Befürchtungen[…]

Christian Grosshardt

Geldwäsche treibt Bank in die Pleite

Banco Madrid ist insolvent. US-Behörden werfender Bank vor[…]

Thorsten Hahn

Den Kunden dort abholen, wo er ist – im Netz

Über 28 Millionen Deutsche erledigen ihre Bankgeschäfte online:[…]

Juliane Hartmann

Turnschuhe sind zum Turnen da

Ein altes Sprichwort besagt: „Kleider machen Leute.“ Dieses[…]

Julian Achleitner

DAX 30 CFD-Trading

Experten raten in diesen harten Zeiten des Niedrigzinses[…]

Julian Achleitner

Finanzprodukte – einfach unterhaltsam

Wie Erklärfilme komplexe Finanzprodukte begreifbar machen und zu[…]

Julian Achleitner

Austerität. Politik der Sparsamkeit: Die kurze Geschichte eines großen Fehlers

Autor: Florian Schui Euro: 19,99 256 Seiten, broschiert[…]

Julian Achleitner

Die BIZ als Wahrsager?

Im Oktober mussten die Aktienkurse einen enormen Einbruch[…]

Christian Grosshardt

Mario "Two-Face" Draghis neuer Job

Auf die Europäische Zentralbank und Mario Draghi wartet[…]

Christian Grosshardt

Bevormundung erwachsener Bürger

In einer freiheitlichen Grundordnung müsste die Eigenverantwortlichkeit des[…]

Julian Achleitner

Maßnahmen gegen Steuerflucht

In drei Jahren wird mit offenen Karten gespielt:[…]

Julian Achleitner

Fintech mal anders

Die Zukunft des Zahlens hat schon längst begonnen.[…]

Julian Achleitner

Ein Tag, der die Welt veränderte

Vor 85 Jahren sorgte der berüchtigte „Black Thursday“[…]

Julian Achleitner

Algorithmen oder das vermeintliche Ende des Beraters

Kann die Maschine Menschen ersetzen? Diese Frage wird[…]

Julian Achleitner

Regionale Werbung mit internationalem Flair

Mehrere Tausend Werbebotschaften versuchen täglich, die Aufmerksamkeit der[…]

Christian Dorn

Auf Wanderschaft

Schon praktisch diese Rucksäcke. Man hat die Hände[…]

Thorsten Hahn

MaRisk-konformer Einsatz des iPads in der Bank

Der Siegeszug des iPad ist nicht aufzuahlten, auch[…]

Thorsten Jekel

„Der Fokus liegt auf der Online-Präsenz“

Im Interview mit den BANKINGNEWS spricht Kai Fürderer,[…]

Thorsten Hahn

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Über 200 Vergleichsportale gibt es heute bereits. Das[…]

Thorsten Hahn

Das Mitarbeitergespräch: Führung oder Flop?

Es ist Herbst. Die Tage werden kürzer. Zeit[…]

Niels Pfläging

„Du bist, was Du teilst!“

You are what you share! „Du bist, was[…]

Prof. Martina Dalla Vecchia

Outsourcing von Kreditanalysen

Zeiten ändern sich. Dieser berühmte Satz kann problemlos[…]

Markus Diehl