Jetzt Mitglied werden

Papandreou ging spazier’n…

Von Kornelius Purps - 10. Mai 2011

Guten Morgen, heute ist Dienstag, der 10. Mai 2011!

  • Beurteilung: S&P wertet Griechenland weiter ab; Moody’s und Fitch werden wohl bald folgen
  • Beschleunigung: Euro und Bundrenditen fallen weiter
  • Bewunderung: Rohstoffmärkte zeigen sich wieder in bester Laune

Wie wär’s mal wieder mit so einem nervigen Ohrwurm? So eine Melodei, die für mindestens zwei Stunden nicht aus Ihren Gehörgängen verschwindet. Ich denke da an „Schornsteinfeger ging spazier’n“. Bei der Ü35-Generation dürfte es bereits klick gemacht haben. Den Jüngeren singe ich mal die Töne vor: „La la la la la la laaa, laaa la laaa la la la laaa…“ Im Zweifel bitten Sie Ihre älteren KollegInnen um eine Lautprobe. Für den Text schauen Sie hier. Oder hier: „Papandreou ging spazier’n, Paaapandreeeou ging spazier’n, ging spazier’n, Paaapandreeeou ging spazier’n.“ * Kam er in ein reiches Land… * Schaut ein schönes Mädchen raus… * „Angie soll’n wir pleite geh’n?“… * „Muss ich erst die EU fragen…“ * „EU, wir soll’n die pleite geh’n“… * „Musst du erst den Trichet fragen…“ * „Trichet, wir woll’n pleite geh’n…“ * „Nein mein Kind das darfst Du nicht…“ * „Warnten sie ‚Restructuring!’…“ * „EU, Trichet hinterher…“ * „Gab’s ein weit’res Stützpaket…“ * „Socrates, der ging spazier’n…“ usw. In der re-reformierten G-8 Oberstufe gab’s hier 15 Punkte, wenn der Abiturient herausgefunden hat, dass es in der kindlich vorgetragenen Märchen-Metapher um die Gefahr von Dominoeffekten in der Währungsunion geht. (Null Punkte gab es, wenn die Beziehung zwischen Angela Merkel und Giorgos Papandreou im Sternbild des Aogo analysiert wurde.)

In der Griechenland-Frage zeigt sich Europa mittlerweile, wie es scheint, aussichtslos zerstritten: Mit welcher Strategie soll dem Land eine Zukunftsperspektive an den Kapitalmärkten aufgezeigt werden? Könnten wir das Schuldenproblem des Landes isoliert betrachten, könnten wir relativ nüchtern über die eine oder andere Form einer Schuldenrestrukturierung diskutieren. Ein Austritt aus der Eurozone sollte eigentlich Tabu sein. Aber: wir können Griechenland nicht isoliert betrachten. Bei jedweder Maßnahme sind zwingend mögliche Rückwirkungen auf die Anleihenmärkte anderer Mitgliedsländer und damit schließlich Auswirkungen auf die gesamte Währungunion zu berücksichtigen. Versuchen wir zusätzlich, auf die Befindlichkeiten von 17 oder gar 27 Koalitionsregierungen, mindestens doppelt so vielen Oppositionsparteien, der EZB, des IWF, des EU Parlaments, zigtausender Anleger, hunderter Schornsteinfeger und möglicherweise 320 Millionen Bürger zu berücksichtigen – dann erscheint es geradezu logisch, dass noch immer kein alle Beteiligten überzeugender Vorschlag auf dem Tisch liegt.

Oh, in der Aufzählung eben übersah ich die Ratingagenturen. Die schauen sich das Treiben mehr oder weniger Kopf schüttelnd an und finden jede Woche neue Gründe, warum irgendeine kaum mehr differenzierbare Ramschbewertung jetzt plötzlich nicht mehr zu rechtfertigen sei. Gestern war es zunächst S&P, die meinten, es bestünde das Risiko, sollten sich die Kreditgeber der EWU auf eine Verlängerung ihrer Stützungsdarlehn einigen, dass dann die privaten Gläubiger eine vergleichbare Behandlung verlangen könnten, was im Umkehrschluss einem technischen Default gleich käme, weshalb ein Rating von "BB-" nicht mehr zu rechtfertigen sei und dieses um zwei Stufen auf "B" herabzusetzen sei – das liegt immerhin noch sieben Stufen über "D". Moody’s und Fitch zogen unmittelbar mit Abwertungswarnungen hinterher.

Von der S&P-Entscheidung zeigten sich nahezu alle Finanzmarktsegmente beeindruckt. Der Euro fiel weiter und vor allem die Bundrenditen rutschten weiter ab. 10jährige Bundesanleihen rentieren nurmehr mit 3,10% – ein geradezu lächerliches Niveau, wenn die Parameter Inflations-, Wachstums- und Leitzinsausblick zur Bewertung herangezogen werden. Lediglich die Rohstoffmärkte machten da weiter, wo sie vor rund einer Woche wegen sich angeblich eintrübender Wachstumsaussichten aufgehört hatten. Mehrfach gelesene Begründung für die gestrige Rallye im Commodity-Bereich: positive Wachstumsaussichten. Vielleicht sollten wir den Sektor in "Komödity-Bereich" umtaufen…

Mit etwas Glück schaffen wir es, das Griechenland-Problem bis ins nächste Wochenende zu tragen, und dann schaun mer mal weiter. Bis dahin gibt es noch ein paar Inflationszahlen (heute zum Beispiel Importpreise in den USA) und ein paar Wachstumsdaten (Freitag). Zumindest an den europäischen Märkten sind diese Informationen jedoch von untergeordneter Bedeutung. Was hier zählt ist einzig und allein die Frage: „Angie soll’n wir pleite geh’n?“

—-
Dies ist ein humoristischer Marktkommentar und keine Anlageberatung. Die Einschätzungen des Autors beruhen auf Informationen, die auf öffentlich zugänglichen, als verlässlich eingeschätzten Informationsquellen basieren. Weitere Informationen finden Sie im Disclaimer.
—-

 

Kornelius Purps
Fixed Income Strategist
Director
MRE4FI
UniCredit Research

kornelius.purps@unicreditgroup.de

Kornelius Purps Corporate & Investment Banking
UniCredit Bank AG

www.unicreditgroup.eu

 

Foto von robert jegg www.istockphoto.de
Foto Purps und Logo UniCredit Bank von UniCredit Bank AG

Lesen Sie auch

Ego-Probleme: Wer hat den größten Turm?

Von überall hört man es läuten: Filialen werden[…]

Christian Grosshardt

Fusionsdruck Rot

400 Sparkassen leisten sich knapp 170 weitere Unternehmen,[…]

Thorsten Hahn

Seitenwechsel – Jain zu Fintech

Anshu Jain kehrt den Banken den Rücken und[…]

Philipp Scherber

Targo-Chef vor die Tür gesetzt

Franz Josef Nick muss am Ende des Jahres[…]

Christian Grosshardt

Banken werden EU-Marionetten

Deutliche Einschnitte in die Kundenwahl müssen Banken ab[…]

Christian Grosshardt

Telekom-Konten gehackt!

In der vergangenen Woche soll es zu mehreren[…]

Christian Grosshardt

Probleme bei Paydirekt

Probleme über Probleme. Erst erklärten viele Händler, sie[…]

Julian Achleitner

Herber Rückschlag für Paydirekt

Da haben sich deutsche Banken endlich für einen[…]

Julian Achleitner

Niedrigzins trifft Bausparkassen

Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) trifft nun[…]

Julian Achleitner

Credit Suisse steht vor Einigung

Credit Suisse kann schon einmal das Scheckbuch zücken.[…]

Julian Achleitner

Cryan läutet neues Zeitalter ein

Nun ist John Cryan schon seit fünf Wochen[…]

Julian Achleitner

Welche Vorteile bietet mir der BANKINGCLUB?

BANKINGCLUB ist einer der größten Wirtschaftsclubs für Mitarbeiter[…]

Thorsten Hahn

Nach Jenkins die Sinnflut

Knapp drei Jahre nach seinem Amtsantritt musste der[…]

Christian Grosshardt

Bankgeheimnis von EuGH gelockert

Erst Euphorie, dann die Ernüchterung: Man ersteigert zu[…]

Christian Grosshardt

Volksbank will Filialen schließen

Haben die Genossenschaftler der Volks- und Raiffeisenbanken zu[…]

Julian Achleitner

Apple Pay nun auch in Europa

In den USA können Verbraucher bereits seit Oktober[…]

Julian Achleitner

Bezahlen mit Selfie

Das ist mal innovativ. Vergessen Sie Bezahlen mit[…]

Julian Achleitner

Persona non grata – Varoufakis tritt zurück

Auf seinem Twitter-Account ist zu lesen: „Minister no[…]

Christian Grosshardt

Chapeau, Herr Neske!

Was für eine Schlagzeile heute Morgen in der[…]

Thorsten Hahn

Vorstand beschließt: Postbank steht zum Verkauf

Nach Tagen des Spekulierens ist zumindest eine Vorentscheidung[…]

Christian Grosshardt

Milliarden durch EZB verloren

Die Niedrigzins-Politik der EZB ist vielen ein Dorn[…]

Christian Grosshardt

Kritik an Deutschland

Wir stehen mal wieder in der Schusslinie! Die[…]

Christian Grosshardt

400 Kunden in die Wüste geschickt

Wer nicht hören will, muss fühlen. Wie SPIEGEL[…]

Christian Grosshardt

Amtlich: Der Euro wird abgeschafft!

Jetzt ist es spruchreif: Nachdem sich die führenden[…]

Christian Grosshardt

Der Dollar ist zurück

Wer hätte das gedacht? Dollar und Euro bewegen[…]

Christian Grosshardt

Gemeinsames Online-Bezahlsystem auf dem Weg

In Zeiten von Fintechs, die extern teilweise Online-Bezahldienste[…]

Christian Grosshardt

Lufthansa mit enormen Verlusten an der Börse

Der gestrige Absturz eines Airbus A320 hat viele[…]

Christian Grosshardt

Radikale Maßnahme bei der Deutschen Bank

Seit einiger Zeit berät die Deutsche Bank in[…]

Christian Grosshardt

Tag 1 nach Blockupy

Unfassbare Bilder boten sich uns gestern aus der[…]

Christian Grosshardt

Blockupy – Ausschreitungen mit Angriffen auf Polizei

Man rechnete mit dem Schlimmsten, aber die Befürchtungen[…]

Christian Grosshardt

Geldwäsche treibt Bank in die Pleite

Banco Madrid ist insolvent. US-Behörden werfender Bank vor[…]

Thorsten Hahn

Den Kunden dort abholen, wo er ist – im Netz

Über 28 Millionen Deutsche erledigen ihre Bankgeschäfte online:[…]

Juliane Hartmann

Turnschuhe sind zum Turnen da

Ein altes Sprichwort besagt: „Kleider machen Leute.“ Dieses[…]

Julian Achleitner

DAX 30 CFD-Trading

Experten raten in diesen harten Zeiten des Niedrigzinses[…]

Julian Achleitner

Finanzprodukte – einfach unterhaltsam

Wie Erklärfilme komplexe Finanzprodukte begreifbar machen und zu[…]

Julian Achleitner

Austerität. Politik der Sparsamkeit: Die kurze Geschichte eines großen Fehlers

Autor: Florian Schui Euro: 19,99 256 Seiten, broschiert[…]

Julian Achleitner

Die BIZ als Wahrsager?

Im Oktober mussten die Aktienkurse einen enormen Einbruch[…]

Christian Grosshardt

Mario "Two-Face" Draghis neuer Job

Auf die Europäische Zentralbank und Mario Draghi wartet[…]

Christian Grosshardt

Bevormundung erwachsener Bürger

In einer freiheitlichen Grundordnung müsste die Eigenverantwortlichkeit des[…]

Julian Achleitner

Maßnahmen gegen Steuerflucht

In drei Jahren wird mit offenen Karten gespielt:[…]

Julian Achleitner

Fintech mal anders

Die Zukunft des Zahlens hat schon längst begonnen.[…]

Julian Achleitner

Ein Tag, der die Welt veränderte

Vor 85 Jahren sorgte der berüchtigte „Black Thursday“[…]

Julian Achleitner

Algorithmen oder das vermeintliche Ende des Beraters

Kann die Maschine Menschen ersetzen? Diese Frage wird[…]

Julian Achleitner

Regionale Werbung mit internationalem Flair

Mehrere Tausend Werbebotschaften versuchen täglich, die Aufmerksamkeit der[…]

Christian Dorn

Auf Wanderschaft

Schon praktisch diese Rucksäcke. Man hat die Hände[…]

Thorsten Hahn

MaRisk-konformer Einsatz des iPads in der Bank

Der Siegeszug des iPad ist nicht aufzuahlten, auch[…]

Thorsten Jekel

„Der Fokus liegt auf der Online-Präsenz“

Im Interview mit den BANKINGNEWS spricht Kai Fürderer,[…]

Thorsten Hahn

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Über 200 Vergleichsportale gibt es heute bereits. Das[…]

Thorsten Hahn

Das Mitarbeitergespräch: Führung oder Flop?

Es ist Herbst. Die Tage werden kürzer. Zeit[…]

Niels Pfläging

„Du bist, was Du teilst!“

You are what you share! „Du bist, was[…]

Prof. Martina Dalla Vecchia

Outsourcing von Kreditanalysen

Zeiten ändern sich. Dieser berühmte Satz kann problemlos[…]

Markus Diehl