Jetzt Mitglied werden

Pingpong-Börsen

Von Redaktion - 08. Oktober 2010

Taktische Allokation von Aktien & Anleihen

Von Dennis NackWie bereits in den vorangegangenen Wochen gab es auch im letzten Monat an den Märkten ein Wechselspiel zwischen Bären und Bullen. Wie beim Pingpong spielten sie sich gegenseitig die Bälle zu. In der Folge bewegten sich die weltweiten Aktienmärkte bereits seit Mitte Mai diesen Jahres in einem engen Seitwärtskorridor, wodurch die Volatilitäten der Aktienindizes ein neues Jahrestief erreichten. Und dieser Korridor scheint aktuell von beiden Seiten einzementiert zu sein: Nach oben hin sind es immer wieder die Bären, die mit zuletzt schwachen US-Konjunkturdaten und den damit verbundenen Sorgen vor einer möglichen zweiten Rezession in den USA das Spiel der Bullen kontern. Und nach unten hin sind es wiederum die Bullen, die dank guter Unternehmensdaten und moderaten Bewertungen – verbunden mit attraktiven Dividendenrenditen – verlorenes Terrain in regelmäßigen Abständen wieder gutmachen können.

Das Wechselspiel zwischen tendenziell schwachen Makro-(Konjunktur-)Daten und guten Mikro-(Unternehmens-)Daten dürfte wohl auch die nächsten Wochen seine Fortsetzung finden. Zum einen dürften die strukturellen Schwächen vieler Industriestaaten (u. a. hohe Verschuldungsgrade sowie hohe Arbeitslosigkeit) das Wachstum dort dämpfen, sodass sich die derzeit vorherrschende Konjunkturskepsis vermutlich nicht so schnell legen wird. Und zum anderen sollte sich die Wachstumskraft der Schwellenländer in den Umsatzzahlen der exportorientierten Unternehmen widerspiegeln.

Mit Blick auf die niedrigen Erwartungen der Analysten könnte die anstehende Berichtssaison für das dritte Quartal daher vereinzelt positive Akzente setzen. Kapitalumschichtungen in den vermeintlich sicheren Rentenmarkt führen am Aktienmarkt tendenziell zu niedrigeren Umsätzen bzw. Kursen und vice versa. Die Folge: eine unverändert stark negative Korrelation der beiden Assetklassen von bis zu -0,8.

Gewinner im Spiel der Märkte sollten die Anleger sein, die zum einen ihre Portfolios aktiv managen (lassen), um kurzfristige Kursschwankungen zu nutzen, und zum anderen ihre Anlagen breit streuen, um sowohl an verschiedensten Risikoprämien zu verdienen als auch ihre Depotrisiken zu reduzieren.

Ein Blick auf die Märkte im Detail:

Europa
Im letzten Monat hat sich die Stimmung in der europäischen Wirtschaft etwas eingetrübt. Allerdings ist der Euroraum mit Blick auf zuletzt gestiegene Konsumentenpreise weit entfernt von einem „Japan-Szenario“. Auch scheint ein Großteil des EuroPessimismus bereits in den Kursen eingepreist zu sein. So haben sich die Versicherungsprämien (CDS) für griechische und italienische Anleihen deutlich rückläufig entwickelt. Einzig Irland hatte mit neuen Problemen im Finanzsektor zu kämpfen. Europäische Aktien sind auf Basis der Gewinnschätzungen für die nächsten 12 Monate der Unternehmen des MSCI Europa mit einem KGV von 10,6 im internationalen Vergleich weiterhin günstig bewertet.

USA
Zwar verkündete das National Bureau of Economic Research (NBER) die Rezession rückwirkend für den Juli 2009 für beendet, die Angst vor einem „Double Dip“ der Konjunktur besteht jedoch weiter. So bleibt auch die US-Notenbank (Fed) vorsichtig bei ihrem Ausblick für die amerikanische Wirtschaft. Positiv dürfte sich allerdings die Entspannung bei der Kreditvergabe an Unternehmen auswirken. Auch die Einzelhandelsumsätze blieben stabil, trotz hoher Arbeitslosigkeit. Amerikanische Aktien sind im Vergleich zu europäischen deutlich höher bewertet und daher weniger attraktiv für Anleger.

Japan
Die exportabhängige japanische Wirtschaft profitiert von der starken wirtschaftlichen Erholung der asiatischen Nachbarstaaten. Um die Exportwirtschaft zu stützen, begann die japanische Notenbank mit ersten Interventionen am Devisenmarkt, was den japanischen Unternehmen etwas Rückenwind geben sollte. Die strukturellen Probleme der japanischen Volkswirtschaft (u. a. hohe Staatsverschuldung) und ein schwacher Binnenmarkt dürften jedoch weiterhin belastend wirken. Die Bewertungen waren zuletzt rückläufig, jedoch ist der japanische Aktienmarkt nach wie vor nicht günstig, zudem drohen Wechselkursrisiken.

Diese Publikation dient lediglich Ihrer Information. Für eine Anlage entscheidung, die aufgrund der zur Verfügung gestellten Informationen getroffen worden ist, übernehmen wir keine Haftung.

© Foto by Alija – www.istockphoto.com

Lesen Sie auch

Ego-Probleme: Wer hat den größten Turm?

Von überall hört man es läuten: Filialen werden[…]

Christian Grosshardt

Fusionsdruck Rot

400 Sparkassen leisten sich knapp 170 weitere Unternehmen,[…]

Thorsten Hahn

Seitenwechsel – Jain zu Fintech

Anshu Jain kehrt den Banken den Rücken und[…]

Philipp Scherber

Targo-Chef vor die Tür gesetzt

Franz Josef Nick muss am Ende des Jahres[…]

Christian Grosshardt

Banken werden EU-Marionetten

Deutliche Einschnitte in die Kundenwahl müssen Banken ab[…]

Christian Grosshardt

Telekom-Konten gehackt!

In der vergangenen Woche soll es zu mehreren[…]

Christian Grosshardt

Probleme bei Paydirekt

Probleme über Probleme. Erst erklärten viele Händler, sie[…]

Julian Achleitner

Herber Rückschlag für Paydirekt

Da haben sich deutsche Banken endlich für einen[…]

Julian Achleitner

Niedrigzins trifft Bausparkassen

Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) trifft nun[…]

Julian Achleitner

Credit Suisse steht vor Einigung

Credit Suisse kann schon einmal das Scheckbuch zücken.[…]

Julian Achleitner

Cryan läutet neues Zeitalter ein

Nun ist John Cryan schon seit fünf Wochen[…]

Julian Achleitner

Welche Vorteile bietet mir der BANKINGCLUB?

BANKINGCLUB ist einer der größten Wirtschaftsclubs für Mitarbeiter[…]

Thorsten Hahn

Nach Jenkins die Sinnflut

Knapp drei Jahre nach seinem Amtsantritt musste der[…]

Christian Grosshardt

Bankgeheimnis von EuGH gelockert

Erst Euphorie, dann die Ernüchterung: Man ersteigert zu[…]

Christian Grosshardt

Volksbank will Filialen schließen

Haben die Genossenschaftler der Volks- und Raiffeisenbanken zu[…]

Julian Achleitner

Apple Pay nun auch in Europa

In den USA können Verbraucher bereits seit Oktober[…]

Julian Achleitner

Bezahlen mit Selfie

Das ist mal innovativ. Vergessen Sie Bezahlen mit[…]

Julian Achleitner

Persona non grata – Varoufakis tritt zurück

Auf seinem Twitter-Account ist zu lesen: „Minister no[…]

Christian Grosshardt

Chapeau, Herr Neske!

Was für eine Schlagzeile heute Morgen in der[…]

Thorsten Hahn

Vorstand beschließt: Postbank steht zum Verkauf

Nach Tagen des Spekulierens ist zumindest eine Vorentscheidung[…]

Christian Grosshardt

Milliarden durch EZB verloren

Die Niedrigzins-Politik der EZB ist vielen ein Dorn[…]

Christian Grosshardt

Kritik an Deutschland

Wir stehen mal wieder in der Schusslinie! Die[…]

Christian Grosshardt

400 Kunden in die Wüste geschickt

Wer nicht hören will, muss fühlen. Wie SPIEGEL[…]

Christian Grosshardt

Amtlich: Der Euro wird abgeschafft!

Jetzt ist es spruchreif: Nachdem sich die führenden[…]

Christian Grosshardt

Der Dollar ist zurück

Wer hätte das gedacht? Dollar und Euro bewegen[…]

Christian Grosshardt

Gemeinsames Online-Bezahlsystem auf dem Weg

In Zeiten von Fintechs, die extern teilweise Online-Bezahldienste[…]

Christian Grosshardt

Lufthansa mit enormen Verlusten an der Börse

Der gestrige Absturz eines Airbus A320 hat viele[…]

Christian Grosshardt

Radikale Maßnahme bei der Deutschen Bank

Seit einiger Zeit berät die Deutsche Bank in[…]

Christian Grosshardt

Tag 1 nach Blockupy

Unfassbare Bilder boten sich uns gestern aus der[…]

Christian Grosshardt

Blockupy – Ausschreitungen mit Angriffen auf Polizei

Man rechnete mit dem Schlimmsten, aber die Befürchtungen[…]

Christian Grosshardt

Geldwäsche treibt Bank in die Pleite

Banco Madrid ist insolvent. US-Behörden werfender Bank vor[…]

Thorsten Hahn

Den Kunden dort abholen, wo er ist – im Netz

Über 28 Millionen Deutsche erledigen ihre Bankgeschäfte online:[…]

Juliane Hartmann

Turnschuhe sind zum Turnen da

Ein altes Sprichwort besagt: „Kleider machen Leute.“ Dieses[…]

Julian Achleitner

DAX 30 CFD-Trading

Experten raten in diesen harten Zeiten des Niedrigzinses[…]

Julian Achleitner

Finanzprodukte – einfach unterhaltsam

Wie Erklärfilme komplexe Finanzprodukte begreifbar machen und zu[…]

Julian Achleitner

Austerität. Politik der Sparsamkeit: Die kurze Geschichte eines großen Fehlers

Autor: Florian Schui Euro: 19,99 256 Seiten, broschiert[…]

Julian Achleitner

Die BIZ als Wahrsager?

Im Oktober mussten die Aktienkurse einen enormen Einbruch[…]

Christian Grosshardt

Mario "Two-Face" Draghis neuer Job

Auf die Europäische Zentralbank und Mario Draghi wartet[…]

Christian Grosshardt

Bevormundung erwachsener Bürger

In einer freiheitlichen Grundordnung müsste die Eigenverantwortlichkeit des[…]

Julian Achleitner

Maßnahmen gegen Steuerflucht

In drei Jahren wird mit offenen Karten gespielt:[…]

Julian Achleitner

Fintech mal anders

Die Zukunft des Zahlens hat schon längst begonnen.[…]

Julian Achleitner

Ein Tag, der die Welt veränderte

Vor 85 Jahren sorgte der berüchtigte „Black Thursday“[…]

Julian Achleitner

Algorithmen oder das vermeintliche Ende des Beraters

Kann die Maschine Menschen ersetzen? Diese Frage wird[…]

Julian Achleitner

Regionale Werbung mit internationalem Flair

Mehrere Tausend Werbebotschaften versuchen täglich, die Aufmerksamkeit der[…]

Christian Dorn

Auf Wanderschaft

Schon praktisch diese Rucksäcke. Man hat die Hände[…]

Thorsten Hahn

MaRisk-konformer Einsatz des iPads in der Bank

Der Siegeszug des iPad ist nicht aufzuahlten, auch[…]

Thorsten Jekel

„Der Fokus liegt auf der Online-Präsenz“

Im Interview mit den BANKINGNEWS spricht Kai Fürderer,[…]

Thorsten Hahn

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Über 200 Vergleichsportale gibt es heute bereits. Das[…]

Thorsten Hahn

Das Mitarbeitergespräch: Führung oder Flop?

Es ist Herbst. Die Tage werden kürzer. Zeit[…]

Niels Pfläging

„Du bist, was Du teilst!“

You are what you share! „Du bist, was[…]

Prof. Martina Dalla Vecchia

Outsourcing von Kreditanalysen

Zeiten ändern sich. Dieser berühmte Satz kann problemlos[…]

Markus Diehl