Jetzt Mitglied werden

THE WRITE WAY: Abkürzungen und Zeichensetzung

Von Redaktion - 17. September 2010

Abkürzungen sind auch in der Berufswelt gang und gäbe. In der Geschäftskorrespondenz gilt es, auf jedes Detail zu achten: Nehmen Sie sich in Acht vor vertauschten Buchstaben und falscher Zeichensetzung. Der BANKINGCLUB und Business Spotlight stellen gebräuchliche Abkürzungen vor und erklären Ihnen, wie Sie Fehler in der Interpunktion vermeiden.

ABBREVIATIONS

Look at the following abbreviations, which are common in business correspondence. How many of them do you know? Test yourself before going on to read the explanations.

asap
“As soon as possible”. Normally, the letters are pronounced individually. You may, however, hear someone say the word “asap”. In formal correspondence, you should not use this abbreviation, but should write “as soon as possible” out in full. German: so bald wie möglich

attn
“For the attention of”. Often used at the top of faxes or letters to show who they are meant for. German: zu Händen

cc
Stands for “carbon copy” (Kohlepapierdurchschlag) and is used at the end of a letter to show that copies have been sent to other people. Also used as a verb: “Did you cc the fax to Sam?” German: (jmdm. eine) Kopie (schicken)

e.g.
“For example”. Short for the Latin phrase exempli gratia (“for the sake of example”). Usage: “We are looking to move to northern Germany, e.g. Hamburg.” German: z. B.

encl.
Short for “enclosure” or “enclosed”. Used to show that a document has been enclosed with your letter. It normally appears at the bottom of the letter. Sometimes written as “enc.”. Often the enclosed documents are not specified. German: (in der) Anlage

i.e.
“That is” or “in other words”. Short for the Latin phrase id est. Used to add an explanation: “We require payment within 14 days, i.e. by 26 February.” German: d. h.

pp
Stands for Latin per procurationem, meaning “through the agency of” (durch). Used before the signature in a letter when the person signing is not the person the letter is from. Unlike the German “pp”, it does not mean that the person signing has any special legal authority in the company. Many people now mistakenly write “p.p.” in front of the typed name to mean “on behalf of” (für). Can also be used as a verb: “Could you pp these letters, please?” German: i. A.

PTO
“Please turn over”. Sometimes used at the bottom of a page to show that a text continues. German: b. w.

re
“About”, “concerning”, or “in the matter of”. Comes from the Latin word res, which means “thing”. Used in formal letters as the first word in the subject line: “Re: your invoice 18796”. Also, sometimes used as a word in sentences: “Thank for your letter re the meeting next week”. German: Betreff, betrifft, bezüglich

PUNCTUATION

Commas are not as common in English as in German, nor are the comma rules as fixed. For example, British people generally tend to use fewer commas than Americans, and leave them out after the introductory and closing lines (“Dear Mr Smith”; “Yours sincerely”).
Unlike in German (“Ich glaube, dass…”), commas are never used before “that”-clauses, whether or not the “that” is used explicitly. For example, there is no comma in “I think that the price is too high”, nor is there one in “I think the price is too high”. So be careful with the words “say” (“He said that he was tired”), “think” (“I think it’s late”), “believe” (“I believe the meeting has been postponed”) or “I’m afraid” (“I’m afraid he’s been delayed”).
Commas are used to separate items in a list (“We sell to Germany, France, Switzerland and Austria”), after certain introductory words or phrases (“However,…”; “Unfortunately,…”), and to separate additional information: “The product, which has taken two years to develop, will be ready next month.”

Exclamation marks should normally be restricted to informal business usage, for example in an e-mail to express humour (“I thought you’d never ask!”) or surprise (“San Francisco? I’m going there myself next week!”).

Colons are used to introduce lists (“We can supply the chairs in three colours: black, blue and green”) or to introduce statements (“There is only one solution: to cut costs”). In American English, colons are sometimes used in the introduction (“Dear Mr Smith:”).

Semicolons are used to separate related clauses in a sentence (“There have been lots of production problems; these have now been solved.”). However, it is usually better to make two separate sentences.

Quotation marks (sometimes called “quotes”) always come at the top of the line: “The best beer money can buy.”

Apostrophes show possession. They go before the “s” for singular items and plurals that do not end in “s” (“the firm’s logo”, “the men’s room”). When the plural ends in “s”, the apostrophe goes after it (“the products’ prices”). If the singular form ends in “s”, the apostrophe can be used alone (Mr Jones’ daughter) or with another “s” (“Mr Jones’s daughter”). Apostrophes are also used in contractions where letters are missing (“I’m”, “you’re”). Do not confuse “it’s”, which means “it is”, with the possessive form “its” (“The firm raised its prices”). Apostrophes are not used in plurals.

© Business Spotlight
www.business-spotlight.de

Lesen Sie auch

Ego-Probleme: Wer hat den größten Turm?

Von überall hört man es läuten: Filialen werden[…]

Christian Grosshardt

Fusionsdruck Rot

400 Sparkassen leisten sich knapp 170 weitere Unternehmen,[…]

Thorsten Hahn

Seitenwechsel – Jain zu Fintech

Anshu Jain kehrt den Banken den Rücken und[…]

Philipp Scherber

Targo-Chef vor die Tür gesetzt

Franz Josef Nick muss am Ende des Jahres[…]

Christian Grosshardt

Banken werden EU-Marionetten

Deutliche Einschnitte in die Kundenwahl müssen Banken ab[…]

Christian Grosshardt

Telekom-Konten gehackt!

In der vergangenen Woche soll es zu mehreren[…]

Christian Grosshardt

Probleme bei Paydirekt

Probleme über Probleme. Erst erklärten viele Händler, sie[…]

Julian Achleitner

Herber Rückschlag für Paydirekt

Da haben sich deutsche Banken endlich für einen[…]

Julian Achleitner

Niedrigzins trifft Bausparkassen

Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) trifft nun[…]

Julian Achleitner

Credit Suisse steht vor Einigung

Credit Suisse kann schon einmal das Scheckbuch zücken.[…]

Julian Achleitner

Cryan läutet neues Zeitalter ein

Nun ist John Cryan schon seit fünf Wochen[…]

Julian Achleitner

Welche Vorteile bietet mir der BANKINGCLUB?

BANKINGCLUB ist einer der größten Wirtschaftsclubs für Mitarbeiter[…]

Thorsten Hahn

Nach Jenkins die Sinnflut

Knapp drei Jahre nach seinem Amtsantritt musste der[…]

Christian Grosshardt

Bankgeheimnis von EuGH gelockert

Erst Euphorie, dann die Ernüchterung: Man ersteigert zu[…]

Christian Grosshardt

Volksbank will Filialen schließen

Haben die Genossenschaftler der Volks- und Raiffeisenbanken zu[…]

Julian Achleitner

Apple Pay nun auch in Europa

In den USA können Verbraucher bereits seit Oktober[…]

Julian Achleitner

Bezahlen mit Selfie

Das ist mal innovativ. Vergessen Sie Bezahlen mit[…]

Julian Achleitner

Persona non grata – Varoufakis tritt zurück

Auf seinem Twitter-Account ist zu lesen: „Minister no[…]

Christian Grosshardt

Chapeau, Herr Neske!

Was für eine Schlagzeile heute Morgen in der[…]

Thorsten Hahn

Vorstand beschließt: Postbank steht zum Verkauf

Nach Tagen des Spekulierens ist zumindest eine Vorentscheidung[…]

Christian Grosshardt

Milliarden durch EZB verloren

Die Niedrigzins-Politik der EZB ist vielen ein Dorn[…]

Christian Grosshardt

Kritik an Deutschland

Wir stehen mal wieder in der Schusslinie! Die[…]

Christian Grosshardt

400 Kunden in die Wüste geschickt

Wer nicht hören will, muss fühlen. Wie SPIEGEL[…]

Christian Grosshardt

Amtlich: Der Euro wird abgeschafft!

Jetzt ist es spruchreif: Nachdem sich die führenden[…]

Christian Grosshardt

Der Dollar ist zurück

Wer hätte das gedacht? Dollar und Euro bewegen[…]

Christian Grosshardt

Gemeinsames Online-Bezahlsystem auf dem Weg

In Zeiten von Fintechs, die extern teilweise Online-Bezahldienste[…]

Christian Grosshardt

Lufthansa mit enormen Verlusten an der Börse

Der gestrige Absturz eines Airbus A320 hat viele[…]

Christian Grosshardt

Radikale Maßnahme bei der Deutschen Bank

Seit einiger Zeit berät die Deutsche Bank in[…]

Christian Grosshardt

Tag 1 nach Blockupy

Unfassbare Bilder boten sich uns gestern aus der[…]

Christian Grosshardt

Blockupy – Ausschreitungen mit Angriffen auf Polizei

Man rechnete mit dem Schlimmsten, aber die Befürchtungen[…]

Christian Grosshardt

Geldwäsche treibt Bank in die Pleite

Banco Madrid ist insolvent. US-Behörden werfender Bank vor[…]

Thorsten Hahn

Den Kunden dort abholen, wo er ist – im Netz

Über 28 Millionen Deutsche erledigen ihre Bankgeschäfte online:[…]

Juliane Hartmann

Turnschuhe sind zum Turnen da

Ein altes Sprichwort besagt: „Kleider machen Leute.“ Dieses[…]

Julian Achleitner

DAX 30 CFD-Trading

Experten raten in diesen harten Zeiten des Niedrigzinses[…]

Julian Achleitner

Finanzprodukte – einfach unterhaltsam

Wie Erklärfilme komplexe Finanzprodukte begreifbar machen und zu[…]

Julian Achleitner

Austerität. Politik der Sparsamkeit: Die kurze Geschichte eines großen Fehlers

Autor: Florian Schui Euro: 19,99 256 Seiten, broschiert[…]

Julian Achleitner

Die BIZ als Wahrsager?

Im Oktober mussten die Aktienkurse einen enormen Einbruch[…]

Christian Grosshardt

Mario "Two-Face" Draghis neuer Job

Auf die Europäische Zentralbank und Mario Draghi wartet[…]

Christian Grosshardt

Bevormundung erwachsener Bürger

In einer freiheitlichen Grundordnung müsste die Eigenverantwortlichkeit des[…]

Julian Achleitner

Maßnahmen gegen Steuerflucht

In drei Jahren wird mit offenen Karten gespielt:[…]

Julian Achleitner

Fintech mal anders

Die Zukunft des Zahlens hat schon längst begonnen.[…]

Julian Achleitner

Ein Tag, der die Welt veränderte

Vor 85 Jahren sorgte der berüchtigte „Black Thursday“[…]

Julian Achleitner

Algorithmen oder das vermeintliche Ende des Beraters

Kann die Maschine Menschen ersetzen? Diese Frage wird[…]

Julian Achleitner

Regionale Werbung mit internationalem Flair

Mehrere Tausend Werbebotschaften versuchen täglich, die Aufmerksamkeit der[…]

Christian Dorn

Auf Wanderschaft

Schon praktisch diese Rucksäcke. Man hat die Hände[…]

Thorsten Hahn

MaRisk-konformer Einsatz des iPads in der Bank

Der Siegeszug des iPad ist nicht aufzuahlten, auch[…]

Thorsten Jekel

„Der Fokus liegt auf der Online-Präsenz“

Im Interview mit den BANKINGNEWS spricht Kai Fürderer,[…]

Thorsten Hahn

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Über 200 Vergleichsportale gibt es heute bereits. Das[…]

Thorsten Hahn

Das Mitarbeitergespräch: Führung oder Flop?

Es ist Herbst. Die Tage werden kürzer. Zeit[…]

Niels Pfläging

„Du bist, was Du teilst!“

You are what you share! „Du bist, was[…]

Prof. Martina Dalla Vecchia

Outsourcing von Kreditanalysen

Zeiten ändern sich. Dieser berühmte Satz kann problemlos[…]

Markus Diehl