Jetzt Mitglied werden

„Banken, seid nicht wie der Frosch, der die steigende Wassertemperatur erträgt, bis er stirbt“

Die Fintechs Contovista und GIROMATCH gewinnen das Fintech Spacerace bei INNOVATIONSforBANKS 2017. Eingebettet in zwei Tage mit Vorträgen und Podiumsdiskussio-nen rund um das Innovationsmanagement von Banken und Sparkassen traten neun Start-ups gegeneinander an.

Von Philipp Scherber - 03. August 2017

Konnten die Jury und das Publikum mit ihren Vorträgen überzeugen: Robin Buschmann von GIROMATCH (links) und Gerrit Sindermann von Contovista (rechts).

Wenn mangelnde Einsicht und fehlender Wille zur Veränderung kritisiert werden sollen, wird gerne die Parabel des Frosches im Topf vorgetragen. Dieser bemerkt angeblich nicht, dass das Wasser immer wärmer wird, sucht daher keinen Ausweg aus seiner Lage und stirbt. Oliver Oster von OptioPay bemühte dieses Bild nicht als Kampfansage an die Banken, sondern um das Bewusstsein dafür zu schärfen, dass durch Kooperationen mit Fintechs Lösungen für sinkende Margen und hohen Kostendruck gefunden werden können. Die Zeiten, in denen die aufstrebenden Fintechs den taumelnden Riesen den Todesstoß versetzen wollten, sind ohnehin längst vorbei. Das wurde auch in den Vorträgen der anderen Start-ups deutlich, die auf dem zweitägigen Fachkongress INNOVATIONSforBANKS am 17. und 18. Mai 2017 zum Fintech Spacerace angetreten waren. Insgesamt neun junge Unternehmen folgten der Einladung des BANKINGCLUB nach Köln, um in zehnminütigen Pitches die Jury und das Publikum von ihren Geschäftsmodellen zu überzeugen. Dieser Wettbewerb fügte sich nahtlos in die Vorträge von Banken und Dienstleistern ein, welche sich mit dem Innovationsmanagement und den Digitalisierungsstrategien in der Finanzbranche auseinandersetzten.

Das Publikums-Voting

Mit Community Life und Clark sicherten sich zwei Insurtechs den zweiten Platz im Publikums-Voting. Ersteres ist mit dem Ziel angetreten, die Lebensversicherung in die digitale Welt zu überführen, da diese im Gegensatz zu anderen Produkten immer noch in traditionellen Strukturen verharrt und somit den Anforderungen der jungen Kundengenerationen nicht mehr gerecht wird. Marc-Philipp Kern von Clark konnte die Bühne mit breiter Brust betreten, da der Service des Insurtechs neben einer bereits bestehenden Kooperation mit der ING-DiBa ganz aktuell auch bei der PSD Bank Hannover live gegangen ist. Clark versteht seine App mit einer Kombination aus Robo Advisor und persönlicher Beratung über Chat und Telefon als Versicherungscockpit für den Kunden. Die digitale Anlageplattform GIROMATCH konnte die meisten Publikumsstimmen für sich gewinnen. Geschäftsführer Robin Buschmann erläuterte den Prozess, welcher in lediglich fünf Minuten Bonitätsprüfung, Kredithistorie, KYC und elektronische Unterschrift abarbeiten kann.

Die Jury-Wertung

Die Jury setzte sich bewusst heterogen aus Vertretern von Banken – Alexandra Seidel (Postbank) und Guido Klein (PSD Bank Köln), einem Fintech – Michael Nake (OKIKO) und einem Consulting-/Company-Building-Unternehmen – Oliver Keine (crossconsulting bzw. crossbuilders) zusammen. Den zweiten Platz vergaben die vier Jurymitglieder an Finprove und GIROMATCH, das sich somit in beiden Rankings wiederfindet. Arne Westphal von Finprove betonte in seiner Präsentation, dass Banken zwar eine Schatztruhe gefüllt mit einer Unmenge an Daten im Keller stehen haben, diese allerdings größtenteils ungenutzt bleiben. Der Wechselagent erkennt Sparpotenziale, etwa bei Stromrechnungen, in den Online-Banking-Daten des Kunden und verspricht den Banken dadurch Ertragssteigerungen durch die Beteiligung an Wechselprovisionen. Gerrit Sindermann von Contovista konnte die Jury mit seinem Vortrag überzeugen und somit den verdienten ersten Platz einfahren. Das Schweizer Start-up arbeitet nach der Maxime des Data Driven Banking und bietet Personal Finance Management (PFM), Business Finance Management (BFM), Data Enrichment und Analytics als White-Label-Lösung an.

Auch wenn die restlichen Start-ups des Teilnehmerfeldes – Corelike, OptioPay, growney und xWare42 – keinen der ersten Plätze ergattern konnten, war an den Fragen der Jury und des Plenums deutlich zu erkennen, wie viele gute Ideen diese jungen Unternehmen hervorbringen. Und vor allem hat sich scheinbar endgültig – sowohl vonseiten der Banken als auch der Fintechs – die Einsicht durchgesetzt, dass ein Konfrontationskurs niemandem hilft. Diejenigen Geschäftsmodelle werden erfolgreich sein, welche den gewachsenen Kundenstamm, das Vertrauen und die enorme Expertise in Finanzfragen von Banken, Sparkassen und Versicherungen mit den agilen Strukturen und Ideen der Start-ups dazu nutzen, neue Ertragsquellen zu generieren und den Kunden zeitgemäße Produkte und Services anzubieten.

Lesen Sie auch

Die nächste Generation von Robotic Process Automation

Customer-Due-Diligence- und Know-Your-Customer-Prozesse sind nicht nur zeitaufwändig, sondern[…]

Daniel Fernandez

„Wir möchten einen Kulturwandel anstoßen“

Marie-Luise Sessler und Michael Koßmehl haben sich bei[…]

Philipp Scherber

Ideen dürfen nicht an der Finanzierung scheitern

Neue Ideen und Geschäftsmodelle lassen sich nur dann[…]

Eckhard Forst

Signaturtag 2018

Vorbericht zu unserem Fachkongress Signaturtag 2018 am 19.[…]

Daniel Fernandez

„Okay Google, ich würde gerne zahlen!“

Der Internet-Riese Google startet mit seiner eigenen Mobile[…]

Tobias Schenkel

„Früher war alles besser – oder?“

Das Quartier 110 in Berlin Mitte verbindet Vergangenheit[…]

Philipp Scherber

Beschleunigte Innovation durch Kooperation

Das Retail Banking sieht sich mit einer Reihe[…]

Patrick Düpmann

Brauchen Banken eine eigene Wallet-App für das mobile Bezahlen?

Gerade die jüngere Kundengeneration bevorzugt bei mobilen Bezahlvorgängen[…]

Volker Koppe

Rezension: Digital Work Design

Der Begriff der „Digitalisierung“ ist heutzutage nicht mehr[…]

Dalia El Gowhary

Tech-Unternehmen haben spezielle Anforderungen

Start-ups aus dem Technologiebereich haben besondere Anforderungen, wie[…]

Patrick Lindstädt

Der Computer analysiert, der Mensch entscheidet

Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz hat das Potenzial,[…]

Thomas Belker

Erklärvideos: effektive Kommunikation für erfolgreiche Unternehmen

Schlechte Kommunikation kommt Unternehmen weltweit teuer zu stehen.[…]

Ellen Hildebrand

„Die kulturellen Unterschiede können enorm sein“

Wie unterscheiden sich die Digitalisierungsstrategien von Banken in[…]

Philipp Scherber

„Nicht nur bunte Zettel und Workshops“

Eine Erkenntnis stand im Zentrum des zweitägigen Fachkongresses[…]

Redaktion

Das gute Gefühl, alles unter Kontrolle zu haben

Klingt nach einer klassischen Fintech-Idee, kommt aber von[…]

Nils Brinkhoff

Die digitale Renaissance der Bancassurance – neue Geschäftsmodelle für alte Ideen

Eine Verknüpfung von Bank- und Versicherungsleistungen kann sowohl[…]

Tim Kunde

Das Blockchain Lab der Commerzbank

Vor zwei Jahren startete die Commerzbank zusammen mit[…]

Sören Hartung

„There is no such thing as a killer feature“

Auf dem Ein-Tages-Kongress "Digitale Transformation" am 10. April[…]

Philipp Scherber

„Technologie lässt Barrieren fallen“

An zwei Abenden in Köln und Berlin stellten[…]

Philipp Scherber

Digital Wealth Management im Drehstuhl

Am 18. Mai 2018 widmeten wir uns gemeinsam[…]

Philipp Scherber

Das Ende der Banken

Autor: Jonathan McMillan Preis: 29,80 € 304 Seiten, gebunden ISBN: 978-3-593-50841-2 Campus[…]

Philipp Scherber

„Auf dem Weg zu einem vernetzteren Finanzökosystem“

Im Oktober 2017 startete der Bundesverband deutscher Banken[…]

Philipp Scherber

„Die Macht von Spiel und Spaß“

Mit CryptoKitties startete im November 2017 das weltweit[…]

Daniel Fernandez

Making-of: BauFi-App

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Sie spazieren[…]

Christian Grosshardt

„Mit offenen Plattformen können Banken ihren Kunden Innovation bieten“

Neue Ideen braucht das Land. In einer von[…]

Christian Grosshardt

„Ein guter Berater spricht kein Bankchinesisch“

Hansjörg Weber von der Volksbank in der Ortenau[…]

Philipp Scherber

Fintech-Beteiligungen der Berliner Volksbank Ventures

Seit 2015 unterstützt die Berliner Volksbank Ventures Unternehmensgründer[…]

Anne Klesse

Klarheit – Kreativität – Realismus

Wie können Partnerschaften zwischen Banken und Fintechs zum[…]

Philipp Scherber

Kunst und Wissenschaft: Fintech und Instinkt im Investitionsprozess

Der Ausdruck „das Beste aus beiden Welten“ kann[…]

Furio Pietribiasi

Falsche Freunde

David Marcus, ehemals Präsident von PayPal, ist seit[…]

Redaktion

Kooperation statt Konfrontation: Wie Fintechs Factoring bereichern

Fintechs haben das B2B-Geschäft für sich entdeckt: Mehr[…]

Joachim Secker

KI – Hollywood zeigt uns den Weg

Künstliche Intelligenz (KI) ist eines der heiß diskutierten[…]

Thomas F. Dapp

Kooperation „WeltSparen“ – wie alles anfing

Als Tamaz Georgadze im Sommer 2012 mit seinem[…]

Reiner Guthier

„Es bedarf schlankerer Strukturen für Start-ups“

Die Deutsche Börse hat eine Studie zur deutschen[…]

Philipp Scherber

So funktioniert das Open Banking der Hypothekarbank Lenzburg

Die Hypothekarbank Lenzburg AG hat ihr Kernbankensystem mit[…]

Marc Fischer

360-Grad-Blick auf die Digitalisierung im Gesundheitsmarkt

Es gehört inzwischen zur Routine bei der Patientenbehandlung,[…]

Stefan Seyler

„Realtimebasierte Kampagnen über alle Kanäle“

Kennt der Berater seinen Kunden, weiß er auch[…]

Christian Grosshardt

Ich digitalisiere, also bin ich?

Ist die Digitale Transformation ein lästiges oder ein[…]

Christian Grosshardt

Unausweichliche Kollateralschäden?

Die Generation Y abholen, eine Customer Journey generieren[…]

Christian Grosshardt

„Eine globale Plattform der Interkonnektivität“

Im Rahmen des Kongresses „Digitale Transformation“ in Frankfurt[…]

Philipp Scherber

Einkaufen ohne Portemonnaie

Jetzt können Kunden der Deutschen Bank im Supermarkt,[…]

Michael Koch

Digitalisierung – Pflicht oder Kür?

Dass an der Digitalisierung im Bankensektor kein Weg[…]

Ates Demir

„Alexa, Kontostand bitte!“

Sprachsteuerung – das nächste große Ding oder der[…]

Thorsten Hahn