Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

Der alte Mann und die Malware

Der Rückgang von Filialen sowie Gebühren für Überweisungen und Abhebungen treibt immer mehr ältere Kunden zum Online-Banking – eine Entwicklung, die auch Internet-Betrüger freuen dürfte.

Von Daniel Fernandez - 28. April 2017

Bildnachweis: iStock.com/JohnnyGreig

Die Digitale Transformation ist auch in der Finanzbranche im vollen Gange. Banken bemühen sich so gut es geht, den sich stetig verändernden Wünschen ihrer Kunden entgegenzukommen und Geschäftsmodelle, Produkte und Unternehmenskultur entsprechend anzupassen. Denn der moderne Kunde ist am liebsten mobil unterwegs: Er kommuniziert online, bestellt online und bezahlt zunehmend online. Bei all den Diskussionen über die Herausforderungen und Chancen der Digitalen Transformation wird jedoch häufig vergessen, dass unsere Gesellschaft nicht nur aus Digital Natives und Fortschrittsjüngern besteht.

Neben den üblichen Kulturpessimisten gibt es in Deutschland auch knapp 17 Millionen Senioren, die von der Digitalisierung höchstens teilweise erreicht wurden. „Internetferne Verunsicherte“ nennt das Deutsche Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI) diese Gruppe. Die Bezeichnung mag zwar arrogant klingen, nennt jedoch einen wichtigen Faktor: nämlich die Unsicherheit. Vielen Senioren fehlt noch die durch intensive Nutzung erlangte Selbstverständlichkeit, mit der sich jüngere Menschen in Online-Welten fortbewegen. Das macht sie zu leichten Opfern für Internet-Betrüger.

Besonders Online-Banking, das zunehmend den klassischen Überweisungsschein ablöst, könnte für Senioren zukünftig zur Gefahr werden. Die Digitalisierung, die den Rückgang der Filialen antreibt, gibt auch älteren Bankkunden den Anreiz, auf bequemere Online-Banking-Möglichkeiten auszuweichen. Laut Bankenverband nutzten im vergangen Jahr 48 Prozent der 60-69-Jährigen Online-Banking – ganze neun Prozent mehr als noch im Jahr 2015. Auch von den über 70-Jährigen tätigten immerhin 22 Prozent ihre Bankgeschäfte übers Internet.

Diese Entwicklung wird auch Betrügern nicht entgangen sein. Um Senioren, die auf Online-Banking umsteigen, vor Bedrohungen wie Phishing-Mails und Malware zu schützen, ist es wichtig, ihnen eine intensive Betreuung anzubieten. Einige Institute, vor allem Sparkassen, bieten bereits Schulungen an. Diese sind aber leider häufig mit Teilnehmergebühren verbunden, die viele Senioren abschrecken werden. Dabei kann sich für Banken auch das Angebot kostenloser Kurse lohnen. Denn auch Betrugsfälle, an denen die Bank keinerlei Schuld trägt, können nachhaltig das Kundenvertrauen schädigen. Nicht unbedingt das Vertrauen der Kunden in die Bank selbst, dafür aber das Vertrauen in die  eingesetzten Technologien, von deren Erfolg letztendlich auch der Erfolg des  gesamten Instituts abhängt.

Lesen Sie auch

Wie gehen Banken am besten mit Nachhaltigkeitsrisiken um?

Nachhaltigkeit aktiv annehmen

Berenike Wiener, Head of CSR & Sustainable Finance[…]

Berenike Wiener
Rezension zur Neuauflage des Buches Bargeldverbot

Bargeldverbot

Autoren: Ulrich Horstmann, Gerald Mann Preis: 8,99 Euro Umfang: 192[…]

Laura Kracht
Was bringt das neue Geldwäschegesetz?

Kryptowerte, Meldepflicht, Regularien: Was das neue Geldwäschegesetz bringt

Wieder einmal wurde das Geldwäschegesetz novelliert und der[…]

Mehmet Aydogdu

Corona-Krise: Wenn ein Virus das Business Continuity- und Krisenmanagement im Unternehmen auf den Plan ruft

Regulatory Change Management (RCM) als Wettbewerbsvorteil für Banken[…]

Gemeinschaftsbeitrag
Abbildung Beitrag Regulatory Change Risk

The „Regulatory Change Risk” and how to handle it

Neue Aufgaben und ein neues Selbstverständnis: Compliance Officer[…]

Markus Müller

Banken im Kampf gegen Krypto-Geldwäsche

Wie können Banken die Bekämpfung von Geldwäsche und[…]

Dr. Stefan Hirschmann

Geldwäsche: Wirrwarr an Zuständigkeiten

Die Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung ist nicht[…]

Dr. Stefan Hirschmann

Cloud & BaFin vertragen sich besser als man denkt

Die Cloud ist für Banken sicher ein nicht[…]

Andreas Bachmann

Kosten, Compliance und Top-Talente

Business@Risk? Entgegen vieler Notstandsmeldungen aus dem Personaleinkauf: Es[…]

Dr. Axel Vinke

Compliance-Funktion: Botschafter der Risikokultur

Die MaRisk verpflichtet die Geschäftsführung von Kreditinstituten, eine[…]

Carina Sophie Röthke

Compliance mit Storytelling

Frontalschulung, Dialogschulung, Live- und Video-Schulung – so gelingen[…]

Elfriede Jirges

Beschwerdemanagement als Wettbewerbsvorteil

Zentral oder dezentral? Umsetzungen der Anforderungen des BaFin-Rundschreibens[…]

Christian Gudat

Sachkunde auf dem Prüfstand

Die Sachkunde eines Mitarbeiters in der Anlageberatung darf[…]

Manuel Regent

Offene Fragen bei der Ex-ante-Kostentransparenz

Trotz BaFin-Erläuterungen gibt es immer wieder Unklarheiten bei[…]

Arne Almási

„Wir arbeiten daran, dass die PSD2 ein Erfolg wird“

Die PSD2 erlaubt digitalen Zahlungsdiensten über eine Schnittstelle[…]

Redaktion

„Erst kam die Finanzkrise, dann der regulatorische Tsunami“

Bei unserem Kongress COMPLAINCEforBANKS 2019 kamen auch dieses[…]

Daniel Fernandez

„Das Netz wird engmaschiger“

Die Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung nimmt beim[…]

Daniel Fernandez

„Heute geht es vor allem darum, etablierte Standards anzunehmen und effizienter zu werden“

Machine Learning ist aktuell branchenübergreifend in aller Munde.[…]

Redaktion

„Die PSD2 gibt Banken ein Stück Kontrolle zurück“

Die PSD2 öffnet die Schnittstellen von Banken für[…]

Daniel Fernandez

Mit offener Unternehmenskultur zu gutem Compliance-Bewusstsein

Ein gesundes Risiko- und Compliance-Bewusstsein ist elementarer Bestandteil[…]

Redaktion

Der Transparenz verpflichtet

Die regulatorische Belastung auf deutsche Finanzinstitute wächst stetig[…]

Axel Schmale

Mit Fintechs zu besserem Compliance Management

Fintech-Kooperationen sind eine beliebte Methode für Banken, ihre[…]

Dr. Silvana Gangi Chiodo

Die Compliance-Funktion nach MaRisk und ihr Compliance-Life-Cycle

Die BaFin hat mit der 4. Novelle der[…]

Markus Müller

Regulatorik: Synergien nutzen und Ressourcen sparen

Die Notwendigkeit für Banken, trotz wachsender regulatorischer Anforderungen[…]

Luise Fleischmann

Verdachtsmeldung vs. Datenschutz

Mit Inkrafttreten der DSGVO riskieren Unternehmen durch den[…]

Alexander Stehr

Neulich in der Copy-Paste-Abteilung

Fehlerhafte Marketing- und Vertriebsunterlagen führen nicht selten zu[…]

Tobias Schenkel

Datenschutzorganisation wird zur Chefsache

Die seit Ende Mai geltende DSGVO droht mit[…]

Dennis Heinemeyer

„30 Sekunden vor 12“

Regulierung kann für Banken ein wichtiger Verbündeter sein.[…]

Thorsten Hahn

Was bedeutet die EU-DSGVO für Banken und ihre Kunden?

Die EU-DSGVO (Europäische Datenschutz-Grundverordnung) wurde zunächst vor allem[…]

Jürgen P. Müller

Die besonderen Herausforderungen der GwG-Meldepflicht

Der § 43 GwG, die unverzügliche Meldepflicht von[…]

Thomas Seidel

Moral, MiFID II und Verletzungen beim Handball

Nachbericht zum Kongress COMPLIANCEforBANKS 2018

Tobias Schenkel

Ausgewählte Neuerungen zum Thema Auslagerungen in der 5. MaRisk-Novelle

Am 27. Oktober 2017 veröffentlichte die Bundesanstalt für[…]

Christian Gudat

Geschützt: Vorträge ComplianceForBanks 2018 (exklusiv für Mitglieder und Teilnehmer)

Es gibt keinen Textauszug, da dies ein geschützter[…]

Redaktion

Der goldene Mittelweg im Spannungsfeld der Regularien

Eine der größten Herausforderungen und gleichzeitig wichtigsten Aufgaben[…]

Elfriede Jirges

Die Entourage von politisch exponierten Personen als Bankkunden

Banken müssen im Rahmen der Erfüllung ihrer gesetzlichen[…]

André Blum

Eine Revolution auf dem Markt für Identitätsprüfungen

In Zeiten der rasanten Digitalisierung können Banken und[…]

Uwe Stelzig

„APT10 greift vor allem Managed Service Provider an“

Seit etwa einem Jahr kam es vermehrt zu[…]

Philipp Scherber

UK Bribery Act 2.0 – Erfahrungen im Umgang mit Geschäftspartnern

Seit Inkrafttreten des UK Bribery Act im Juli[…]

Johanna Duenser

Die Verschärfung des Korruptionsstrafrechts und die Auswirkungen auf Kreditinstitute

Die Verhinderung von Korruption war abseits der Schwerpunktthemen[…]

Fabian Malkoc

Der Regierungsentwurf zur Umsetzung der 4. Geldwäsche-Richtlinie der EU

Am 22. Februar 2017 legte die Bundesregierung ihren[…]

Indranil Ganguli

„Betrugsrisiken sind durch Online-Legitimation gesunken“

Auch in einer Zeit, in der immer stärker[…]

Philipp Scherber

Cybercrime-Bedrohungen im Jahr 2017

Im vergangenen Jahr wurde Cybersicherheit im Rahmen zahlreicher[…]

Michael Hagebölling

Business Judgement Rule im Privatstiftungsrecht

Nach einer kürzlich ergangenen Entscheidung des Obersten Gerichtshofs[…]

Manfred Wieland

Deutsche Bank einigt sich mit amerikanischen Behörden

Die Deutsche Bank hat sich im Streit über[…]

Daniel Fernandez

Gemeinsam gegen Betrugsversuche

Ob manipulierte Unterlagen wie Gehaltsabrechnungen bei Kreditanträgen oder[…]

Stephan R. Peters

Fraud: der menschliche Faktor

Mit betrügerischen Handlungen beschäftigt man sich im geschäftlichen[…]

Michael Leuthner

Digitalisierung = Illegalisierung?

Eine Firewall zu überwinden, stellt heute für Geübte[…]

Christian Grosshardt

Hanns Feigen

Landgericht München, 25. April 2016, Verfahren gegen fünf[…]

Philipp Scherber