Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

Kleiner Tippfehler, große Wirkung

Im Dezember 2005 passierte einem Händler an der Tokyo Stock Exchange ein Tippfehler, der in die Geschichte einging. 

Von Redaktion - 11. Dezember 2020
Tippfehler an der Tokyo Stock Exchange, Kursentwicklung, Börse

Foto: istock.com/filo

„Errare humanum est“ („Irren ist menschlich“) ist nicht umsonst zu einer geläufigen Redewendung geworden. Denn jeder Mensch macht irgendwann mal Fehler, große und kleine. Und unter anderem aus diesem Grund gibt es Maschinen, die menschliche Fehler verhindern sollen. Doch genau das ist im Dezember 2005 an der Tokyo Stock Exchange eben nicht passiert. Hier löste ein kleiner Tippfehler einen enorm hohen finanziellen Schaden aus.

Ein Händler des Brokerhauses Mizuho Securities erhielt den Auftrag, eine Aktie der Zeitarbeitsunternehmens J-Com für 610.000 Yen zu verkaufen. Doch: Das war nicht das, was er eingab. Der Händler vertippte sich und gab 610.000 Aktien zu je einem Yen ins System ein. Unbemerkt blieb der Fehler nur für wenige Minuten. Das System meldete einen Fehler, dennoch ging die Order raus. Interessante Anleger fanden sich schnell und zahlreich, der Kurs stieg auf 772.000 Yen und der Schaden war angerichtet – 27 Milliarden Yen beziehungsweise 190 Millionen Euro.

Man unternahm vier Versuche, den Mistrade rückgängig zu machen. Alle blieben erfolglos. Mizuho Securities entschuldigte sich öffentlich für den „teuersten Tippfehler der Welt“, der weltweit Schlagzeilen machte.

Und da Menschen nun einmal Fehler machen, wurde im Nachgang auch nicht der Händler, sondern vor allem das Computersystem bemängelt, dass diese Order eigentlich als falsch hätte erkennen und stoppen müssen.

Das Kuriose ist, dass ein ähnlich gearteter Fehler an der japanischen Börse auch 2001 passiert ist. Hier kam es zum Verkauf von 610.000 Aktien der Detsu Inc. zu je 16 Yen. Blöderweise sollten es aber 16 Aktien zu 610.000 Yen sein und auch in diesem Fall griff das System nicht ein. Der Schaden: 100 Millionen Euro.

Doch der Mizuho-Tippfehler war allerdings nur der bis dato teuerste der Welt. Denn im Februar 2009 kam es zu einem weiteren Mistrade an der Börse in Tokio. Die japanische Niederlassung der UBS stellte zur gleichen Zeit einen Verkaufs- als auch eine Kaufauftrag in Höhe von 31 Milliarden Yen ein. Gemeint waren eigentlich 31 Millionen Yen und so führte dieser irrtümlicher Auftrag, ebenso wie der Tippfehler von 2005, zu einer starken Beeinflussung der Kursentwicklung. Der Schuldige hier: Das Computersystem.

Und die Moral von der Geschicht‘? Verlass Dich auf Maschinen nicht (immer blind).

Daily-Highlights: Sie möchten mehr von unseren #Fun Facts? Dann erfahren Sie hier, was man machen kann, wenn das Geld wertlos ist oder erfahren Sie mehr über den ganz schön sichtbaren unsichtbaren Bankräuber.

Lesen Sie auch

Fun Fact Steingeld Rai Yap Insel

Steinharte Transaktionen

Muscheln, Stoffe oder Kakao: Vor Einführung des Münzgeldes[…]

Redaktion
Autos am Drive-In, Autoschalter, Banken

Autoschalter: Ein bisschen Amerika in der deutschen Bankenlandschaft

Weite Landschaften, lange Highways, riesige Shopping Malls und[…]

Redaktion
Morgan Jingle Bells Fun Fact

Weihnachtliche Melodien einer berühmten Familie

In der Finanzbranche gilt John Pierpont Morgan, Gründer[…]

Redaktion
Münzen, Geld, Banknoten, Bargeld, Europa

Wer reich sein will, muss schleppen

Menschen benötigen Waren und Waren kosten Geld. Auf[…]

Redaktion
Was macht man mit Banknoten wenn das Geld wertlos ist?

Wenn das Geld wertlos ist

1923 befindet sich Deutschland auf dem Höhepunkt der[…]

Redaktion
1995 überfiel McArthur Wheeler zwei Banken. Seine Geheimwaffe: Zaubertinte

Der ganz schön sichtbare unsichtbare Bankräuber

Im Jahr 1995 plante McArthur Wheeler einen Banküberfall.[…]

Redaktion
Im Tresor der Bank of England lagern die englischen Riesen Giants und Titans

Sicherheit durch englische Riesen

Tief im Tresor der Bank of England: Hier[…]

Redaktion
1916 wollte ein Mann eine Bank bauen und ließ die Ziegel per post liefern

Die Paketpost-Bank

1916 wollte ein US-Amerikaner in Vernal eine neue[…]

Redaktion

Von Bier zu Krediten

Die Unternehmensgeschichte der O Bee Credit Union ist[…]

Redaktion
Wieso kostete ein Parkticket eine Bank mehrere Millionen?

Bank verliert Millionen wegen eines Parktickets

Nachdem die Bankmitarbeiter sich weigerten John Barriers Parkticket[…]

Redaktion
Mit Geld aus Papier zu bezahlen, ist für uns heute ganz normal.Doch wer hat das Papiergeld erfunden und wann?

Papiergeld: Und wer hat es erfunden?

Bargeld wird teilweise – derzeit vielleicht mehr denn[…]

Redaktion
Eine gemeinsame Währung für europäische Staaten? Der Euro ist nicht das erste Vorhaben dieser Art. Was wurde also aus Europas erster Währungsunion?

Der Euro: Revolutionäre Idee? Wohl eher ein alter Hut!

Eine europäische Gemeinschaftswährung ist eine wirklich gute Idee.[…]

Redaktion
TARGET2-Feiertage und TARGET2-Geschäftstage. Wann macht die Bundesbank was?

Wenn eine Bank frei macht

Deutschland geht im Sommer (und auch im Frühling[…]

Redaktion
Alle berichten immer nur über Großbanken. Doch: Ist das fair? Wir haben uns auf die Suche nach der kleinsten Bank Deutschlands gemacht und sind in Gammesfeld fündig geworden.

In Gammesfeld steht eine kleine Bank

Alle berichten immer nur über Großbanken. Doch: Ist[…]

Redaktion
Es kann sich lohnen, sich mit seinem beschädigten Geld bei einer Bank zu melden.

Von ganzem und beschädigtem Geld

Banknoten sind zwar wertvolle Papiere, aber eben doch[…]

Redaktion
Die US-amerikanische Umpqua Bank ist besonders. Aber warum? Wir erklären es in unserem Fun Fact.

Umpqua Bank: Eine Bank, die mehr kann

Eine Bank, die mehr kann. Klingt wie ein[…]

Redaktion
Bankräuber stellen sich nicht immer geschickt an. Wir haben einige kuriose Banküberfälle in Deutschland mal zusammengestellt.

Bankräuber: Wirklich manchmal dümmer als die Polizei erlaubt

„Dümmer als die Polizei erlaubt“ – der Ausdruck[…]

Redaktion
Druck von Euro-Banknoten: Wer darf in Deutschland Geld drucken? Daily Fun Fact

Druck von Banknoten: Wer versorgt uns mit Geld?

Es ist sicher nicht übertrieben zu sagen, dass[…]

Redaktion
Die First Woman's Bank: Eine Bank komplett in Frauenhand, Fun Fact auf bankingclub.de

Bankenführung: Geht das auch in weiblich?

Eine Bank vollkommen in Frauenhand? Gibt es nicht?[…]

Redaktion
Grafik zum Fun Fact Wie wird man am besten alte DM-Banknoten oder Münzen los?

D-Mark: Es ist leicht, sich von Altem zu trennen

Sie sind in der Corona-Krise vorschriftsmäßig Zuhause und[…]

Redaktion
Grafik zum 1. April mit der Auffschrift Wo findet man viele Spaßvögel? In Banken!

Lustige Banken – wo gibt’s denn sowas?

Der 1. April, ein Tag für alle Hobby-Clowns,[…]

Redaktion
Grafik Währung auf Kuba

Kubanische Währung: Doppelt hält besser

Seit längerem schon besteht bei Kubas Währungen ein[…]

Redaktion
Grafik FunFact Ski-Tru ATM

Ungleiche Freunde: Bankautomat und Pinguin gemeinsam auf der Piste

Wo ist bloß der nächste Geldautomat? Diese Frage[…]

Redaktion
Grafik Fun Fact Gebäude auf den Euro-Banknoten

Fantastische Bauwerke und wo sie zu finden sind

Jeder hat sie schon einmal gesehen. Jeder hat[…]

Redaktion
Schrift Parmesan und Aktien liegen beide im Bank-Tresor

Parmesan als Geldanlage – Alles Käse?

Gelb, rund, wertvoll – Parmesan ist weit mehr[…]

Redaktion
Grafik Fun Fact Valentinstag

Liebe im Büro-Dschungel

Der 14. Februar ist der Tag der Liebenden.[…]

Redaktion
Grafik Bankingclub-Daily Fun Fact

Die Finanzgötter und ihre leeren Kathedralen

Am Anfang war das Geld. Daraufhin erschufen Menschen[…]

Redaktion