Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

McMurdo-Station: In der kalten Antarktis steht ein kleiner Geldautomat

Er ist der einzige seiner Art. Doch er wird dringend gebraucht, um die McMurdo-Station, die größte Gemeinde in der Antarktis zu versorgen. Denn auch in den entlegensten Regionen der Welt braucht man Geld.

Von Redaktion - 28. Februar 2020

Der Ort: Neuseeland. Genauer: die größte Forschungs- und Logistikstation der Antarktis, die McMurdo-Station. Sie befindet sich auf der Hut-Point-Halbinsel an der südlichen Spitze der Ross-Insel an der Küste des McMurdo-Sunds – rund 4.000 Kilometer von Christchurch entfernt, der größten Stadt auf Neuseelands Südinsel.

Die Fakten: Errichtet wurde sie in den 1950er Jahren für das „Internationale Geophysikalische Jahr“. Betrieben wird sie vom „Antarctic Program“ der US-Regierung und wird das ganze Jahr über genutzt. Geforscht wird zur antarktischen Biologie, zur polaren Atmosphäre oder zum Vulkan Mount Erebus. Auch wird hier kosmische Strahlung untersucht. Das Ziel ist es, Antiprotonen nachzuweisen.

Obwohl es sich bei durchschnittlich minus 17 Grad nicht wirklich gemütlich leben lässt, bildet die Station die größte Gemeinde der Antarktis. Ihre Bewohner – im Sommer über 1.000 an der Zahl – nennen sie liebevoll auch MacTown. Sich selbst bezeichnen sie dann konsequent unter anderem auch als Mactownies.

McMurdo ist sicherlich die vorzeigenswürdigste aller Art – sie ist Repräsentant von politischer Stärke. Die Forschungseinrichtung ist der logistische Ausgangspunkt für die Amundsen-Scott-Südpolstation und für die Wostock-Station der Russen. Ebenso befindet sie sich an einem historischen Ort: Nicht weit von hier verbrachte der Polarforscher Robert Falcon Scott den Winter 1902/03 bei seiner ersten Expedition an diesem entlegenen Ort. Noch heute zeugt die Discovery-Hütte, benannt nach dem Schiff, davon.

McMurdo-Station: Geld ist alles

Das Kuriose: Wer denkt, dass man hier von jeglicher Zivilisation abgeschnitten ist, liegt nur halb richtig. Ja, die Station befindet sich im tiefen kalten Nirgendwo. Aber das Positive ist: Man kommt hier gut wieder weg. Der südlichste Hafen der Erde befindet sich in McMurdo, es gibt Straßen zur Scott Base in Neuseeland und die South Pole Traverse führt zur Amundsen-Scott-Südpolstation. Auch der Transport von Waren oder Gütern ist kein Problem, es gibt sogar einen Terra Bus, der den Namen „Ivan“ trägt. Wem das nicht schnell genug ist, der kann aufs Flugzeug ausweichen: In MacTown befinden sich drei Flugplätze, die das ganze Jahr über angeflogen werden. So gelangt man dann zum Beispiel nach Christchurch.

Und auch, wenn man sich hier aufhalten will oder muss, gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich zu beschäftigen. Die Station besteht heute aus fast 90 Gebäuden.

Das Crary Lab, ein großes Labor, verfügt über ein Museum. Es gibt eine Kommunikationszentrale und ein Kaffeehaus, einen Souvenirshop, ein Treibhaus für Gemüse, Werkstätten, Geschäfte, Fernsehsender, ein Feuerwehrhaus, eine Wäscherei, eine Bibliothek und eine Kapelle, die für verschiedene Glaubensgemeinschaften ausgelegt ist. Sie trägt den passenden Namen: Chapel of the Snows.

Aber all das könnte man nicht mehr genießen, wenn einem irgendwann das Bargeld ausgehen würde. Deshalb fanden sich einige clevere Köpfe bei NCR Corporation zusammen und kamen auf eine geniale Idee: Seit 1998 stehen ATM-Geldautomaten in der McMurdo-Station. Betrieben werden sie von der Wells Fargo Bank. So kann man selbst am Südpol Geld abheben – solange einem nicht auch noch das Konto einfriert.

Daily-Highlights: Sie möchten mehr von unseren Dailys? Dann lesen Sie hier mehr über die Zukunft der Bankenlandschaft oder über die Gründung der Commerzbank.

Lesen Sie auch

Von Bier zu Krediten

Die Unternehmensgeschichte der O Bee Credit Union ist[…]

Redaktion
Wieso kostete ein Parkticket eine Bank mehrere Millionen?

Bank verliert Millionen wegen eines Parktickets

Nachdem die Bankmitarbeiter sich weigerten John Barriers Parkticket[…]

Redaktion
Mit Geld aus Papier zu bezahlen, ist für uns heute ganz normal.Doch wer hat das Papiergeld erfunden und wann?

Papiergeld: Und wer hat es erfunden?

Bargeld wird teilweise – derzeit vielleicht mehr denn[…]

Redaktion
Eine gemeinsame Währung für europäische Staaten? Der Euro ist nicht das erste Vorhaben dieser Art. Was wurde also aus Europas erster Währungsunion?

Der Euro: Revolutionäre Idee? Wohl eher ein alter Hut!

Eine europäische Gemeinschaftswährung ist eine wirklich gute Idee.[…]

Redaktion
TARGET2-Feiertage und TARGET2-Geschäftstage. Wann macht die Bundesbank was?

Wenn eine Bank frei macht

Deutschland geht im Sommer (und auch im Frühling[…]

Redaktion
Alle berichten immer nur über Großbanken. Doch: Ist das fair? Wir haben uns auf die Suche nach der kleinsten Bank Deutschlands gemacht und sind in Gammesfeld fündig geworden.

In Gammesfeld steht eine kleine Bank

Alle berichten immer nur über Großbanken. Doch: Ist[…]

Redaktion
Es kann sich lohnen, sich mit seinem beschädigten Geld bei einer Bank zu melden.

Von ganzem und beschädigtem Geld

Banknoten sind zwar wertvolle Papiere, aber eben doch[…]

Redaktion
Die US-amerikanische Umpqua Bank ist besonders. Aber warum? Wir erklären es in unserem Fun Fact.

Umpqua Bank: Eine Bank, die mehr kann

Eine Bank, die mehr kann. Klingt wie ein[…]

Redaktion
Bankräuber stellen sich nicht immer geschickt an. Wir haben einige kuriose Banküberfälle in Deutschland mal zusammengestellt.

Bankräuber: Wirklich manchmal dümmer als die Polizei erlaubt

„Dümmer als die Polizei erlaubt“ – der Ausdruck[…]

Redaktion
Druck von Euro-Banknoten: Wer darf in Deutschland Geld drucken? Daily Fun Fact

Druck von Banknoten: Wer versorgt uns mit Geld?

Es ist sicher nicht übertrieben zu sagen, dass[…]

Redaktion
Die First Woman's Bank: Eine Bank komplett in Frauenhand, Fun Fact auf bankingclub.de

Bankenführung: Geht das auch in weiblich?

Eine Bank vollkommen in Frauenhand? Gibt es nicht?[…]

Redaktion
Grafik zum Fun Fact Wie wird man am besten alte DM-Banknoten oder Münzen los?

D-Mark: Es ist leicht, sich von Altem zu trennen

Sie sind in der Corona-Krise vorschriftsmäßig Zuhause und[…]

Redaktion
Grafik zum 1. April mit der Auffschrift Wo findet man viele Spaßvögel? In Banken!

Lustige Banken – wo gibt’s denn sowas?

Der 1. April, ein Tag für alle Hobby-Clowns,[…]

Redaktion
Grafik Währung auf Kuba

Kubanische Währung: Doppelt hält besser

Seit längerem schon besteht bei Kubas Währungen ein[…]

Redaktion
Grafik FunFact Ski-Tru ATM

Ungleiche Freunde: Bankautomat und Pinguin gemeinsam auf der Piste

Wo ist bloß der nächste Geldautomat? Diese Frage[…]

Redaktion
Grafik Fun Fact Gebäude auf den Euro-Banknoten

Fantastische Bauwerke und wo sie zu finden sind

Jeder hat sie schon einmal gesehen. Jeder hat[…]

Redaktion
Schrift Parmesan und Aktien liegen beide im Bank-Tresor

Parmesan als Geldanlage – Alles Käse?

Gelb, rund, wertvoll – Parmesan ist weit mehr[…]

Redaktion
Grafik Fun Fact Valentinstag

Liebe im Büro-Dschungel

Der 14. Februar ist der Tag der Liebenden.[…]

Redaktion
Grafik Bankingclub-Daily Fun Fact

Die Finanzgötter und ihre leeren Kathedralen

Am Anfang war das Geld. Daraufhin erschufen Menschen[…]

Redaktion