Jetzt Mitglied werden

„Die Zukunft des Bezahlens hat schon begonnen“

Payment hat viele Gesichter: Vom Bezahlen mit der Karte bis hin zum Smartphone. Damit ist die Fülle aller Möglichkeiten aber noch lange nicht ausgeschöpft. Auf dem vierten Fachkongress Next Generation Payment in Köln tauschten sich Vertreter der Bank- und Finanzbranche über die neuesten Innovationen und Entwicklungen aus. Dabei zeigte sich eins: Es müssen nicht immer die ganz großen Veränderungen sein, die vom Kunden angenommen werden. Manchmal reichen auch nur kleinere Modifikationen, die das Leben erleichtern und auf viel positive Resonanz stoßen.

Von Julian Achleitner - 02. Februar 2016

„Die Zukunft des Bezahlens hat schon begonnen.“ Mit diesem Satz leitete Thorsten Hahn den vierten Payment-Kongress  in Köln ein. Banken seien schon lange digital unterwegs, so Hahns kühne, weitere These. Diese Aussage mag auf den ersten Blick verstörend klingen, aber Hahn begründete diese Aussage nicht nur aus seinem reichen Wissensfundus, sondern auch aus seiner Biographie. Als er zu Beginn der 1990er Jahre seine Ausbildung bei der mittlerweile nicht mehr am Markt vertretenen Dresdner Bank absolvierte, waren Banken im Backend schon digital unterwegs. Nur leider bleibt dieses digitale Backend für den Kunden unsichtbar. Die Infrastruktur für digitale Prozesse im Paymentbereich sind vorhanden, sie müssen lediglich genutzt werden.

Dass der amerikanische Konzern Apple mit seinen digitalen Endgeräten den Alltag von Millionen Menschen nachhaltig änderte, muss hier nicht weiter erläutert werden. Rudolf Linsenbarth, der den Kongress mit seinem Vortrag einleitete, widmete sich der Frage, wie weit der Einfluss von Apple Pay auf das Mobile Payment geht. Dass Linsenbarth hier ein wichtiges und bedeutendes Thema ansprach, lässt sich an den Fragen der Zuhörer ablesen.

Ohne das Recht nutzt alles nichts

Was aber nutzen die gesamten technischen Innovationen, wenn der rechtliche Rahmen nicht berücksichtigt wird? Die Antwort auf diese rhetorische Frage ist offensichtlich: Wenig bis nichts. Dr. Matthias Terlau von der Kanzlei Osborne Clarke aus Köln erläuterte die juristischen Feinheiten von PSD II. Dr. Terlau gilt als ein Experte auf dem Gebiet des Zahlungsverkehrs. Zusammen mit Matthias Casper, Professor in Münster, gibt er den umfangreichen und ausführlichen Kommentar zum Zahlungsdiensteaufsichtsgesetzt (ZAG) heraus.

Da der BANKINGCLUB  nicht Anwälte und sonstige Juristen miteinander verbindet, sondern Banker und Finanzdienstleister, lag der Fokus des Kongresses weniger auf rechtlichen Fragen, sondern auf technischen Errungenschaften. So widmeten sich die  weiteren Vorträge ganz konkreten Neuerungen im Bereich des Zahlungsverkehrs. Sie alle haben nur einen Nutzen und ein Ziel: Sie müssen dem Kunden das Leben einfacher, bequemer und komfortabler gestalten.

Vielseitigkeit des Mobile Payments

Eine Sache wurde schnell offenbar: Es ist ein wenig irreführend, dass alle vom Mobile Payment reden. Das lenkt ein wenig von der Tatsache ab, dass Mobile Payment mehr als nur eine Definition hat. Sie umfasst alles, was an bargeldlosen Zahlungsmöglichkeiten denkbar ist, angefangen von der althergebrachten Girocard, bis hin zu Applikationen für das Smartphone, mit denen sich die eigene Kreditkarte steuern lässt, und natürlich zum Zahlen mit dem Mobiltelefon, dessen Durchbruch schon seit Jahren prognostiziert wird, auf den wir alle aber noch bis heute warten.

Erfahrungen und Ausblick mit paydirekt

Bei einem Kongress, der sich dem Zahlungsverkehr der Zukunft widmet, darf natürlich nicht das Online-Bezahlverfahren der deutschen Banken, paydirekt, fehlen. Zwei Vorträge auf zwei Tage verteilt, zeigen auf beeindruckende Weise die Neugierde der Branche. Mit Dr. Helmut Wißmann konnte der BANKINGCLUB den Geschäftsführer der paydirekt GmbH als Redner gewinnen. Am zweiten Tag teilten Ines Reichhardt und Andreas Goschke dem Publikum die bisherigen Erfahrungen mit, welche die Postbank mit paydirekt gewonnen hat. Neben diesen gesammelten Erfahrungen gaben sie noch einen Ausblick. Wir sind gespannt, ob sie Recht behalten.
Vier Fintechs stellen sich dem Wettbewerb

Wie schon im letzten Jahr stellten sich Fintechs mit ihren Ideen, mit denen sie die Branche aufwiegeln wollen, dem Wettbewerb. Vier von ihnen stellten ihr Geschäftsmodell in sieben Minuten vor und standen drei dem Publikum Rede und Antwort. Neben der Jury, Dr. Matthias Terlau, Steffen von Blumröder, Gerhard Bystricky und André Bajorat, wählte auch das Publikum ihren Favoriten. Beide entschieden sich für einen anderen Gewinner. Die Jury entschied sich für Creditshelf und das Publikum für Display Tan. Wir gratulieren den beiden Gewinnern und wünschen ihnen viel Erfolg für die Zukunft.

Der BANKINGCLUB wird 2017 wieder einen Kongress zum Thema „Next Generation Payment“  veranstalten. Wir freuen uns schon zu sehen, welche Themen die Branche dann bewegen.

Lesen Sie auch

4.568

Bitcoin Markt setzt Negativ-Trend fort: Der Kurs der[…]

Tobias Schenkel

Blockchain als Game Changer für das Supply-Chain-Management

Ein Smart Contract ist in der Lage, automatisch[…]

Philipp Scherber

Darwin, Fraud und Instant Payments

Im Zahlungsverkehr tut sich in den letzten Wochen[…]

Philipp Scherber

100 Milliarden

Markus Braun, Chef der Wirecard AG, hält es[…]

Redaktion

Live aus dem Krypto-Valley

Autoren: Michael Lewrick, Christian Di Giorgio Preis: 19,80 Euro Seiten:[…]

Tobias Schenkel

Apple Pay kommt

Google ist schon da...

Thorsten Hahn

Online-Banking: Von wegen Mobile First

Das Smartphone als täglicher Begleiter. Für das Online-Banking[…]

Philipp Scherber

Plötzlich auf der Überholspur

Die Instant Payment-Ankündigung der Sparkassen bringt neuen Fahrtwind[…]

Tobias Schenkel

„Okay Google, ich würde gerne zahlen!“

Der Internet-Riese Google startet mit seiner eigenen Mobile[…]

Tobias Schenkel

Brauchen Banken eine eigene Wallet-App für das mobile Bezahlen?

Gerade die jüngere Kundengeneration bevorzugt bei mobilen Bezahlvorgängen[…]

Volker Koppe

Context Payments: Disruptive Kräfte formen Zahlungsprozesse neu

Die Art und Weise, in der wir Zahlungen[…]

Hartmut Giesen

Mit girocard kontaktlos in die digitale Zukunft

Kunden erwarten von einem modernen Bezahlsystem heute vor[…]

Ralf-Christoph Arnoldt

Aktuelle Payment-Trends im Zuge der Digitalisierung

Bargeldlose Zahlungen gewinnen in Deutschland stetig an Bedeutung.[…]

Dr. Heike Winter

100 Tage Instant Payments – eine erste Bilanz

Überweisungen in Echtzeit könnten etablierte Zahlverfahren überflüssig machen[…]

Gerhard Bystricky

Quo vadis, Payment?

„Beklage nicht, was nicht zu ändern ist, aber[…]

Nicole Jonat

PSD2: Strengere Anforderungen an das Meldewesen

Es ist richtig, dass die überarbeitete Zahlungsdiensterichtlinie (PSD2)[…]

Christoph Schmidt

Multibanking – neue Finanzzentrale vor Herausforderungen

Der Begriff Multibanking beschreibt die Aggregation von Konten[…]

Marten Ahrens

„Bei der Pflicht sicher, bei der Kür am Anfang“

Vernetzung ist einer der Kernaspekte der EU-Zahlungsdiensterichtlinie PSD2.[…]

Philipp Scherber

7 Gründe, warum Kryptowährungen auch 2018 steigen werden

Nicht einmal die größten Optimisten hätten zu Beginn[…]

Marko Mahler

„Will ich der digitale Löwe sein oder das Schaf?“

In einer Gesellschaft, die sich im stetigen Wandel[…]

Daniel Fernandez

Den Kaufprozess anders denken

Das liebe Bargeld hat die Deutschen nach wie[…]

Patrick Urban

Chancen von PSD2 offensiv nutzen

Die meisten Finanzinstitute planen derzeit, nur die Mindestanforderungen[…]

Christian Albrecht

Mobile Payment in Deutschland: Jahresrückblick 2017

Auch in diesem Jahr spielte Mobile Payment hierzulande[…]

Rudolf Linsenbarth

Das Ei-Ei-Problem

Noch bevor paydirekt wirklich gescheitert ist, wird dem[…]

Redaktion

Der digitale Aufbruch: Geschäftsmodelle neu denken

Banken und Fintechs sind zugleich Wettbewerber, Kunden und[…]

Andreas Linke

Mobile Payment ist in aller Munde – doch kaum ein Kunde fährt darauf ab

Die Medien sind voll von neuen mobilen Bezahllösungen,[…]

Daniel Hess

„Ich sehe viel Potenzial für Partnerschaften“

Auf der dmexco 2017 sprachen wir mit PayPal-Pressesprecherin[…]

Daniel Fernandez

Können Banken Innovation?

Liest man in der Presse über Innovation in[…]

Karsten Becker

Mobile Payment in Deutschland

Deutschland bewegt sich in Richtung mobiles Bezahlen, jedoch[…]

Christian Grosshardt

Zahlungsverkehr & Online-Banking – Kunden jetzt begeistern

Der Zahlungsverkehr stellt einen wesentlichen Faktor im Wirtschaftskreislauf[…]

Sebastian Müller

Cryptocoins – Investieren in digitale Währungen

Autor: Aaron Koenig, Preis: 16,99 €, 192 Seiten,[…]

Daniel Fernandez

Eine Revolution? Ja, aber…

Am 13. Januar des kommenden Jahres wird die[…]

Christian Grosshardt

Access to Accounts (XS2A) – Herausforderung oder Chance?

Mit der Payment Services Directive (PSD2) hat die[…]

Michael Göpper

„Einer der ersten alltagstauglichen Smart-Contract-Anwendungsfälle“

Die Sutor Bank hat mit dem Start-up Motionwerk[…]

Philipp Scherber

Einkaufen ohne Portemonnaie

Jetzt können Kunden der Deutschen Bank im Supermarkt,[…]

Michael Koch

„ATM Future Trends 2017“: GAAs im Wandel

Der Geldausgabeautomat (GAA) wird 50. Zu diesem Jubiläum[…]

Redaktion
Gebühren für Bargeld Abhebungen

Hilflos

Die tradierten Erlösmodelle der Banken verschwinden allmählich. Der[…]

Thorsten Hahn

Es war einmal: Ein Anruf bei PayPal

PSD2, harte und weiche Authentifikationsmerkmale, zwei Faktoren, Biometrie[…]

Thorsten Hahn

Die Payment-Trends 2017

Was wir dieses Jahr im Bereich Payment erwarten[…]

Rudolf Linsenbarth

Kryptische Vorzeichen

Im Jahre 2008 wurde das Konzept der „Bitcoin“[…]

Christian Grosshardt

Was ist Geld? Der Geldbegriff der Kreditgeldwirtschaft

Autor: Dietrich Eckardt Euro: 34,80 170 Seiten, gebunden[…]

Christian Grosshardt

Ein Supermarkt ohne Kassen

Amazon hat bereits die Vormachtstellung im Onlinehandel für[…]

Daniel Fernandez

Auswirkung der Regulierung auf Banken

In Zeiten des digitalen Wandels und der regulatorischen[…]

Matthias Hönisch

Mobile-Banking-Lösungen als Erfolgsfaktor im Firmenkundengeschäft

In einem anspruchsvollen Marktumfeld müssen Banken ihren Kunden[…]

Christoph Radziej

Wie Unternehmen durch Digitalisierung zu Banken werden

Die Digitalisierung verändert die Welt mindestens genauso stark,[…]

Patrick Urban

Wie werden wir im Jahr 2030 bezahlen?

Dieser Frage gingen auf dem fünften Fachkongress Next[…]

Daniel Fernandez

„Wir sind noch weit entfernt vom bargeldlosen Alltag“

Anfang 2017 erhielt Auriga die Zulassung für das[…]

Philipp Scherber

ver.di ruft Geldboten zum Streik auf

Berlin – In neun Bundesländern sind am Freitag[…]

Daniel Fernandez

Warum wir eine paneuropäische Mobile-Payment-Lösung brauchen

Mobile-Payment-Lösungen wie Apple Pay aus den USA, Samsung[…]

Christian Pirkner

Weihnachten steht vor der Tür – das Online-Bezahlverfahren paydirekt ist bereit

Mit dem Eintritt des Weihnachtsgeschäfts in die heiße[…]

Ines Reichardt