Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

„Mobile Payment Strategien sicher umsetzen“

Von Sven Korschinowski - 23. Mai 2015

Brauchen wir Mobile Payment? Wann sollte sich ein Händler damit beschäftigen? Werden die Kunden Mobile Payment auch nutzen? Es kreisen so viele Fragen rund um das Thema Mobile Payment.

Viel wurde in den letzten zwei Jahren über das Thema berichtet, diskutiert und geschrieben. Lange Zeit wurde eine Technik-Diskussion geführt: Ist NFC oder der QR-Code das Mittel der Wahl? Diese und ähnliche Fragestellungen lenken meines Erachtens von einer ganz grundsätzlichen Beobachtung ab. Wir sehen im eigenen Verhalten und in unserem sozialen Umfeld eine massive Veränderung beim Nutzen von mobilen Geräten, insbesondere von Smartphones. Dies ist durch Studien belegt. Diese begleiten uns in allen Bereichen des Alltags: Von der Kommunikation über Information hin zu Kaufentscheidungen. In diesem Kontext stellt sich dann auch die Frage des (mobilen) Bezahlens.

Handeln, aber überlegt

Händler sollten sich deshalb zunächst über die Strategie und Zielrichtung bei Mobile Payment im Klaren sein. Die Entwicklung einer solchen Strategie benötigt eine gewisse Zeit. Zunächst ist ein umfassender Marktblick erforderlich, ein Verständnis der Anbieter von technischen Lösungen sowie bestehender Angebote von Mitbewerbern. Daraus werden die unternehmensindividuellen Anforderungen abgeleitet, welche die Basis für die weiteren Überlegungen bilden.

Kundendaten sind wertvolles Gut

Ein großer Vorteil von Mobile Payment ist die Gewinnung von Kundendaten. Der Nutzen des Kunden sind maßgeschneiderte, profilbezogene Produktangebote. Außerdem eröffnen sich so weitere Möglichkeiten für den Händler wie z.B. Rabatte, Coupons und Mehrwertdienste. Der Händler kann auch die Möglichkeit nutzen, die Kundeninformationen mit einer Kundenkarte zu verknüpfen. Da das Thema Datenschutz zu Recht ein sehr sensibles ist, müssen bei der vertraglichen wie technischen Ausgestaltung die rechtlichen Belange im Vorfeld sorgsam geprüft werden. Wer die Daten seiner Kunden nutzen möchte, sollte an dieser Stelle auf den Grundsatz der Einwilligungserklärung zurückgreifen. So kann transparent  vereinbart werden, welche Daten der Händler auf welche Weise nutzen darf. Der Käufer muss am Ende die Wahl haben, ob er seine Daten für den Händler nutzbar machen will oder nicht.
Als Nächstes benötigt der Händler einen technischen Dienstleister. Die Auswahl eines sogenannten Payment Service Providers spielt bei der Umsetzung der Strategie eine entscheidende Rolle. Hier sollte der Schwerpunkt auf Leistungsspektren und Service-Umfang gelegt werden. Dabei muss die Daten- und Zugangssicherheit gewährleistet sein, denn ohne Datenschutz nehmen die Kunden das neue Angebot nicht an. In der Umsetzungsphase ist die Einbindung der Mobile Payment-Lösung in die IT-Architektur und die Sicherstellung einer 100%igen Verfügbarkeit der IT-Prozesse erforderlich.

Sicherheit und Prozesse im Griff haben

Stichworte sind Prüfung der Schnittstelle zu Kassen- und Warenwirtschaftssystemen wie auch IT-Security-Audits der Backend-Systeme (z.B. Pentests, Konfigurations-Reviews oder Prüfung der Datensicherheit und Transportwege). Zentral für die neuen Prozesse sind dabei Compliance-Checks: Es gilt, regulatorische Anforderungen sicher umzusetzen, Schwachstellen zu analysieren und das  Risikomanagement entsprechend zu erweitern.
Neben der technischen Provider-Anbindung sollte die Auswirkung auf Prozesse wie Treasury, Forderungs- und Mahnwesen überprüft werden. Denn nicht jeder Anbieter liefert die erforderlichen Informationen für eine adäquate, betriebswirtschaftliche Steuerung mit.
International tätigen Gruppen empfiehlt es sich, bei der Auswahl der Mobile Payment-Lösung und des Anbieters auf eine möglichst breite Abdeckung der Zielmärkte zu sehen. Damit wird die Komplexität vermindert und Standardisierung gefördert. Allerdings sind viele Angebote (noch) rein national ausgerichtet. In jedem Fall sollten die ab dem 1. Januar 2015 für den Bereich Mobile Payment geltenden neuen umsatzsteuerlichen Rahmenbedingungen berücksichtigt werden, um Leistungsbeziehungen im Zusammenhang mit Mobile Payment zutreffend umsatzsteuerlich zu würdigen.

Die richtige Strategie richtet sich nach dem Händler

Entscheidend bei allen zuvor beschriebenen Schritten und Inhalten ist natürlich die Größe des Händlers. Für kleinere muss es letztlich für Mobile Payment „Plug & Play“-Lösungen geben. Hier braucht man nicht über ausgedehnte Strategien sprechen. Bei den großen wiederum sind diese Überlegungen eingebettet in gesamthafte Betrachtungen bei der Digitalisierung von Geschäftsmodellen und Omnikanal-Angeboten.
Für den Erfolg und das umfangreiche Nutzen von Mobile Payment sind zudem die Schulung der Mitarbeiter und die Bewerbung am Markt essentiell. Das Kassenpersonal muss die Bezahllösung kennen und möglichst dem Kunden nicht erklären müssen. Heute ist Umgekehrtes zu sehen. Ferner ist eine umfassende Bewerbung und Information wichtig. Das kann In-Store (z.B. Ansprache an der Kasse, Plakatierung) und in „Funk und Fernsehen“ erfolgen.
Smartphones und mobile Devices haben schon unser Leben verändert. Laut einer KPMG-Umfrage im letzten Herbst sind 42 Prozent aller Deutschen bereit, Mobile Payment künftig zu nutzen. Damit ist die Bereitschaft zum mobilen Bezahlen im Vergleich zu den Vorjahren immens gewachsen.

Smartphones haben unser Leben verändert, warum nicht auch das Bezahlen?

Es geht schließlich nicht darum, Bargeld und die Girocard abschaffen zu wollen. In Deutschland werden die traditionellen Bezahlmethoden am Point-of-Sale noch lange eine Rolle spielen. Die Rolle des Händlers und die Macht des Kunden verändern sich jedoch rapide. Mobile Payment ist dabei ein wichtiger Baustein.

 

Bildnachweis: Prykhodov via istockphoto.de

Lesen Sie auch

Bargeld undPayment gehört auf die Tagesordnung der Politik

Payment gehört auf die Tagesordnung der Politik

Spätestens seit der Pandemie ist Bargeld nicht mehr[…]

Ulrich Binnebößel
Payment

Industrie 4.0 ermöglicht neue Geschäftsmodelle „Pay-per-Use“

Pay-per-Use ist ein wichtiger Trend in Zeiten der[…]

Gemeinschaftsbeitrag
Online-Handel, digitales Einkaufen,Zahlunsverkehr, Zahlungsverkehrsgeschäft, Internationalität des Zahlungsverkehrs, Potenziale für Volksbanken

„Wir Banken müssen das Zahlungsverkehrsgeschäft zu einer Management- und Vertriebsaufgabe machen“

Der Zahlungsverkehr ist eine klassische Bankdienstleistung. Eine mit[…]

Laura Kracht
Bank Afrika, Payment, finanzille Inklusion, Smartphone, mobile Bezahlung

Afrika: Finanzielle Inklusion 

Finanzielle Inklusion ist immer noch eine wichtige Aufgabe[…]

Ronja Wildberger
Euro An der Schwelle zu neuen Geldformen

An der Schwelle zu neuen Geldformen

Sören Hettler und Claus George von der DZ[…]

Gemeinschaftsbeitrag

Europa zeigt mit EPI Initiative im Zahlungsverkehr

31 europäische Kreditinstitute und zwei Acquirer aus sieben[…]

Redaktion
Girocard Bepreisung ING

ING folgt dem Trend: Neue girocard-Gebühr

In Deutschland gilt sie als die altbewährte Zahlungskarte:[…]

Fiona Gleim
Tagesgeldkonto Payment Kapital

Das Tagesgeldkonto: Alter Hut oder sinnvolles Element des Finanzmanagements?

Zinsen bringt auch das Tagesgeld nicht mehr ein,[…]

Redaktion
Conversational Banking Nuance

Mehr Wertschöpfung und Wachstum dank Conversational Banking

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Automatisierung im Kundenkontakt[…]

Morna Florack
digitaler Euro Zentralbankgeld Krypto

Alles digital – sogar der Euro

Im Juli will die Europäische Zentralbank (EZB) das[…]

Ronja Wildberger

Wie Banken wieder näher an ihre Kundschaft rücken

Der Trend ist klar: Wenn Menschen bezahlen, wollen[…]

Ann-Katrin Stehle
Girocard Handelsverband

„Wir sind Girocard-Fans”

Wie sieht die Zukunft im Payment aus? Ulrich[…]

Ronja Wildberger
Handel und Banken, Zahlungsverkehr, digitales Zentralbankgeld, digitales Bezahlen

Handel und Banken im Zahlungsverkehr von morgen

Wie steht der Handel zu aktuellen Entwicklungen im[…]

Thorsten Hahn

Grenzüberschreitender Zahlungsverkehr in Europa

Das Volumen für grenzüberschreitender Zahlungen wächst. Doch die[…]

Gastautor

Kryptowährung – Bitcoin findet immer mehr Akzeptanz

Bitcoin, Ethereum & Co. sind vor allem als[…]

Gastautor
Apple Pay, girocard, Sparkassen

Weiterhin zukunftsfähig mit dem Sprung in die Wallet

E-Banking-Experte Daniel Guck über Apple Pay mit der[…]

Daniel Guck
Payment in Zeiten von Corona

Payment in Zeiten von Corona

In der Corona-Krise sind kontaktlose Zahlungsmethoden mit Abstand[…]

Laura Kracht
Rezension, Hagelüken, Das Ende des Geldes

Das Ende des Geldes, wie wir es kennen

Autoren: Alexander Hagelüken Preis: 16,00 Umfang: 222 Seiten Verlag: C.H. Beck

Dennis Witzmann

Infografik: Bargeld in der Krise

Seit der Corona-Pandemie kriselt es zwischen den Deutschen[…]

Redaktion
Werfen wir noch einmal einen Blick auf die zweite Ausgabe von BANKINGCLUB-Live

BANKINGCLUB Live: Runde zwei

Am 20. November 2020 ging BANKINGCLUB-Live in die[…]

Redaktion

Wird die Lastschrift immer beliebter?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, eine Rechnung zu bezahlen.[…]

Redaktion
Markus Dauber über neue Payment Lösungen und die Zukunft in dem Bereich, Entwicklung Richtung Mobile First

„Treiber der Veränderung im Payment sind unter anderem Digitalisierung und Mobile first“

Markus Dauber, Co-Vorstandsvorsitzender „Volksbank eG – Die Gestalterbank“,[…]

Laura Kracht
Bezhalverhalten nach Corona-Krise, EPI

Payment nach der Corona-Krise: Wie Europa in Zukunft zahlen könnte

Payment-Expertin Nicole Jonat über die Auswirkungen der Corona-Krise[…]

Nicole Jonat

„Request-to-Pay macht das Bankkonto zum Nabel der Welt”

Request-to-Pay schafft im Zahlungsverkehr ein völlig neues Echtzeit-Erlebnis[…]

Thorsten Hahn
Wie sieht die Zukunft bei digitalen Bezahllösungen aus?

„Damit Vertrauen in die digitalen Kanäle entsteht“

Peter Bakenecker, Division President für Deutschland und die[…]

Laura Kracht
Christian Schollmeyer vom DSGV über Seamless und Digital Payment.

Plug-and-Play-Lösungen im Payment

Payment-Experte Christian Schollmeyer zur Rolle von Partnerschaften im[…]

Christian Schollmeyer
Wie die TARGO Dienstleistungs GmbH agile Arbeitsmethoden im Zahlungsverkehr eingeführt hat und wie es mit der Nachhaltigkeit von Bargeld aussieht, erfahren Sie im Beitrag.

Agile Methoden im Zahlungsverkehr: „Bei uns kam der Impuls dezentral“

Interview aus dem Homeoffice: Tanja Kehl und Hendrik[…]

Laura Kracht
Rezension zum Buch Mit Geld zur weltherrschaft von Thorsten Polleit

Mit Geld zur Weltherrschaft

Autor: Thorsten Polleit Preis: 17,99 Euro Umfang: 224 Seiten Verlag:[…]

Laura Kracht
Kooperationen im Bankbereich werden immer wichtiger.

Wer alleine agiert, der verliert

Payment-Experte Christian Schollmeyer über das geänderte Bezahlverhalten in[…]

Christian Schollmeyer
Wer ist der Gewinner der Corona-Krise? Höchstwahrscheinlich nicht das Bargeld.

„Die Kartenzahlung ist der Gewinner der Krise“

Julian Weste, Geschäftsführer von PLUSCARD, über die Zukunft[…]

Thomas Friedenberger
Zahlungsverkehrsexperte Jens Holeczek erklärt, was ein Identitätsdienst alles leisten kann.

Was ein Identitätsdienst leisten kann

Jens Holeczek, Experte für Zahlungssysteme beim BVR, erläutert[…]

Jens Holeczek
Zwei Leute schneiden einen Geldschein durch, weil sie Angst vor Infektionen haben.Wie sieht es in Zukunft mit der Bargeldnutzung aus?

Cash, Karte, Telefon: Wer in Zukunft wie zahlt

Berater Arno Eitz über die Auswirkungen der Corona-Pandemie[…]

Arno Eitz
Dr. Michael Luhnen, Managing Dircetor bei PayPal in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Interview

„Neue Technologien führen auch zu veränderten Bedürfnissen“

Dr. Michael Luhnen, Managing Director von PayPal in[…]

Redaktion
Der Experte sagt: Auch in Zukunft wird das Bargeld nicht verschwinden

„Bargeld wird nicht verschwinden“

Stirbt das Bargeld gemeinsam mit den Digital Immigrants[…]

Philipp Scherber
Beitrag Quer durch die Bank: Wenn wir Europa wollen

Coronavirus: Wenn wir Europa wollen

Thorsten Hahn kommentiert das Zahlverhalten der Deutschen in[…]

Thorsten Hahn

Online Payments – digitale Zahlungsarten

Die Möglichkeit, online zu bezahlen, erfreut sich auch[…]

Alejandro Quintana

Das große Geschäft mit dem Geld

Da sich mit der Abwicklung des Zahlungsverkehrs sehr[…]

Laura Kracht
Eine Uhr als Symbol für Zahlungen in Echtzeit

Instant Payments: Was sich 2020 verändert

Zahlungen in Echtzeit sind Standard. Aber was können[…]

Craig Ramsey

„Finanzielle Inklusion vorantreiben“

Für kenianische Banken wird das Smartphone zum wichtigsten[…]

Philipp Scherber

Online Casinos: mit Klarna attraktiver zahlen

Glücksspiel im Internet boomt, doch der Konkurrenzkampf ist[…]

Redaktion
CRIF Bürgel hat eine Umfrage unter Endkunden zum Thema PSD2 durchgeführt.

PSD2 – Das unbemerkte Ende einer Ära

„PSD2? Nie gehört!“ Trotz anderhalb Jahren Vorlaufzeit und[…]

Christian Bock

Bargeld lacht und macht

Unbare Zahlverfahren werden auch in Deutschland immer beliebter.[…]

Thorsten Hahn
Menschen am Strand beobachten eine Bitcoin-Sonne, die am Horizont untergeht und vom Meer gespiegelt wird. Im Artikel beschreibt Nicole Jonat, wie sich die Postbank auf eine Entdeckungsreise auf dem Feld der Blockchain-Technologie begeben hat.

Postbank goes Blockchain – ein Reisebericht

„Die kürzeste Antwort auf etwas ist, es einfach[…]

Nicole Jonat
EHI-Kartenkongress im Mai 2019

„Eine App als ganzheitliche Lösung für den deutschen Mittelstand“

Carlos Gómez-Sáez, Vorsitzender der Geschäftsführung der VR Payment[…]

Tobias Schenkel

Wird Facebook bald die größte Bank der Welt?

Auf Facebook werden bald nicht nur Party-Fotos getauscht:[…]

Tobias Schenkel

Kann Europa das?

Die Konkurrenz im Bereich Instant Payments wird immer[…]

Thorsten Hahn

„Instant Payments bieten enormes Potenzial für alle Kundengruppen“

Echtzeitzahlungen könnten schon bald der neue Standard im[…]

Philipp Scherber