Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

Wird die Lastschrift immer beliebter?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, eine Rechnung zu bezahlen. Doch welche ist heute, in Zeiten der Corona-Krise, eigentlich die beliebteste?

Von Redaktion - 24. November 2020

Heutzutage gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, um seine Rechnungen zu bezahlen. Eine der einfachsten Möglichkeiten ist die Lastschrift. Es muss keine Überweisung mehr getätigt werden, da das Geld direkt vom Konto abgezogen werden kann. Weitere Zahlungsarten stellen Kauf auf Rechnung, Kreditkarte und PayPal dar. Welche Möglichkeit dominiert? Wird die Lastschrift tatsächlich immer beliebter?

So verteilen sich die Zahlungsarten nach Beliebtheit

Weiterhin die umsatzstärkste Zahlungsart ist der Kauf auf Rechnung. Es zeigt sich, dass 32,8 Prozent aller Umsätze aus dem E-Commerce hierüber generiert worden sind. Zudem ist die Zahlungsart auch sehr beliebt bei Waren, die unter Umständen wieder zurückversendet werden – zum Beispiel Kleidung, Schuhe oder Zubehör.

Eine EHI-Studie zeigt außerdem, dass diese Zahlungsart ein Plus von 1,5 Prozent verzeichnen konnte. Das liegt aber vor allem daran, weil große Händler wie Amazon ebenfalls neuerdings diese Option angeboten haben. Amazon hat die Monatsabrechnung im Jahr 2019 eingeführt und stark beworben.

Eine weitere beliebte Möglichkeit stellt PayPal dar, welche im Jahr 2021 auch Kryptowährungen anbieten wird. Derzeit liegt PayPal auf Platz 2 und es ist davon auszugehen, dass dies auch so beibehalten wird. Im Jahr 2019 hatte PayPal einen Marktanteil von 20,2 Prozent im Bereich des E-Commerce, dieser Anteil ist sogar um 0,7 Prozent gestiegen.

Andere E-Wallet-Anbieter wie Amazon Pay kommen kaum hinterher, denn dieser Anbieter hatte nur 1,2 Prozent Marktanteil im Jahr 2019 einfahren können. Weitere Lösungen wie Apple Pay konnten noch nicht genannt werden, weil der Dienst hierzulande erst im Laufe des Jahres 2020 gestartet wurde.

Umsatzanteil von Lastschrift liegt bei 18,3 Prozent

Das Lastschriftverfahren wird künftig auch weiterhin eine große Bedeutung haben, denn für den Händler bietet dies auch Sicherheit. Das eingezogene Geld kann nicht so einfach wieder rückgängig gemacht werden. Dieser Ratgeber zum Lastschriftverfahren beschreibt, weshalb dies der Fall ist und wie Casinos mit Lastschrift arbeiten.

Der Umsatzanteil dieser Methode liegt 2019 bei 18,3 Prozent – der Anteil ist etwas zurückgegangen, denn im Jahr 2018 waren es noch 19,5 Prozent. Damit ist es Platz 3 der am umsatzstärksten Zahlungsarten in Deutschland. Verantwortlich dafür ist vor allem auch Amazon, denn der Versandriese liebt die Lastschrift.

Amazon generiert nämlich auch circa ein Fünftel des gesamten Online-Handels. Würde Amazon dies nicht anbieten, sondern stattdessen eine andere Option, dann würde es ganz anders aussehen. Es ist interessant zu beobachten, wie einzelne Firmen einen exorbitanten Einfluss haben.

Die Kreditkarte bleibt auf einem konstanten Niveau

Die Kreditkarte ist in Deutschland weiterhin nicht sonderlich beliebt, aber es hält sich auf einen konstanten Niveau. Der Grund dafür ist, dass die Nutzer nicht nur einen Button klicken müssen, sondern weitaus mehr eintragen müssen. Hierdurch ergeben sich auch einige Kaufabbrüche – ein unschönes Szenario für jeden Online-Händler. Hintergrund ist der Payment-Services-Directive 2 (PSD2) und die hiermit verbundene und starke Kundenauthentifizierung (SCA).

Online-Händler müssen Anpassungen vornehmen

Die Lastschrift funktioniert immer, während bei anderen Methoden unter Umständen Optimierungen geschehen müssen. Die Händler haben zum Beispiel bis zum 31. Dezember 2020 Zeit, um die neue Zwei-Faktor-Authentifizierung (3D-Secure-Verfahren 2.X) zu nutzen. Wenn dies nicht getan wird, dann kann die Kreditkarte als Zahlungsmittel nicht mehr angeboten werden.

Derzeit ist 3D-Secure-Verfahren 2 noch eine Seltenheit, denn erst 49 Prozent der Händler nutzen es, während die Version 1.0 von 51 Prozent der befragten Handelsunternehmen eingesetzt wird. Geschieht die Anpassung nicht, werden Zahlungen spätestens ab diesem Zeitpunkt stets abgelehnt.

Kundenverhalten ändert sich

Das Kundenverhalten bei den Zahlungen ändert sich merklich, hierauf reagieren die Händler entsprechend. Die Nachnahme wird immer uninteressanter und wird daher von vielen Unternehmen aus dem Payment-Mix entfernt. Häufig wird diese Möglichkeit von Personen genutzt, welche über kein Bankkonto verfügen, dies ist insbesondere in Deutschland eher eine Seltenheit.

Hinzu werden nun eher Lösungen wie PayPal (und zukünftig auch Apple Pay) genutzt, denn die Kunden wollen schnell und unkompliziert die Transaktion abschließen. Dies geht nunmal nur durch einen solchen Anbieter.

Welchen Einfluss hat Corona?

Corona ist ein Auslöser für Innovationen und viele Entwicklungen wurden aufgrund der Krise vorangetrieben. Sicherlich hat diese Krise auch einen Einfluss darauf, wie wir in Zukunft zahlen werden. Hierzu wurde auf unserer Plattform bereits ein sehr lesenswerter Artikel verfasst.

Kann sich ein weiterer Payment-Anbieter etablieren?

Derzeit scheint es so, dass kaum ein anderer Payment-Anbieter noch eine Möglichkeit hat, um einen großen Marktanteil – zumindest in Deutschland – zu erzielen. Lediglich Apple hat derzeit gute Chancen, da die Nutzer der Hardware auch Apple Pay nutzen können. Derzeit müssen aber noch wichtige Kooperationen geschlossen werden, hiergegen sträuben sich die Banken noch teilweise.

Vor wenigen Wochen hat die Sparkasse die Möglichkeit eröffnet (für Girokarten) und es bleibt abzuwarten, wie die Raiffeisenbanken hierauf noch reagieren werden. Derzeit ist diese Möglichkeit nur den Kreditkarten vorbehalten.

Lesen Sie auch

Apple Pay, girocard, Sparkassen

Weiterhin zukunftsfähig mit dem Sprung in die Wallet

E-Banking-Experte Daniel Guck über Apple Pay mit der[…]

Daniel Guck
Payment in Zeiten von Corona

Payment in Zeiten von Corona

In der Corona-Krise sind kontaktlose Zahlungsmethoden mit Abstand[…]

Laura Kracht
Rezension, Hagelüken, Das Ende des Geldes

Das Ende des Geldes, wie wir es kennen

Autoren: Alexander Hagelüken Preis: 16,00 Umfang: 222 Seiten Verlag: C.H. Beck

Dennis Witzmann

Infografik: Bargeld in der Krise

Seit der Corona-Pandemie kriselt es zwischen den Deutschen[…]

Redaktion
Werfen wir noch einmal einen Blick auf die zweite Ausgabe von BANKINGCLUB-Live

BANKINGCLUB Live: Runde zwei

Am 20. November 2020 ging BANKINGCLUB-Live in die[…]

Redaktion
Markus Dauber über neue Payment Lösungen und die Zukunft in dem Bereich, Entwicklung Richtung Mobile First

„Treiber der Veränderung im Payment sind unter anderem Digitalisierung und Mobile first“

Markus Dauber, Co-Vorstandsvorsitzender „Volksbank eG – Die Gestalterbank“,[…]

Laura Kracht
Bezhalverhalten nach Corona-Krise, EPI

Payment nach der Corona-Krise: Wie Europa in Zukunft zahlen könnte

Payment-Expertin Nicole Jonat über die Auswirkungen der Corona-Krise[…]

Nicole Jonat

„Request-to-Pay macht das Bankkonto zum Nabel der Welt”

Request-to-Pay schafft im Zahlungsverkehr ein völlig neues Echtzeit-Erlebnis[…]

Thorsten Hahn
Wie sieht die Zukunft bei digitalen Bezahllösungen aus?

„Damit Vertrauen in die digitalen Kanäle entsteht“

Peter Bakenecker, Division President für Deutschland und die[…]

Laura Kracht
Christian Schollmeyer vom DSGV über Seamless und Digital Payment.

Plug-and-Play-Lösungen im Payment

Payment-Experte Christian Schollmeyer zur Rolle von Partnerschaften im[…]

Christian Schollmeyer
Wie die TARGO Dienstleistungs GmbH agile Arbeitsmethoden im Zahlungsverkehr eingeführt hat und wie es mit der Nachhaltigkeit von Bargeld aussieht, erfahren Sie im Beitrag.

Agile Methoden im Zahlungsverkehr: „Bei uns kam der Impuls dezentral“

Interview aus dem Homeoffice: Tanja Kehl und Hendrik[…]

Laura Kracht
Rezension zum Buch Mit Geld zur weltherrschaft von Thorsten Polleit

Mit Geld zur Weltherrschaft

Autor: Thorsten Polleit Preis: 17,99 Euro Umfang: 224 Seiten Verlag:[…]

Laura Kracht
Kooperationen im Bankbereich werden immer wichtiger.

Wer alleine agiert, der verliert

Payment-Experte Christian Schollmeyer über das geänderte Bezahlverhalten in[…]

Christian Schollmeyer
Wer ist der Gewinner der Corona-Krise? Höchstwahrscheinlich nicht das Bargeld.

„Die Kartenzahlung ist der Gewinner der Krise“

Julian Weste, Geschäftsführer von PLUSCARD, über die Zukunft[…]

Thomas Friedenberger
Zahlungsverkehrsexperte Jens Holeczek erklärt, was ein Identitätsdienst alles leisten kann.

Was ein Identitätsdienst leisten kann

Jens Holeczek, Experte für Zahlungssysteme beim BVR, erläutert[…]

Jens Holeczek
Zwei Leute schneiden einen Geldschein durch, weil sie Angst vor Infektionen haben.Wie sieht es in Zukunft mit der Bargeldnutzung aus?

Cash, Karte, Telefon: Wer in Zukunft wie zahlt

Berater Arno Eitz über die Auswirkungen der Corona-Pandemie[…]

Arno Eitz
Dr. Michael Luhnen, Managing Dircetor bei PayPal in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Interview

„Neue Technologien führen auch zu veränderten Bedürfnissen“

Dr. Michael Luhnen, Managing Director von PayPal in[…]

Redaktion
Der Experte sagt: Auch in Zukunft wird das Bargeld nicht verschwinden

„Bargeld wird nicht verschwinden“

Stirbt das Bargeld gemeinsam mit den Digital Immigrants[…]

Philipp Scherber
Beitrag Quer durch die Bank: Wenn wir Europa wollen

Coronavirus: Wenn wir Europa wollen

Thorsten Hahn kommentiert das Zahlverhalten der Deutschen in[…]

Thorsten Hahn

Online Payments – digitale Zahlungsarten

Die Möglichkeit, online zu bezahlen, erfreut sich auch[…]

Alejandro Quintana

Das große Geschäft mit dem Geld

Da sich mit der Abwicklung des Zahlungsverkehrs sehr[…]

Laura Kracht
Eine Uhr als Symbol für Zahlungen in Echtzeit

Instant Payments: Was sich 2020 verändert

Zahlungen in Echtzeit sind Standard. Aber was können[…]

Craig Ramsey

„Finanzielle Inklusion vorantreiben“

Für kenianische Banken wird das Smartphone zum wichtigsten[…]

Philipp Scherber

Online Casinos: mit Klarna attraktiver zahlen

Glücksspiel im Internet boomt, doch der Konkurrenzkampf ist[…]

Redaktion
CRIF Bürgel hat eine Umfrage unter Endkunden zum Thema PSD2 durchgeführt.

PSD2 – Das unbemerkte Ende einer Ära

„PSD2? Nie gehört!“ Trotz anderhalb Jahren Vorlaufzeit und[…]

Christian Bock

Bargeld lacht und macht

Unbare Zahlverfahren werden auch in Deutschland immer beliebter.[…]

Thorsten Hahn
Menschen am Strand beobachten eine Bitcoin-Sonne, die am Horizont untergeht und vom Meer gespiegelt wird. Im Artikel beschreibt Nicole Jonat, wie sich die Postbank auf eine Entdeckungsreise auf dem Feld der Blockchain-Technologie begeben hat.

Postbank goes Blockchain – ein Reisebericht

„Die kürzeste Antwort auf etwas ist, es einfach[…]

Nicole Jonat
EHI-Kartenkongress im Mai 2019

„Eine App als ganzheitliche Lösung für den deutschen Mittelstand“

Carlos Gómez-Sáez, Vorsitzender der Geschäftsführung der VR Payment[…]

Tobias Schenkel

Wird Facebook bald die größte Bank der Welt?

Auf Facebook werden bald nicht nur Party-Fotos getauscht:[…]

Tobias Schenkel

Kann Europa das?

Die Konkurrenz im Bereich Instant Payments wird immer[…]

Thorsten Hahn

„Instant Payments bieten enormes Potenzial für alle Kundengruppen“

Echtzeitzahlungen könnten schon bald der neue Standard im[…]

Philipp Scherber

Smart Business

Von der Idee, den chinesischen Onlinehandel anzukurbeln, zum[…]

Tobias Schenkel

Bequemes Online-Shopping mit PSD2 – aber sicher!

Verbraucherschutz und Sicherheitsanforderungen nehmen innerhalb der PSD2 eine[…]

Carsten Mürl

Rechnungskauf im Internet boomt

Eine neue EHI-Studie zeigt: Der Kauf auf Rechnung[…]

Tobias Schenkel

Eine wie keine? Apples Vormarsch ins Kreditkartengeschäft

Technik-Riese Apple hat neben Smartphones und Computern jetzt[…]

Jochen Siegert

PSD2: Diese fünf Trends bestimmen den Markt

Regulierung, veränderte Kundenerwartungen, neue Wettbewerber – die Herausforderungen[…]

Oliver Dlugosch

Noch schnell ein paar Bitcoins abheben

Die Tremmel Wertpapierhandelsbank heißt jetzt futurum bank und[…]

Redaktion

Geno-Bank erobert Payment-Markt

Volksbank in der Ortenau übernimmt Mehrheitsanteile der micropayment[…]

Redaktion
Eine Umfrage von CRIF Bürgel hat ergeben, dass 69 Prozent der Verbraucher noch nie etwas von der Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 gehört haben.

Umfrage: Was wissen Verbraucher über die PSD2?

In der Bank- und Finanzbranche wird es kaum[…]

Christian Bock

Seinen Fingerabdruck kann man nicht verlieren

Einmal mehr tickt die regulatorische Uhr für Banken[…]

Tobias Schenkel

„Apple Pay ist keine Revolution“

Schnell, digital, am liebsten unsichtbar: So sieht nach[…]

Tobias Schenkel
Krypto-Regulierung könnte Strick oder Rettungsleine sein

Krypto-Regulierung: Strick oder Rettungsleine?

Nicht nur innerhalb der EU oder auf dem[…]

Daniel Fernandez

Crypto-Assets

Autoren: Chris Burniske, Jack Tatar Preis: 34,90 Euro Seiten: 286,[…]

Tobias Schenkel
Google, Banken und die Kunden

Ausgesperrt von Google

Die Kooperation zwischen Google, PayPal und Mastercard könnte[…]

Daniel Fernandez

„Die PSD2 gibt Banken ein Stück Kontrolle zurück“

Die PSD2 öffnet die Schnittstellen von Banken für[…]

Daniel Fernandez

Next Generation Payment

Vorbericht zu unserem Fachkongress „Next Generation Payment“ am[…]

Tobias Schenkel

Apple Pay: Auch Deutschland darf endlich von der „verbotenen Frucht“ kosten

Lange mussten deutsche Apple-Kunden warten, jetzt dürfen auch[…]

Daniel Fernandez

4.568

Bitcoin Markt setzt Negativ-Trend fort: Der Kurs der[…]

Tobias Schenkel

Blockchain als Game Changer für das Supply-Chain-Management

Ein Smart Contract ist in der Lage, automatisch[…]

Philipp Scherber

Darwin, Fraud und Instant Payments

Im Zahlungsverkehr tut sich in den letzten Wochen[…]

Philipp Scherber