Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

Wie der Kulturwandel dem Löwen begegnet…

Unternehmen brauchen Kultur-Beweger, die das selbstverantwortliche Handeln fördern. Das findet auch die Volkswagen Financial Services und wagt sich dafür mit dem Projekt FS.START.UP in die „Höhle der Löwen“. Inspiriert von der TV-Show präsentieren Mitarbeiter ihre Ideen – und das vor der hauseigenen Löwenjury.

Von Christiane Hesse - 27. November 2018

Jedes Unternehmen ist einzigartig. Jede Organisation – besonders solche, die bereits über mehrere Jahrzehnte gewachsen sind – haben eine spezielle Identität und eigene Kultur. Die Unternehmenskultur bestimmt Handeln, Denken und Zusammenarbeit. Sie beeinflusst auch, wie mit Erfolgen, Misserfolgen oder neuen Herausforderungen umgegangen wird. Kultur zu lenken, ist schwierig, Kultur zu verändern, ein noch komplexeres Unterfangen. Das Thema „Kulturwandel“ wird besonders in großen Konzernen immer präsenter, denn es gilt, sich an ein dynamisches Branchenumfeld anzupassen, die eigene Attraktivität für neue Berufsgruppen zu erhöhen und den strategischen Wandel zu begleiten. Kultur muss lebendig und stets in Bewegung sein. Kulturwandel ist kein Projekt nur für die Führungskräfte, sondern betrifft vielmehr die gesamte Belegschaft.

Mittendrin statt bloß dabei

„This is how we do things around here.“ Mit diesem Leitsatz beschrieben die Kulturforscher Bright und Parkin 1997 den Kern einer guten Unternehmenskultur. Aber wie sieht das Gestalten von Unternehmenskultur in der Praxis tatsächlich aus? Bei der Volkswagen Financial Services, die mit fast 16.000 Mitarbeitern weltweit agieren und sich geschäftspolitisch und somit auch kulturell genau an der Nahtstelle zwischen internationalem Automobil- und Finanzkonzern bewegen, wird Unternehmekultur groß geschrieben. Bei dem Braunschweiger Finanzdienstleister sind alle Mitarbeiter für den Kulturwandel verantwortlich. Das Unternehmen folgt dem Motto: „Unsere beste Ressource sind wir selbst.“

Vorreiter sind sogenannte Kultur-Beweger, die im Unternehmen für Veränderungsbereitschaft stehen, diese aktiv ausüben und selbst vorleben. Ein weiteres Instrument ist der im Jahr 2017 eingeführte Lenkungsausschuss Kultur. Im Rahmen dieser betriebsöffentlichen Veranstaltung tauschen sich Mitarbeiter direkt mit dem Management und dem Betriebsrat aus, stellen kritische Fragen und formulieren Anregungen. Die hierarchieübergreifende Diskussion in der Runde steht symbolisch für eine inspirierte (und sich inspirieren lassende) Unternehmensführung, mehr Mut und unternehmerisches Denken der Belegschaft, Agilität und unbürokratische Lösungen. Der Lenkungsausschuss Kultur hat sich in kürzester Zeit als Keimzelle für neue Bewegungen und unternehmerische Impulse herausgestellt, unter anderem für das Format FS.START.UP.

Weck den Unternehmer in Dir!

Auch in Deutschland werden fleißig Unternehmen gegründet, innovative Start-ups kämpfen um Wahrnehmung und Geldgeber. Die Szene wächst und der ungebremste Fluss an neuen Produkten oder Fintechs scheint kein Ende zu nehmen. Auch die Volkswagen Finanzdienstleistungen beobachten diese neuen Marktbegleiter genau, denn die Digitalisierung des eigenen Geschäfts- und Produktportfolios und die Entwicklung neuer Mobilitätslösungen stehen ganz oben auf der Agenda. Um sich an diesem Unternehmergeist zu beteiligen und das interne Potenzial von Kreativköpfen und selbstverantwortlichem Handeln auszuschöpfen, wurde FS.START.UP ins Leben gerufen. Das Format fördert Geschäfts- und Produktideen aus den eigenen Reihen. Im Frühjahr 2018 hatten alle Mitarbeiter der Volkswagen Financial Services in der Löwenstadt erstmalig die Möglichkeit, Ideen zu den fünf Schwerpunkten der Unternehmensstrategie ROUTE2025 – Kunden, Mitarbeiter, Operational Excellence, Profitabilität und Volumen – einzureichen. Den Startschuss gab Lars Henner Santelmann, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Financial Services AG, mit dem Ausruf „Weck den Unternehmer in Dir!“.

Die Begeisterung sowie Beteiligung der Mitarbeiter an diesem neuen Format über Hierarchie- und Organisationsstrukturen hinweg war groß. Der Wettbewerb brachte viele Talente hervor, aber nur die besten Ideen schafften es schließlich in die Löwenhöhle. So konnten – genau wie in der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ – die insgesamt 18 Teams ihr Konzept vor der Löwenjury, bestehend aus Vorständen, Geschäftsführern und Chief Digital Officer, pitchen und versuchen, einen Sponsor zu gewinnen. „Aus 18 wird 11“, hieß es im Anschluss, und das Urteil der Jury lautete „Glückwunsch, Sie haben einen Deal!“

Die Ideen trafen durchweg die Strategieschwerpunkte der ROUTE2025. Nach dem erfolgreichen Pitch-Tag ging es für die elf Teams in die Inkubationsphase, in der sie nun vier Monate Zeit haben, ihre Ideen in konkrete Ergebnisse weiterzuentwickeln. Darüber hinaus stattete ein Welcome Day die Teams mit Tipps und Wissen rund um neue Arbeits- und Kollaborationsweisen aus, Teambuilding inklusive. Ein weiterer Clou: Die Mitarbeiter können 20 Prozent ihrer Arbeitszeit für das FS.START.UP-Projekt einsetzen. Zusammenfassend ermöglicht es FS.START.UP den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, ihre Ideen direkt der obersten Führungsebene vorzustellen, ohne den üblichen – und manchmal vielleicht etwas zähen – Weg über Hierarchien und Gremien zu nehmen. Dazu kommt das direkte Feedback der Löwenjury. FS.START.UP ist ein außergewöhnliches, erfolgreiches Experiment und ein wertvoller Beitrag zum Kulturwandel.

Christiane Hesse

Volkswagen Financial Services AG

Christiane Hesse ist Mitglied im Vorstand und verantwortlich für den Bereich Personal und Organisation der Volkswagen Financial Services AG.

Lesen Sie auch

Rezension zu Das Scrum Parxisbuch von J.J. Sutherland

Das Scrum-Praxisbuch

Autor: J. J. Sutherland Preis: 39,95 € Umfang: 239 Seiten Verlag:[…]

Laura Kracht
Flexibles Arbeiten ist gerade bei der aktuellen Krise notwendig.

Deutschland in der großen „Home-Office-Testphase“

Wenn alle Banker von Zuhause aus arbeiten: Wie[…]

Laura Kracht
Wie kann Neugier in Unternehmen der Finanzbranche produktiv genutzt werden?

Ein Tanz auf dem Vulkan: Erfolgsfaktor Neugier

Warum die Neugier von Mitarbeitern auch für Unternehmen[…]

Prof. Dr. André Niedostadek
Grafik Mobiles Arbeiten in der Finanzbranche

Flexible Arbeit in der Finanzbranche: Karriereturbo oder Karrierebremse?

Wer seinen Job von Zuhause oder unterwegs aus[…]

Laura Kracht
Geldstapel mit einer Frau und einem Mann symbolisieren die Gender Pay Gap

Gender Pay Gap: Wie sich für Frauen im Finanzsektor etwas ändern kann

1919 durften Frauen in Deutschland erstmals wählen, 1962[…]

Laura Kracht
Grafik Home-Office

Arbeiten von Zuhause: Ein Erfolgsmodell?

Die Bahn hat mal wieder Verspätung, auf der[…]

Laura Kracht
Buch und Laptop, aus dem Infos für eine Weiterbildung fliegen

Weiterbildung: Wie es in der Bankenbranche nach oben geht

Der Weg in die oberen Etagen der Bankenbranche[…]

Kerstin Petry
Buchcover von Change durch Co-Creation

Change durch Co-Creation

Autoren: Hans-Werner Bormann, Marcus Benfer, Gabriela Bormann Preis: 39,95[…]

Laura Kracht
Grafik Ausbildungsinitiative

FI-TS startet Ausbildungsoffensive

Um dem Fachkräftemangel und der demografischen Entwicklung, die[…]

Annika Krodel
Grafik Gender Gap und Gender Pay Gap

Gleichheit erst in 100 Jahren? Der Gender Pay Gap

Gleiches Gehalt für gleiche Arbeit – so sollte[…]

Laura Kracht
In Frauennetzwerken können sich Frauen über Erfahrungen und Jobs austauschen. Qualität geht dabei vor Quantität.

Sind Frauennetzwerke der Weg in die Chefetage?

Noch immer sind Frauen in den oberen Etagen[…]

Kerstin Petry
Lupe vergrößert einen Quereinsteiger

Der Weg aus der Defizitorientierung – Quereinsteiger willkommen!

Früher hatten Banker eine Bankausbildung und/oder ein Wirtschaftsstudium.[…]

Olav Lippmann

Sie sind ausgezeichnet: Titel und Awards für Banken und Banker

Qualität zeigen und sich hervorheben – Die Finanzbranche[…]

Kerstin Petry

Gehalt in der Finanzbranche: Wer verdient am meisten?

Ständig hört man: „Über Gehalt spricht man nicht“.[…]

Laura Kracht

Kosten, Compliance und Top-Talente

Business@Risk? Entgegen vieler Notstandsmeldungen aus dem Personaleinkauf: Es[…]

Dr. Axel Vinke

Design Thinking – Scheitern ist kein Makel

Legosteine, Knetmasse, bunte Räume – wenn es um[…]

Olav Lippmann

„Das erfordert mehr Mut“

Was macht eigentlich ein Agile Coach in einer[…]

Lea Hoffmann

Recruiting: Jetzt wird’s persönlich

Trotz latenter Wechselbereitschaft: Private Banking ist nach wie[…]

Boris Böttcher

Wo die versteckten Talente sind

Digitalisierung verschärft den Wettbewerb um IT-Fachkräfte. Banken konkurrieren[…]

Corinna Vogt
Sven Siering auf der Bühne von INNOVATIONSforBANKS 2019 in Köln.

Change your running system!

Manch etabliertes Unternehmen tut sich schwer, die Digitale[…]

Sven Siering

Führen heißt Räume ausfüllen

Neue Arbeitswelt und digitale Transformation: Wie macht man[…]

Frank Berg

Digital Leadership gibt’s nicht

Leadership lässt sich als soziale Beziehung nicht digital[…]

Dr. Bernd Blessin

Debatte: Schluss mit Boni?!

Beim Geld hört bekanntlich die Freundschaft auf. Wer[…]

Joachim Landow

Eine Frage des Mindset

Alle Mitarbeiter auf die Reise der digitalen Transformation[…]

Anja Zerbin

Flagge zeigen für Diversity

Das Thema Vielfalt rückt sowohl im Alltag als[…]

Marco Schomburg

BANKINGCLUB-Radar: Die Organisation in digitalen Zeiten

Erstaunliche Ergebnisse im ersten BANKINGCLUB-Radar: Obwohl viele Banken[…]

Redaktion
Hand befiehlt Wandel an Mitarbeiter

Kulturwandelverordnung

Kick-offs, laxe Kleiderordnung und das Duzen mögen dieser[…]

Thorsten Hahn
Detlef Zell und Michel Billon: Geschäftsführer der Hanseatic Bank.

Detlef Zell und Michel Billon – der Weg zur agilen Bank

Detlef Zell und Michel Billon – Geschäftsführer der[…]

Thorsten Hahn

„Wir fördern unsere Mitarbeiter, aber fordern auch einiges“

Mit einem weltweit gültigen Verhaltenskodex, genannt Corporate Behaviours,[…]

Dalia El Gowhary

„See it, do it, feel it and love it“

Das „wir“ ist entscheidend für den Erfolg eines[…]

Friderike Schröder

Finanzminister Olaf Scholz will Kündigungsschutz für gutverdienende Banker lockern

Die Bundesregierung plant, einem Versprechen aus dem Koationsvertrag[…]

Redaktion

„Mädchen sind nicht weniger wert als Jungen“ – Lohngleichheit aus Kinderaugen

Ein Video der finnischen Finanz-Gewerkschaft Finansforbundet verdeutlicht auf[…]

Tobias Schenkel

Geld ist nicht alles

Eine repräsentative Umfrage hat gezeigt: Nachwuchs in der[…]

Tobias Schenkel

Veränderung beginnt im Kopf

Agiles Arbeiten ist in aller Munde. Agile Konzepte[…]

Detlef Zell

Digitalisierung ist wie der Weltfrieden

Das Thema Digitalisierung ist nichts Neues: Alle sprechen[…]

Julia Cser

Digitalisieren wir uns alle weg?

Digitalisierung ist im Finanzwesen ein großes Thema. Macht[…]

Mona Merklin

Sie sind Banker? Echt jetzt?

inst galt der Beruf des Bankberaters als das[…]

Olav Lippmann

Beim Banker von morgen schlägt das Herz des Kunden

Digitalisierung, Automatisierung und Künstliche Intelligenz – die sogenannten[…]

Stefan Seyler

„7 von 10 Millenials gehen lieber zum Zahnarzt als in die Bankfiliale“

Die Direktbank N26 hat kürzlich einen Standort in[…]

Dalia El Gowhary

Haben Banken und Versicherungen eine Zukunft?

Die Bankbranche konnte sich vor Jahrzehnten noch als[…]

Dr. Bernd Blessin

„Veränderungsbereitschaft muss ins Blut übergehen“

Mit mehr als 20 Millionen Verträgen in den[…]

Dalia El Gowhary

Der HR Management Cup 2018

Beim alljährlichen HR Management Cup schlüpfen die Teilnehmer[…]

Redaktion

Hirnforschung meets Chef

In Berlin dreht sich das HR-Karussel: Beim zweitägigen[…]

Dalia El Gowhary

Der Computer analysiert, der Mensch entscheidet

Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz hat das Potenzial,[…]

Thomas Belker

Change mich am Arsch

Autor: Axel Koch Preis: 16,00 € 302 Seiten, broschiert ISBN: 978-3-430-20245-9 Econ[…]

Daniel Fernandez

Zombies vor den Toren!

Wie jede Generation, die neu auf den Arbeitsmarkt[…]

Marco Schomburg

Personalentwicklung auf dem digitalen Prüfstand

Digitalisierung wird in den Medien aktuell gerne als[…]

Susanne Bergau

Auf die Plätze, fertig, los! Der Kampf um die besten Mitarbeiter beginnt

Wer heute als gut qualifizierter Mitarbeiter auf der[…]

Daniel Fernandez

Intern vor extern – Besetzung von Stellen durch Bewerber aus dem eigenen Haus

„Die Abwesenheit oder das Ausscheiden von Mitarbeitern sollte[…]

Andreas Wollenberg

Eine neue Kündigungskultur

Im Kampf um die Nachfolge Londons als Bankenhauptstadt[…]

Tobias Schenkel