Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

Wettbewerbsfalle

Von Thorsten Hahn - 03. Juli 2020
Beim Verhältnis von Kosten und Erträgen (CIR) liegen deutsche Banken im europäischen Vergleich weit hinten, als Grund dafür wird häufig die Wettbewerbssituation genannt.

Foto: istock.com/erhui1979

Beim Verhältnis von Kosten und Erträgen (CIR) liegen deutsche Banken im europäischen Vergleich weit hinten (CIR im Schnitt bei 75 Prozent). Bei der größten deutschen Sparkasse bleiben von einem Euro, den das Geldhaus einnimmt, etwa 20 Cent übrig.

Als Hauptgrund für dieses CIR-Dilemma wird gebetsmühlenartig die Wettbewerbssituation hierzulande angegeben. 1.740 Banken und 674 Finanzdienstleister sind offiziell bei der BaFin genehmigt. Natürlich stehen die nicht alle im Wettbewerb, weil die Hamburger Sparkasse nicht im Wettbewerb zur Sparkasse Sprockhövel steht.

Es hat zwar in den letzten Jahren in den jeweiligen Säulen eine Konsolidierung gegeben, aber eben nur innerhalb der Säulen. Zu den immer wieder proklamierten drei Säulen sind neue hinzugekommen. Waren die ersten Direktbanken damals eher Zweitbankverbindung mit Depot-Schwerpunkt, sind ING, DKB & Co. heute vollwertige Wettbewerber. Säule vier? Gab es bei der „VW-Bank“ damals Autokredite und Leasing, gibt es dort heute eine vollwertige Bankverbindung.

Zunächst hat man N26, also die neue Säule der Neobanken, belächelt. Heute lacht keiner mehr. Mit Revolut und – komplett neu – Vivid Banking kommen immer neue Player auf den Markt, die eben nicht in einer Produktnische einsteigen, sondern mit dem Girokonto. Dem Anker- und Kundenbindungsprodukt der Branche.

Zudem leiten sich ja die neu ersehnten Geschäftsmodelle für mehr Ertrag und Kundennutzen aus Daten ab. Und eben diese Daten kommen im Wesentlichen aus den Transaktionen von Girokonten. Daher sind gerade die Neobanken neben Apple, Amazon & Co. die gefährlichsten Wettbewerber für hiesige Banken. Die Technologieriesen wissen, wie man datenbasierte Geschäftsmodelle baut und die Neobanken sind angetreten, diese Achillesferse tradierter Banken zu knacken.

Wer jetzt weiterschläft, wird disruptiert!

Tipp: Sie möchten mehr von Quer durch die Bank? Dann lesen Sie hier „Wenn wir Europa wollen“ und „Innovationsverweigerer“.

Lesen Sie auch

Bei der Commerzbank gibt es derzeit einige Turbulenzen, wie Thorsten Hahn in Quer durch die Bank kommentiert, er sagt: "Die Bank mit Schaden heruntergewirtschaftet, selbst ohne Schaden davongekommen.

Geschmissen oder geworfen? Turbulenzen bei der Commerzbank

Die einen berichten so, die anderen wissen es[…]

Thorsten Hahn
Die Causa Wirecard und das Märchen von den 1,9 Milliarden Euro. Viel ist schon dazu gesagt worden.

Wirecard – Es ist (fast) alles gesagt

Es ist ein Schaden für den DAX. Wer[…]

Thorsten Hahn

Eine Währung für über zwei Milliarden Nutzer?

Man muss weder Experte für Kryptowährungen sein noch[…]

Thorsten Hahn
Beitrag Quer durch die Bank: Wenn wir Europa wollen

Coronavirus: Wenn wir Europa wollen

Thorsten Hahn kommentiert das Zahlverhalten der Deutschen in[…]

Thorsten Hahn

Zwischen den Stühlen

Förderprogramme, die in den einzelnen Ländern nun an[…]

Thorsten Hahn
Grafik zum Kommentar Quer durch die Bank Wenn Risikomanagement an seine Grenzen kommt

Wenn Risikomanagement an seine Grenzen kommt

Risikomanagement ist zum größten Teil rückwärtsgerichtet. Welche Risiken[…]

Thorsten Hahn

Unternehmen brauchen jetzt Liquidität und keine Worthülsen!

Territorial-, Wirtschafts-, Glaubens- oder Herrschaftskriege entzweien die Menschen.[…]

Thorsten Hahn

Innovationsverweigerer

Alle Banken verweigern sich Innovationen und alte IT-Systeme[…]

Thorsten Hahn
Grafik: Bankingclub-Daily Kassensturz

Banken werdet wach!

Wahre Worte, die Herr Königshausen im Interview mit[…]

Thorsten Hahn