Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

Künstliche Intelligenz in der Anwendung

Herausgeber: Thomas Barton, Christian Müller
Preis: 34,99€
Umfang: 294 Seiten
Verlag: Springer Vieweg

Von Fiona Gleim - 30. November 2021
Rezension KI Künstliche Intelligenz

Foto: iStock.com/monsitj

„What is Artificial Intelligence? The study of how to make computers do things at which, at the moment, people are better.“ Mit diesem Zitat aus dem Jahre 1991 wird in das Buch „Künstliche Intelligenz in der Anwendung“ vom Springer Vieweg-Verlag eingeleitet. Tatsächlich gewährt die Antwort auf die Frage einen guten Einstieg in die KI-Thematik und gleichzeitig auch in die Perspektive der Lektüre.

2021: Künstliche Intelligenz boomt

Erschienen ist die Ausgabe zu Zeiten des beschleunigten Gedeihens. Um die Sprache des Buches selbst zu beleuchten, werden Phasen intensiver Erforschung KI-Booms bezeichnet, denen die KI-Winter gegenüberstehen, welche von Rezession charakterisiert sind. Man könnte die 90er wohl als KI-Winter definieren, als die Dekade vor der großen Datenflut. Heute, im Jahr 2021, hat Künstliche Intelligenz an ihrer mystischen Aura und Dämonisierung verloren und, analog zum technischen Fortschritt, in unserer Gesellschaft mehr Anklang gefunden. Nichtsdestotrotz befinden wir uns noch immer im Optimierungszustand, weshalb vielleicht weiterhin gelten mag: „people are (still) better“. Allerdings boomt die Forschung und der Ansporn, Platz zu schaffen für KI und dessen potenzielle Einsatzbereiche.

Als Herausgeber-Duo gelingt es Barton und Müller, seitens zahlreicher Autoren, eine Selektion von Anwendungspotenzialen in diversen Bereichen darzulegen sowie entsprechende Einsatzszenarien nachzuzeichnen. Mit einem hohen Maß an Praxisorientierung bringen die Autoren branchenspezifische Prozesse und Begrifflichkeiten den Lesern näher und sorgen anschließend für Anknüpfungspunkte mit KI. Trotz des hohen Praxisanteils verzichten die Autoren allesamt auf klassische Ratschläge, sondern bieten lediglich genug Inhaltsstoff für eine Approximation wie KI sich in der Nutzung verhalten könnte.

Auffällig ist außerdem die starke Methodik, mit der Barton und Müller die Komplexität der Thematik zu veranschaulichen versuchen. Die Anwendungspotenziale und Einsatzszenarien betten auf einer rechtlichen Einleitung, welche die Gesetzgebung hinsichtlich KI kundtut. Demnach hangelt sich der Sachverhalt langsam von der Theorie zur Praxis entlang – vom Gesetz zum Gebrauch. Auf dem Weg dorthin begegnen wir vielen Beispielen, sogar einer merklich differenzierten Auswahl dieser. Die Herausgeber scheinen um „Anwendungen in einem klassischen wie auch in einem disruptiven Umfeld“ bemüht.

KI im unkonventionellen Kontext

So ist positiv anzumerken, dass dabei auch mal unkonventionell gedacht und ein Thema wie Projektmanagement vertieft wird. Auth, Jöhnk und Wiecha haben sich in ihrem Kapitel für eine Anwendungsdomäne entschieden, die „auf den ersten Blick eher ungeeignet für den Einsatz Künstlicher Intelligenz“ scheint, „deren Verfahren und Methoden des maschinellen Lernens maßgeblich auf umfassenden historischen Daten basieren“. Dennoch belegen sie, dass KI auch hier unterstützend wirken kann und beweisen damit einen explorativen Umgang mit dem Thema. Außerdem finden sich auch zahlreiche Grafiken, welche komplexe Prozessvorgänge und Experimente visualisieren und zu einem besseren Verständnis verhelfen.

Darüber hinaus sind die Kapitel verständlich verfasst sowie logisch gegliedert – bereits aus dem Inhaltsverzeichnis ist die Vorgehensweise des Narratives klar ersichtlich. Im Zuge dessen gehen die Autoren gründlichst auf verschiedenste Termini ein. Das mag kleinschrittig wirken, jedoch sorgt es für ein tiefergehendes Erfassen der Materie.

Die Praxisbeispiele sind zwar weniger im Finanzbereich angesiedelt, allerdings erfährt die Bedeutung für die Finanz- und Bankenwelt dadurch keinen Abbruch. Ein Panorama davon, inwieweit KI unsere Lebensgebiete penetriert und an Relevanz gewinnt, inspiriert vielleicht auch die Finanzbranche. Auf diese Weise kann der Revolutionsprozess für Banken und Finanzdienstleister entfacht werden und neue Ideen zur Weiterentwicklung kommen zutage.

Tipp: Sie möchten mehr Rezensionen lesen? Dann lesen Sie hier Rezensionen zu „True Leadership“ oder zu „Data Governance“.

Lesen Sie auch

Mit KI zur Portfoliostrategie einer neuen Generation

Mit KI zur Portfoliostrategie einer neuen Generation

Zunehmend stoßen traditionelle Ansätze zur Segmentierung des Portfolios[…]

Dr. Marc Drobe
IDA, KI

Künstliche Intelligenz und Conversational Banking in der Praxis

Filiale out – Chatbots in. Heute möchten Kunden[…]

René Börner
Nachhaltigkeit KI Banken Microsoft

Risk und KI: Warum Puerto Ricos Wälder auch für Banken wichtig sind

Der Klimawandel fordert das Risikomanagement der Banken heraus,[…]

Oliver Schwarz
KI und Banken Senacor Technologies

Wie sich Banken endlich an KI trauen können

Obwohl KI viele Innovationen verspricht, schrecken Banken vor[…]

Christian Wolfangel
KI Daten

KI im Finanzsektor: Was Banken von anderen Branchen lernen können

Für den Finanzsektor sind Daten seit jeher ein[…]

Sebastian Hennerici
Conversational Banking Nuance

Mehr Wertschöpfung und Wachstum dank Conversational Banking

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Automatisierung im Kundenkontakt[…]

Morna Florack
Bessere Betrugsprävention und gut geschützt in die Zukunft dank moderner Technik

Betrug: Mit State-of-the-Art-Lösungen gut geschützt in die Zukunft

Die Digitalisierung begünstigt kriminelle Vorfälle wie zum Beispiel[…]

Daniel Fernandez
Axovision

AXOVISION

Fünf Fragen an Christoph Peter, Mitgründer und COO[…]

Dennis Witzmann
BPaaS Avaloq IT KI

Vier gute Gründe für BPaaS

Outsourcing gilt als Königsweg in Digitalisierungs- und Automatisierungsprojekten.[…]

Karl im Brahm
KI FICO

Künstliche Intelligenz 2021 – fünf Themen

Wie hat sich die COVID-19-Pandemie auf die Weiterentwicklung[…]

Scott Zoldi
Predictive Analytics FOCONIS

Mit KI-Magie den Verkaufserfolg absichern

Wer nimmt den Bausparvertrag, wer die Hausfinanzierung? Diese[…]

Hyperautomatisierung

Hyperautomatisierung: Erfolgsfaktor für die Finanzwelt

Herbert Schild, Industry Lead of Financial Services bei[…]

Herbert Schild
Bankenaufsicht Bundesbank KI Innovation

Innovation und Stabilität: Die Bundesbank in der Digitalisierung

Bundesbankvorstand Joachim Wuermeling über künstliche Intelligenz, die digitale[…]

Prof. Dr. Joachim Wuermeling
Betrugsprävention heute, Bonität steht hinter Digitale Identitäten

Umdenken in der Betrugsprävention

Vollständig digitale Geschäftsabschlüsse durchdringen sämtliche Bereiche des Banking[…]

Stephan Vila
Predictive Analytics geno-banken

Geno-Banken profitieren von Predictive Analytics

Für Volks- und Raiffeisenbanken wird es wichtiger denn[…]

KYC, Convenience, Kundenauthentifizierung im Finanzsektor

Klick, klick – und der Kunde ist identifiziert

„Know Your Customer“, zu deutsch: Kenne Deinen Kunden.[…]

Denis Kolesnikov

Erfolgsfaktor Künstliche Intelligenz

Autor: Tim Cole Preis 29,99 Umfang: 240 Seiten Verlag:[…]

Laura Kracht
Rezension zum Buch Integrierte Intelligenz

Integrierte Intelligenz

Autor Ulrich Lichtenthaler Preis: 49,95 Euro Umfang:270 Seiten Verlag: Campus

Laura Kracht

Evolution der Cloud – Warum nur noch KI helfen kann

Mensch gegen Maschine: Ein lange bestehender Antagonismus. Unaufhaltsam[…]

Redaktion

Unsere Zukunft mit KI – wir müssen uns entscheiden

Auch die Finanzbranche ist mit KI verflochten. Doch[…]

Kerstin Petry
Schriftzug Was ist eigentlich Digitale Ethik

Was ist eigentlich Digitale Ethik?

Digitalisierung schreitet schnell voran und scheint manchmal unkontrollierbar[…]

Redaktion
Mensch mit Fragezeichen schaut auf Hände mit einem Menschen links und einer KI rechts

Welche Fragen KI an uns stellt

KI trifft immer häufiger Entscheidungen mit drastischen Auswirkungen[…]

Dr. Marie-Luise Sessler

Betrugserkennung als Service

Wie lässt sich Open Banking für die Betrugsprävention[…]

Lars Meinecke

Mensch. Maschine. Bank. KI in der Finanzbranche

Der BANKINGCLUB veranstaltete 2019 zum ersten Mal einen[…]

Lea Hoffmann

Infografik: Wie viel KI steckt in der Finanzbranche?

Banken setzen Künstliche Intelligenz zur Prüfung von Transaktionen,[…]

Redaktion

„Wie das Gehirn eines Neugeborenen“

Mark Lohweber von adesso ist davon überzeugt, dass[…]

Thorsten Hahn
Gian Reto à Porta ist CEO des Schweizer Fintechs Contovista AG

„KI ist nicht die Lösung für alles“

Wo liegen die Potenziale Künstlicher Intelligenz? Läutet sie[…]

Philipp Scherber

„Der geilste Kreditantrag der Welt“

Gegenbesuch in Köln: Als die SWK Bank 2017[…]

Thorsten Hahn

Künstliche Intelligenz „Made in Europe“

Bei ihrer KI-Strategie will sich die EU mit[…]

Daniel Fernandez

KI ist weit mehr als eine Technologie

Das Megathema Künstliche Intelligenz verspricht viele Vorteile. Doch[…]

Daniel Draenkow

Blockchains, Plattformen und Maschinen

Neue Technologien können die Effizienz steigern und Kosten[…]

Dr. Guido Zimmermann

Künstliche Intelligenz

Und welche Rolle spielt sie für die Finanzbranche?

Redaktion