Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

„Vorher hatte man ein intransparentes Stück Plastik”

Barclaycard heißt bald Barclays. Für CEO Tobias Griess ist das auch gut so, denn das Unternehmen stehe für mehr als eine Karte. Im BANKINGNEWS-Interview spricht er über die Zukunft der Kreditkarte, lohnende Kooperationen und darüber, warum er manchmal neidisch auf seine englischen Kolleg:innen ist.

Von Redaktion - 02. September 2021
Barclaycard kreditkarte Vorstände im Gespräch

BANKINGNEWS: Dieses Jahr stehen für Barclaycard gleich mehrere besondere Anlässe an. Ein Jubiläum: Sie sind seit 30 Jahren in Deutschland aktiv. Und eine große Veränderung steht im Herbst an: Barclaycard heißt in Zukunft Barclays. Warum sind Sie diesen Schritt gegangen?
Tobias Griess: Schon bei unserem Markteintritt vor 30 Jahren waren wir Teil des Barclays-Konzerns. Zu dem Zeitpunkt gab es aber innerhalb des Konzerns noch eine eigenständige Einheit, die Barclaycard hieß. Daher sind wir auch unter diesem Markennamen in Deutschland gestartet. Mittlerweile haben wir unsere Produktpalette aber über die Karte hinaus signifikant ausgebaut. Wir sind im Einlagengeschäft aktiv, haben das Ratenkreditgeschäft eingeführt, die „Sofortkaufen & Späterzahlen”-Karte auf den Markt gebracht und Ende 2020 die Absatzfinanzierung mit Amazon gestartet. Wir glauben, dass der Name Barclaycard unserem Geschäft einfach nicht mehr gerecht wird. Wir sind mehr als eine Karte und werden deshalb zukünftig unter dem Konzernnamen Barclays auftreten.

Barclaycard wird also irrtümlicherweise häufig als Konkurrenz zu VISA und Mastercard wahrgenommen?
Ja, diese Wahrnehmung ist weit verbreitet und liegt zum einen sicherlich daran, dass wir das Wort „Card“ im Namen tragen, zum anderen an unserem hohen Marktanteil. Wir sind aber kein Wettbewerber zu den Schemes Visa und Mastercard, sondern arbeiten als Herausgeber von Kreditkarten eng mit ihnen zusammen.

Sie haben bereits das Kreditkartengeschäft, Ratenkredit und Absatzfinanzierung erwähnt. Welchen Anteil haben diese Bereiche am Gesamtgeschäft Ihrer Bank?
Das Ratenkreditgeschäft ist in den letzten Jahren überproportional gestiegen. Wenn man auf das Kreditvolumen in unserer Bilanz schaut, liegt der Anteil von Ratenkrediten mittlerweile bei mehr als 50 Prozent. Die Kreditvolumina der Kreditkarten sind in den letzten Jahren auch stetig gestiegen. Aktuell haben wir natürlich eine kleine COVID-bedingte Delle aufgrund des Rückgangs bei Travel und Entertainment zu verzeichnen, weil die Umsätze zurückgegangen sind und Kund:innen ihre Verbindlichkeiten reduziert haben. Hier sehen wir aber bereits den Turnaround, und wir wachsen momentan wieder. Wir haben die Absatzfinanzierung mit Amazon zwar erst im November letzten Jahres gestartet, die Entwicklung verläuft aber sehr vielversprechend.

Aktuell liegt unser Fokus darauf, das Produkt mit Amazon weiter zu verbessern.

Viele Banken haben Angst, dass Big Techs, wie Ihr Kooperationspartner Amazon, ihnen irgendwann das Geschäft streitig machen. Wie sehen Sie das?
Sicherlich sind die großen Technologieunternehmen in der Lage, ähnliche Produkte wie Banken anzubieten. Die Frage ist, ob sie es überhaupt wollen. Hier sind hohe regulatorische Anforderungen zu erfüllen. Und genau dies ist die Kernkompetenz von Finanzdienstleistern, wie wir es sind. Und die hat sich Amazon durch eine Kooperation mit uns eingekauft.

Ist die Skalierungsidee, das gleiche Geschäftsmodell anderen Händlern anzubieten?
Unbedingt! Allerdings ist unsere Lösung aufgrund der starken Integration und der Individualität eher für größere E-Commerce-Händler ausgelegt. Natürlich schließen wir weitere Kooperationen nicht aus, aber aktuell liegt unser Fokus darauf, das Produkt mit Amazon weiter zu verbessern und das Potenzial der bestehenden Kooperation voll auszuschöpfen.

Kommen wir zurück zur Kreditkarte, die ja immer noch der Nukleus Ihrer Geschäftstätigkeit ist. Barclaycard hat nach eigenen Aussagen die Kreditkarte neu erfunden. Was meinen Sie damit konkret?
Mit unserer „Sofortkaufen & Späterzahlen“-Kreditkarte haben wir einen hybriden Alleskönner auf den Markt gebracht. Mit ihr haben Kund:innen die Möglichkeit, überall zu bezahlen – sei es online oder offline – und sogar Bargeld für ihre Einkäufe abzuheben. Zudem bieten wir unseren Kund:innen mit der Kreditkarte eine am Markt einzigartige Flexibilität, was die Rückzahlungsmöglichkeiten angeht. Unsere Kund:innen können sich bis zu acht Wochen lang frei entscheiden, wie sie zurückzahlen möchten: Alles auf einmal, in flexiblen Teilbeträgen oder festen Raten – und das sogar schon ab 0 Prozent Zinsen und einer Laufzeit von drei Monaten. Und gesteuert wird das alles ganz simpel über die App, die Kund:innen in Echtzeit maximale Transparenz bietet.

Klarna verzeichnet aktuell ein rasantes Wachstum. Ist es nicht ein Leichtes für Sie, da nachzuziehen?
In dem großen „Buy Now – Pay Later“-Markt tummeln sich mittlerweile unzählige Anbieter und viele unserer Wettbewerber, wie zum Beispiel Klarna, bringen sehr gute Angebote an den Start. Wir haben allerdings einen anderen Fokus, weil wir ein händlerunabhängiges Angebot offerieren. Und natürlich gucken sich alle Player die besten Konzepte und Komponenten voneinander ab. N26 hat zum Beispiel eine Ratenkauf-Lösung auf den Markt gebracht, die unserer sehr nahekommt. Die Marktdynamik treibt Innovationen und das ist auch für uns ein Ansporn, immer besser zu werden, um die Nase vorn zu behalten. Und das gelingt uns auch ganz gut.

Die Kreditkarte hatte in Deutschland immer einen schwierigen Stand. Woran liegt das Ihrer Meinung nach?
Ich bin manchmal neidisch auf meine Kolleg:innen in den USA und Großbritannien, weil dort die Nutzung der Kreditkarte eine Selbstverständlichkeit ist. Diese Situation haben wir in Deutschland leider nicht. Hier dominiert die Girocard. Dennoch sehen wir, dass die Akzeptanz der Kreditkarte auf Seiten der Händler, aber auch die Nutzung durch den Konsument:innen, gestiegen ist – in jüngster Zeit auch getrieben durch die Pandemie. Immer mehr Nutzer:innen erkennen und schätzen die diversen Vorteile der Kreditkarte, eben weil sie die Themen Bezahlen und Finanzieren vereint. Darüber hinaus hat sie im Ausland eine viel höhere Akzeptanz als die Girocard.

Wobei der revolvierende Kredit zuletzt bei Verbraucherschützer:innen in der Kritik stand, Stichwort Verschuldungsgrad.
„Responsible Lending“ ist für uns ein wichtiges Thema, denn es ist niemandem geholfen, wenn Kredite ausgegeben werden, die Kund:innen nicht bedienen können. Deswegen steht bei uns am Anfang auch immer eine sorgfältige Bonitätsprüfung. Der revolvierende Kredit auf der Karte ist eher geeignet für kurz- bis mittelfristige und flexible Finanzierungen. Aber egal für welches Finanzierungsmodell sich eine Kundin oder ein Kunde bei uns entscheidet – wir unterstützen sie oder ihn dabei, den Überblick über Ausgaben und Fälligkeiten zu behalten. Dabei hilft ihnen unsere App, die transparente Einblicke in seinen Status ermöglicht – in Echtzeit. Sollte es doch mal passieren, dass Kund:innen ihren Verpflichtungen nicht mehr nachkommen können, setzen wir uns jeweils mit ihnen in Verbindung und besprechen individuelle Lösungsmöglichkeiten.

Die Kreditausfälle, die wir befürchtet hatten, sind gar nicht eingetreten.

Durch die Corona-Krise waren viele in Kurzarbeit oder arbeitslos. Sehen Sie da ein erhöhtes Risiko?
Das war die initiale Befürchtung. Zu Beginn waren alle verunsichert: Was bedeutet das für die Kund:innen und welche Auswirkungen hat das auf unser Geschäft? Wir haben dann aber ziemlich schnell festgestellt: Die Kreditausfälle, die wir befürchtet hatten, sind gar nicht eingetreten. Ganz im Gegenteil. Da viele Kund:innen aufgrund der coronabedingten Restriktionen keine Möglichkeit mehr hatten, zu reisen oder Geld in Restaurants auszugeben, sind Verbindlichkeiten sogar schneller abgebaut worden. Das hat dann insgesamt das Risiko im Bestand reduziert.

Der Bürostandort von Barclaycard in der Gasstr. in Hamburg-Bahrenfeld.

Wie kann die Kreditkarte in Deutschland noch attraktiver gemacht werden?
Wir als Banken und Issuer müssen die Konsument:innen noch stärker darüber aufklären, welche Vorteile die Kreditkarte hat und ihnen die Hemmungen nehmen, sie im Alltag zu nutzen. In den USA und Großbritannien ist es völlig normal, kleinere Beträge mit der Kreditkarte zu bezahlen. In Deutschland hat man da automatisch ein schlechtes Gewissen. Schließlich wurde uns über Jahrzehnte vom Handel eingeprägt: Bitte nicht die Kreditkarte benutzen, am besten Cash. Durch die Corona-Pandemie haben das bargeldlose und auch das kontaktlose Bezahlen erfreulicherweise an Relevanz gewonnen und zu einer erhöhten Nutzung der Kreditkarte geführt. Und auch die App als Ergänzung zur Karte sorgt für steigende Akzeptanzraten. Vorher hatten Kund:innen ein intransparentes Stück Plastik. Die App sorgt für die notwendige Klarheit: Was habe ich wofür ausgegeben und kann ich mir das überhaupt leisten?

Bis 2050 wollen wir in allen Bereichen eine Net-Zero-Bank werden.

Konnten Sie während der Corona-Pandemie tatsächlich einen Anstieg bei der Kreditkartennutzung beobachten?
Erfreulicherweise ja. Im Bereich E-Commerce haben wir große Steigerungen verzeichnet und sehen hier einen anhaltend positiven Trend. Aber andere Kategorien, wie Ausgaben im Bereich Travel und Entertainment, sind coronabedingt zeitweise komplett weggebrochen. Mit dem behutsamen Aufheben der Corona-Restriktionen sehen wir jetzt, dass diese Bereiche langsam wieder anziehen.

Ein Thema, das aktuell stark im Fokus steht, ist Nachhaltigkeit. Ihr Mutterkonzern will bis 2050 eine Net-Zero-Bank werden. Ist das nicht etwas zu lange hin?
Richtig ist, dass der Konzern bereits bis 2030 eine Net-Zero-Bank in Bezug auf unsere direkten Emissionen und die indirekten Emissionen aus dem Verbrauch von Wärme und Elektrizität werden will. Bis 2050 wollen wir dann in allen Bereichen eine Net-Zero-Bank werden. Das schließt auch Emissionen mit ein, die im Rahmen unserer Finanzierung von Geschäftstätigkeiten über alle Branchen und Regionen hinweg entstehen. Diese konzernweiten Bemühungen unterstützen wir als deutsche Einheit durch Kooperationen, wie zum Beispiel mit der Hamburger Loki-Schmidt-Stiftung. Bei dieser geht es darum, die Elbtalauen zu erhalten. Dort haben wir schon 15.000 Bäume gepflanzt. Außerdem kooperieren wir mit der Barclaycard Arena und pflanzen Bäume für jeden Star, der dort auftritt. Dadurch soll ein Mischwald entstehen.

Interview: Thorsten Hahn und Daniel Fernandez

Vorstände im Gespräch: Sie möchten weitere interessante Interviews lesen? Hier sprechen wir mit Dr. Sven Deglow von der Consorsbank. Und wenn Sie wissen wollen, welche Rolle Dr. Deglow den Neobanken im Aktienhandel zuschreibt, erfahren Sie das hier im Videointerview.

 

Tobias Griess

CEO Barclaycard Deutschland

Tobias Griess übernahm am 1. September 2018 die Position des CEO von Barclaycard in Deutschland. Zuvor startete er hier im Februar 2014 als Chief Commercial & Marketing Officer (CMO). Tobias Grieß blickt auf viele Jahre Erfahrung im Finanz-Business zurück. Vor seiner Zeit bei Barclaycard hatte er unterschiedliche Führungspositionen inne, zum Beispiel bei der UniCredit Bank, der Citigroup und der Deutschen Bank. Tobias Grieß ist verheiratet und hat zwei Söhne.

Lesen Sie auch

CRIFBÜRGEL Firmenkreditantrag digital

CRIFBÜRGEL: Digitaler Firmenkreditantrag

Nur in wenigen Bereichen erlebt „analog“ noch nostalgische[…]

Fiona Gleim
Corona-Krise, fallende Marktpreise, wirtschaftlicher Zusammenbruch, Konkurs, Haushaltsrezession, wirtschaftlicher Abschwung, Kreditausfälle, notleidende Kredite, NPL

Optimales NPL-Management: Sind Banken auf Kreditausfälle vorbereitet?

Sind Banken auf Kreditausfälle vorbereitet? Darüber diskutierten Experten[…]

Redaktion
Digitalisierung im Finanzbereich

Die Zukunft des Kreditgeschäfts: Hier sollte der Fokus der Banken liegen

Die Digitalisierung wird gerade im Finanzbereich zu großen[…]

Johannes Kowoll
SME sind für Banken ein wichtiger Markt

Die Mittelstandsfinanzierung justiert sich neu

Der SME-Markt ist in Bewegung geraten: Bedürfnisse von[…]

Jan Stechele
American Express Zeitreise

1850: Vom Zustelldienst zum Weltkonzern

Am 18. März 1850 schlossen sich drei Transportunternehmen[…]

Dennis Witzmann
wie könnte die bank der zukunft aussehen, kooperation mit fintechs bei kfw-hilfen in deutschland

So könnte die Bank der Zukunft entstehen

Wenn die Vergabe von KfW-Krediten an kleine und[…]

Thorsten Seeger
Kalischer KfW Verantwortung von Banken in Corona-Krise Kreditanträge

„Die Banken waren sich ihrer Verantwortung bewusst“

Detlev W. Kalischer, Bereichsleiter bei der KfW und[…]

Thomas Friedenberger
Der Einstieg in die Überschuldung ist oft schleichend und für Banken nicht immer früh genug festzustellen.

Überschuldung: „Interessant sind Frühindikatoren, auf die Banken keinen Zugriff haben“

Stephan Vila, Geschäftsführer der Creditreform Boniversum, erläutert, wie[…]

Laura Kracht
Constantin Fabricius vom Verband deutscher Kreditplattformen im Interview mit der BANKINGNEWS.

„Es gibt viel Raum für Kooperation mit Banken“

Constantin Fabricius, Geschäftsführer des Verbands deutscher Kreditplattformen, spricht[…]

Redaktion
Oscar Jazdowski, Co-General Manager der Silicon Valley Bank Germany

„Was ist das für eine komische Bank?“

Die Silicon Valley Bank (SVB) vergibt Kredite, bei[…]

Thorsten Hahn

Planbare Cashflows mit grünen Investments

Finanzierungen in die Infrastruktur und Energieversorgung bieten ein[…]

Thomas Christian Schulz

Innovations in Credit & Fraud 2019 – Werte schaffen und Werte schützen

Das Expertenforum von CRIF Bürgel beschäftigt sich mit[…]

Daniel Fernandez

„Der geilste Kreditantrag der Welt“

Gegenbesuch in Köln: Als die SWK Bank 2017[…]

Thorsten Hahn

„Betrug statt Bonität“

Automatisierung und KI versprechen Chancen für Kreditprozesse. Doch[…]

Philipp Scherber

Ho-ho-hohe Zinsen

Viele Verbraucher überziehen für die Festtage ihr Konto.[…]

Philipp Scherber

„Das Damoklesschwert schwebt über den Banken“

Die Bundesbank warnt im Finanzstabilitätsbericht 2018 davor, dass[…]

Philipp Scherber

Ideen dürfen nicht an der Finanzierung scheitern

Neue Ideen und Geschäftsmodelle lassen sich nur dann[…]

Eckhard Forst

Das große Potenzial von Central Collateral Clearing

Central Collateral Clearing (CCC) birgt großes Potential für[…]

Shahin Ehsaei

Deutsches Finanzsystem braucht stärkere Abwehrkräfte für Konjunkturwinter

Zeiten der Hochkonjunktur und niedriger Zinsen haben im[…]

Tobias Schenkel

Bank für Sozialwirtschaft startet Finanzierungsportal für die Sozial- und Gesundheitswirtschaft

Das Start-up sozialfinanz.de ist ein Vermittlungsportal für Finanzierungslösungen[…]

Redaktion

Wenn Digitalisierung einfach intelligent ist

Zukunftsweisend, papierlos, nachhaltig – diese Aspekte fehlten bis[…]

Siegfried Fichtler

„Der Markt wächst und wir wachsen mit“

Crowdlending-Plattformen wie kapilendo erfreuen sich auch auf dem[…]

Daniel Fernandez

Amazons Angriff auf die Banken?

Dass sich Technologiefirmen wie Amazon, aber auch Facebook,[…]

Dirk Piethe

ING-DiBa überzeugt mit Online-Autokredit

Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien mbH (DtGV) hat[…]

Christian Grosshardt

Professionelles Working-Capital-Management kann Insolvenzen verhindern

Ob Air Berlin oder Toys`R`Us: Nachrichten über Insolvenzen[…]

Christian Mangold

„Chancen sind da, Risiken stehen dahinter“

Durch den steigenden Bedarf an Immobilien sowie das[…]

Daniel Fernandez
Im Jahr 2016 gab es gute Wachstumschancen für Kreditbanken

Digitalisierung bietet gute Wachstumschancen für Kreditbanken

Frankfurt am Main – „Die Digitalisierung bietet gute[…]

Daniel Fernandez

„Wir haben keine 15 Jahre mehr“

Kleinere Unternehmen sind auf die Vergabe von Krediten[…]

Christian Grosshardt

Neue Finanzierungsrunde abgeschlossen – LIQID will wachsen

Berlin – Der digitale Vermögensverwalter LIQID hat eine[…]

Christian Grosshardt

Mensch oder Maschine? Nein: Mensch UND Maschine!

Auch bei Konsumentenkrediten ist es sinnvoll und erfolgversprechend,[…]

Nils Wetterich

„Aus dem Nischenstatus in den Massenmarkt“

Im Sommer des vergangenen Jahres ging die Rocket-Internet-Tochter[…]

Philipp Scherber

GLS Bank setzt Dispozins auf null Prozent

Bochum. Zum 01. November werden Dispozinsen bei der[…]

Christian Grosshardt

digital account check – Digitale Kreditentscheidung auf einen Blick

Advertorial: Wer die Angaben eines Kreditantragstellers validieren will,[…]

Seitenwechsel – Jain zu Fintech

Anshu Jain kehrt den Banken den Rücken und[…]

Philipp Scherber

VR-Banken steigern ihren Marktanteil im Kreditgeschäft

„Wir sind im Kreditgeschäft weiter auf der Überholspur!“,[…]

Christian Grosshardt

„Die Leute brauchen Finanzprodukte – das ist unsere Existenzberechtigung!“

Das Internet ist eine große Chance für Verbraucher,[…]

Thorsten Hahn

Unternehmens-Kredite: „Private Immobiliendarlehen“

Berlin. Unternehmer, ob etabliert oder gerade erst gegründet,[…]

Christian Grosshardt

Bauboom durch Niedrigzinsen

Das derzeit billig zu habende Geld mag den[…]

Julian Achleitner

Niedrigzins trifft Bausparkassen

Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) trifft nun[…]

Julian Achleitner

Schwärmen vom Schwarm: Crowdinvestments als Anlagealternative

Egal ob Sparbücher, Festgelder oder Tagesgeldkonten – der[…]

Dirk Littig

Gemeinsam Gutes tun

Genossenschaftsbanken sind mit ihrer Region stark verwurzelt. Um[…]

Michael Schiefer

Big Bafin is watching you

Nachdem bereits Lebensversicherungen den Schatten der Finanzaufsicht hinter[…]

Christian Grosshardt

Lockerung der Kreditanträge

Immer mehr Menschen haben bei ihren Banken im[…]

Christian Grosshardt

Der größte Raubzug der Geschichte

Autoren: Matthias Weik und Marc Friedrich Euro: 9,99[…]

Christian Grosshardt

Crowdinvesting: Wenn Investoren für Ideen schwärmen

               […]

Julian Achleitner

Inkubator – Der Brutkasten für Startups

Kommen Kinder zu früh auf die Welt, müssen[…]

Julian Achleitner

Kredit bei der Bank war gestern…

…so wollen es die Brüder Samwer sehen. Ihren[…]

Julian Achleitner

Zankapfel Dispozinsen

Seit Jahren wird die Bankbranche für überhöhte Dispozinsen[…]

Thorsten Hahn

Bankprodukte sind gleich – denkste!

ING-Diba schafft ab, was die Berliner schon abgeschafft[…]

Thorsten Hahn

Die nächste Blase

Crowdfunding – Was passiert, wenn Lieschen Müller mehr[…]

Thorsten Hahn