Jetzt Mitglied werden
Kredit

Der größte Raubzug der Geschichte

Von Christian Grosshardt - 23. September 2014

Autoren: Matthias Weik und Marc Friedrich

Euro: 9,99 Euro

383 Seiten, Taschenbuch

ISBN: 978-3-404-60804-1

Bastei Lübbe 2014

Mehr Infos erhalten Sie mit einem KLICK auf diesen LINK!

 

Der größte Raubzug der Geschichte. Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden.

Wer beim Lesen des Titels denkt, mit einem Verriss oder mit einer Beschwerde gegenüber der Ungerechtigkeit des Systems konfrontiert zu werden, der irrt gewaltig. Auf der einen Seite klingt er wie ein Krimi. Auf der anderen Seite neigt gerade der Untertitel zu einer Abrechnung mit dem derzeitigen Zustand der Finanzwelt. Am Ende ist es eine Mischung aus beiden, was die Autoren Matthias Weik und Marc Friedrich ihren Lesern präsentieren. Sie wollen auf einen Raubzug aufmerksam machen, der sich im Hier und Jetzt ereignet – und der Bürger ist das Opfer. Während sich Weik seit etwa zehn Jahren mit der globalen Wirtschaft und ihren Finanzmärkten beschäftigt, kann Friedrich auf die Erfahrung des miterlebten Staatsbankrotts in Argentinien aus dem Jahre 2001 zurückgreifen. Das Ergebnis sind 42 akribisch recherchierte Kapitel. Ja, trotz des reißerischen Titels, haben wir es hier mit einem Sachbuch zu tun; eines, das durch seinen abwechslungsreichen Aufbau besticht.

Finanzkrise und Vermögenssicherung

Das Buch beginnt mit einer klaren Ansage: Die Finanzbranche habe aus der Lehmann-Krise nichts gelernt. Dies sei auch der Grund für Weik und Friedrich gewesen, ein faktenbasiertes Buch zu den Themen Finanzkrise und Vermögenssicherung zu schreiben. Die Haltung, welche die Schreiber dabei einnehmen ist eindeutig, denn man wolle dem Leser zeigen, wie alle „von der Finanzbranche und der Politik abgezockt wurden, es aktuell werden und es auch zukünftig noch werden“.

Jimmys Kneipe als Generalbeispiel

Weik und Friedrich stören sich nicht daran, gleich zu Beginn grundlegende Fragen zu klären, die so mancher gar nicht zu stellen wagt. So erhalten Zinsen die Definierung: „aus dem ‚Nichts‘ geschaffenes Geld.“ Der Ton ist hart, aber wohl überlegt.
Um die drohende Trockenheit eines Sachbuchs zu umgehen, werden einige interessante Beispiele geliefert, welche die kritische Einstellung des Buchs zur gegenwärtigen Finanzlage unterstreichen. Genannt sei an dieser Stelle die Geschichte von Jimmys Kneipe – eine herrliche Allegorie auf die Tücken des Kredithandels. Knapp vier Seiten beschreiben das bitterböse Schicksal von Privatinvestoren. Das Fazit ist nüchtern: „Auf Deckel trinken“ ist nicht gesund.

Humor versus Wut

Für Weik und Friedrich steht fest: der Knall wird kommen. Aus diesem Grund äußern sie den dringenden Appell an den Leser, selber aktiv zu werden, um in Zukunft nicht unter die Räder zu kommen. Allerdings erhält man während der Lektüre oftmals den Eindruck, dass der Grad zwischen schwarzem Humor und Wut ein ziemlich schmaler ist. Präsentiert werden zahllose Fakten und dem Leser wird das dolose Vorgehen der handelnden Personen vor Augen geführt.
Banker sollten dieses Buch schon deshalb lesen, damit sie sich vor Augen führen, welche Vorwürfe ihrer Branche gemacht werden.

Lesen Sie auch

ING-DiBa überzeugt mit Online-Autokredit

Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien mbH (DtGV) hat[…]

Christian Grosshardt

Professionelles Working-Capital-Management kann Insolvenzen verhindern

Ob Air Berlin oder Toys`R`Us: Nachrichten über Insolvenzen[…]

Christian Mangold

„Chancen sind da, Risiken stehen dahinter“

Durch den steigenden Bedarf an Immobilien sowie das[…]

Daniel Fernandez
Im Jahr 2016 gab es gute Wachstumschancen für Kreditbanken

Digitalisierung bietet gute Wachstumschancen für Kreditbanken

Frankfurt am Main – „Die Digitalisierung bietet gute[…]

Daniel Fernandez

„Wir haben keine 15 Jahre mehr“

Kleinere Unternehmen sind auf die Vergabe von Krediten[…]

Christian Grosshardt

Neue Finanzierungsrunde abgeschlossen – LIQID will wachsen

Berlin – Der digitale Vermögensverwalter LIQID hat eine[…]

Christian Grosshardt

Mensch oder Maschine? Nein: Mensch UND Maschine!

Auch bei Konsumentenkrediten ist es sinnvoll und erfolgversprechend,[…]

Nils Wetterich

„Aus dem Nischenstatus in den Massenmarkt“

Im Sommer des vergangenen Jahres ging die Rocket-Internet-Tochter[…]

Philipp Scherber

GLS Bank setzt Dispozins auf null Prozent

Bochum. Zum 01. November werden Dispozinsen bei der[…]

Christian Grosshardt

digital account check – Digitale Kreditentscheidung auf einen Blick

Advertorial: Wer die Angaben eines Kreditantragstellers validieren will,[…]

Thomas Salewski

Seitenwechsel – Jain zu Fintech

Anshu Jain kehrt den Banken den Rücken und[…]

Philipp Scherber

VR-Banken steigern ihren Marktanteil im Kreditgeschäft

„Wir sind im Kreditgeschäft weiter auf der Überholspur!“,[…]

Christian Grosshardt

„Die Leute brauchen Finanzprodukte – das ist unsere Existenzberechtigung!“

Das Internet ist eine große Chance für Verbraucher,[…]

Thorsten Hahn

Unternehmens-Kredite: „Private Immobiliendarlehen“

Berlin. Unternehmer, ob etabliert oder gerade erst gegründet,[…]

Christian Grosshardt

Bauboom durch Niedrigzinsen

Das derzeit billig zu habende Geld mag den[…]

Julian Achleitner

Niedrigzins trifft Bausparkassen

Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) trifft nun[…]

Julian Achleitner

Schwärmen vom Schwarm: Crowdinvestments als Anlagealternative

Egal ob Sparbücher, Festgelder oder Tagesgeldkonten – der[…]

Dirk Littig

Gemeinsam Gutes tun

Genossenschaftsbanken sind mit ihrer Region stark verwurzelt. Um[…]

Michael Schiefer

Big Bafin is watching you

Nachdem bereits Lebensversicherungen den Schatten der Finanzaufsicht hinter[…]

Christian Grosshardt

Lockerung der Kreditanträge

Immer mehr Menschen haben bei ihren Banken im[…]

Christian Grosshardt

Crowdinvesting: Wenn Investoren für Ideen schwärmen

               […]

Julian Achleitner

Inkubator – Der Brutkasten für Startups

Kommen Kinder zu früh auf die Welt, müssen[…]

Julian Achleitner

Kredit bei der Bank war gestern…

…so wollen es die Brüder Samwer sehen. Ihren[…]

Julian Achleitner

Zankapfel Dispozinsen

Seit Jahren wird die Bankbranche für überhöhte Dispozinsen[…]

Thorsten Hahn

Bankprodukte sind gleich – denkste!

ING-Diba schafft ab, was die Berliner schon abgeschafft[…]

Thorsten Hahn

Die nächste Blase

Crowdfunding – Was passiert, wenn Lieschen Müller mehr[…]

Thorsten Hahn

Protest in Frankfurt: Im Keim erstickt

Nicht die Blockupy-Bewegung hat am vergangenen Wochenende die[…]

Thorsten Hahn

Bankinnovationen und Rohrkrepierer

Wie viel Bankinnovation braucht der deutsche Finanzkunde? Manchmal[…]

Thorsten Hahn

Gute Kreditqualität (noch?)

Letzte Woche senkte Fitch das Rating für etliche[…]

Thorsten Hahn

Staatsanleihen sind sicher

Zu gerne wird auch aus dem Lager der[…]

Thorsten Hahn

Basel III ist für (fast) alle da

 Dieser Tage mehren sich wieder Stimmen in den[…]

Thorsten Hahn

Kredite für alle!

Mikrokredite im gewerblichen Bereich gewinnen auch in Deutschland[…]

Thorsten Hahn

Hybride Märkte die DLD-Conference

Da sieht man den Porsche Cayenne vor Aldi[…]

Thorsten Hahn