Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

Was Banken von Spotify lernen können

Agile, schnelle Entscheidungen von Teams, in denen flache bis gar keine Hierarchien herrschen und die dazu auch noch völlig autonom agieren: Für die meisten Banken sind solche Managementphilosophien noch immer Zukunftsmusik. Ausgerechnet von Musik-Streamer Spotify kommt jedoch ein System, was auf genau diese Komponenten setzt – und die Bankbranche aufhorchen lässt.

Von Tobias Schenkel - 18. Oktober 2018

Nicht nur vor dem Fußball-Tor agil: Ex-Eintracht Frankfurt-Keeper Holger Voigt ist heute IT-Architekt bei FI-TS.

Die Finanzbranche ist ein hochreguliertes Umfeld, in dem das Wort Agilität zunächst wie ein Fremdkörper wirkt. Banken können unter diesen Umständen nicht voll und ganz zu einem agilen Unternehmen werden, sich jedoch wichtige Erkenntnisse und Vorgehensweisen von agilen Unternehmen abschauen und für sich adaptieren. Wie das hinsichtlich eines schlagkräftigen IT-Architekturmanagements funktioniert, zeigten gestern Abend Jan Keuntje und Holger Voigt von Finanz Informatik Technologie Service GmbH & Co. KG (FI-TS) auf der BANKINGCLUB-Veranstaltung „Agile Communities nach dem Vorbild von Spotify“. Die Räumlichkeiten der Deutschen Bank in Frankfurt bildeten eine eindrucksvolle Kulisse für ein gleichsam ungewöhnliches Thema. Wie soll ein Musik-Streaming Dienst einer Bank zeigen, wie Projektmanagement geht?

Auf die richtige Balance kommt es an

Unter anderem mit der richtigen Balance zwischen zentraler und dezentraler Organisation. Zunächst muss identifiziert werden, welche Prozesse wirklich gesteuert werden müssen, denn „man kann nicht alles steuern, sonst wird man langsam“, so Voigt. Wenn es um Agilität geht, weiß der IT-Architekt, wovon er redet: Er war früher Torwart bei Eintracht Frankfurt und ist dem Fußballsport in seiner Freizeit bis heute treu geblieben. „Es kommt darauf an, dass wir gute Entscheidungen treffen“, so Voigt weiter. Um dies sicherzustellen, werden sogenannte Squads gegründet. Das sind Expertenteams von bis zu zehn Personen, die für eine ganz bestimmte Fragestellung zusammengebracht werden und diese End-To-End verantworten, z.B. eine neue Schnittstelle, die programmiert werden soll. Jeder Squad arbeitet dabei autonom und entscheidet, welche Methoden angewendet werden. Standards entstehen weniger nach Beschlussbuch, sondern vielmehr durch „cross-pollination“, also gegenseitiger Befruchtung: Wenn jemand eine gute Idee hat, machen andere es genauso.

Aus Projektteam wird Gilde

Die moderne Form des klassischen Projektteams heißt im Spotify-Jargon „Gilde“. Diese besteht aus mehreren Squads und arbeitet nur über einen begrenzten Zeitraum an einer spezifischen Fragestellung, jedoch viel unstrukturierter und ohne Ressourcenplanung. Ist der angesetzte Zeitraum verstrichen oder das Problem gelöst, wird der Zusammenschluss wieder aufgehoben. Die Vorbereitung von Entscheidungen funktioniere nicht an starren Linienorganisationen, so Keuntje. Innerhalb einer Gilde arbeite man deshalb weitestgehend ohne Hierarchien, wodurch Entscheidungswege kurz und effizient werden: „Wenn das richtige Team an etwas arbeitet, komme ich auch zu der richtigen Entscheidung“, so Keuntje weiter. Eine zentrale Entscheidung, die ein zentraler Architekt fällt, gehe natürlich immer schneller, führe jedoch nicht zwingend zu einem besseren Ergebnis.

Elfenbeintürme einreißen

Den besonderen Reiz dieses Ansatzes machten die beiden Experten an einem ganz konkreten Use Case deutlich: ihrem eigenen Unternehmen. Voigt war es besonders wichtig, den Bau von geistigen Elfenbeintürmen innerhalb verschiedener Abteilungen zu stoppen und die Möglichkeiten des proaktiven Austauschs zu nutzen, welche das Gilden-System bereithält. Seine Erfahrung zeigt jedoch, dass es ganz ohne Kontrolle nicht geht: Trotz Autonomie und flachen Hierarchien brauche es Leitplanken, die definieren, wie genau eine Entscheidung gefunden werden soll und die sicherstellen, dass ein Squad die jeweils anderen innerhalb seiner Gilde berücksichtige. Denn IT bestehe immer aus verschiedenen Technologien, die zusammen funktionieren müssen. „Auch das haben wir uns bei Spotify abgeschaut“, so Voigt „große Dinge in kleinen Schritten zu entscheiden“.

Lesen Sie auch

Sven Siering auf der Bühne von INNOVATIONSforBANKS 2019 in Köln.

Change your running system!

Manch etabliertes Unternehmen tut sich schwer, die Digitale[…]

Sven Siering

Von Casablanca nach Schanghai

Die marokkanische BMCE Bank hat ihre erste Niederlassung[…]

Philipp Scherber

BANKINGCLUB-Radar: Die Organisation in digitalen Zeiten

Erstaunliche Ergebnisse im ersten BANKINGCLUB-Radar: Obwohl viele Banken[…]

Redaktion

Die DNA des Erfolgs

Die Sparkassen denken aktuell über eine eigene Direktbank[…]

Redaktion

Aus purer Verzweiflung

Deutsche Commerz? Ernsthaft?

Thorsten Hahn

Risiken und Prozesse digital integriert

Ein Praxisbericht zur Prozessdokumentation unter Einbeziehung operationeller Risiken[…]

Karl Hartinger
Dr. Alexander Bethke-Jaenicke, Gründer und geschäftsführender Partner von Horn & Company

Data Analytics: „Andere Branchen sind deutlich weiter“

Die Industrialisierung von Prozessen steht weit oben auf[…]

Philipp Scherber

Banca Carige wird zwangsverwaltet

Neues Jahr, neue Führung, neues Glück? Nach dem[…]

Tobias Schenkel

Wenn Digitalisierung einfach intelligent ist

Zukunftsweisend, papierlos, nachhaltig – diese Aspekte fehlten bis[…]

Siegfried Fichtler

Das Ziel

Autoren: Eliyahu M. Goldratt (Verfasser), Dwight Jon Zimmerman[…]

Daniel Fernandez

Vabanque-Spiel

Die Deutsche Bank holt die Beratungstruppe Cerberus Operations[…]

Thorsten Hahn

Rezension: Digital Work Design

Der Begriff der „Digitalisierung“ ist heutzutage nicht mehr[…]

Dalia El Gowhary

Agiles Projektmanagement in Banken – eine Utopie?

In der Bankenwelt greift seit einigen Jahren mehr[…]

Christoph Lütchens

Künstliche Intelligenz als Use Case Factory: vom Management operativer Risiken lernen

Viele Herausforderungen der Gesamtbanksteuerung sind noch nicht gelöst.[…]

Lars Holzgraefe

Waidmannsheil

In einem Brief appellierte der neue Deutsche-Bank-Chef jüngst[…]

Thorsten Hahn

German Dream in der Deutschen Bank

Ein Ende zieht auch immer einen neuen Anfang[…]

Christian Grosshardt

Von Säulen, Telefonzellen und Dinosauriern

Bis zum Jahr 2030 soll es in Deutschland[…]

Christian Grosshardt

Mit „Systemischem Projektmanagement“ sicher durch den Sturm navigieren

„Was hat der Mars mit dem Berliner Flughafen[…]

Kurt-Walter Langer

Inhouse Consulting – der kleine Unterschied

Viele Banken beschäftigen externe Unternehmensberater. In der Commerzbank[…]

Andrea Dreyer

Bänkchen, wechsel dich

Von Banken werden agile Methoden und Transformation gefordert,[…]

Thorsten Hahn

Fehler sind erlaubt – ein Scheitern nicht

Nachbericht zum Fachkongress "Zukunft der Bankorganisation" am 20.[…]

Philipp Scherber

Wie die KfW Bankengruppe die interne Kommunikation auf Dialog ausrichtet

Seit drei Jahren setzt die KfW Bankengruppe auf[…]

Christian Chua

BANK VISIT 2017 – US-Orden für Verdienste im Finanzumfeld

„For the fifth time“ – am 10. August[…]

Markus Müller

Digitale Kollaboration im Social Intranet

Die Sparda-Bank West macht sich fit für die[…]

Heike Szary-Bogdon

Die Prozesslandkarte der BayernLB

Die in der Bankbranche weit verbreitete aufbauorganisatorische Sicht[…]

Sven Trautner

Kommentieren, empfehlen, bloggen – Social Business macht’s möglich

Qualitativ hochwertiger Austausch und schlanke Prozesse sind kein[…]

Alex Bering

Geht es auch ein bisschen schlanker?

Nicht erst seit Big Analytics wissen wir, dass[…]

Barbara Laimer

Die MaRisk sind nicht alles

Vorschriften einzuhalten, ist keine Strategie!

Claudia Meier

Disruption trifft Tradition. Nicht.

Vom 5. Bis 6. April war Berlin Magnet[…]

Thorsten Hahn

„Banken wollen mehr Prozesse auslagern“

68 Prozent der deutschen Banken planen teilweise in[…]

Redaktion
Bank für Gemeinwohl

Geld mit Sinn: Die Bank für Gemeinwohl

Einen Wandel der Finanzlandschaft hin zum ethischen Banking[…]

Frederik Schorr

Banking unter sich wandelnden Wettbewerbsbedingungen

Egal, ob Privat-, Genossenschaftsbank oder Sparkasse – sowohl[…]

Jochen Ramakers

Revolution oder Evolution?

Bitcoin und Kryptowährungen sind eine Revolution des Geldwesens.[…]

Christoph Mann

Kreativität sticht Komplexität

Auf dem Weg zu Corporate Creativity.

Claudia Meier
Deutsche Bank Strategie

Über die Rückkehr zur Strategie

Im Jahr 1870 wurde die Deutsche Bank in[…]

Thorsten Hahn

Prozesskultur für Banken: Organisationen sich selbst verändern lassen

Studien belegen: Prozessmanagement erzeugt Widerstände, viele Mitarbeiter bekommen[…]

Florian Hutter

„Weichen neu gestellt“ – GLS Bank zieht positive Bilanz

Wesentliche Entwicklungsschritte verzeichnete die GLS Bank für das[…]

Christian Grosshardt

Die Großprojekte kommen

Banken dürfen sich nicht verstolpern.

Claudia Meier

Erfolgreiche Digitalisierung erfordert neue Prozessmanagement-Ansätze

Meist wird das Thema Geschäftsprozessmanagement vor allem mit[…]

Thomas Allweyer

Mit Multi-Projektmanagement Risiken minimieren

In vielen Branchen ist es State-of-the-art, in anderen[…]

Norman Frischmuth

Studie: Banken wünschen sich mehr Veränderungskompetenz

Vom Schlagwort zum Programm: 62 Prozent der Fach-[…]

Ralf Heydebreck

Brexit: Großbanken wollen Mitarbeiter aus London abziehen

Die Brexit-Pläne der britischen Regierung könnten Großbanken mit[…]

Daniel Fernandez

„Investmentprozess à la nextgen“

Rund 3.100 Privatstiftungen in Österreich verfügen über ein[…]

Manfred Wieland

Digitale Verantwortung

Das digitale Universum wird die Verantwortung nicht übernehmen.[…]

Thorsten Hahn

Großprojekte: „Ohne sauberes Prozessmodell sind Sie aufgeschmissen“

Deutsche Geldhäuser blicken pessimistisch in die Zukunft: Neun[…]

Christian Grosshardt

„Bankgeschäfte machen sicher weniger Spaß als Pokémon Go“

Das Fintech N26 hat jetzt eine Banklizenz. O2[…]

Christian Grosshardt

Holacracy

Ein revolutionäres Management-System für eine volatile Welt

Anna Stötzer

Auf das Kerngeschäft besinnen

Bankorganisatoren schaffen dafür die nötige Prozesslandschaft.

Claudia Meier

Management by trial and error

Jeder fünfte Arbeitsplatz soll bei der Commerzbank wegfallen.[…]

Thorsten Hahn