Jetzt Mitglied werden
Marketing

Der Zahnpirat und die finanzielle Bildung

Die Kenntnisse von jungen Erwachsenen in Bezug auf ihre eigenen Finanzen sind immer wieder Gegenstand der Berichterstattung in den Medien. Aus diesem Grund bemühen sich inzwischen viele Institutionen, mit geeigneten Programmen und Projekten die finanzielle Bildung von Kindern und Jugendlichen zu fördern. Kreditinstitute haben hier nicht nur die Chance, einen wichtigen Beitrag zur „finanziellen Erziehung“ von jungen Menschen zu leisten, sondern auch die Kundenbindung zu stärken.

Von Jens Drexler - 03. Juli 2018

Mit dem Memo-Spiel „Unser Geld“ bringt die Volksbank Stade-Cuxhaven ihren jungen Kunden die verschiedenen Facetten des Zahlungsverkehrs nahe.

Regelmäßig werden vonseiten der Politik, Ökonomen oder Medien Defizite in der Finanzbildung von Erwachsenen und jungen Erwachsenen moniert. Nicht selten lautet die Forderung dann, ein Schulfach „Wirtschaft“ einzuführen. Doch ganz unabhängig von dieser schulpolitischen Entscheidung haben Banken die Möglichkeit, junge Menschen mit dem Thema Finanzen vertraut zu machen. Mit dem Konzept „Zahnpirat“ vereint die Volksbank Stade-Cuxhaven verschiedene Ansätze der finanziellen Bildung für Kinder mit klassischen Bankprodukten und dem Thema Zahnhygiene.

Die Bank findet heute auf dem Sofa statt

In Zeiten der Digitalisierung werden Bankgeschäfte oft per PC oder Smartphone von zu Hause aus erledigt. Kartenzahlungen ersetzen zunehmend das Bargeld. Das Erlebnis, mit den Eltern in die örtliche Bankfiliale zu gehen, hat im Vergleich zu früher quantitativ spürbar nachgelassen. Es ist wichtig, jungen Menschen zu vermitteln, dass die Bank vor Ort etwas mit Geld zu tun hat und es hilfreich ist, hier von Zeit zu Zeit vorbeizuschauen. Kinder werden beim Umgang mit Geld in erster Linie von ihren Eltern geprägt. Aus diesem Grund richtet sich das Konzept Zahnpirat gleichermaßen an Kinder und Eltern. Dabei begleitet die Volksbank Stade-Cuxhaven ihre Kunden langfristig und gibt altersgerechte Impulse.

Das Lernkonto wächst mit

Durch das Zahnpirat-Sparen haben die Besuche von Kindern mit ihren Eltern in der Geschäftsstelle deutlich zugenommen. So ergeben sich vielfältige Möglichkeiten, mit den Kindern und den Eltern ins Gespräch zu kommen. Dabei geht es darum, das Kind alters- und entwicklungsgerecht an die Themen Geld und Bank heranzuführen. Dazu wurde extra ein Lernkonto eingeführt. Dieses Konto entwickelt sich bis zur Volljährigkeit vom klassischen Sparkonto schrittweise zum vollwertigen Girokonto mit Kontokarte und Online-Banking. Die Eltern legen mit Unterstützung des Bankberaters fest, in welchen Etappen die einzelnen Schritte umgesetzt werden. Diese Vorgehensweise kommt bei den Eltern gut an. Der Bankberater fungiert hier als Lotse.

Memo-Spiel „Unser Geld“

Haben Sie schon einmal mit Kindern ein Memo-Spiel gespielt? Für Erwachsene ist das eine spannende und teilweise auch eine frustrierende Erfahrung. Kinder sind bei diesen Spielen fast unschlagbar. Mit Begeisterung fügen sie die Bildpaare zusammen und prägen sich so die Motive ganz genau ein.

Nach dem „Zahnpirat-Sparen“ hat die Volksbank Stade-Cuxhaven, mit Unterstützung der Ravensburger AG und der Deutschen Bundesbank, ein Memo-Spiel zur finanziellen Bildung von Kindern entwickelt. Im Vordergrund steht, den Kindern auf spielerische Art und Weise unser Hauptzahlungsmittel näher zu bringen und ihnen zu vermitteln, welche Unterschiede es gibt – optisch und auch den Wert betreffend.

Diese Spielidee wird genutzt, um Kindern nicht nur die aktuellen Euro-Scheine und Euro-Münzen näher zu bringen. Neben Gold- und Sondermünzen befinden sich auch die girocard und die Banking-App auf den Memo-Karten. Dadurch wird der zunehmenden Digitalisierung beim Bezahlen von Waren und Dienstleistungen Rechnung getragen. Neben den Euro-Abbildungen setzt die Volksbank Stade-Cuxhaven gezielt auf spannende und detailreiche Darstellungen von Flint und seinen Abenteuern, an die sich die jungen Spieler schnell und gerne erinnern. Geeignet ist das Spiel für Kinder ab vier Jahren und kann von zwei bis acht Personen gespielt werden. Ergänzt wird das Memo-Spiel durch einen Bogen Rechengeld. So können Kinder und Eltern Scheine und Münzen individuell zur Vertiefung des Themas einsetzen.

Flint und Basti haben es geschafft, das Thema finanzielle Bildung für Kinder und Eltern greifbarer und emotional erlebbar zu machen. Gleichzeitig konnten durch das Konzept Bestandskunden gehalten und neue Kunden gewonnen werden. Für die Volksbank Stade-Cuxhaven hat sich diese Investition doppelt gelohnt.

Jens Drexler

Volksbank Stade-Cuxhaven

Jens Drexler leitet als Prokurist und Bereichsleiter den Bereich Marketing / Vertriebssteuerung / Neue Medien bei der Volksbank Stade-Cuxhaven.

Lesen Sie auch

„Für die Entwicklung einer App braucht es kreativen Spielraum“

Beim Namen M.M.Warburg denkt man unvermittelt an ein[…]

Philipp Scherber

Erklärvideos: effektive Kommunikation für erfolgreiche Unternehmen

Schlechte Kommunikation kommt Unternehmen weltweit teuer zu stehen.[…]

Ellen Hildebrand

Mitten in der Pubertät

Mit einem waghalsigen PR-Stunt wollte das Fintech savedroid[…]

Redaktion

Kinder und Eltern emotional begeistern

Es gibt wenige Themen, die im Bankenbereich so[…]

Jens Drexler

Das Blog – von vielen Banken noch unterschätzt

Das Blog ist im Kommunikationsmix von Unternehmen längst[…]

Rouven Kasten

Crossmediale Kundengewinnung im Geschäftsfeld Immobilienfinanzierung

Das Bankmarketing hat sich durch die Digitalisierung nicht[…]

Jens Drexler

Alice im Social-Media-Wunderland – wie wir die böse Königin besiegten

Viele Märchen, Sagen und Romane besitzen einen allegorischen[…]

Anna-Lena Feldmann

Social Media in der GLS Bank: ungewohnte Wege mit Erfolg

Heute längst etabliert, hat Social Media seinen Siegeszug[…]

Rouven Kasten

Social Media – ein Dialog und kein Monolog

Viele Unternehmen brüsten sich mit einer großen Anzahl[…]

Christian Grosshardt

Internes Marketing – Die größte Herausforderung in der Unternehmenskommunikation?

Laut dem Gabler Wirtschaftslexikon übt „die Zufriedenheit der[…]

Chiara-Katharina Kortekamp
Herausforderungen Marketing

CTR, CPC oder CPL – die Herausforderungen des digitalen Marketings meistern

Egal ob Display-Marketing, Social Media oder Suchmaschinen-Marketing. Jeder[…]

Max Fleischer

Transformation der Kundenansprache

Der Wandel zum Digitalen ist omnipräsent. Und dieser[…]

Christian Grosshardt

Nah am Kunden im digitalen Zeitalter

Die Bank- und Finanzdienstleistungsbranche befindet sich im Umbruch.[…]

Jochen Werne

Warum User Experience der eigentliche Erfolgsfaktor der Fintechs ist

Ein Wandel vollzieht sich in der Bank- und[…]

Frederik Schulz

Eine kontroverse These: Nur ein gläserner Kunde ist ein glücklicher Kunde!

Die Herausforderungen beim täglichen Kampf um die Gunst[…]

Cecilia Floridi

Digitalisierung im Wholesale-Banking: Big Bang oder Vertreibung aus dem Paradies?

Das Wholesale-Banking schien lange Zeit ein Stiefkind der[…]

Jan Sojka

„Die digitalen Hausaufgaben machen“

In den Konkurrenzkampf um den Bankkunden treten vermehrt[…]

Philipp Scherber

„Raus aus der Kostenspirale“

Die Niedrigzinsphase schlägt sich bei vielen Instituten nieder.[…]

Anna Stötzer

Wie Banken mit Content Marketing ihre Ziele langfristig erreichen

Die Contentflut im Internet wird immer größer. Banken[…]

Alena Kotter

Handbuch Bankvertrieb – Theorie und Praxis im Zukunftsdialog

Hrsg.: Detlef Hellenkamp und Kai Fürderer Euro: 39,99[…]

Anna Stötzer

50 Prozent Marketingbudget rausgeschmissen

Sagte schon Ford. Q.E.D.! Wir rechnen nach.

Thorsten Hahn

Social Media für Banken: In drei Stufen zu mehr Erfolg

Wie können Banken im Bereich Social Media erfolgreich[…]

Alena Kotter

Social Media für Banken: Balanceakt zwischen Bankinteressen und Kundenbedürfnissen

Social Media bei Banken bedeutet erfolgreiches Jonglieren mit[…]

Alena Kotter

Social Media im Einsatz für ein erfolgreiches Reputationsmanagement

„Wer jedes Risiko ausschalten will, der zerstört auch[…]

Alena Kotter

Social Media: Das neue Wundermittel der Personalabteilung?

Die Personalabteilungen in Banken haben es heute mit[…]

Alena Kotter

Deutsche Bank: Konsumiert oder kauft Aktien

Den Deutschen sagt man nicht nach, dass sie[…]

Julian Achleitner

Welche Ziele lassen sich mit Social Media für Banken erreichen?

Vielen ist nicht klar, warum Banken überhaupt im[…]

Alena Kotter

Social Media für Banken: Goldmine oder Minenfeld?

Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die[…]

Alena Kotter

„Bank-Online: Die Konversionsrate steigt.“

Die Welt geht nicht mehr online, sie ist[…]

Julian Achleitner

Social Media als Wegbereiter der Digitalisierung von Banken

Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit[…]

Alena Kotter

Schlechte bis gar keine Öffentlichkeitsarbeit?

Um als Start-up erfolgreich zu sein, bedarf es[…]

Christian Grosshardt

Auszubildende leiten Filiale

Erstmals hat die Santander Consumer Bank die Leitung[…]

Georg Maar

Mit Marketing Automation zur Next Best Offer

Was könnte meinen Kunden interessieren? Um diese Frage[…]

Martin Aschoff

Filialbanken – Das Kundenbetreuerkarusell und sonstige Nebenschauplätze

Die Lage in der Bankenkundenbetreuung sieht zunehmend besorgniserregend[…]

Lisa Schwarz

Auf zu den Sternen

Wer kennt die Situation nicht? Ein Gerät geht[…]

Anika Böttcher

„Wir haben (nichts) verstanden“

Was ist nur los mit den Banken –[…]

Claudia Böhnert

Banken und soziale Medien – zwei Welten treffen aufeinander

Banken und Social-Media passen überhaupt nicht zusammen, so[…]

Klaus Rostek

Den Kunden dort abholen, wo er ist – im Netz

Über 28 Millionen Deutsche erledigen ihre Bankgeschäfte online:[…]

Juliane Hartmann

Finanzprodukte – einfach unterhaltsam

Wie Erklärfilme komplexe Finanzprodukte begreifbar machen und zu[…]

Julian Achleitner

Von Strategie, Blick über den Tellerrand und Eishockey

Auf dem fünften MARKETINGforBANKS-Kongress vom 12.-13.11. in Köln[…]

Julian Achleitner

Regionale Werbung mit internationalem Flair

Mehrere Tausend Werbebotschaften versuchen täglich, die Aufmerksamkeit der[…]

Christian Dorn

Starre Banken in einer sich schneller drehenden Welt

Viele Banken tun sich mit sozialen Netzwerken schwer,[…]

Alena Kotter

Der optimale Online-Marketing-Mix

Wer denkt, Marketing könne man zwischen Tür und[…]

Hakan Özal

„Du bist, was Du teilst!“

You are what you share! „Du bist, was[…]

Prof. Martina Dalla Vecchia

"Social Business für die Finanzwirtschaft auf der Basis von Communities"

„Social Business für die Finanzwirtschaft auf der Basis[…]

Julian Achleitner

Zeiten des Wandels

Für viele Banken wird es auf kurz oder[…]

Christian Grosshardt

„Um den Multikanalansatz kommen wir nicht herum“

Die sogenannten „neuen Medien“ stellen für viele Institute[…]

Thorsten Hahn

Neue Umstände erfordern neue Maßnahmen: Content-Marketing

„Ihr habt das Internet als Werbemedium nicht verstanden!“,[…]

Julian Achleitner

Cool um jeden Preis

Im Zeitalter der vernetzten Informationsgesellschaft ist der Facebook-Auftritt[…]

Julian Achleitner

Performance Marketing für Banken

Banken müssen sich auf den Online-Trend einlassen, um[…]

Redaktion