Jetzt Mitglied werden

Welche Ziele lassen sich mit Social Media für Banken erreichen?

Vielen ist nicht klar, warum Banken überhaupt im Bereich Social Media aktiv sind, beziehungsweise, was für eine Zielsetzung Banken dort verfolgen. Dies wurde mir in den Diskussionen klar, die mein letzter Beitrag innerhalb der Kolumne zum Thema Social Media für Banken ausgelöst hat. Aus diesem Grund schreibe ich heute außerplanmäßig über das Thema Ziele, denn kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.

Von Alena Kotter - 04. August 2015

Bildnachweis: mbbirdy via istockphoto.de

Die mit Social Media erreichbaren Absichten sind vielseitig. In diesem Beitrag gehe ich auf vier mögliche Hauptziele näher ein und präsentiere Ihnen Best Practice Beispiele von Banken, die mit ihrer individuellen strategischen Ausrichtung erfolgreich sind.

Generierung von Aufmerksamkeit

Ein gut gepflegter Social Media Kanal sorgt für positive Aufmerksamkeit. Das steigende Interesse an Ihrer Bank zieht weite Kreise und wirkt sich so indirekt auf alle Medien, etwa Ihre Internetseite oder Blog, aus. Soziale Netzwerke bieten den riesengroßen Vorteil, auf einfachem Wege mit schwer erreichbaren Zielgruppen Kontakt zu knüpfen und Dialoge mit ihnen zu führen. Das sogar mit Kunden, die über Finanzthemen nicht oder schwer zugänglich sind. Sie interessieren sich aber vielleicht für einen Blick hinter die Kulissen Ihrer Bank oder für den Alltag und Arbeitsbedingungen Ihrer Mitarbeiter und Auszubildenden. In sozialen Netzwerken können und sollen Sie Ihre Bank persönlicher und emotionaler präsentieren und Ihren Kunden auf Augenhöhe begegnen. Damit verbessern Sie nicht nur die Beziehung zu Ihren Zielgruppen, sondern auch die öffentliche Wahrnehmung Ihres Hauses.

Best Practice: Sparda-Bank Berlin

Die Sparda-Bank Berlin verlost zu ihrem 25-jährigen Bestehen wöchentlich zwei Mal 25 Euro auf ihrer Facebook-Seite und erzielt damit sehr viel positive Aufmerksamkeit. Zur Teilnahme müssen die Nutzer einen Kommentar unter den Facebook-Beitrag veröffentlichen und in diesem den Namen eines Freundes nennen. Somit wird nicht nur die Interaktionsrate erhöht sondern auch die Aufmerksamkeit des genannten Freundes gewonnen, der wiederum am Gewinnspiel teilnehmen kann. Neben dem überdurchschnittlichen guten Ergebnis spricht für die Aktion noch der geringe  Aufwand, der hierfür notwendig war.

Gestaltung des Markenimages

Social Media an sich verändert nicht nur das Kundenverhalten, sondern auch das Markenimage. Ob die Marke in der Social Media Welt vertreten ist, spielt hierbei keine Rolle. Höchstwahrscheinlich wird Ihre Bank von jüngeren Menschen als rückständig wahrgenommen, wenn sie nicht auf Facebook zu finden ist. Falls Sie sich jedoch offen der Diskussion stellen und den Kunden transparente Informationen über Ihr Angebot sowie Ihrer Bank zur Verfügung stellen, wird dies positiv registriert. Nutzen Sie die große Reichweite der sozialen Netzwerke, die weit über den donnerstagabendlichen Dorfstammtisch hinausgeht! Gehen Sie mutig, empathisch und strategisch vor, dann können Sie die potenziell größte Aufmerksamkeit nutzen, um Ihre Marke bewusst zu positionieren und sich positiv von Mitbewerbern abzuheben. Keine Angst, Sie müssen nicht gleich ein Instagram-Profil einrichten oder fünf Mal am Tag einen Tweet absetzen, sondern nur dort präsent sein, wo sich entsprechend Ihrer individuellen Strategie der Aufwand rentiert.

Best Practice: GLS Bank

Die GLS Bank ist erfolgreich bei der kanalübergreifenden Markenpositionierung. Die inhaltliche Grundlage bildet ein Blog, dessen Inhalte auf den verschiedenen Social Media Unternehmensprofilen der GLS Bank geteilt werden. Sie schafft es mit dieser Strategie, sich als sozial-ökologische Bank positiv von anderen Kreditinstituten abzuheben und sich durch ihr gutes Image einen Wettbewerbsvorteil im Bereich ethisches Banking zu verschaffen.

Nutzung als Vertriebs- und Servicekanal

Soziale Netzwerke eignen sich gleichfalls für den Vertrieb, vorausgesetzt Ihre Bank bietet dem Kunden bedarfsorientierte und zugeschnittene Lösungen an. Allerdings sind nicht alle Produkte geeignet, sondern nur leicht verständliche und kundenzentrierte. Kunden kommunizieren in sozialen Netzwerken, was sie von sich von Banken wünschen. Leider hören Banken noch zu wenig zu und nutzen diese Informationen kaum, um ihre Produkte zu optimieren oder sogar völlig neue Produkte zu entwickeln. Probieren Sie es doch einmal aus und nehmen Sie den Nutzer als Ideengeber wahr, anstatt als Kritiker! Kunden sehnen sich nach hilfreichen Produkten, die Probleme lösen, beziehungsweise den Alltag erleichtern. Von einem Kundenservice erwarten Sie dasselbe. Bei einem akuten Problem oder einer drängenden Frage möchte niemand lange warten, schon gar nicht in der schnelllebigen Social Media Welt. Wenn einem seitens der Bank schnell und unkompliziert weitergeholfen wird und man Verständnis für seine berechtigte Verärgerung erfährt, hat dies eine nachhaltige Wirkung.

Best Practice: Sparkasse

Die Sparkasse hat einen sehr guten Kundenservice in sozialen Netzwerken. Auf Ihrer Facebook-Seite und über ihr Twitter-Accout antworten Sie schnell, empathisch und lösungsorientiert auf Kundenkommentare und Beschwerden. Auch wenn sich einige Nutzer im Ton vergreifen, reagiert die Sparkasse professionell, bleibt sachlich und bietet Hilfe an.

Herausforderung für Banken

Im Vergleich zu anderen Branchen haben es Banken in der weiten Social Media Welt schwer, denn ihre Produkte gelten nicht gerade als Musterbeispiel für eine emotionale Bindung; auch wenn sie ohne Zweifel sehr wichtig sind. Dementsprechend müssen Finanzinstitute anders auftreten als etwa Sportvereine, Autohersteller oder Modeunternehmen. Auch wenn die Kontaktpflege und der Aufbau neuer Beziehungen schwer sind, sind sie nicht unmöglich. Hier schlummert einerseits ein großes Potenzial, andererseits droht hier auch die Gefahr, über das Ziel hinaus zu schießen und nicht mehr markenkonform zu kommunizieren. Auch im Bereich Vertrieb über soziale Netzwerke haben es Banken schwerer als andere Unternehmen. Die zur Verfügung stehenden Daten und Informationen dürfen nur sehr eingeschränkt für Vertriebszwecke genutzt werden und unterliegen strengen Auflagen. Im Bereich Kundenservice haben Banken jedoch keine Ausreden dafür, schlechter zu sein, als andere Dienstleistungsunternehmen.
Am Ende gilt es nicht nur darum, das Segel richtig auszurichten, sondern auch darum, dies im Einklang mit der Unternehmensstrategie zu tun. Hier liegt die Herausforderung, die ein Grund dafür ist, dass mich das Thema Social Media für Banken so fasziniert und begeistert. In der nächsten Ausgabe erwarten Sie weitere Best Practice Beispiele für den Einsatz von Social Media.

Um zum vorherigen Artikel der Kolumne zu gelangen, klicken Sie bitte HIER.

Um zum nächsten Artikel der Kolumne zu gelangen, klicken Sie bitte HIER.

 

Lesen Sie auch

Next Generation Customer 2018

Am 07. und 08. November 2018 veranstaltet der[…]

Redaktion

„Das aktuelle Bonussystem stinkt zum Himmel“

Basketballprofi, Deutsche-Bank-Customer-Chef, „Außenminister“ von Fidelity in Deutschland, Unternehmensberater.[…]

Philipp Scherber

„Für die Entwicklung einer App braucht es kreativen Spielraum“

Beim Namen M.M.Warburg denkt man unvermittelt an ein[…]

Philipp Scherber

Der Zahnpirat und die finanzielle Bildung

Die Kenntnisse von jungen Erwachsenen in Bezug auf[…]

Jens Drexler

Erklärvideos: effektive Kommunikation für erfolgreiche Unternehmen

Schlechte Kommunikation kommt Unternehmen weltweit teuer zu stehen.[…]

Ellen Hildebrand

Mitten in der Pubertät

Mit einem waghalsigen PR-Stunt wollte das Fintech savedroid[…]

Redaktion

Kinder und Eltern emotional begeistern

Es gibt wenige Themen, die im Bankenbereich so[…]

Jens Drexler

Das Blog – von vielen Banken noch unterschätzt

Das Blog ist im Kommunikationsmix von Unternehmen längst[…]

Rouven Kasten

Crossmediale Kundengewinnung im Geschäftsfeld Immobilienfinanzierung

Das Bankmarketing hat sich durch die Digitalisierung nicht[…]

Jens Drexler

Alice im Social-Media-Wunderland – wie wir die böse Königin besiegten

Viele Märchen, Sagen und Romane besitzen einen allegorischen[…]

Anna-Lena Feldmann

Social Media in der GLS Bank: ungewohnte Wege mit Erfolg

Heute längst etabliert, hat Social Media seinen Siegeszug[…]

Rouven Kasten

Social Media – ein Dialog und kein Monolog

Viele Unternehmen brüsten sich mit einer großen Anzahl[…]

Christian Grosshardt

Internes Marketing – Die größte Herausforderung in der Unternehmenskommunikation?

Laut dem Gabler Wirtschaftslexikon übt „die Zufriedenheit der[…]

Chiara-Katharina Kortekamp
Herausforderungen Marketing

CTR, CPC oder CPL – die Herausforderungen des digitalen Marketings meistern

Egal ob Display-Marketing, Social Media oder Suchmaschinen-Marketing. Jeder[…]

Max Fleischer

Transformation der Kundenansprache

Der Wandel zum Digitalen ist omnipräsent. Und dieser[…]

Christian Grosshardt

Nah am Kunden im digitalen Zeitalter

Die Bank- und Finanzdienstleistungsbranche befindet sich im Umbruch.[…]

Jochen Werne

Warum User Experience der eigentliche Erfolgsfaktor der Fintechs ist

Ein Wandel vollzieht sich in der Bank- und[…]

Frederik Schulz

Eine kontroverse These: Nur ein gläserner Kunde ist ein glücklicher Kunde!

Die Herausforderungen beim täglichen Kampf um die Gunst[…]

Cecilia Floridi

Digitalisierung im Wholesale-Banking: Big Bang oder Vertreibung aus dem Paradies?

Das Wholesale-Banking schien lange Zeit ein Stiefkind der[…]

Jan Sojka

„Die digitalen Hausaufgaben machen“

In den Konkurrenzkampf um den Bankkunden treten vermehrt[…]

Philipp Scherber

„Raus aus der Kostenspirale“

Die Niedrigzinsphase schlägt sich bei vielen Instituten nieder.[…]

Anna Stötzer

Wie Banken mit Content Marketing ihre Ziele langfristig erreichen

Die Contentflut im Internet wird immer größer. Banken[…]

Alena Kotter

Handbuch Bankvertrieb – Theorie und Praxis im Zukunftsdialog

Hrsg.: Detlef Hellenkamp und Kai Fürderer Euro: 39,99[…]

Anna Stötzer

50 Prozent Marketingbudget rausgeschmissen

Sagte schon Ford. Q.E.D.! Wir rechnen nach.

Thorsten Hahn

Social Media für Banken: In drei Stufen zu mehr Erfolg

Wie können Banken im Bereich Social Media erfolgreich[…]

Alena Kotter

Social Media für Banken: Balanceakt zwischen Bankinteressen und Kundenbedürfnissen

Social Media bei Banken bedeutet erfolgreiches Jonglieren mit[…]

Alena Kotter

Social Media im Einsatz für ein erfolgreiches Reputationsmanagement

„Wer jedes Risiko ausschalten will, der zerstört auch[…]

Alena Kotter

Social Media: Das neue Wundermittel der Personalabteilung?

Die Personalabteilungen in Banken haben es heute mit[…]

Alena Kotter

Deutsche Bank: Konsumiert oder kauft Aktien

Den Deutschen sagt man nicht nach, dass sie[…]

Julian Achleitner

Social Media für Banken: Goldmine oder Minenfeld?

Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die[…]

Alena Kotter

„Bank-Online: Die Konversionsrate steigt.“

Die Welt geht nicht mehr online, sie ist[…]

Julian Achleitner

Social Media als Wegbereiter der Digitalisierung von Banken

Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit[…]

Alena Kotter

Schlechte bis gar keine Öffentlichkeitsarbeit?

Um als Start-up erfolgreich zu sein, bedarf es[…]

Christian Grosshardt

Auszubildende leiten Filiale

Erstmals hat die Santander Consumer Bank die Leitung[…]

Georg Maar

Mit Marketing Automation zur Next Best Offer

Was könnte meinen Kunden interessieren? Um diese Frage[…]

Martin Aschoff

Filialbanken – Das Kundenbetreuerkarusell und sonstige Nebenschauplätze

Die Lage in der Bankenkundenbetreuung sieht zunehmend besorgniserregend[…]

Lisa Schwarz

Auf zu den Sternen

Wer kennt die Situation nicht? Ein Gerät geht[…]

Anika Böttcher

„Wir haben (nichts) verstanden“

Was ist nur los mit den Banken –[…]

Claudia Böhnert

Banken und soziale Medien – zwei Welten treffen aufeinander

Banken und Social-Media passen überhaupt nicht zusammen, so[…]

Klaus Rostek

Den Kunden dort abholen, wo er ist – im Netz

Über 28 Millionen Deutsche erledigen ihre Bankgeschäfte online:[…]

Juliane Hartmann

Finanzprodukte – einfach unterhaltsam

Wie Erklärfilme komplexe Finanzprodukte begreifbar machen und zu[…]

Julian Achleitner

Von Strategie, Blick über den Tellerrand und Eishockey

Auf dem fünften MARKETINGforBANKS-Kongress vom 12.-13.11. in Köln[…]

Julian Achleitner

Regionale Werbung mit internationalem Flair

Mehrere Tausend Werbebotschaften versuchen täglich, die Aufmerksamkeit der[…]

Christian Dorn

Starre Banken in einer sich schneller drehenden Welt

Viele Banken tun sich mit sozialen Netzwerken schwer,[…]

Alena Kotter

Der optimale Online-Marketing-Mix

Wer denkt, Marketing könne man zwischen Tür und[…]

Hakan Özal

„Du bist, was Du teilst!“

You are what you share! „Du bist, was[…]

Prof. Martina Dalla Vecchia

"Social Business für die Finanzwirtschaft auf der Basis von Communities"

„Social Business für die Finanzwirtschaft auf der Basis[…]

Julian Achleitner

Zeiten des Wandels

Für viele Banken wird es auf kurz oder[…]

Christian Grosshardt

„Um den Multikanalansatz kommen wir nicht herum“

Die sogenannten „neuen Medien“ stellen für viele Institute[…]

Thorsten Hahn

Neue Umstände erfordern neue Maßnahmen: Content-Marketing

„Ihr habt das Internet als Werbemedium nicht verstanden!“,[…]

Julian Achleitner