Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

O`zapft is! Jetzt gibts Hendl, Bier und Achterbahnen

Von Kornelius Purps - 23. September 2009

Von Kornelius Purps, Fixes Income Strategist bei der UniCredit Research

• Hendl-Fest: Kalorienhaltige Wies`n mit hohem Fed-Anteil
• Bier-Trunk: Zuversicht der Festzelteigner spiegelt sich in höherem Ifo-Index wider
• Achter-Bahn: G-20 suchen nach einvernehmlicher Bonuslösung

O‘zapft is! Münchens Oberbürgermeister Christian Ude war bereits nach zwei Schlägen erfolgreich, und damit war „die größte offene Drogenszene der Welt“ (Grünen-Chefin Claudia Roth) eröffnet.
Für die erwarteten sechs Millionen Gäste gilt es dieses Jahr, ganz besonders viele neue Regeln zu beachten. So ist bei übermäßigem Bierkonsum grundsätzlich mit der Entnahme von Blutproben für wissenschaftlich-statistische Zwecke zu rechnen. Dirndlträgerinnen dürfen nur noch vollständig bekleidet fotografiert werden. Außerdem sollen Regionalpolitiker weder mit Bier noch mit Milch übergossen werden, sonst gibt‘s a Watsch‘n. Rechtzeitig zum Fest wurde per Gerichtsurteil auch noch schnell das Verkehrsrecht angepasst: nüchterne Kraftfahrer müssen im Umfeld der Theresienwiese grundsätzlich mit besoffenen Fußgängern rechnen, sonst trifft sie bei einem Zusammenstoß eine Teilschuld.
Fraglich bleibt, inwieweit nüchterne Fußgänger für die durch betrunkene Autofahrer verursachten Schäden geradestehen müssen. Spötter meinen, dies wäre das gleiche Prinzip, wie es derzeit im Finanzgewerbe angewandt wird: Der stoische Steuerzahler stützt die bierseligen Bonusbezieher. Die Diskussion über Art, Ausmaß und Attraktivität der Gehälter im Bankgewerbe bestimmt dieser Tage die Vorbereitungen für den G-20 Finanzgipfel im amerikanischen Pittsburgh Ende dieser Woche. Das läuft wohl auf eine globale Arbeitsvertrags-Schufa unter dem Dach der NASA hinaus. Einzige Öffnungsklausel: Lebensmittelmarken. Amerikanische Rohstoffhändler bekommen dann statt 100 Mio. Dollar zehn Millionen Hendl-Gutscheine. Solche Gutscheine stellen übrigens eine Forderung dar und lassen sich daher vorzüglich mit ähnlichen Wertpapieren amerikanischer Bulettenproduzenten kombinieren, strukturieren und tranchieren. Mezzanine meets McCoupon.
Das G-20 Treffen stellt sicherlich das Highlight dieser Woche dar, es ist aber beileibe nicht das einzige Event mit möglicherweise historischer Tragweite. Der Offenmarktausschuss der US Notenbank begibt sich ab morgen auf eine zweitägige Klausur. Die Ergebnisse der Diskussion werden am Mittwoch Abend unserer Zeit im Statement veröffentlicht. Die Leitzinsen werden nicht geändert werden, aber ansonsten sind die Marktteilnehmer gespannt auf mögliche Neueinschätzungen zu allen anderen Themen: Wachstum, Inflation und Liquiditätsoperationen. Nach dem jüngsten Anstieg der Kapitalmarktrenditen um immerhin rund 20 Basispunkte liegt das Risiko am Zinsmarkt sicherlich auf beiden Seiten: Keinerlei Signale auf ein Anfang vom Ende der exzessiv-expansiven Liquiditätspolitik würde die Renditen drücken. Plötzlich ausgesandte „hawkishe“ Signale (wie vergangene Woche in einem Broker-Report kolportiert) könnten jedoch genau so gut in die andere Richtung wirken. Allerdings glauben wir nicht, dass die Marktteilnehmer nach dem FOMC-Treffen eine super-aggressive Positionierung in die eine oder andere Richtung eingehen werden. Dafür sind die wirtschaftlichen Unwägbarkeiten einfach noch zu groß und die Risikobereitschaft der Anleger einfach noch zu gering. Der Zentralbank-Carrytrade (leihe Zentralbankgeld, kaufe Staatsanleihen) zeigt ja, dass derzeit eher konservative Anlageformen bevorzugt werden.
Drittes Event-Highlight dieser Woche sind die Bundestagswahlen in Deutschland am kommenden Sonntag. Erste Hochrechnungen finden Sie bereits seit gestern Abend auf Twitter… Die Finanzmärkte zeigen sich davon bislang unbeeindruckt. Der erste von drei Feiertagen in Japan sorgt heute früh für eine sehr entspannte Atmosphäre an den Märkten. Auffällig ist allenfalls ein etwas festerer US Dollar.
Der traditionelle Blick auf den Datenkalender verrät, dass uns auch von dieser Seite in den kommenden Tagen einiges geboten wird. Zwar fängt es heute (Index der Vorlaufindikatoren in den USA) und morgen (US Immobilienpreise) noch relativ ruhig an; am Mittwoch sehen wir dann aber die europäischen PMIs und am Donnerstag sogar den Ifo Index.     Unmittelbar im Anschluss treffen sich dann die Regierungschefs und Notenbankpräsidenten der G-20 Staaten – nach unbestätigten Berichten im Augustiner…

Möchten Sie diesen Newsletter täglich beziehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei und unverbindlich unter kornelius.purps@unicreditgroup.de an!

Foto: © shmeljov /www.stockexpert.com

Lesen Sie auch

Mann auf einem Drahtseil, Equity Token Chancen und Risiken

Equity Token statt Aktien

Der Gang an die Börse ist für viele[…]

Pidder Seidl
Digitales Zentralbankgeld, Kommt es und mit welchen Auswirkungen?

Digitales Zentralbankgeld: Was wäre wenn …?

Kommen digitale Zentralbankwährungen? Denn in Ländern mit ausgereifter[…]

Dr. Jörn Quitzau
Ist die Geldanlage Tagesgeld 2020 noch lohnenswert?

Wie sinnvoll ist die Geldanlage Tagesgeld in 2020 noch?

Das Thema Sicherheit wird derzeit auch für die[…]

Gastautor

GEWINNBRINGEND GELD ANLEGEN MIT DEM ONLINE BROKER

Das klassische Sparbuch hat ausgedient. Es bringt praktisch[…]

Redaktion
Europas Banken und die Corona-Krise, wie ein Blitz aus heiterem Himmel

Wie ein Blitz aus heiterem Himmel – Europas Banken zu Beginn der Corona-Krise

Die Corona-Krise hatte die europäischen Banken schon im[…]

Jan Schildbach
Marktkommentar: Warum immer mehr Anleger gerade in turbulenten Zeiten auf Real Assets setzen

Real Assets trotzen turbulenten Märkten

Nicht nur das Coronavirus wirbelt die Finanzmärkte und[…]

Nikhil Chandra
Sind Dividenden trotz Staatshilfen geboten oder geschmacklos?

Dividenden trotz Staatshilfen – geboten oder geschmacklos?

Corona schlägt auch am Aktienmarkt voll durch. Diskutiert[…]

Sven Wittich

Frankfurt – Stadt der vielen Facetten

Frankfurt, eine Stadt im Herzen von Deutschland. Hier[…]

Alejandro Quintana

Geld investieren im Internet

Wer online investieren will, kann aus einer Fülle[…]

Alejandro Quintana

Handeln ohne Kommission – versuchen Unternehmen wie eToro einfach nur ihr Glück?

„Handel ohne Kommission“ liegt aktuell im Trend –[…]

Redaktion

Was die Wiederwahl Donald Trumps für die Kapitalmärkte bedeutet

Keine Rezession + kein Aktienmarkt-Crash = Trump wird[…]

David Wehner

Schwellenländeraktien: China, Türkei und Russland ins Töpfchen

Die Schwellenländer haben für eine Menge Schlagzeilen gesorgt,[…]

Tim Love

„Wir profitieren davon, dass die Marke unbefleckt ist“

Ein Gespräch mit Dr. Reinhard Krafft, Geschäftsführer Rothschild[…]

Redaktion

Greta und das grüne Geld

Der Klimawandel beherrscht die Schlagzeilen. Wären Banken nicht[…]

Thomas Friedenberger

Geht die Geldpolitik in die nächste Verlängerung?

Trotz guter Konjunktur steigen die Inflationsraten nicht an.[…]

Dr. Ulrich Kater

Grüne Investments: Nachhaltiges Drohpotenzial aufbauen

Ethisch-nachhaltige Geldanlagen wirken. Die Anlagestrategien und Motive der[…]

Samuel Drempetic

Neue Technologien drängen auf den Markt: Impfstoffe als Investitionschance?

In Zeiten niedriger Zinsen und steigenden Regulierungen ist[…]

Stephanie Ruch

Neo-Sozialismus gegen Wohnraum-Knappheit

Im Kampf gegen die stetig anwachsende Wohnraum-Knappheit werden[…]

Robert Halver

Lorbeeren von heute – Kompost von morgen

Deutschland darf sich nicht auf seiner wirtschaftlichen Stärke[…]

Markus Schön

Steigender Rohstoffbedarf in Zukunftsbranchen

Die beständig voranschreitende Digitalisierung unseres Alltags lässt die[…]

Dominik Lochmann

Banca Carige wird zwangsverwaltet

Neues Jahr, neue Führung, neues Glück? Nach dem[…]

Tobias Schenkel

Der Einfluss von ESG-Investments auf Asset Allocation und Nachhaltigkeit

Saubere Energie, Menschenrechte und die Transparenz eines Unternehmens[…]

Stuart Dalheim

EZB sieht Gefahren für Finanzsystem

Internationale Handelskonflikte, Probleme mit Schwellenländern und ein sturköpfiges[…]

Tobias Schenkel

Deutsches Finanzsystem braucht stärkere Abwehrkräfte für Konjunkturwinter

Zeiten der Hochkonjunktur und niedriger Zinsen haben im[…]

Tobias Schenkel

25. Oktober 1929: Schwarzer Tag für Europa

Am Freitag, dem 25. Oktober des Jahres 1929[…]

Redaktion

Von Bullen und Bären

Ob Börsianer oder nicht, den Begriff Bullen- bzw.[…]

Redaktion

Die Legende der chinesischen Treasury-Waffe

Die chinesische Mythologie, welche in ihrer mündlichen Überlieferung[…]

Alexander Krüger

11. Oktober 2008: Einigung in der Krise

Heute vor genau 10 Jahren und ungefähr einen[…]

Redaktion

100 Milliarden

Markus Braun, Chef der Wirecard AG, hält es[…]

Redaktion

Familienangelegenheiten

Trotz guter Quartalszahlen droht der Commerzbank im September[…]

Daniel Fernandez

Handelsstreit mit USA schadet allen Beteiligten

US-Präsident Donald Trump setzt seinen Wahlspruch „America First“[…]

Marco Bargel

US-Geldpolitik: überschaubare Implikationen für Devisenkurse von Schwellenländern

Geraten die Devisenkurse von Schwellenländern mit der geldpolitischen[…]

Dr. Klaus Dieter Bauknecht

Krypto-Science-Fiction

Immer mehr Start-ups schießen sich in ferne Krypto-Galaxien,[…]

Redaktion

Deutsche Unternehmen überweisen 47 Milliarden Euro an Aktionäre

Der Blick auf die Kontoauszüge lässt viele Aktionäre[…]

Christian Kahler

Griff der Notenbanken lockert sich

Die Informationsfunktion von Marktpreisen wurde bislang durch den[…]

Dr. Ulrich Kater

Besser wird’s nicht mehr – Ausblick 2018

Die Stimmung der deutschen Unternehmen war noch nie[…]

Stefan Bielmeier

Aufklärung über die Mythen der Automatisierung

In Zeiten von selbstfahrenden Autos, Roboter-Operationen und Computern,[…]

Charles Ellis

Kryptowährungen – Technisch genial oder Blase fatal?

Bitcoin ist der bekannteste Vertreter unter den Kryptowährungen,[…]

Robert Halver

Vorteile aus zwei Welten für die Vermögensverwaltung

Neben der prognosebasierten Portfoliosteuerung hat sich bei der[…]

Christian Jasperneite

So kann es nicht mehr weitergehen

Der S&P 500 hat in den vergangenen dreißig[…]

Otmar Lang

Von Beruf: Liquiditätsspender

Werden Wertpapiere gehandelt, sind sie liquide. Eine Besonderheit[…]

Claus Stielenbach

Bewertung – Wachstum – Risikoaversion

Die Sommermonate waren ein unangenehmes Lehrstück, wie die[…]

Dr. Achim Hammerschmitt

Der Brexit und der Gewerbeimmobilienmarkt in Frankfurt

Der Austritt Großbritanniens aus der EU wird zu[…]

Gertrud Traud

Gebührenexzesse können nicht die Lösung sein

Eine Einführung oder Erhöhung von Gebühren ohne Verbesserung[…]

Robin Buschmann

Aktien oder Gold? Eine typisch deutsche Frage

Gold erfreut sich vor allem in Krisenzeiten großer[…]

Dr. Christoph Bruns

Soll ich jetzt noch Aktien kaufen?

Das fragen viele Kunden ihre Berater. Die deutschen[…]

Jochen Knoesel

Lehren aus der Frankreich-Wahl

Am Ende fiel der Sieg deutlicher aus als[…]

Uwe Burkert

„Es ist höchste Zeit, dass die Deutschen ihre Sparangewohnheiten ändern“

Die comdirect bank AG bietet mit cominvest ab[…]

Philipp Scherber
Erneuerbare Energien Onshore

Erneuerbare Energien – ein wachsendes Geschäftsfeld für Banken

Alle Länder der EU haben sich mit der[…]

Lars Quandel