Jetzt Mitglied werden

O`zapft is! Jetzt gibts Hendl, Bier und Achterbahnen

Von Kornelius Purps - 23. September 2009

Von Kornelius Purps, Fixes Income Strategist bei der UniCredit Research

• Hendl-Fest: Kalorienhaltige Wies`n mit hohem Fed-Anteil
• Bier-Trunk: Zuversicht der Festzelteigner spiegelt sich in höherem Ifo-Index wider
• Achter-Bahn: G-20 suchen nach einvernehmlicher Bonuslösung

O‘zapft is! Münchens Oberbürgermeister Christian Ude war bereits nach zwei Schlägen erfolgreich, und damit war „die größte offene Drogenszene der Welt“ (Grünen-Chefin Claudia Roth) eröffnet.
Für die erwarteten sechs Millionen Gäste gilt es dieses Jahr, ganz besonders viele neue Regeln zu beachten. So ist bei übermäßigem Bierkonsum grundsätzlich mit der Entnahme von Blutproben für wissenschaftlich-statistische Zwecke zu rechnen. Dirndlträgerinnen dürfen nur noch vollständig bekleidet fotografiert werden. Außerdem sollen Regionalpolitiker weder mit Bier noch mit Milch übergossen werden, sonst gibt‘s a Watsch‘n. Rechtzeitig zum Fest wurde per Gerichtsurteil auch noch schnell das Verkehrsrecht angepasst: nüchterne Kraftfahrer müssen im Umfeld der Theresienwiese grundsätzlich mit besoffenen Fußgängern rechnen, sonst trifft sie bei einem Zusammenstoß eine Teilschuld.
Fraglich bleibt, inwieweit nüchterne Fußgänger für die durch betrunkene Autofahrer verursachten Schäden geradestehen müssen. Spötter meinen, dies wäre das gleiche Prinzip, wie es derzeit im Finanzgewerbe angewandt wird: Der stoische Steuerzahler stützt die bierseligen Bonusbezieher. Die Diskussion über Art, Ausmaß und Attraktivität der Gehälter im Bankgewerbe bestimmt dieser Tage die Vorbereitungen für den G-20 Finanzgipfel im amerikanischen Pittsburgh Ende dieser Woche. Das läuft wohl auf eine globale Arbeitsvertrags-Schufa unter dem Dach der NASA hinaus. Einzige Öffnungsklausel: Lebensmittelmarken. Amerikanische Rohstoffhändler bekommen dann statt 100 Mio. Dollar zehn Millionen Hendl-Gutscheine. Solche Gutscheine stellen übrigens eine Forderung dar und lassen sich daher vorzüglich mit ähnlichen Wertpapieren amerikanischer Bulettenproduzenten kombinieren, strukturieren und tranchieren. Mezzanine meets McCoupon.
Das G-20 Treffen stellt sicherlich das Highlight dieser Woche dar, es ist aber beileibe nicht das einzige Event mit möglicherweise historischer Tragweite. Der Offenmarktausschuss der US Notenbank begibt sich ab morgen auf eine zweitägige Klausur. Die Ergebnisse der Diskussion werden am Mittwoch Abend unserer Zeit im Statement veröffentlicht. Die Leitzinsen werden nicht geändert werden, aber ansonsten sind die Marktteilnehmer gespannt auf mögliche Neueinschätzungen zu allen anderen Themen: Wachstum, Inflation und Liquiditätsoperationen. Nach dem jüngsten Anstieg der Kapitalmarktrenditen um immerhin rund 20 Basispunkte liegt das Risiko am Zinsmarkt sicherlich auf beiden Seiten: Keinerlei Signale auf ein Anfang vom Ende der exzessiv-expansiven Liquiditätspolitik würde die Renditen drücken. Plötzlich ausgesandte „hawkishe“ Signale (wie vergangene Woche in einem Broker-Report kolportiert) könnten jedoch genau so gut in die andere Richtung wirken. Allerdings glauben wir nicht, dass die Marktteilnehmer nach dem FOMC-Treffen eine super-aggressive Positionierung in die eine oder andere Richtung eingehen werden. Dafür sind die wirtschaftlichen Unwägbarkeiten einfach noch zu groß und die Risikobereitschaft der Anleger einfach noch zu gering. Der Zentralbank-Carrytrade (leihe Zentralbankgeld, kaufe Staatsanleihen) zeigt ja, dass derzeit eher konservative Anlageformen bevorzugt werden.
Drittes Event-Highlight dieser Woche sind die Bundestagswahlen in Deutschland am kommenden Sonntag. Erste Hochrechnungen finden Sie bereits seit gestern Abend auf Twitter… Die Finanzmärkte zeigen sich davon bislang unbeeindruckt. Der erste von drei Feiertagen in Japan sorgt heute früh für eine sehr entspannte Atmosphäre an den Märkten. Auffällig ist allenfalls ein etwas festerer US Dollar.
Der traditionelle Blick auf den Datenkalender verrät, dass uns auch von dieser Seite in den kommenden Tagen einiges geboten wird. Zwar fängt es heute (Index der Vorlaufindikatoren in den USA) und morgen (US Immobilienpreise) noch relativ ruhig an; am Mittwoch sehen wir dann aber die europäischen PMIs und am Donnerstag sogar den Ifo Index.     Unmittelbar im Anschluss treffen sich dann die Regierungschefs und Notenbankpräsidenten der G-20 Staaten – nach unbestätigten Berichten im Augustiner…

Möchten Sie diesen Newsletter täglich beziehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei und unverbindlich unter kornelius.purps@unicreditgroup.de an!

Foto: © shmeljov /www.stockexpert.com

Lesen Sie auch

Familienangelegenheiten

Trotz guter Quartalszahlen droht der Commerzbank im September[…]

Daniel Fernandez

Handelsstreit mit USA schadet allen Beteiligten

US-Präsident Donald Trump setzt seinen Wahlspruch „America First“[…]

Marco Bargel

US-Geldpolitik: überschaubare Implikationen für Devisenkurse von Schwellenländern

Geraten die Devisenkurse von Schwellenländern mit der geldpolitischen[…]

Dr. Klaus Bauknecht

Krypto-Science-Fiction

Immer mehr Start-ups schießen sich in ferne Krypto-Galaxien,[…]

Redaktion

Deutsche Unternehmen überweisen 47 Milliarden Euro an Aktionäre

Der Blick auf die Kontoauszüge lässt viele Aktionäre[…]

Christian Kahler

Griff der Notenbanken lockert sich

Die Informationsfunktion von Marktpreisen wurde bislang durch den[…]

Ulrich Kater

Besser wird’s nicht mehr – Ausblick 2018

Die Stimmung der deutschen Unternehmen war noch nie[…]

Stefan Bielmeier

Aufklärung über die Mythen der Automatisierung

In Zeiten von selbstfahrenden Autos, Roboter-Operationen und Computern,[…]

Charles Ellis

Kryptowährungen – Technisch genial oder Blase fatal?

Bitcoin ist der bekannteste Vertreter unter den Kryptowährungen,[…]

Robert Halver

Vorteile aus zwei Welten für die Vermögensverwaltung

Neben der prognosebasierten Portfoliosteuerung hat sich bei der[…]

Christian Jasperneite

So kann es nicht mehr weitergehen

Der S&P 500 hat in den vergangenen dreißig[…]

Otmar Lang

Von Beruf: Liquiditätsspender

Werden Wertpapiere gehandelt, sind sie liquide. Eine Besonderheit[…]

Claus Stielenbach

Bewertung – Wachstum – Risikoaversion

Die Sommermonate waren ein unangenehmes Lehrstück, wie die[…]

Dr. Achim Hammerschmitt

Der Brexit und der Gewerbeimmobilienmarkt in Frankfurt

Der Austritt Großbritanniens aus der EU wird zu[…]

Gertrud Traud

Gebührenexzesse können nicht die Lösung sein

Eine Einführung oder Erhöhung von Gebühren ohne Verbesserung[…]

Robin Buschmann

Aktien oder Gold? Eine typisch deutsche Frage

Gold erfreut sich vor allem in Krisenzeiten großer[…]

Dr. Christoph Bruns

Soll ich jetzt noch Aktien kaufen?

Das fragen viele Kunden ihre Berater. Die deutschen[…]

Jochen Knoesel

Lehren aus der Frankreich-Wahl

Am Ende fiel der Sieg deutlicher aus als[…]

Uwe Burkert

„Es ist höchste Zeit, dass die Deutschen ihre Sparangewohnheiten ändern“

Die comdirect bank AG bietet mit cominvest ab[…]

Philipp Scherber
Erneuerbare Energien Onshore

Erneuerbare Energien – ein wachsendes Geschäftsfeld für Banken

Alle Länder der EU haben sich mit der[…]

Lars Quandel

Handelsbilanzüberschüsse als kulturelles Phänomen

Klarer kann es ein US-Präsident kaum ausdrücken: Trump[…]

Karsten Junius

Das Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten

Freud und Leid gehören bekanntermaßen schon seit eh[…]

Carsten Brzeski

Börsen am Scheideweg?

Nunmehr ist es acht Jahre her, dass die[…]

Dr. Christoph Bruns

Tipps für die Geldanlage während der Niedrigzinsphase

Anzeige Durch clevere Investments können Anleger nicht nur[…]

David Gunner

TARGOBANK startet Depoteröffnung für online-affine Kunden

Düsseldorf – Was beim Kreditangebot „Direkt-Geld“ schon lange[…]

Christian Grosshardt

Wie repräsentativ sind Indizes?

Mit der steigenden Beliebtheit von Exchange Traded Funds[…]

Thomas Kettner

Erfolgreich anlegen mit ETFs

Autor: Michael Huber u.a. Euro: 24,99 192 Seiten,[…]

Christian Grosshardt

Trump verunsichert auch weiterhin Anleger

Frankfurt – Die groß angekündigte Pressekonferenz des künftigen[…]

Daniel Fernandez

Aktien mit wenig Potenzial, Anleihen mit erheblichen Risiken

Das Börsenjahr 2016 wurde vor allem von den[…]

Carsten Mumm

Zins-Zäsur verlangt Umsteuern bei der finanziellen Altersvorsorge

Mittlerweile pfeifen es die Spatzen von den Dächern:[…]

Dr. Christoph Bruns

Anlageberatung im Nullzinsumfeld: Neue Konzepte braucht das Land

Die Tatsache, dass Staatsanleihen keine risikolose Rendite mehr[…]

Jochen Knoesel

Long live the King: Der US-Dollar regiert die Welt!

Warum ist der US-Dollar für die Entwicklung der[…]

Andreas Lesniewicz

Warum in die Ferne schweifen?

Am deutschen Aktienmarkt tummelt sich eine Vielzahl attraktiver[…]

Oliver Maslowksi

„Kampfschwadron Apache Hubschrauber“ – was hat es mit „Helikoptergeld“ auf sich?

Die geldpolitischen Maßnahmen scheinen bald ausgereizt zu sein.[…]

Florian Müller

Alles bleibt anders

Nach schwachem Jahresauftakt haben sich die Börsen zuletzt[…]

Carsten Klude

Gute Aussichten bis ins 2. Halbjahr

Die Ankündigungen der EZB im März hatten es[…]

Dr. Harald Preißler

DAX-Analyse: Alles halb so schlimm?

Die Rückkehr der Risikofreude bei den Anlegern führte[…]

Stefan Böhm

The bear is growling!

In den Medien hört man oft, dass man[…]

Roman Kurevic

Es gibt sie doch, die Finanzexperten!

In den letzten Ausgaben der Bankingnews kritisierten André[…]

Vasily Nekrasov

Wahrsager und Kristallkugeln

Hier meine Vorhersage: Auch im kommenden Jahr werden[…]

Lucy O'Carroll

Sind die Börsenschwankungen im Jahr 2015 noch normal?

Die Schwankungen an der Börse verursachte so manchem[…]

Florian Müller

Schwein gehabt!

Das Fahrradschloss „Lock8“ schließt noch nicht. 742 Unterstützer[…]

Thorsten Hahn

Fed-Beben

Erdbeben verursachen häufig auch weit vom Epizentrum entfernt[…]

Ludovic Subran

Banken können ETFs zur Kundenbindung einsetzen

Der zunehmende, von der Regulierung forcierte Verbraucherschutz und[…]

Simon Klein

Postbank: Hauptversammlung beschließt, Aktien von der Börse zu nehmen

Die Jahreshauptversammlung der Postbank beschloss gegen den Willen[…]

Julian Achleitner

Passion Investment: Leidenschaft und Anlageprodukt

Was der eine aus Leidenschaft sammelt, ist für[…]

Julian Achleitner

Nachhaltiges Investieren

Öko ist in! Öko ist sexy! Öko ist[…]

Julian Achleitner

Steht an den Aktienmärkten ein gewaltiger Bärenmarkt vor der Tür?

Wie lange können Aktienmärkte die negativen Fundamentaldaten ignorieren?[…]

Roman Kurevic

Zweitmarkt für Lebensversicherungen: Reformgesetz sorgt für Wachstum

Die Beteiligung der Bewertungsreserven ausscheidender Versicherungsnehmer in der[…]

Matthias Wühle