Jetzt Mitglied werden

Immobilienfinanzierung: Hürden und Chancen im Alltag von Vermittlern

Finanzierungsvermittler profitieren zwar von einer starken Nachfrage, müssen sich aber in einem umkämpften Markt anspruchsvollen Herausforderungen stellen – vor allem im Bereich der Digitalisierung. Dies macht auch Finanzexperten zu schaffen, die bei Banken angestellt sind. Welche Lösungsansätze gibt es und welche Chancen können sich daraus für das Berufsfeld ergeben?

Von Artur Dziuk - 19. Dezember 2018

Bildnachweis: iStock.com/sorbetto

Der Wunsch vieler Deutscher, Immobilien zu bauen oder zu kaufen, ist trotz der weiter ansteigenden Preise ungebrochen. Vor allem jüngere Menschen planen immer häufiger den Erwerb eines Eigenheims. Das anhaltende Niedrigzinsniveau heizt den Markt zusätzlich an. Gleichzeitig schließen immer weniger Darlehensinteressierte Kredite und Bausparverträge bei den Banken direkt ab, sondern wählen den Weg über Finanzierungsvermittler, um sich so einen umfassenden Überblick über Markt und Angebote zu verschaffen.

Sind das also paradiesische Zeiten für Vermittler, die nicht an Finanzinstitute gebunden sind? Nicht unbedingt, denn der Alltag eines Finanzierungsvermittlers für Immobilien birgt viele Herausforderungen und befindet sich im Wandel. Spricht man mit Vertretern des Berufsfeldes, wird eine Befürchtung vielfach thematisiert: Die abschlusswilligen Kunden könnten fernbleiben und die Anfragen sowie das Geschäft ins Stocken geraten.

Der atomisierte Vermittlermarkt

Der Markt der selbständigen Finanzierungsvermittler ist atomisiert. Eigenständige Vermittler haben es schwer, neue Kunden aus ihrer Region auf sich aufmerksam zu machen, sobald die Anfragen aus dem persönlichen Umfeld ausbleiben. Klassische PR-Maßnahmen – wie beispielsweise der Kontakt zur regionalen oder gar überregionalen Presse – sind für Finanzierungsberater neben Kundenkontakt und Vertrieb kaum umzusetzen.

Herausforderung Online-Marketing

Noch schwieriger gestaltet sich das Online-Marketing: Da die Suche nach der geeigneten Immobilie und der passenden Baufinanzierung bei Hauskäufern so gut wie immer online beginnt, finden effektive Marketingmaßnahmen zum Großteil in der digitalen Sphäre statt. Das stellt freie Vermittler vor eine große Herausforderung: Die eigene Website bei wichtigen Keywords auf der ersten Seite der Google-Ergebnisliste zu platzieren, ist so gut wie unmöglich, mag man noch so gute Arbeit in der Suchmaschinenoptimierung leisten. Denn diese Plätze sind meist von den reichweitenstärksten Finanzierungsvermittlern wie Baufi24, Interhyp oder einer Sparkasse besetzt.

Auch angestellte Finanzexperten straucheln

Zwar gilt die eben geschilderte Problematik nicht für Finanzberater, die bei Banken gebunden sind, doch die Digitalisierung hat an anderer Stelle für sie Folgen. Denn Kunden greifen immer öfter zum Smartphone, wenn es um die Beratung für einen Kredit oder andere Finanzdienstleistungen geht, statt einen Termin bei der Hausbank zu machen und unter Umständen mehrere Tage auf diesen zu warten. In der Folge werden Zweigstellen der Banken zusammengelegt oder geschlossen und Arbeitsplätze gestrichen. Der zunehmende Einsatz von Blockchain-Technologie und Künstlicher Intelligenz verschärft den Umbruch in der Bankbranche noch zusätzlich. Expertenschätzungen zufolge ist in den kommenden Jahren mehr als jeder zweite Arbeitsplatz im Banksektor gefährdet. Damit hat der ehemals solide Beruf des Bankers längst nicht mehr die guten Aussichten wie noch vor einigen Jahren.

Chancen für Vermittler liegen in Franchise-Modellen

Bei Baufi24 versuchen wir, freien Vermittlern und angestellten Finanzexperten mit einem Franchise-Modell eine risikofreie und umsatzstarke Perspektive zu ermöglichen. Da das Onlineportal Baufi24.de mit über drei Millionen Zugriffen im Jahr zu den reichweitenstärksten Vermittlungsportalen in Deutschland zählt, können wir unseren Geschäftsstellen einen kontinuierlichen Zugang zu Kundenanfragen aus dem jeweiligen Einzugsgebiet bieten. Baufi24 kümmert sich nicht nur um den Aufbau eines flächendeckenden Zuträger-Netzwerkes, sondern erlaubt den Geschäftsstellen über ein modernes CRM-System auch Zugang zu Plattformlösungen wie Europace und eHyp. Das Thema Online-Marketing nehmen wir unseren Franchise-Partnern gänzlich ab. So ermöglichen wir den Vermittlern die Konzentration auf das, was sie am besten können: eine exzellente Beratung des Kunden und die Vermittlung der besten Finanzierung.

Artur Dziuk

Baufi24

Artur Dziuk ist Redakteur und Content Manager bei Baufi24, dem Vermittlungs- und Beratungsportal für Baufinanzierungen.

Lesen Sie auch

Immobilien und die virtuelle Welt: Wie passt das zusammen?

Industrie 4.0, Disruption und Digitalisierung sind Buzzwords, die[…]

Tobias Just

Gentrifinanzierung

Die Entstehung nachhaltigen Wohnraums in Städten darf nicht[…]

Daniel Fernandez

Die Baufinanzierungsversicherung muss Grundstein der Immobilienfinanzierung werden

Für eine zunehmende Zahl von Immobilienkäufern in Deutschland[…]

Pierre-Olivier Brassart

Büromieter entscheiden immer noch zu konservativ

Im harten Wettbewerb um qualifizierte und motivierte Mitarbeiter[…]

Jens Böhnlein

Avocado-Toast statt Kaufvertrag

Zahlreiche Studien zeigen, dass es Millennials beim Hauskauf[…]

Tobias Schenkel

Real Estate Tokenization

Die Blockchain-Technologie birgt das Potenzial, die Funktionsweise ganzer[…]

Christine Kiefer

Institutionelle Immobilienfonds boomen – gute Aussichten für Zweitmarkthandel?

Institutionelle Investoren sollen rentabel, sicher und liquide investieren.[…]

Ulrich Nack

Es geht weiter aufwärts in Down Under – Immobilien-Trends in Australien

Australien genießt ein langanhaltendes Wirtschaftswachstum und besitzt darüber[…]

Matthias Bender

Online-Boom setzt stationären Handel gewaltig unter Druck

Das Einkaufserlebnis hat sich längst vom Tante Emma[…]

Daniela Fischer

Kommerzielle Immobilienmärkte im Spannungsfeld von technologischen Entwicklungen

Aktuell sind in Deutschland die Bedingungen für Immobilienanlagen[…]

Zoltan Szelyes

Warum das Büro zur Marke werden muss

Wie sieht die Büroarbeit der Zukunft aus? Werden[…]

Jens Böhnlein

„Smart Home spart Energie in Bestandsgebäuden“

Vor zwei Jahre begann das europäische Forschungsprojekt CELSIUS,[…]

Christian Grosshardt

„Der Kunde braucht das vollständige Bild“

Wer eine Immobilie finanziert, der geht meist auch[…]

Christian Grosshardt

Immobilieninvestitionen in Japan

Wer in Japan erfolgreich in Immobilien investieren möchte,[…]

Matthias Bender

Immobilieninvestitionen in Asien-Pazifik

Warum sollte man Immobilieninvestitionen im asiatisch-pazifischen Raum vornehmen?[…]

Matthias Bender

Immobilienboom in Deutschland: Was nun?

Wohnimmobilien in Deutschland befinden sich zurzeit in einem[…]

Zoltan Szelyes

Ego-Probleme: Wer hat den größten Turm?

Von überall hört man es läuten: Filialen werden[…]

Christian Grosshardt

„Die Leute brauchen Finanzprodukte – das ist unsere Existenzberechtigung!“

Das Internet ist eine große Chance für Verbraucher,[…]

Thorsten Hahn

Bauboom durch Niedrigzinsen

Das derzeit billig zu habende Geld mag den[…]

Julian Achleitner

Ultraniedrigzins-Politik: Wie erdraghi das als Anleger?

Immer wenn Du denkst, es geht nicht mehr[…]

Daniel Kühn

Satter Anstieg für Renovierungskredite

Passend zum Frühjahrsputz stehen für viele Verbraucher auch[…]

Redaktion

Wohnungsnachfrage holt weiter auf

Wohnungen hierzulande gehen weg wie warme Semmeln. Nach[…]

Redaktion

Finanzspritze heute – Sparschwein morgen

Jeder Dritte lässt sich von der Familie oder[…]

Redaktion

Schrumpfendes Immobilien-Angebot lässt Käuferansprüche schwinden

Unsicherheiten an den Finanzmärkten haben Immobilien zu wahren[…]

Redaktion