Jetzt Mitglied werden

#banking – Instagram und die Banken

Instagram hat sich zu einem enorm wichtigen Werbekanal für Unternehmen entwickelt. Auch viele Banken haben die Foto- und Video-Plattform für sich entdeckt. Welche Kreditinstitute sind besonders erfolgreich? Wer mischt noch nicht auf der Plattform mit? Welche Inhalte haben die hochgeladenen Fotos und Videos?

Von Philipp Scherber - 16. November 2018

Die erfolgreichsten Instagram-Accounts in der deutschen Bankenlandschaft: N26 und die Sparkassen-Werbefigur "der Bote". Bildnachweise: N26/Instagram, derbote_official/Instagram

Die Foto-Plattform Instagram erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Die mit Abstand meisten Abonnenten, nämlich 263 Millionen, hat der Account von Instagram selbst. Die Top-25 werden von Musikern wie Selena Gomez (144 Millionen), Sportlern wie Cristiano Ronaldo (146 Millionen), Schauspielern und Reality-Stars dominiert. In diese Sphären werden deutsche Kreditinstitute zwar niemals vordringen. Dennoch schaffen es derzeit einige Häuser, Instagram zu einem ernstzunehmenden Marketing-Instrument aufzubauen.

Die meisten Follower: N26

Der Spitzenreiter mit 39.600 Abonnenten ist – wie es sich für eine „Smartphone-Bank“ gehört – N26. Erstaunlich dabei ist, mit welchen Inhalten dies gelingen konnte. Zugegebenermaßen wartet die Bank mit optisch sehr ansprechenden, durchgestylten Fotos und Videos auf. Allerdings wird in den meisten Fällen lediglich eine reine Werbebotschaft entsendet. Der Unterhaltungswert ist eher gering. Dennoch hat es N26 geschafft, seine Kunden zu echten Fans zu machen, die jeglichen Output mit ihren Likes honorieren. Eine Bank als Lifestyle-Ikone zu etablieren, ist eine beachtliche Leistung.

Humor wird von Followern honoriert. Bildnachweis: ING-DiBa/Instagram

Thematisch fahren die Institute unterschiedliche Strategien: Die DKB macht dies bereits in ihrem Profilnamen @dkbsportreporter deutlich. Dort finden sich keine Bilder aus dem Alltag der Bank, sondern von Sportarten wie Handball, Reiten, Basketball, Wintersport oder Leichtathletik. 2.293 Abonnenten konnte die Berliner Direktbank so gewinnen. Die beiden großen deutschen Privatbanken setzen auf einen bunten Content-Mix. Deutsche Bank (9.873 Abonnenten) und Commerzbank (4.921) berichten von eigenen Events, geben Einblicke in die Tätigkeiten der Mitarbeiter und hinter die Kulissen von Werbefilmdrehs oder stellen die Arbeit ihrer Firmenkunden vor. Die Commerzbank nutzt darüber hinaus ihr Sponsoring für die Fußball-Nationalmannschaft und postet Bilder und Videos der DFB-Elf. Die apoBank (@apobank_karriere) fokussiert in ihren Beiträgen auf Karriere- und Personalthemen, die recht ansprechend und interessant gestaltet sind. Auch die Postbank (@postbankkarriere) legte den Schwerpunkt auf den Bereich HR, lud im Oktober 2016 acht Fotos hoch, doch dann passierte plötzlich nichts mehr. Die ING-DiBa setzt voll auf Humor: Auf dem Profil mit derzeit 5.481 Abonnenten finden sich größtenteils lustige Sprüche und Memes zum Thema Finanzen. Damit sticht sie den Direktbank-Konkurrenten aus Quickborn, die comdirect (2.118 Follower), aus, deren Beiträge sehr werbelastig sind.

Das Regionalprinzip gilt auch für Instagram

Bei den Sparkassen und den genossenschaftlichen Instituten kommt das Regionalprinzip auch bei Instagram zum Tragen. Einige der Institute haben eigene Accounts, laden größtenteils Inhalte mit regionalem Bezug, Gewinnspiele, Einblicke in den Alltag der Belegschaft hoch und stellen neue Services vor. Der erfolgreichste Kanal aus dem Sparkassenlager gehört der muskelbepackten, tätowierten und stets oberkörperfreien Werbefigur für Kwitt: @derbote_official. Die 11.600 Abonnenten und durchschnittlich über 1.000 Likes pro Bild können sich sehen lassen. Unterhaltung durch amüsante und witzige Inhalte wird von den Usern honoriert, auch wenn jeder einzelne Post nichts anderes als Produktwerbung für den Payment-Dienst der Sparkassen darstellt. Am 31. Juli kündigte „der Bote“ allerdings an, seine Instagram-Karriere auf Eis zu legen. Vielleicht ist dies genau der richtige Zeitpunkt für den DSGV, endlich die Aktivität seines zentralen Accounts @sparkasse aufzunehmen. Derzeit haben die 2.527 Abonnenten noch nichts zu sehen bekommen außer der folgenden Information: „Offizieller Kanal der Sparkasse. Derzeit jedoch nicht aktiv. Finden Sie uns auf Facebook und Twitter.“ Erstaunlich, dass ein inaktiver Kanal überhaupt eine so hohe Anzahl an Followern hat. Statt eigener Postings findet sich seit einiger Zeit jedoch bezahlte Werbung außerhalb des Kanals @sparkasse, welche dann im Feed deutscher Instagram-User erscheint.

Der Bankenverband kommt bei null Bildern auf gerade einmal 47 Abonnenten, der VÖB auf einen einzigen. Ein trauriges Bild, das diese drei Verbände hier abgeben, welches die generelle Frage aufwirft: Warum erstelle ich einen Account bei einer Social-Media-Plattform, wenn ich ihn nicht bespiele? Wenn ich auf allen Hochzeiten tanzen will und dann nur still in der Ecke sitze, sollte ich unter Umständen gleich zu Hause bleiben. Andere haben das verstanden. Der BVR etwa hat keinen Instagram-Account, bespielt dafür aber sein Facebook-Profil mit durchaus lebhaften und abwechslungsreichen Inhalten. Die BaFin ist ebenfalls konsequent: Sie nutzt ihre Homepage, ihr Journal oder Rundschreiben zur Informationsvermittlung, hat aber weder bei Facebook, noch bei Twitter oder Instagram einen eigenen Account. Eine vollkommen legitime Linie und deutlich sinnvoller als ein „toter“ Account. Die Bundesbank – sehr erfolgreich und umtriebig auf Twitter – hat Anfang September auch Instagram für sich entdeckt. Die abwechslungsreichen Fotos, Videos und Grafiken haben das Potenzial, die Abo-Zahlen in den kommenden Monaten steigen zu lassen (derzeit 1.048).

#humor

Wir sehen, dass vor allem diejenigen Accounts eine große Anzahl an Followern begeistern können, die auf Unterhaltung und Humor setzen. Reine Produktwerbung funktioniert nur bei N26, der es gelungen ist, eine breite Fanbase unter den Digital Natives aufzubauen, die wiederum auf Social-Media-Plattformen sehr aktiv sind und als Markenbotschafter fungieren können.

Lesen Sie auch

Apple Pay: Auch Deutschland darf endlich von der „verbotenen Frucht“ kosten

Lange mussten deutsche Apple-Kunden warten, jetzt dürfen auch[…]

Daniel Fernandez

Mit offener Unternehmenskultur zu gutem Compliance-Bewusstsein

Ein gesundes Risiko- und Compliance-Bewusstsein ist elementarer Bestandteil[…]

Redaktion

EZB sieht Gefahren für Finanzsystem

Internationale Handelskonflikte, Probleme mit Schwellenländern und ein sturköpfiges[…]

Tobias Schenkel

Finanzminister Olaf Scholz will Kündigungsschutz für gutverdienende Banker lockern

Die Bundesregierung plant, einem Versprechen aus dem Koationsvertrag[…]

Redaktion

Neulich in der Copy-Paste-Abteilung

Fehlerhafte Marketing- und Vertriebsunterlagen führen nicht selten zu[…]

Tobias Schenkel

4.568

Bitcoin Markt setzt Negativ-Trend fort: Der Kurs der[…]

Tobias Schenkel

Deutsches Finanzsystem braucht stärkere Abwehrkräfte für Konjunkturwinter

Zeiten der Hochkonjunktur und niedriger Zinsen haben im[…]

Tobias Schenkel

Die Zukunft im Blick – Next Generation Customer 2018

Wie sieht die Zukunft der Finanzberatung und der[…]

Philipp Scherber

Bank für Sozialwirtschaft startet Finanzierungsportal für die Sozial- und Gesundheitswirtschaft

Das Start-up sozialfinanz.de ist ein Vermittlungsportal für Finanzierungslösungen[…]

Redaktion

„Mädchen sind nicht weniger wert als Jungen“ – Lohngleichheit aus Kinderaugen

Ein Video der finnischen Finanz-Gewerkschaft Finansforbundet verdeutlicht auf[…]

Tobias Schenkel

Andrea Enria

Die EZB hat den bisherigen Eba-Chef Andrea Enria[…]

Tobias Schenkel

Blockchain als Game Changer für das Supply-Chain-Management

Ein Smart Contract ist in der Lage, automatisch[…]

Philipp Scherber

31. Oktober 1517: Luthers Thesenanschlag

Mit seinen 95 Thesen leutete Martin Luther vor[…]

Philipp Scherber

Darwin, Fraud und Instant Payments

Im Zahlungsverkehr tut sich in den letzten Wochen[…]

Philipp Scherber

Giuseppe Conte

Bei der Flüchtlingspolitik seines Landes war Italiens populistischer[…]

Tobias Schenkel

55,2 Milliarden

Den gemeinsamen Recherchen verschiedener Medien wie CORRECTIV zufolge[…]

Redaktion

Was Banken von Spotify lernen können

Agile, schnelle Entscheidungen von Teams, in denen flache[…]

Tobias Schenkel

Von Bullen und Bären

Ob Börsianer oder nicht, den Begriff Bullen- bzw.[…]

Redaktion

7 Millionen für Penta

Berliner Fintech Penta sichert sich 7 Millionen Euro[…]

Tobias Schenkel

Laschet: „Regulierung muss mit mehr Augenmaß erfolgen“

Auf dem ersten Bankentag NRW lobt Ministerpräsident Armin[…]

Tobias Schenkel

11. Oktober 2008: Einigung in der Krise

Heute vor genau 10 Jahren und ungefähr einen[…]

Redaktion

Geld ist nicht alles

Eine repräsentative Umfrage hat gezeigt: Nachwuchs in der[…]

Tobias Schenkel

100 Milliarden

Markus Braun, Chef der Wirecard AG, hält es[…]

Redaktion

Mein Freund, der Geldautomat

Bargeld steht als Zahlungsmittel bei den Deutschen nach[…]

Tobias Schenkel

31 Online-Banking-Apps mit Sicherheitslücken: Bricht die Digitalisierungswelle?

Wie aus einem Bericht der Süddeutschen Zeitung hervorgeht,[…]

Tobias Schenkel

Urteil im Fall Augenstein: Waren die Banken schuld?

Im Prozess um die Zinswetten der ehemaligen Pforzheimer[…]

Tobias Schenkel

BVR warnt vor einer Gefährdung der Einlagensicherungssysteme

Uwe Fröhlich hat sich zum Ausgang der gestrigen[…]

Christian Grosshardt

Die Partei der Nichtwähler

Die heiße Phase des Wahlkampfs beginnt und die[…]

Christian Grosshardt

SWK Bank gewinnt Diamond Star 2017 für „Couch-Kredit“

Die SWK Bank konnte den Diamond Star auf[…]

Christian Grosshardt

„ATM Future Trends 2017“: GAAs im Wandel

Der Geldausgabeautomat (GAA) wird 50. Zu diesem Jubiläum[…]

Redaktion
Direktbanken Kundenservice

Studie: Direktbanken bieten guten Service, aber enttäuschende Konditionen

Hamburg – Eine aktuelle Studie des Deutschen Instituts[…]

Daniel Fernandez
Im Jahr 2016 gab es gute Wachstumschancen für Kreditbanken

Digitalisierung bietet gute Wachstumschancen für Kreditbanken

Frankfurt am Main – „Die Digitalisierung bietet gute[…]

Daniel Fernandez

Blockchain birgt großes Potential für Finanzdienstleister

„Blockchain wird die Art, wie weltweit Geschäfte gemacht[…]

Daniel Fernandez

Trotz Niedrigzinsen: Deutsche sparen noch mehr als zuvor

Bonn – Die erste Jahresbilanz nach der Nullzins-Entscheidung[…]

Daniel Fernandez

DSGV: Mittelstand muss sich Herausforderungen der Digitalisierung stellen

Bei der Digitalisierung müssen mittelständische „Unternehmen insgesamt schneller[…]

Daniel Fernandez

TARGOBANK startet Depoteröffnung für online-affine Kunden

Düsseldorf – Was beim Kreditangebot „Direkt-Geld“ schon lange[…]

Christian Grosshardt

Neue Finanzierungsrunde abgeschlossen – LIQID will wachsen

Berlin – Der digitale Vermögensverwalter LIQID hat eine[…]

Christian Grosshardt

„European Private Equity Outlook“ sieht chinesische Investoren auf dem Vormarsch

Schon lange stellt die Bundesregierung Überlegungen an, wie[…]

Daniel Fernandez

Allianz-Chefberater El-Erian kritisiert Bundesregierung

Berlin – „Das System ist nicht so stabil,[…]

Daniel Fernandez

Rückkehr der Euro-Krise? „Deutschland wird zahlen müssen“

Berlin – Deutschland werde als Gläubiger im Euro-Raum[…]

Daniel Fernandez

Mittelstand gegen Abschaffung des Bargeldes

„Bargeld muss bleiben!“, das findet nicht nur Mario[…]

Daniel Fernandez

„Weichen neu gestellt“ – GLS Bank zieht positive Bilanz

Wesentliche Entwicklungsschritte verzeichnete die GLS Bank für das[…]

Christian Grosshardt

Trump-Dekret schickt Dollar auf Talfahrt

„Unser Dollar ist zu stark“ beschwerte sich Präsident[…]

Daniel Fernandez

Zukünftiger US-Finanzminister Steven Mnuchin verschweigt Vermögen

Während einer Anhörung vor dem Finanzausschuss des US-Senats[…]

Daniel Fernandez

Brexit: Großbanken wollen Mitarbeiter aus London abziehen

Die Brexit-Pläne der britischen Regierung könnten Großbanken mit[…]

Daniel Fernandez

Deutsche Bank einigt sich mit amerikanischen Behörden

Die Deutsche Bank hat sich im Streit über[…]

Daniel Fernandez

Theresa May kündigt harten Brexit-Kurs an

London – Die britische Premierministerin Theresa May hat[…]

Daniel Fernandez

Michael Wolgast verlässt DSGV

Der Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) beginnt das[…]

Daniel Fernandez

ver.di ruft Geldboten zum Streik auf

Berlin – In neun Bundesländern sind am Freitag[…]

Daniel Fernandez