Jetzt Mitglied werden
Panorama

Wie Man(n) sich am Casual Friday zeigt

Von Julian Achleitner - 16. Dezember 2014

Männer haben es nicht leicht. Unter der Woche müssen sie – unabhängig von Temperatur und Wetter – ein frisch gebügeltes Hemd, einen angemessenen Anzug und selbstverständlich eine adäquate Krawatte tragen. Gut, dass es den Casual Friday gibt! Hier kann man(n) auch mal einen etwas lockeren Ton an den Tag legen. Doch Vorsicht ist geboten: Die Grenze zwischen Lässigkeit und Sünde ist manchmal eine nicht direkt auszumachende Linie.

Ach, was wäre der Casual Friday ohne die männlichen Kollegen. Das Wochenende steht vor der Tür und das Mundwerk ist gegeben falls schon etwas gelockert. Uns Frauen bereitet es eben eine Menge Freude – gern bei einer Soja Latte – eure freitäglichen Outfits zu analysieren. Mit unserem geschulten Blick für guten und auch schlechten Geschmack ist es uns möglich, Stilikonen von Modesündern zu unterscheiden. Und ja: Es macht wirklich große Freude, mit einem konzentrierten Blick das freitägliche Treiben im Büro zu beobachten und aus Spaß an der Freude zu bewerten.

Anzug und Krawatte? Kein unbedingtes Muss!

In vielen Unternehmen hat sich der Casual Friday mittlerweile durchgesetzt. Man(n) muss nicht unbedingt mit Anzug und Krawatte im Büro erscheinen, sondern kann auf eine etwas lässigere Variante – den Casual Look – ausweichen. Und dies nehmen einige Kollegen sprichwörtlich zu ernst. Nein, das Tragen eines kurzärmeligen und bunt gemusterten Hemdes oder T-Shirts entspricht nicht einem angemessenen Casual Friday. Auch dann nicht, wenn man nach Feierabend direkt zum Flughafen fährt und sich auf den Weg nach Malle macht.

Das Büro ist kein Laufsteg

Die verwaschene Hochwasser-Jeans in Kombination mit dem Holzfällerhemd sollte auch an einem Casual Friday besser im Kleiderschrank (oder sonst wo) bleiben.
Und trotz warmer Tage sollte nicht auf Socken und geschlossene Schuhe verzichtet werden (gilt auch wenn man(n) am Tag zuvor gegebenfalls bei der Pediküre war). Die Farbe der Strümpfe richtet sich übrigens nach der  Schuhfarbe – zum grauen Anzug und den schwarzen Budapestern gehören also schwarze Socken, keine grauen. Ebenfalls sollte man das hemmungslose Ausleben des ganz persönlichen und super stylischen ‚Street Styles‘ noch um einen Tag verschieben. Das Büro ist schließlich (noch) kein Laufsteg.

Business-Look ist Trumpf

Stilsicher und wahrscheinlich auch karrierefördernder ist zumindest der etwas aufgelockerte Business-Look – Anzug oder dunkle Stoffhose/Jeans kombiniert mit einem Hemd und Business-Unterhemd (z.B. in Hautfarbe) ohne Krawatte sowie dunklen Lederschuhen. Aber entscheidet selbst!

Lesen Sie auch

Overbanked

Deutschland gehen die Banken aus. Gründe dafür gibt[…]

Thorsten Hahn

Krypto-Science-Fiction

Immer mehr Start-ups schießen sich in ferne Krypto-Galaxien,[…]

Redaktion

Waidmannsheil

In einem Brief appellierte der neue Deutsche-Bank-Chef jüngst[…]

Thorsten Hahn

Mitten in der Pubertät

Mit einem waghalsigen PR-Stunt wollte das Fintech savedroid[…]

Redaktion

Satirischer Ausblick 2018

Wir haben bei der Inventur eine Glaskugel im[…]

Redaktion

Mário Centeno

Nicht alle Südländer sind damit beschäftigt, ihr Geld[…]

Daniel Fernandez

zu|rück|ge|tre|ten wor|den

Aktuell durch Bankenverbände ins Spiel gebrachte Passivkonstruktion des[…]

Thorsten Hahn

Marija Kolak

An der Spitze angekommen: Marija Kolak wird die[…]

Christian Grosshardt

Berufstätig mit Hund

Trotz beruflichem Stress ausreichend Zeit für seinen vierbeinigen[…]

Daniel Fernandez

Emmanuel Macron

Frankreich hat sich entschieden: Emmanuel Macron ist der[…]

Daniel Fernandez

Brigitte Zypries

Schon zu Beginn ihres Amtsantritts war klar: Nur[…]

Daniel Fernandez
Oxfords Budapester

Oxfords oder Budapester?

„Oxfords, nicht Budapester“, rät der von Colin Firth[…]

Daniel Fernandez

Ernährung im Arbeitsalltag

Um Zeit und Mühe zu sparen, greift so[…]

Daniel Fernandez

Janet Yellen

Janet Yellen ist US-Präsident Donald Trump und den[…]

Daniel Fernandez

Manschettenknöpfe

Auch wenn Manschettenknöpfe heute nicht mehr zwingend zur[…]

Daniel Fernandez

Steven Mnuchin

Er wolle „den Wall-Street-Sumpf trockenlegen“, das versprach Donald[…]

Daniel Fernandez

Matteo Renzi

Ein Referendum scheint in diesem Jahr gleichbedeutend mit[…]

Philipp Scherber

Die Motiv-Krawatte

Krawatten gehören im Auge der Gesellschaft zum Anzug,[…]

Anna Stötzer

Kopf des Monats: Angela Merkel

Angela Merkel ist wirklich nicht zu beneiden. Seit[…]

Christian Grosshardt

Josef Paul

Der Aufschrei war groß: Zum ersten Mal verlangte[…]

Christian Grosshardt

Die Zigarettenspitze

Ein ostentatives Gadget für Raucher, das seine Berühmtheit[…]

Anna Stötzer

Die Strumpfhose

Besonders für die Damen im Businessbereich ist sie[…]

Anna Stötzer

Hanns Feigen

Landgericht München, 25. April 2016, Verfahren gegen fünf[…]

Philipp Scherber

Der Bart

Kurz, stoppelig oder lang – Wer hip sein[…]

Anna Stötzer

Martin Zielke

Die Commerzbank ist in den letzten Monaten immer[…]

Philipp Scherber

Hut

Als es verpönt war, barhäuptig durch das Leben[…]

Anna Stötzer

Carsten Kengeter

Ausverkauf! Der Große schließt sich mit dem Kleinen[…]

Thorsten Hahn

Zwicker

Was haben Dagobert Duck und Theodore Roosevelt gemeinsam?[…]

Julian Achleitner

Christian Tiessen

„Das Gründen von erfolgreichen Unternehmen ist ein Marathon[…]

Julian Achleitner

Mark Zuckerberg

Datenschützer schlagen beim Gedanken an sein Unternehmen die[…]

Christian Grosshardt

Das Korsett

Heute nur noch in Erotikabteilungen für Damen erhältlich,[…]

Julian Achleitner

Franz Josef Nick

„Bäumchen wechsle dich“, heißt es im neuen Jahr[…]

Christian Grosshardt

Die Aktentasche

Einst gehörte sie zur notwendigen Ausstattung eines jeden[…]

Julian Achleitner

Andreas Laule und Timo Fleig

Wer hätte das gedacht? Die Startup-Szene hat einen[…]

Christian Grosshardt

Gamaschen

Einst gehörten sie zum modischen Accessoire eines jeden[…]

Julian Achleitner

Heiko Maas

Es fühlte sich schon sehr nach grundlegender Kritik[…]

Christian Grosshardt

Handschuhe

Handschuhe gehörten früher in die Garderobe eines jeden[…]

Julian Achleitner

Unsichere Versicherungspolice

Haben Sie eine Lebensversicherung bei der Ergo? Nun,[…]

Christian Grosshardt

Dorothee Blessing

Sie ist wohl Deutschlands berühmteste Investmentbankerin: Dorothee Blessing.[…]

Christian Grosshardt

Das Revers als Zeichen der Zeit

Zieht man das Sakko seines Vaters an, stellt[…]

Christian Grosshardt

Die Fliege als Klassiker

Gebunden wie eine Schuhschleife, aber getragen um den[…]

Christian Grosshardt

Sepp Blatter

In der letzten Zeit ist die FIFA in[…]

Julian Achleitner

Wolfgang Schäuble

Der Bund hält nur noch 16 Prozent an[…]

Christian Grosshardt

Füllfederhalter

Die Tastatur hat auf ganzer Linie gesiegt. Auf[…]

Julian Achleitner

Danièle Nouy

Danièle Nouy ist die Chefin der europäischen Bankenaufsicht[…]

Julian Achleitner

Kurze Hosen können auch chic sein

Nun ist es wieder soweit – der Frühling[…]

Julian Achleitner

Was tragen Männer eigentlich drunter? …oder auch besser nicht?

  Ein Fahrstuhl-Erlebnis der anderen Art und wie[…]

Julian Achleitner

Dr. Vor Stand

Kein Bankvorstand will dieser Tage mit seinem Namen[…]

Thorsten Hahn

Bindet die Krawatte!

Oftmals kann ein geschulter Blick auf den Krawattenknoten[…]

Christian Grosshardt

Paul Achleitner

Die neue strategische Ausrichtung der Deutschen Bank ist[…]

Christian Grosshardt

Rettet die Armbanduhr

Früher trug sie jeder, heute immer weniger. Das[…]

Julian Achleitner