Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

Großbritanniens Pläne zur Krypto-Regulierung 

Seit Ende Oktober 2022 arbeitet das Vereinigte Königreich an einem Gesetzesentwurf zur Regulierung von Kryptowährungen – nicht zuletzt als Konsequenz der FTX-Pleite. Das sind die ersten konkreten Ideen zu den kommenden Vorschriften. 

Von Dennis Witzmann - 12. Dezember 2022
Großbritanniens Pläne zur Krypto-Regulierung nach FTX-Pleite

Foto: anyaberkut via Getty Images

Die Kryptolandschaft gleicht manchmal dem Wilden Westen. Doch der jüngste Crash der Handelsplattform FTX zeigt erneut, dass offizielle Regulierungen hier dringend benötigt werden. In Großbritannien hat man die Dringlichkeit erkannt. Am 25. Oktober 2022 wurde bereits ein Gesetz zur Regulierung von Kryptowährungen verabschiedet, in dem Digitalwährungen als finanzielle Instrumente eingestuft werden. Wie die Financial Times berichtet, wird in diesem Zusammenhang ein weiterer Gesetzesentwurf erarbeitet, der konkrete Vorschriften zur Regulierung von Kryptowährungen und Stablecoins vorsieht.  

Im Zuge dessen sollen Stablecoins neu definiert werden. Man wolle sie unter dem Begriff „Digital Settlement Assets“ (DSA) zusammenfassen, da etwa die gängigen Krypto-Assets diesen Bereich nicht wirklich abdecken würden. Krypto-Assets seien dadurch charakterisiert, dass sie eine Form der Distributed-Ledger-Technologie (DLT) verwenden, bei den DSA hingegen werden die Stablecoins explizit mit genannt, heißt es weiter. 

Krypto-Standort Großbritannien

Mit dem Gesetzesentwurf möchte man nicht nur für Regulierung in Bezug auf Blockchain und Krypto sorgen, sondern Großbritannien damit auch zu einem attraktiven Standort für Krypto-Unternehmen machen. Das erklärte die Parlamentarierin Dr. Lisa Cameron. Die Vorsitzende der Crypto and Digital Assets All-Party Parliamentary Group sagte: „Die Unternehmen wollen hierherkommen. Dafür müssen wir einen Rahmen schaffen, der ihnen Klarheit gibt. Wir kommunizieren nicht genug mit der Industrie. Ich war angenehm überrascht von der Bereitschaft der Wirtschaftsführer, die Regulierung viel stärker zu akzeptieren, als ich es erwartet hatte.“ 

Auch der britische Premierminister Rishi Sunak unterstützt dieses Vorhaben. Sunak hat großes Interesse am Krypto-Thema und forderte etwa einen Regierungs-NFT oder die Einführung einer eigenen Zentralbank-Digitalwährung (CBDC). Ob der Gesetzesentwurf tatsächlich umgesetzt wird, ist noch nicht gänzlich geklärt. Zunächst gilt es noch einige Hürden zu meistern. 2023 wird der Entwurf dem House of Lords vorgelegt. Wird er akzeptiert, folgt ein Gesetzgebungsverfahren, in dem die finalen Verhandlungen eingeleitet werden.  

Krypto-Standort Deutschland?  

Und wie sieht es im Vergleich in Deutschland aus? Auch hier wird die Regulierung weiter ausgearbeitet. Bereits im Mai 2022 wurden im Zuge des neusten Leitfadens des Bundesministeriums für Finanzen Krypto-Assets als Wirtschaftsgüter behandelt und sind somit steuerpflichtig. Wie Großbritannien nimmt auch die deutsche Bundesregierung das Thema ernst. So sprach Christian Lindner im Juni 2022 von dem Vorhaben, Deutschland zu einem führenden Finanzstandort machen zu wollen und dazu zähle auch Krypto. Konkret gehe es darum,  Vermögenswerte elektronisch zu begeben – wie etwa Aktien auf die Blockchain. Er spricht in diesem Zusammenhang von einem weiteren wichtigen Schritt in Sachen Digitalisierung in Deutschland.  

TIPP: Sie wollen mehr zu Politik und Aufsicht lesen? Dann lesen Sie hier unser Interview mit Jens Tolckmitt, Hauptgeschäftsführer des Verbandes deutscher Pfandbriefbanken oder erfahren Sie hier, ob sich die EZB auf dem Pfad der Normalisierung befindet.

Lesen Sie auch

Nach FTX macht sich Mark Branson für stärkere Kryptoregulierung stark

Sind die Zeiten des Wilden Krypto-Westens vorüber? 

Nach der FTX-Pleite ziehen immer mehr Länder Konsequenzen[…]

Dennis Witzmann
Wie eine winzige US-Bank in den FTX-Skandal verstrickt ist 

Wie eine winzige US-Bank in den FTX-Skandal verstrickt ist 

Warum investiert ein Krypto-Unternehmen in eine winzige ländliche[…]

Daniel Fernandez
Fintechs Start-ups bieten praktische Features für Kleinunternehmen

Fintechs bieten praktische Features für Kleinunternehmen

Ein-Personen-Unternehmen und kleinere Betriebe werden von klassischen Bankinstituten[…]

Patrick Flick
Fintech, Innovation, Digital Banking, Open Banking, Business man working on tablet

Das Banking der Zukunft ist digital

Der Fintech-Markt bleibt auch 2022 ein heißes Pflaster:[…]

Max J. Heinzle
Alte Liebe oder neue Flamme?

Geldanlage: Alte Liebe oder neue Flamme?

Wie legen die Deutschen ihr Geld an? Stehen[…]

Redaktion
jemand läuft in eine Falle auf der Suche nach Geld, Bitconnect, Krypto-Scams, Betrug, Anlagebetrug, Schnellballsystems, Bitcoin, Coins

Bitconnect – die Mutter aller Krypto-Scams

Ein Schneeballsystem, wie es im Buche steht. Ein[…]

Daniel Fernandez
Kryptowährungen, Bitcoin, Tannenbaum mit Bitcoin

O du kryptische Weihnacht

Für viele noch futuristisch und ungreifbar, für andere[…]

Fiona Gleim
Geld, Sparen, Geldanlage, Investment, Banken, Girkonto

Vier Gründe für eine Geldanlage außerhalb des Bankkontos 

Der Spartrumpf ist nicht mehr wirklich modern. Doch[…]

Elisabeth Müller
Kryptotrading Rezension Bitcoin

Kryptotrading – Die besten Strategien für den Handel mit Kryptowährungen

Herausgeber: Sascha Huber Preis: 29,99€ Umfang: 240 Seiten Verlag:[…]

Fiona Gleim
Daily: Willkommen in der Krypto-Welt: Bitcoin-City

Willkommen in der Krypto-Welt: Bitcoin-City

El Salvador kündigt große Pläne an: Auf Basis[…]

Fiona Gleim
Krypto Dogecoin PayPal

Das Potenzial des Dogecoins

Der Dogecoin hat sich von der Parodie zur[…]

bitcoinmag
Monero PayPal Krypto

Wo und wie kauft man die Kryptowährung Monero?

Monero ist eine Kryptowährung mit besonderer Betonung von[…]

coinhero
Beitragsbild_Daily_NRW versteigert Bitcoin aus Darknet

NRW versteigert Bitcoin aus Darknet

Bitcoin fasziniert. Wann auch immer die „Kryptomutter“ zur[…]

Fiona Gleim
DeFi

Steuerparadies oder Steuerfalle? DeFi Lending ist eine „sonstige Einkunft“

Mit Decentralized Finance (DeFi) werden klassische Finanzdienstleistungen über[…]

Dennis Witzmann
Kryptowährungen, Bitcoin, Etherum, digitales Geld, Blockchain, Kryptos

Die Vor- und Nachteile von Kryptowährungen

Am 22.05.2010, dem sogenannten Bitcoin Pizza Day, wurde[…]

Timm Schaffner
Krypto Casino Glückspiel

Krypto & Glücksspiel als Interessen der Generation Z

Der Generation Z sind alle Menschen zugeordnet, die[…]

digitaler Euro Zentralbankgeld Krypto

Alles digital – sogar der Euro

Im Juli will die Europäische Zentralbank (EZB) das[…]

Ronja Wildberger
Bitcoin

Satoshi statt Bitcoin

Erste Redakteurspflicht: Am Morgen die Nachrichten aus der[…]

Ronja Wildberger
OneCoin Ruja Ignatova

Milliardenbetrug OneCoin: Schneeballsystem statt Blockchain-Prinzip

Kryptowährungen boomen, an der Spitze steht Bitcoin. Viele[…]

Daniel Fernandez
Kryptowährungen Bitcoin Advertorial

In Bitcoin investieren? Mit diesen fünf Händlern klappt’s!

Kryptowährungen tummeln sich seit einigen Jahren auf dem[…]

Redaktion
Pekuna bietet Gutachten und Wertermittlungen für den Bereich Kryptowährungen an.

Pekuna GmbH

Fünf Fragen an Werner Hoffmann, Geschäftsführer der Pekuna[…]

Daniel Fernandez
Ende 2020 wagt Libra unter dem neuen Namen Diem den Neustart

Ein neuer Name und ein neuer „Tag“ für Libra

2019 hatte Facebook Großes vor. Das Unternehmen stellte[…]

Redaktion