Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

Cloud: Wasch mich, aber …

Von Thorsten Hahn - 13. September 2021
Quer durch die Bank Cloud

Foto: istock.com/TCmake_photo

Was ist denn mit der Bundesbank los, könnte man sich dieser Tage fragen. Vorstand Joachim Wuermeling empfiehlt Banken, sich mit der Cloud anzufreunden. Die Bundesbank selbst macht schon einmal vor, wie es geht: „Journey to Cloud“ heißt ihr Projekt. Da kommt fast ein bisschen Scifi-Stimmung auf.

Gefühlt eine Meldung hört man dann über ein Digitallabor der Bundesbank, in dem unter anderem Kreditrisiken intelligent gesucht werden sollen, also künstlich intelligent. Denn neben der Cloud ist KI ein Trend, mit dem die gesamte Branche aus der Kostendruck-Krise kommen will. Wie schön, wenn die Chef-Bank Deutschlands diesen ganzen modernen Kram auch vorlebt. Und wer vorlebt, kann auch einfordern – nur so ein kleiner Tipp nebenbei, wenn Sie Führungskraft sind.

Es klingt verlockend: Anwendung und Daten in die Cloud schicken, damit alle von überall zugreifen können. Doch so rosig ist die Sachlage dann doch nicht. Denn die Anforderungen der Aufsicht machen das Thema Auslagerung keineswegs zu einem Spaziergang. Banken müssen auf Knopfdruck eine Exit-Strategie implementieren. Und dann sind da noch andere Spielverderber wie der Cloud-Act und „lästige“ Datenschützer. Kritiker sprechen von steigender Komplexität.

All das sorgt dafür, dass die Kosten nicht so schnell sinken, wie sie an anderen Stellen steigen. Und doch will ich mich hier nicht als Bewahrer des Alten positionieren. Der Weg in eine moderne IT-Welt ist für Banken unabdingbar. Dabei ist es jedoch nicht mit einem „Copy & Paste“ in die Cloud getan, sondern mit der Überarbeitung von Prozessen, Antragsstrecken, Produkten, Kundenangeboten und so vielem mehr. Erst dann kann es heißen: Auf in die Wolken!

Tipp: Sie möchten mehr aus der Rubrik „Quer durch die Bank“ lesen? Dann erfahren Sie hier, was es mit dem einvernehmlichen Rausschmiss auf sich hat oder informieren Sie sich, warum fünf nach zwölf echt einfach viel zu spät ist.

Lesen Sie auch

Felix Hufeld verlässt die Bafin, Olaf Scholz meldet Erfolg

Einvernehmlicher Rausschmiss

Die Kritik an der BaFin hat mit dem[…]

Thorsten Hahn
Commerzbank im Chaos, Personalstreichungen

Fünf nach zwölf ist echt zu spät

Unruhe ist bestimmt das Letzte, was sich die[…]

Thorsten Hahn
Bankenaufsicht und Corona Krise, Eigenkapitalpuffer, EZB

Die Gefahr mit den Fähnchen

Im Gegensatz zu 2008 sind die Banken nicht[…]

Thorsten Hahn
Oberbürgermeisterwahl in Düsseldorf. Aufatmen bei der Stadtsparkasse?

Stadtsparkasse Düsseldorf atmet auf

Sicherlich kennen wir die politische Einstellung der Vorstandsmitglieder[…]

Thorsten Hahn
Großer Zeigefinger zeigt auf eine sich schämende Person, Fall Wirecard, Versagen auf ganzer Linie

Versagen auf ganzer Linie

BaFin erstattet Strafanzeige gegen zwei Finanzjournalisten und erlässt[…]

Thorsten Hahn
Bei der Commerzbank gibt es derzeit einige Turbulenzen, wie Thorsten Hahn in Quer durch die Bank kommentiert, er sagt: "Die Bank mit Schaden heruntergewirtschaftet, selbst ohne Schaden davongekommen.

Geschmissen oder geworfen? Turbulenzen bei der Commerzbank

Die einen berichten so, die anderen wissen es[…]

Thorsten Hahn
Beim Verhältnis von Kosten und Erträgen (CIR) liegen deutsche Banken im europäischen Vergleich weit hinten, als Grund dafür wird häufig die Wettbewerbssituation genannt.

Wettbewerbsfalle

Beim Verhältnis von Kosten und Erträgen (CIR) liegen[…]

Thorsten Hahn
Die Causa Wirecard und das Märchen von den 1,9 Milliarden Euro. Viel ist schon dazu gesagt worden.

Wirecard – Es ist (fast) alles gesagt

Es ist ein Schaden für den DAX. Wer[…]

Thorsten Hahn

Eine Währung für über zwei Milliarden Nutzer?

Man muss weder Experte für Kryptowährungen sein noch[…]

Thorsten Hahn
Beitrag Quer durch die Bank: Wenn wir Europa wollen

Coronavirus: Wenn wir Europa wollen

Thorsten Hahn kommentiert das Zahlverhalten der Deutschen in[…]

Thorsten Hahn

Zwischen den Stühlen

Förderprogramme, die in den einzelnen Ländern nun an[…]

Thorsten Hahn
Grafik zum Kommentar Quer durch die Bank Wenn Risikomanagement an seine Grenzen kommt

Wenn Risikomanagement an seine Grenzen kommt

Risikomanagement ist zum größten Teil rückwärtsgerichtet. Welche Risiken[…]

Thorsten Hahn

Unternehmen brauchen jetzt Liquidität und keine Worthülsen!

Territorial-, Wirtschafts-, Glaubens- oder Herrschaftskriege entzweien die Menschen.[…]

Thorsten Hahn

Innovationsverweigerer

Alle Banken verweigern sich Innovationen und alte IT-Systeme[…]

Thorsten Hahn
Grafik: Bankingclub-Daily Kassensturz

Banken werdet wach!

Wahre Worte, die Herr Königshausen im Interview mit[…]

Thorsten Hahn