Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

Steigender Rohstoffbedarf in Zukunftsbranchen

Die beständig voranschreitende Digitalisierung unseres Alltags lässt die Nachfrage nach bestimmten Rohstoffen als Basis für verschiedene technologische Produkte merklich ansteigen. Gold nimmt in dieser Entwicklung eine zentrale Rolle ein, aber auch andere Edelmetalle sind gefragt.

Von Dominik Lochmann - 28. Januar 2019

Goldende Zeiten in der Technikindustrie: Wertvolle Rohstoffe wie Silber, Platin und eben Gold verstecken sich in zahlreichen technologischen Produkten. Und der Bedarf wächst täglich.

Energiewende, Elektromobilität und Industrie 4.0: Durch die zunehmende Digitalisierung aller Lebensbereiche verändert sich auch der Rohstoffbedarf. So finden mittlerweile in fast allen elektronischen Alltagsgeräten Edelmetalle in Form von Kontakten, Chips und Leiterbahnen Verwendung. Nach Angaben des World Gold Councils stieg der Bedarf an Gold im Technologiesektor 2017 das erste Mal nach sieben Jahren wieder an. Doch welche Metalle profitieren besonders von dieser Entwicklung?

Gold in der Technologiebranche

In den letzten 30 Jahren hat sich der Goldmarkt stark verändert. Das Edelmetall war bisher vor allem in der Schmuckbranche und zu Investitionszwecken gefragt und spielte im Technologiesektor nur eine eher kleine Rolle. Ein aktueller Bericht des World Gold Councils prognostiziert nun jedoch für die kommenden 30 Jahre eine steigende Goldnachfrage gerade im Bereich Technologie. Das liegt vor allem daran, dass immer mehr Menschen über die finanziellen Mittel und damit über einen Zugang zu neuesten Technologien wie beispielsweise smartphonegesteuerte Haushaltsgeräte verfügen. Damit einhergehend wächst die Nachfrage nach entsprechenden Produkten, was wiederum Unternehmen in der Zulieferer- und Recyclingindustrie neue Chancen eröffnet.

Zahlreiche Anwendungsfelder

Aufgrund seiner speziellen Eigenschaften nimmt Gold bei der Herstellung innovativer Produkte eine zentrale Rolle ein. In der Elektronikindustrie kommt das Edelmetall in Leiterplatten und Chips zwar pro Gerät nur in kleinsten Mengen vor, gilt jedoch als essenzieller Bestandteil für hochwertige Produkte, zum Beispiel für spezielle Sensoren und Prozessoren, die bei elektrischen und selbstfahrenden Autos zum Einsatz kommen. Aber auch andere zukunftsträchtige Branchen verwenden Gold. So gibt es einen Trend zur Anwendung innerhalb flexibler Elektronik, wie beispielsweise tragbare Solarzellen. Hier eignet sich das Edelmetall als dünner Film aufgrund seiner Widerstandsfähigkeit und seiner Flexibilität besonders gut. Große Beachtung findet Gold ebenfalls in Form sogenannter Nanopartikel, zum Beispiel bei der Produktion und Effizienzsteigerung von Brennstoffzellen, indem es die empfindlichen Platin-Katalysatoren schützt und somit beständiger macht. Potenzielle Anwendungsfelder gibt es also genug und es werden beständig mehr, weswegen davon auszugehen ist, dass die Nachfrage nach Gold auch weiterhin steigen wird.

Silber und Kupfer in erneuerbaren Energien

Windkraft- und Fotovoltaikanlagen stellen wichtige Säulen der Energiewende dar, die in Zukunft stark an Bedeutung gewinnen werden. Zur Herstellung entsprechender Anlagen benötigt die Industrie neben anderen Primärrohstoffen eine steigende Menge an Silber sowie Kupfer. Eine Studie der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) prognostiziert für das Jahr 2035 beispielsweise einen globalen Kupferbedarf für neu gebaute Windkraftanlagen von 244.000 Tonnen. Das ist mehr als doppelt so viel wie 2013, wo der Wert noch 103.000 Tonnen betrug.

Diese Entwicklung ist nicht verwunderlich, ist Kupfer doch ein unentbehrlicher Rohstoff für elektrische Leitungen und andere elektronische Bauteile der Solar- und Windkraftenergie.
Auch der Silberbedarf steigt aller Wahrscheinlichkeit nach in den nächsten Jahren an, denn der Rohstoff wird dank seiner hervorragenden metallurgischen Eigenschaften häufig in den Siliziumkollektoren von Fotovoltaikanlagen verbaut. Aktuelle Zahlen sprechen für sich: Im Jahr 2017 vergrößerte sich die Silbernachfrage aus dem industriellen Sektor das erste Mal wieder seit 2013. Der Weltverband The Silver Institute geht in einer aktuellen Studie sogar davon aus, dass bis 2030 über 25.000 Tonnen Silber in Solarzellen verbaut werden. Eine schier unvorstellbare Menge, die das Silver Institute mit dem exponentiellen Wachstum und dem globalen Interesse im Feld der Solarenergie begründet. Momentan befassen sich Forschungsinstitute wie das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE) oder das Max-Planck-Institut daher sehr intensiv mit der weiteren Verfügbarkeit dieser Rohstoffe.

Platin und Palladium in der Autoindustrie

In Europa steigen die Verkaufszahlen für Autos mit Benzinmotor, in deren Katalysatoren Palladium oder Platin in Kombination mit Rhodium Verwendung finden, stetig. Durch strengere Abgasnormen kommt bei der Herstellung neuerdings sogar eine höhere Menge an Edelmetallen zum Einsatz, denn diese sind für eine verbesserte Filterfunktion zuständig.

Preise auf Rekordhoch

Passend dazu weist Palladium in den letzten Jahren eine enorme Preisentwicklung auf, in deren Verlauf sich der Wert mehr als verdoppelt hat. Bei der Weiterentwicklung von Autos mit Brennstoffzellen spielt vor allem der Rohstoff Platin eine bedeutende Rolle. Zwar gibt es Bestrebungen nach günstigeren Alternativen oder einer Reduktion der benötigten Beschichtungsmenge, doch ganz wegzudenken ist Platin bei der Herstellung zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Werden sich Brennstoffzellen also durchsetzen, wird der Bedarf des Edelmetalls sprunghaft ansteigen.

Dominik Lochmann

Dominik Lochmann ist Geschäftsführer der ESG Edelmetall-Service GmbH & Co. KG, einer der größten Edelmetallhändler Deutschlands.

Lesen Sie auch

Lorbeeren von heute – Kompost von morgen

Deutschland darf sich nicht auf seiner wirtschaftlichen Stärke[…]

Markus Schön

Banca Carige wird zwangsverwaltet

Neues Jahr, neue Führung, neues Glück? Nach dem[…]

Tobias Schenkel

EZB sieht Gefahren für Finanzsystem

Internationale Handelskonflikte, Probleme mit Schwellenländern und ein sturköpfiges[…]

Tobias Schenkel

Deutsches Finanzsystem braucht stärkere Abwehrkräfte für Konjunkturwinter

Zeiten der Hochkonjunktur und niedriger Zinsen haben im[…]

Tobias Schenkel

25. Oktober 1929: Schwarzer Tag für Europa

Am Freitag, dem 25. Oktober des Jahres 1929[…]

Redaktion

Von Bullen und Bären

Ob Börsianer oder nicht, den Begriff Bullen- bzw.[…]

Redaktion

Die Legende der chinesischen Treasury-Waffe

Die chinesische Mythologie, welche in ihrer mündlichen Überlieferung[…]

Alexander Krüger

11. Oktober 2008: Einigung in der Krise

Heute vor genau 10 Jahren und ungefähr einen[…]

Redaktion

100 Milliarden

Markus Braun, Chef der Wirecard AG, hält es[…]

Redaktion

Familienangelegenheiten

Trotz guter Quartalszahlen droht der Commerzbank im September[…]

Daniel Fernandez

Handelsstreit mit USA schadet allen Beteiligten

US-Präsident Donald Trump setzt seinen Wahlspruch „America First“[…]

Marco Bargel

US-Geldpolitik: überschaubare Implikationen für Devisenkurse von Schwellenländern

Geraten die Devisenkurse von Schwellenländern mit der geldpolitischen[…]

Dr. Klaus Dieter Bauknecht

Krypto-Science-Fiction

Immer mehr Start-ups schießen sich in ferne Krypto-Galaxien,[…]

Redaktion

Deutsche Unternehmen überweisen 47 Milliarden Euro an Aktionäre

Der Blick auf die Kontoauszüge lässt viele Aktionäre[…]

Christian Kahler

Griff der Notenbanken lockert sich

Die Informationsfunktion von Marktpreisen wurde bislang durch den[…]

Ulrich Kater

Besser wird’s nicht mehr – Ausblick 2018

Die Stimmung der deutschen Unternehmen war noch nie[…]

Stefan Bielmeier

Aufklärung über die Mythen der Automatisierung

In Zeiten von selbstfahrenden Autos, Roboter-Operationen und Computern,[…]

Charles Ellis

Kryptowährungen – Technisch genial oder Blase fatal?

Bitcoin ist der bekannteste Vertreter unter den Kryptowährungen,[…]

Robert Halver

Vorteile aus zwei Welten für die Vermögensverwaltung

Neben der prognosebasierten Portfoliosteuerung hat sich bei der[…]

Christian Jasperneite

So kann es nicht mehr weitergehen

Der S&P 500 hat in den vergangenen dreißig[…]

Otmar Lang

Von Beruf: Liquiditätsspender

Werden Wertpapiere gehandelt, sind sie liquide. Eine Besonderheit[…]

Claus Stielenbach

Bewertung – Wachstum – Risikoaversion

Die Sommermonate waren ein unangenehmes Lehrstück, wie die[…]

Dr. Achim Hammerschmitt

Der Brexit und der Gewerbeimmobilienmarkt in Frankfurt

Der Austritt Großbritanniens aus der EU wird zu[…]

Gertrud Traud

Gebührenexzesse können nicht die Lösung sein

Eine Einführung oder Erhöhung von Gebühren ohne Verbesserung[…]

Robin Buschmann

Aktien oder Gold? Eine typisch deutsche Frage

Gold erfreut sich vor allem in Krisenzeiten großer[…]

Dr. Christoph Bruns

Soll ich jetzt noch Aktien kaufen?

Das fragen viele Kunden ihre Berater. Die deutschen[…]

Jochen Knoesel

Lehren aus der Frankreich-Wahl

Am Ende fiel der Sieg deutlicher aus als[…]

Uwe Burkert

„Es ist höchste Zeit, dass die Deutschen ihre Sparangewohnheiten ändern“

Die comdirect bank AG bietet mit cominvest ab[…]

Philipp Scherber
Erneuerbare Energien Onshore

Erneuerbare Energien – ein wachsendes Geschäftsfeld für Banken

Alle Länder der EU haben sich mit der[…]

Lars Quandel

Handelsbilanzüberschüsse als kulturelles Phänomen

Klarer kann es ein US-Präsident kaum ausdrücken: Trump[…]

Karsten Junius

Das Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten

Freud und Leid gehören bekanntermaßen schon seit eh[…]

Carsten Brzeski

Börsen am Scheideweg?

Nunmehr ist es acht Jahre her, dass die[…]

Dr. Christoph Bruns

Tipps für die Geldanlage während der Niedrigzinsphase

Anzeige Durch clevere Investments können Anleger nicht nur[…]

David Gunner

TARGOBANK startet Depoteröffnung für online-affine Kunden

Düsseldorf – Was beim Kreditangebot „Direkt-Geld“ schon lange[…]

Christian Grosshardt

Wie repräsentativ sind Indizes?

Mit der steigenden Beliebtheit von Exchange Traded Funds[…]

Thomas Kettner

Erfolgreich anlegen mit ETFs

Autor: Michael Huber u.a. Euro: 24,99 192 Seiten,[…]

Christian Grosshardt

Trump verunsichert auch weiterhin Anleger

Frankfurt – Die groß angekündigte Pressekonferenz des künftigen[…]

Daniel Fernandez

Aktien mit wenig Potenzial, Anleihen mit erheblichen Risiken

Das Börsenjahr 2016 wurde vor allem von den[…]

Carsten Mumm

Zins-Zäsur verlangt Umsteuern bei der finanziellen Altersvorsorge

Mittlerweile pfeifen es die Spatzen von den Dächern:[…]

Dr. Christoph Bruns

Anlageberatung im Nullzinsumfeld: Neue Konzepte braucht das Land

Die Tatsache, dass Staatsanleihen keine risikolose Rendite mehr[…]

Jochen Knoesel

Long live the King: Der US-Dollar regiert die Welt!

Warum ist der US-Dollar für die Entwicklung der[…]

Andreas Lesniewicz

Warum in die Ferne schweifen?

Am deutschen Aktienmarkt tummelt sich eine Vielzahl attraktiver[…]

Oliver Maslowksi

„Kampfschwadron Apache Hubschrauber“ – was hat es mit „Helikoptergeld“ auf sich?

Die geldpolitischen Maßnahmen scheinen bald ausgereizt zu sein.[…]

Florian Müller

Alles bleibt anders

Nach schwachem Jahresauftakt haben sich die Börsen zuletzt[…]

Carsten Klude

Gute Aussichten bis ins 2. Halbjahr

Die Ankündigungen der EZB im März hatten es[…]

Dr. Harald Preißler

DAX-Analyse: Alles halb so schlimm?

Die Rückkehr der Risikofreude bei den Anlegern führte[…]

Stefan Böhm

The bear is growling!

In den Medien hört man oft, dass man[…]

Roman Kurevic

Es gibt sie doch, die Finanzexperten!

In den letzten Ausgaben der Bankingnews kritisierten André[…]

Vasily Nekrasov