Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

Die Tokenisierung Europas

Wie sieht die Zukunft der europäischen Wirtschaft aus? Und welchen Beitrag vermag ein einzelnes Instrument zu leisten? Eine Initiative aus namhaften Organisationen strebt an, Europa zum Vorreiter der Tokenisierung zu machen.

Von Milan Herrmann - 25. Januar 2023
Daily_Tokenisierung Europas

Foto: iStock.com/Andrey Suslov

Digitalisierung ist einer der zentralen Innovationsbereiche, der über die Zukunftsfähigkeit ganzer Branchen entscheidet. Zu erzielende Effizienzgewinne fallen hier mitunter so hoch aus, dass First Mover kaum einholbare Technologievorsprünge aufbauen können. Um nicht das Nachsehen zu haben und Teil der abgehängten Konkurrenz zu sein, ist Technologieoffenheit ratsam. Mit dem Blick auf die oft zitierte Industrie 4.0 hat sich eine Initiative gegründet, die sich der Tokenisierung Europas verschrieben hat.

Ein breites Zukunftsbündnis

Die multinationale Initiative nennt sich “Tokenise Europe 2025” und setzt sich aus über 20 Organisationen zusammen. Sie wird von dem Dreierbündnis aus Europäischer Kommission, der Unternehmensberatung Roland Berger und dem Bundesverband deutscher Banken (BdB) angeführt. Dazu kommen weitere namhafte Unternehmen und Verbände aus den Ländern Deutschland, Frankreich, Italien, Liechtenstein, Portugal, Schweden und Spanien – etwa die Deutsche Bank, Santander oder die Renault Gruppe.

Die Initiatoren des Projekts wollen zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit und Resilienz Europas beitragen und sehen in der Tokenisierung von (Vermögens-) Werten das zentrale Vehikel. Tokenisierung im engeren Sinne meint die digitale Abbildung von physischen Werten. Im weiteren Sinne beschreibt sie deren Verwaltung mit Hilfe von Destributed-Ledger-Technologien wie Blockchain. Nach Einschätzung von Tokenise Europe besitzt sie dabei einen entscheidenden Vorteil: Sie ist ein Multifunktionswerkzeug, das Prozesse schnittstellenübergreifend effizienter gestalten kann. In seinem ersten Bericht skizziert das Bündnis mögliche Perspektiven.

Der Standort Europa

Neben dem Finanzsektor gehören insbesondere Logistik und Handel zu den bekannteren Use Cases für Blockchain-basierte Tokenisierung. So können etwa Lieferketten oder Handelsfinanzierung vereinfacht, automatisiert und transparenter sowie sicherer gestaltet werden. Die Initiative prognostiziert jedoch, dass sich die Einsatzmöglichkeiten durch die Kombination mit anderen Entwicklungen und Technologien wie digitalem Zentralbankgeld (CBDC) weit darüber hinaus erstrecken werden. Abgesehen von neuen Use Cases könnten so gänzlich neue Geschäftsfelder entstehen und auf diese Weise das Wirtschaftswachstum des Binnenraums beflügeln.

Gleichwohl bemängeln die Initiatoren, dass die Möglichkeiten von Tokenisierung bislang nur unzureichend wahrgenommen werden. Sie betrachteten fehlende Standards als eine der Ursachen und sehen den Gesetzgeber in der Pflicht, die Verwaltung und Handel von digitalen Vermögenswerten durch entsprechende Regulatorik zu vereinheitlichen. Mit einem einfachen Regelwerk ausgestattet, könnte Europa nach Ansicht von Tokenise Europe wieder deutlich an Innovationskraft hinzugewinnen.

Von heutiger Warte aus betrachtet lässt sich nur schwer evaluieren, welchen Stellenwert Tokenisierung im Zuge der weiteren Digitalisierung Europas einnehmen wird. Sollte sich die Technologie jedoch so durchsetzen, wie die Initiative es vorhersagt, wird sie ein wesentlicher Bestandteil der europäischen Finanzarchitektur werden. Mit Blick auf die absehbare Zukunft und die Potenziale von Industrie 4.0 bleibt Tokenisierung daher eines der relevanten Schlagwörter.

Tipp: Sie möchten mehr spannende Beiträge zum Thema Digitalisierung lesen? Dann könnte Sie interessieren, welchen Einfluss ChatGPT auf die Zukunft des Banking haben könnte. Oder lesen sie hier, wie Betrüger ein Deepfake nutzten, um das Geld einer Bank zu erbeuten.

Lesen Sie auch

ChatGPT, OpenAI, Banking

ChatGPT: Die Zukunft des Banking?

Seit Jahren wird über den Einsatz Künstlicher Intelligenz[…]

Redaktion
Finanzsektor

Digitale Zukunftstrends für Deutschlands Finanzsektor

So viel ist klar: Banken können sich nicht[…]

Mihály Gündisch
Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit und Digitalisierung – am besten geht es Hand in Hand

Digitalisierung und Nachhaltigkeit stehen für Banken aktuell im[…]

Achim Wyen
Digital Onboarding

Ein Lächeln in die Kamera genügt

Unzählige Dokumente per Hand auszufüllen, ist nicht nur[…]

Laura Kracht
Estnische Innovation in Mittweida: Die Werkbank 32

Estnische Innovation in Mittweida: Die Werkbank 32

In Mittweida ist Estlands Innovation direkt und indirekt[…]

Laura Kracht
Digitale Kompetenzen im Corporate Banking

Digitale Kompetenzen im Corporate Banking

Herausgeber Sammelband: Phillipp Ramin Autor des Kapitels „Digitale Kompetenzen[…]

Fiona Gleim
Achtung, die Digital Natives kommen: Banken und die Generation Z

Achtung, die Digital Natives kommen: Banken und die Generation Z

Das Smartphone ist ihr verlängerter Arm, sie kennen[…]

Redaktion
Bernd Brummermann OstseeSparkasse Rostock Kunden Beratung Interview

„Die Kunden sollen uns als Lösungsanbieter betrachten“

Die OstseeSparkasse Rostock (OSPA) ist eine der erfolgreichsten[…]

Redaktion
digitale Erfahrungen Medalia

Drei Wege, wie Banken digitale Erfahrungen besser gestalten können

In der digitalen Welt wird es immer schwerer,[…]

Daniel Brousseau
Digitalisierung

„Digitalisierung ohne das Rad neu zu erfinden“

Christian Strauer, Lead Consultant Enterprise Standards for Digital[…]

Dennis Witzmann
Kunden Digitale Kundenbetreuung

Digitale Kundenberatung in der Bank: Trends und RoI-Aspekte

Welche RoI-Effekte entstehen durch digitale Kundenberatung? Und wie[…]

Peter Forster
Kreditgeschäft wird digital

„Das Kreditgeschäft wird digital“

Langwierige und oftmals unstruktierte Prozesse, viel manueller Aufwand:[…]

Dr. Frank Schlein
Mann unterschreibt digitalen Vertrag, Partnerschaft, Leasing, digitale Kompetenzen, Digitalisierung bei Leasingfirmen, Zusammenarbeit mit Start-ups

Digitale Kompetenzen stärken: die vent.io als Partner im Leasing

Bei INNOVATIONSforBANKS 2021 nahm Sven Siering die Teilnehmer[…]

Redaktion
Beitragsbild_Daily_N26 Finanzierungsrunde

N26 an der Spitze: Wertvollstes Finanz-Start-up

Im Rahmen einer neuen Finanzierungsrunde ist die[…]

Fiona Gleim
covid credit life

Covid als Brandbeschleuniger – worauf sich Versicherer einstellen sollten

Von den Arbeitswelten bis zur Digitalisierung – Corona[…]

Dennis Witzmann
Nachhaltigkeit Kund:innen Gemeinwohlinvest

„Auch eine Stiftung möchte renditeorientiert anlegen“

Sozialwirtschaft fördern – für die Bank für Sozialwirtschaft[…]

Laura Kracht
Banken müssen ihre neue Rolle finden Kevin Hackl Bitkom

„Banken müssen ihre neue Rolle finden“

Als Referent Digital Banking & Financial Services vertritt[…]

Redaktion
Digitale Transformation

Digitale Transformation und alles was dazu gehört

Ann-Christin Bülter, verantwortlich für die digitale Transformation bei[…]

Ann-Christin Bülter
Plattform

Mit einem Plattform-Ansatz gegen Neo-Banken wettbewerbsfähig bleiben

Schnelligkeit auf Neo-Banken-Niveau – das wünschen sich viele[…]

Marcus von Rahden
Fähigkeiten Digitalisierung Innovation Corona DZ Bank

Innovationen aus dem Homeoffice – welche Fähigkeiten sind relevant? 

Die Corona-Pandemie gilt als Treiber für Innovation und[…]

Elena Nikiforow
Marktrpeisschätzung eines Mehrfamilienhauses, Immobilienbewertung, Pre-Due-Dilligence, Menschen ermitteln den Wert eines Hauses, Banken

Marktpreisschätzung auf Knopfdruck

Moderne Lösungen brauchen nur wenige Angaben für die[…]

Christian Crain

Wie Banken wieder näher an ihre Kundschaft rücken

Der Trend ist klar: Wenn Menschen bezahlen, wollen[…]

Ann-Katrin Stehle

„Multi-Cloud ist der richtige Weg“

Bankfachliches Wissen ist eine Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen[…]

Thorsten Hahn
Senior mit Mobiltelefon und Laptop

Senioren öffnen sich der digitalen Welt

Eine Studie des Digitalverbands Bitkom zeigt, dass Digitalisierung[…]

Fiona Gleim
Digitalisierung im Finanzbereich

Die Zukunft des Kreditgeschäfts: Hier sollte der Fokus der Banken liegen

Die Digitalisierung wird gerade im Finanzbereich zu großen[…]

Johannes Kowoll
AVMs PriceHubble

Marktpreisermittlung in Echtzeit

Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) läutet ein neues Zeitalter[…]

Christian Crain
Bancassurance

Next Level Bankpartnerschaft – die digitale Bancassurance-Perspektive

Banken verkaufen Versicherungsprodukte über ihre Vertriebskanäle. Dafür gibt[…]

Yvonne Sargent-Pichl
Nahezu alle Startups erledigen ihre Finanzaufgaben mit Hilfe digitaler Technologien und Lösungen.

Digitales Finanzwesen für Startups selbstverständlich

Die Digitalisierung prägt die Arbeit von Startups stark.[…]

Paul Junker
Fliegendes Puzzle

Vorsicht: Umbauarbeiten

Im Duisburger Kundencenter der TARGOBANK ist der Wandel[…]

Michael Bremenkamp

Banken mit Covid-19 infiziert?

Folgt der Wirtschaftskrise eine Bankenkrise? Auszuschließen ist es[…]

Ronja Wildberger
Führen im Homeoffice, Arbeiten über digitale Tools, Menschen kommunizieren über Computer

Homeoffice: Führen von gesplitteten Teams

Flexible Arbeitsmodelle haben klare Vorteile: weniger Stress, mehr[…]

Laura Kracht
Digitalisierung Data Governance Rezension

Data Governance

Autor Kristin Weber, Christiana Klingenberg Preis 39,99 Euro Umfang 202[…]

Dennis Witzmann
Digitalisierung

Digitalisierung – präzise sichergestellt

Thorsten Schöler von der gbs – Gesellschaft für[…]

Thorsten Schöler