Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

Bei einer Baufinanzierung haben Kunden es gerne persönlich

Der Immobilienmarkt boomt weiterhin. Baufinanzierungsspezialist Andreas Nagels von der Sparkasse Essen über den Traum der eigenen vier Wände, die Auswirkungen der Corona-Krise und die Zukunft des Marktes.

Von Andreas Nagels - 19. Mai 2022
Sparkasse Essen Baufinanzierung Immobilien Kunden

Foto: iStock.com/treety

Ob Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus oder Eigentumswohnung – die Nachfrage nach Immobilien ist nach wie vor stark ausgeprägt. Speziell in Ballungsgebieten wie dem Ruhrgebiet gibt es wenig Neubauvorhaben und nur ein begrenztes Angebot an Bestandsobjekten. Das spielt aktuell natürlich Verkäufern in die Karten. Sie können für Wohnungen und Häuser hohe Preise verlangen.

Die Folgen des aktuellen „Baufinanzierungsbooms“ spüren auch Banken und Sparkassen. Hier bestehen zahlreiche Herausforderungen für die Institute. Denn das Baufinanzierungsgeschäft ist hart umkämpft, das heißt für andere Wettbewerber sehr attraktiv. Entsprechend interessieren sich zum Beispiel zahlreiche freie Finanzberater für diesen Markt.

Trends auf dem Immobilienmarkt

Viele Privatkunden, auch die der Sparkasse Essen, möchten sich den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen. Sie bei diesem Vorhaben eng zu begleiten und zu unterstützen, bleibt für das Haus eine der wichtigsten Kernkompetenzen in einer langfristigen, vertrauensvollen Kundenbeziehung. Damit sich Kunden ihren Wunsch nach einem Eigenheim möglichst schnell verwirklichen können, stellt die Bank die nötigen Weichen bereits vor Abschluss einer Finanzierung.

Der enorm hohe Wettbewerb und auch die anhaltende Niedrigzinsphase üben weiterhin Druck auf Banken und Sparkassen aus. Durch die Besetzung aller Vertriebskanäle mit qualifiziertem Fachpersonal fühlt sich die Sparkasse Essen aber gut aufgestellt, diese Herausforderungen zu meistern.

Natürlich hat auch die Corona-Pandemie Auswirkungen auf den Markt. In Folge der Krise war es wichtig, in Richtung Digitalität umzudenken und die sich bietenden Möglichkeiten schnell umzusetzen. Das ist dem Haus gelungen. Ein Beispiel ist der Immobilienmarkt, der jährlich in der Sparkassen-Zentrale stattfindet und sich über die Jahre in der Stadt etabliert hat.

Hier finden immobilieninteressierte Essener Informationen zu Neubauprojekten und zur Finanzierung, aber auch viele Handwerker präsentieren ihre Leistungen. Aufgrund der Pandemie wurde dieser als digitales Format durchgeführt. Über Bildschirme konnten die Besucher in einen interaktiven Austausch mit den Experten gehen. Dieses Angebot wurde von den Kunden intensiv genutzt.

Neben dem vertrieblichen Umdenken ist aber auch ein Trend bei der Immobiliennachfrage der Kunden wahrnehmbar. So suchen Familien deutlich häufiger Eigentumswohnungen mit Gartenanteil. Das ist kaum verwunderlich, da die meisten aufgrund von Lockdown oder Homeoffice mehr Zeit zu Hause verbringen.

Angesichts der Erlebnisse der vergangenen Jahre sehnen sich viele Menschen nach einem eigenen Zugang zu einem kleinen Stück Natur. Außerdem regt das Thema Homeoffice bei der Grundrissplanung zum Nachdenken an. Ein Rückzugsort zum Arbeiten ist aktuell sehr gefragt.

Diskrete Beratung in der „Filial-Familie“

Auch hinsichtlich der Beratung wurden aufgrund von COVID-19 neue Lösungen geschaffen. Grundsätzlich steht in diesem Kontext nach wie vor der persönliche Kontakt im Vordergrund. Die Sparkasse Essen hat auch in den Hochphasen der Krise Beratungstermine und Immobilienbesichtigungen vor Ort bewusst angeboten.

Damit sich Interessenten schon einmal einen Eindruck verschaffen konnten, gab es die Möglichkeit einer Online-Besichtigung mit 360-Grad-Blickwinkel. Dadurch wurden die Vor-Ort-Termine sowohl vielversprechender als auch noch konkreter.

Bei Finanzierungsgesprächen konnten je nach Wunsch des Kunden auch Beratungen per Skype oder Telefon stattfinden. Des Weiteren bietet die Sparkasse ihren Kunden den Baufinanzierungs-Rechner auf der Homepage an. Dabei gibt es auch die Möglichkeit einer Begleitung durch die Mitarbeiter.

So erhielten Interessenten vor dem Gespräch ein Bild ihrer Finanzierungsmöglichkeiten. Die Idee der Sparkasse ist und bleibt es, Kunden dort abzuholen, wo sie es wünschen. Um diesen Ansprüchen vollumfänglich gerecht zu werden, werden die Filialen zur „Filial-Familie“ ausgebaut. Künftig soll Beratung zunehmend in digitalen Beratungscentern, etwa in der Medialen Filiale, stattfinden.

Jedoch besteht besonders beim Immobilienerwerb intensiver Beratungsbedarf. Die Finanzierung des Eigenheims stellt für viele Kunden ein hochemotionales und zentrales Thema in der Lebensplanung dar. Und das möchten sie am liebsten persönlich und diskret in den Räumlichkeiten der Sparkasse besprechen.

Neue Wohnkonzepte gefragt

Künftig wird die Nachfrage nach Eigenheim aller Wahrscheinlichkeit nach weiterhin sehr hoch sein, sodass die Immobilienpreise stabil bleiben beziehungsweise noch ansteigen werden. Aktuell finden die angebotenen Immobilien sehr zügig einen Käufer. Dies wird sich eventuell noch verstärken.

Aufgrund der wachsenden Energie- und Mobilitätskosten könnten viele Menschen künftig den Weg zurück in die Städte suchen. Eine gute Infrastruktur der öffentlichen Verkehrsmittel und ausgebaute Radstrecken gewinnen zunehmend an Bedeutung.

Weiterhin werden Besitzer einer älteren Immobilie den Fokus auf energieeffizientes Sanieren legen und Wohnkonzepte bei Neubauten sicherlich angepasst werden müssen. Darüber hinaus ist altersgerechtes Bauen ein bereits heute relevanter Trend. Aufgrund des demografischen Wandels wird das Thema auch in Zukunft forciert werden.

Tipps: Sie sind am Thema Immobilien interessiert? Dann informieren Sie sich über Security-Token im Sachwerte-Segment oder möchten Sie etwas zum Thema Baufinanzierung erfahren? Dann lesen sie hier mehr über die Zukunft der Baufinanzierung.

Andreas Nagels

Sparkasse Essen

Andreas Nagels ist Baufinanzierungsspezialist bei der Sparkasse Essen.

Lesen Sie auch

Baufinanzierung, Absicherung für Baufinanzierer, Haus, Immobilie

Absicherung der Baufinanzierung: neue Rahmenbedingungen, alte Notwendigkeit

Krankheit, Arbeitsunfähigkeit oder Arbeitslosigkeit – Baufinanzierer stehen vor[…]

Gemeinschaftsbeitrag
Baufi: Wie Banken Erträge aus der Baufinanzierung stabilisieren und künftig ausbauen

Wie Banken Erträge aus der Baufinanzierung stabilisieren und künftig ausbauen

In der Baufinanzierung schlummert enormes Potenzial für neue[…]

Christian Treske
Plattformen „Wir finanzieren ein Grundbedürfnis der Menschen“

„Wir finanzieren ein Grundbedürfnis der Menschen“

1896 als Hypothekenbank für die bayerische Landwirtschaft gegründet,[…]

Redaktion
Baufinanzierung

Die Zukunft der Baufinanzierung ist Omnikanal

Die Digitalisierung ist zwar in Banken angekommen, aber[…]

Gemeinschaftsbeitrag
baufinanzierung

Die Baufinanzierung ist eine Chance für Banken

Die Baufinanzierung bietet eine Chance für Banken ihre[…]

Dennis Witzmann