Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

Great Resignation auch bei N26?

Dem Ausmaß des N26-Internums reiht sich ein weiterer Verlust ein: Operativchefin Adrienne Gormley beendet ihre Karrierezeit bei der Berliner Neobank. Sie ist kein Einzelfall, in den vergangenen zwei Jahren gab sich ein Muster zu erkennen: Immer mehr Führungspersonen kündigten und legen damit weitere Steine in den Weg des erfolgreichen Unternehmens.

Von Fiona Gleim - 26. Januar 2022
Daily Great Resignation bei N26

Foto: istock.com/Nuthawut Somsuk

Vor Corona befand sich N26 im Aufschwung. Ein Meer an neuen Kunden befand sich im Kescher des Start-up, ebenso wurde die Mitarbeiterzahl verdreifacht. Gekürt als das wertvollste deutsche Fintech mit einer Unternehmensbewertung von zwischenzeitlich rund neun Milliarden Euro – die Neobank galt als einer der attraktivsten Arbeitgeber Europas. Im vergangenen Jahr gelang es zudem internationale Talente zu akquirieren.

Doch das Netz scheint die großen Fische nicht länger halten zu können, zu groß sind die Schäden, die N26 jüngst zu verantworten hatte. Wiederholt stand das Unternehmen in der öffentlichen Kritik, was dazu führte, dass ihrem rasanten Wachstum Halt geboten wurde. Dies fiel unter anderem der Ausbreitung auf dem US-amerikanischen Markt auf die Füße. Damit nicht genug, sind die Datenschutzvorkehrungen laut der Aufsichtsbehörde BaFin unzulänglich, weshalb auch der Neukundenzulauf gedeckelt wurde. Kurzum: Auch mit Auszeichnung ist der Aufenthalt im Olymp nicht lange gewährt.

Durchzug in der Führungsetage

Nun klopft das nächste Problem an die Tür – das Personal sucht den Ausgang. Den jüngsten Abgang markiert Adrienne Gormley. Die Managerin startete erst in der Corona-Zeit als Chief Operation Officer bei N26 durch, nachdem sie vom US-amerikanischen Tech-Konzern Dropbox abgeworben wurde. Allzu lang verweilte sie jedoch nicht im Berliner Unternehmen und hinterlässt damit eine letzte weibliche Führungskraft im C-Level, nämlich Personalleiterin Eva Glanzer.

Ob die Schwierigkeiten der Neobank nun Grund des Abgangs waren, bleibt offen. Offiziell heißt es, sie wolle sich neuen Herausforderungen widmen. Gormleys Nachfolger wird der Finanzchef Jan Kemper, der selbst erst seit einem Jahr Teil des Teams ist und nun zwei Posten zu jonglieren hat. Offenbar habe Gormley jedoch gute Arbeit geleistet und ein leistungsstarkes Operationsteam aufgebaut, welches Co-Gründer Tayenthal als das „ideale Setup“ bezeichnet.

Der Kampf um die Fintech-Talente

Nichtsdestotrotz scheint die Situation alles andere als ideal: Etwa zehn Personen aus der Führungsetage sollen in den letzten zwei Jahren nach jeweils nur kurzen Perioden abgedankt haben. Verglichen mit der Branche, verzeichnet N26 eine überdurchschnittlich hohe Fluktuation. Dies spiegeln auch die Zahlen, denn zwischen 2020 und 2021 soll die jährliche Personalfluktuation bei 40 und 50 Prozent gelegen haben – bei anderen Start-ups wiederum bei etwa 20 Prozent. Erklären lässt sich dies allerdings auch mit der Wachstumsstärke und dem Einstellen vieler neuer Mitarbeiter, was ein Abgangsrisiko impliziert.

Berlin als Hochburg für nicht nur deutsche, sondern auch internationale Fintechs, birgt natürlich auch die Gefahr, dass Mitarbeiter durch das Schlüsselloch schauen und zur Konkurrenz abwandern. Mit Playern wie der Nubank oder Revolut sind die Alternativen schließlich nicht uninteressant.

N26 plant der wachsenden Unzufriedenheit der Mitarbeiter entgegenzuwirken. Neben einer Verbesserung der Mitarbeiterbeteiligungen gilt es auch die Richtlinien für die Home-Office-Möglichkeiten anzupassen.

Es scheint als sei die Great Resignation auch bei N26 angekommen – Mitarbeiter sind frustriert, fühlen sich oft nicht gesehen und gehört. Es liegt nun in der Verantwortung der Berliner Neobank, die Löcher der eigenen Marke zu flicken und zu beweisen, dass es die hart errungenen Talente auch bei sich halten kann.

Tipp: Sie möchten gern mehr von unseren Dailies? Hier kommen Sie zur Auswahl unserer Kurznachrichten.

Lesen Sie auch

Anlagebetrugsreihe

Kweku Adoboli: Vom UBS-Rogue Trader zum Reuevollen Speaker

Gefeiert für den Profit, den er brachte, geächtet[…]

Fiona Gleim
IWF

IWF-Prognose: Graue Wolken am Horizont

Der IWF senkt seine Prognose für die Weltwirtschaft.[…]

Milan Herrmann

FintechWorld22: Innovation im Wettbewerb

Spannende Gründungsgeschichten und hohe Investitionssummen – das zeichnet[…]

Dennis Witzmann
Negativzinsen: Kündigungswelle kurz vor der Zinswende?

Negativzinsen: Kündigungswelle kurz vor der Zinswende?

Zwei gegenläufige Veränderungen finden gerade parallel statt. Auf[…]

Milan Herrmann
Digitalisierung Afrika, Afrikanische Fintechs auf dem Vormarsch, Investment in afrikanische Finanzbranche

Afrikanische Fintechs: Herausforderndes Investment (Teil II)

Die Aussichten der afrikanischen Fintech-Branche sind vielversprechend. Eine[…]

Milan Herrmann
Digitalisierung Afrika, Afrikanische Fintechs auf dem Vormarsch, Investment in afrikanische Finanzbranche

Afrikanische Fintechs: Eine Erfolgsgeschichte (Teil I)

Die Investitionszahlen sprechen für sich. Keine andere Branche[…]

Milan Herrmann
Anlagebetrugsreihe

Theranos: Blutsversprechen bricht man nicht

Höhen und Tiefen sind Charakteristika des Lebens. Für[…]

Fiona Gleim
EZB-Beschlüsse zum Ukraine-Krieg

EZB-Beschlüsse: Mit Flexibilität gegen die Stagflation

Erst die Corona-Krise, jetzt der Ukraine-Krieg: Das Direktorium[…]

Milan Herrmann
Anlagebetrugsreihe

Schneeballschlacht um Infinus-Konzern

Nach außen hin wirkte alles professionell, vertrauenswürdig und[…]

Fiona Gleim
Anlagebetrugsreihe Enron

Enron: Ein Meisterwerk der Bilanzfälschung

Fünf Mal in Folge wurde Enron zum „innovativsten[…]

Fiona Gleim
Anlagebetrugsreihe Ponzi Lustig

Jürgen Schneider? Das waren doch Peanuts

Leipzig, kurz nach der Wiedervereinigung. Jürgen Schneider tritt[…]

Fiona Gleim
Anlagebetrugsreihe Ponzi Lustig

Ein “Lustiges” Geschäft

1925 waren der Eifelturm und Paris noch nicht[…]

Dennis Witzmann
Anlagebetrugsreihe

Der, dessen Name das Ponzi-System trägt

Wie viele andere Geschichten beginnt auch diese mit[…]

Fiona Gleim
Sanktioen gegen Russland, Ausschluss aus SWIFT, Ukraine-Konflikt

Russland: SWIFT-Ausschluss light

Nach langem Ringen können sich die Vertreter der[…]

Milan Herrmann
Taxo Tool VÖB

TAXO TOOL greift EU-Taxonomie unter die Arme

Drücken gilt nicht! Keine Institution in der Finanzbranche[…]

Fiona Gleim
Vivid Money Daily

Vivid Money: Nächste große Konkurrenz im Anmarsch?

Noch nimmt sie keiner so recht ernst neben[…]

Fiona Gleim
Beitragsbild_Daily_Solarisbank-und-BaFin

Problemkinder Fintechs: Sonderprüfer auch bei Solarisbank

„Regeln sind da, um gebrochen zu werden.“ Bei[…]

Fiona Gleim
Brexit

Brexit ade: Großbritannien mit Rückenwind

Mit dem Ausscheiden des Vereinigten Königreichs aus der[…]

Milan Herrmann
Neuer Bundesbankpräsident: Hängt die Preisstabilität nun an diesem Nagel?

Neuer Bundesbankpräsident: Hängt die Preisstabilität nun an diesem Nagel?

Joachim Nagel ist offiziell der neue Bundesbankpräsident. Mit[…]

Fiona Gleim
Weihnachten, Christbaumschmuck, Geldgeschenke, Geld, Gutscheine, Geldgeschenken

Geldgeschenke oder lieber etwas anderes zum Fest?

Einmal noch schlafen … Die Deutschen haben fürs[…]

Laura Kracht
Geschenke mit Schnee im Hintergrund, goldene Flocken, Geld, Boni, Banken, Bonuszahlungen zu Weihnachten

Boni: Unterm Baum ist Platz für große Päckchen

2021 ist beinahe vorbei. Weihnachten steht bevor und[…]

Laura Kracht
Kryptowährungen, Bitcoin, Tannenbaum mit Bitcoin

O du kryptische Weihnacht

Für viele noch futuristisch und ungreifbar, für andere[…]

Fiona Gleim

Sustainable Finance auf den Punkt

Im Bereich Nachhaltigkeit muss einiges passieren. Darüber ist[…]

Fiona Gleim
Das Leid der Millionen-Boni

Das Leid der Millionen-Boni

In der Pandemie kämpfen einige Unternehmen um ihre[…]

Fiona Gleim
Daily: Willkommen in der Krypto-Welt: Bitcoin-City

Willkommen in der Krypto-Welt: Bitcoin-City

El Salvador kündigt große Pläne an: Auf Basis[…]

Fiona Gleim
Daily: N26 Opfer des American Dream?

N26: Opfer des American Dream?

Die Berliner Neobank N26 verkündet, sich wieder zunehmend[…]

Fiona Gleim
100 Prozent Wachstum bei N26-Finanz-Start-up

100 Prozent Plus bei N26

Die BaFin bremst den Neukundenzuwachs der N26, unterstützt[…]

Fiona Gleim
Nikola-Aktie: Der nächste Anleger-Betrug

Nikola-Aktie: Der nächste Anleger-Betrug

Ideen brauchen Anhänger. Wer sich selbst und seine[…]

Fiona Gleim
Girocard Bepreisung ING

ING folgt dem Trend: Neue girocard-Gebühr

In Deutschland gilt sie als die altbewährte Zahlungskarte:[…]

Fiona Gleim
Rücktritt der Barclays-Spitze-Staley

Rücktritt der Barclays-Spitze: Epstein-Bezug wird zum Verhängnis

Es ist offiziell: Die Leitung der britischen Großbank[…]

Fiona Gleim
Beitragsbild_Daily_NRW versteigert Bitcoin aus Darknet

NRW versteigert Bitcoin aus Darknet

Bitcoin fasziniert. Wann auch immer die „Kryptomutter“ zur[…]

Fiona Gleim
BaFin

Frischer Wind bei der Bafin

Ein Kultur- statt Strukturwandel soll es sein: Seit[…]

Fiona Gleim
Bad Bank zahlt Milliarde-WestLB-Urteil

Bad Bank haftet: WestLB’s Milliardenschuld

Bad Bank schützt „Good Bank“ vor Milliardenzahlung –[…]

Fiona Gleim
Mitarbeiterin wird überwacht, Employee monitoring

„Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.“ – Employee Monitoring nimmt zu

Mitarbeiterüberwachung weckt Erinnerungen an den Schlecker-Skandal: Die Drogeriekette[…]

Fiona Gleim
Geschäfts-Superman in Eile, Multitasking, Keine Zeit, Aufgaben rund um die Uhr, Arbeitsbelastung

Zu hohe Arbeitsbelastung durch Investment-Boom

Die Investmentbank Goldman Sachs streicht Milliardengewinne ein. Allerdings[…]

Fiona Gleim
Geldpolitik für Klima: Grüner Globus in unseren Händen, Klimawandel und Nachhaltigkeit

Grüne Geldpolitik – eine utopische Idee?  

Lagarde erweckt zu viel grüne Hoffnung, Die Illusion grüner[…]

Fiona Gleim

Schweigen heißt (nicht mehr) Zustimmung

Folge 65:  Mal ist es die EZB, mal[…]

Thorsten Hahn
Senior mit Mobiltelefon und Laptop

Senioren öffnen sich der digitalen Welt

Eine Studie des Digitalverbands Bitkom zeigt, dass Digitalisierung[…]

Fiona Gleim

Das 5 Milliarden-GAP

Folge 64:  Es geht kein Weg dran vorbei.[…]

Thorsten Hahn
Bildungsprojekt So geht Geld, finanzielle Bildung, Schüler bekommen finanzielle Bildung

Bildungsprojekt: Banker gehen in die Schule

Kommen in der Schule die Themen Geld und[…]

Laura Kracht

Eba will auf 7.000 Datenpunkte verzichten

Folge 63:  Das Jammern hat sich gelohnt. Vielleicht.[…]

Thorsten Hahn

Harte Strafen für Cum-Ex-Akteure

Folge 62:  Der erste Banker fährt ein. Das[…]

Thorsten Hahn

Die Europa-Bank kommt

Folge 61:  Kommt sie wirklich? Kommt sie aus[…]

Thorsten Hahn

Kein Ausschuss im Untersuchungsausschuss

Folge 60:  Wirecard. CumEx. Was bringen Untersuchungsausschüsse, wenn[…]

Thorsten Hahn

Europas Banken glänzen mit guten Quartalszahlen

Folge 59:  Deutsche Bank, ING, Unicredit und sogar[…]

Thorsten Hahn

Das Digitalgeld-Rennen

Folge 58:  Bittere Wahrheit? Das Handelsblatt titelt: „Die[…]

Thorsten Hahn