Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

Offen, transparent, datengestützt – worauf es beim ESG-konformen Wirtschaften ankommt

Klimaneutralität lässt sich nicht im Alleingang bewerkstelligen. Ohne eine Offenlegung von Unternehmensdaten für eine regelkonforme ESG-Bewertung, können auch Banken ihrer Verantwortung kaum nachkommen. Zur erfolgreichen Zusammenarbeit hat CRIF eine Lösung entwickelt, die Unternehmen bei der Transparenz ihrer Daten unterstützen soll.

Von Dr. Frank Schlein - 06. Dezember 2022
ESG

Foto: gettyimages.de/Rudzhan Nagiev

ADVERTORIAL

Bis 2050 soll Europa der erste „klimaneutrale Kontinent“ werden – verankert ist dieses Ziel im European Green Deal der Europäischen Kommission, zu dem sich die Mitgliedsstaaten verpflichtet haben. Im Raum der Europäischen Union (EU) muss daher in Zukunft jedes Unternehmen seiner nachhaltigen und sozialen Verantwortung gerecht werden. Dies transparent zu gestalten, wurde von der EU und den Regulatoren als wesentliches Ziel ausgegeben.

Durch neue Vorgaben wird auch der Druck auf den Finanzsektor stärker, um die Wirtschaft zu einem Wandel für mehr Nachhaltigkeit zu bewegen. Banken obliegt die Verantwortung, Unternehmen nach ESG-Kriterien einzustufen und ihre Lieferketten entsprechend zu bewerten. Macht das jeder für sich, ist der Aufwand enorm. Machen das alle Akteure in der Finanzbranche gemeinsam, ermöglicht dies eine effiziente und schnelle Lösung – alle Player müssen also ihre Kriterien offenlegen und anderen den Zugriff darauf gestatten.

Neue Vorgaben für den Finanzsektor

Im Jahr 2021 begann eine neue Phase in Richtung „grünes Wirtschaften“. Aufgestellt wurden Regularien und Kriterien, die das Untergraben von Nachhaltigkeitsbestrebungen verhindern, mindestens aber erschweren sollen.

Den ersten Schritt unternahm der Gesetzgeber mit der Offenlegungsverordnung im März 2021. Kurz darauf folgte die EU-Klimataxonomie und im Juni verabschiedete der Deutsche Bundestag das Lieferkettengesetz. Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz ist aktuell wohl das präsenteste Thema in diesem Kontext. Es betrifft eine ganze Reihe von Unternehmen und konfrontiert diese vermehrt mit Dokumentations- sowie Transparenzpflichten. Eine Herausforderung, die es effektiv, transparent und übersichtlich zu lösen gilt. Eine Chance, die diese Herausforderung bieten kann: Unternehmen mit positivem ESG-Score können von attraktiven Finanzierungskonditionen profitieren.

Der ESG-Schlüsselfaktor ist ganzheitliches Vorgehen

Lange Zeit diente der Verweis auf Nachhaltigkeit dem Aufpolieren des Images. Mit Sustainable Finance versuchten sich Unternehmen nach außen mit „grüner Kommunikation“ abzuheben und damit Preise sowie Profite zu erhöhen. Doch oft stand leider nur Greenwashing dahinter. Seit der Verankerung von ESG in Regularien muss Nachhaltigkeit jedoch als integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie verstanden werden. Vielerorts wird hierbei nach wie vor auf Einzellösungen gesetzt und eine Beschreibung ESG-konformer Prozesse unter Verwendung eigener Fragebögen und mit eigener Methodik entwickelt.

Das kann zur Folge haben, dass der administrative Aufwand die Kapazitäten übersteigt und die praktische Umsetzung an der Vielzahl von Kontaktpunkten scheitert. Maha Eltobgy, Mitglied des Exekutivausschusses des Weltwirtschaftsforums, betont in einem Artikel vom März 2021, dass ESG zwar kompliziert, aber eine gemeinsam verfolgte Vereinfachung möglich sei. Auf dem Weg dorthin würden Unternehmen nützliche Instrumente zur Messung und Kommunikation nachhaltiger Wertschöpfung benötigen. Bei der Umsetzung der ökologischen, sozialen und Governance-Kriterien wird innovative Technologie für Unternehmen zum kritischen Erfolgsfaktor.

Mit Standardisierung kommt Transparenz

Die CRIF-Gruppe teilt den kollektiven Ansatz und hat darauf basierend eine global vernetzte Lösung entwickelt, die bereits in mehreren Ländern eingeführt wurde. Diese fußt auf einer Plattform und ermöglicht, Unternehmen einfach und regelkonform nach ESG-Kriterien zu bewerten und diese Information zugänglich zu machen.

Nach einer kostenlosen Registrierung im Online-Portal gelangen interessierte Unternehmen zu einem Fragebogen, der auf den Standards der unabhängigen Global Reporting Initiative aufbaut. Sobald alles vollständig ausgefüllt und final übermittelt ist, wird ein PDF-Zertifikat erzeugt. Darin ist der Gesamtindex und die vier Einzelindizes für die Teildisziplinen „Unternehmen“, „E“, „S“ und „G“ dargestellt. Das Zertifikat kann daraufhin heruntergeladen und via QR-Code geteilt werden. Die Belieferten können dies auch proaktiv nutzen: Nachdem sie eine Liste ihrer Lieferanten in der Plattform hochgeladen haben, wird eine automatisierte Einladung zur Teilnahme an die Geschäftspartner geschickt. Über ein Status-Dashboard kann der Ausfüllstatus der Lieferanten kontinuierlich geprüft werden. Zulieferer mit einem ESG-Zertifikat werden zu einem attraktiven Geschäftspartner und für die auftraggebenden Unternehmen lässt sich neben dem eigenen Einsatz auch die ESG-Kompatibilität der Lieferkette nachweisen. Der standardisierte Prozess ist vollständig digitalisiert, sodass sich der administrative Aufwand in Grenzen hält.

Es wird deutlich: Ohne transparente Berichterstattung geht es nicht. Gleichzeitig genügt es nicht, nur auf das eigene Unternehmen zu blicken. Der Due-Diligence-Prozess für die gesamte Wertschöpfungskette bietet eine Lösung, die alle relevanten Nachhaltigkeitskriterien erfasst.

TIPP: Sie interessieren sich für das Thema Nachhaltigkeit? Dann empfehlen wir Ihnen unser Interview mit Dr. Marie-Luise Meinhold, unsere Rezension „Investieren wie ein Förster“ oder unser Interview mit Jens Tolckmitt von der vdp.

Dr. Frank Schlein

CRIF Deutschland

Dr. Frank Schlein ist CEO von CRIF Deutschland.

Lesen Sie auch

Klimarisiken

Klimarisiken und Nebenwirkungen

In unserer Grafik des Monats werfen wir einen[…]

Redaktion
„Es gibt beim Thema Nachhaltigkeit nicht immer nur schwarz oder weiß“

„Es gibt beim Thema Nachhaltigkeit nicht immer nur schwarz oder weiß“

Seit ihrer Gründung im Jahr 1997 ist die[…]

Milan Herrmann
Beitragsbild Daily_Klima-Index

Klimaschutz Index 2023: Podest bleibt leer

Wenn ein kollektives Ziel formuliert wird, bleibt es[…]

Fiona Gleim
Finanzsektor

Digitale Zukunftstrends für Deutschlands Finanzsektor

So viel ist klar: Banken können sich nicht[…]

Mihály Gündisch
„ESG täuscht die Öffentlichkeit, dass wir weitermachen können wie bisher“

Tariq Fancy: „ESG täuscht die Öffentlichkeit, dass wir weitermachen können wie bisher“

Vom Chef für nachhaltiges Investieren bei BlackRock zum[…]

Daniel Fernandez
Biodiversität

Wirtschaftsgrundlage Natur: Warum Biodiversität ein entscheidendes Thema für Banken ist

Die schwindende Artenvielfalt ist kein Geheimnis – an[…]

Gemeinschaftsbeitrag
Nachhaltigkeit

Die grüne Transformation gelingt nur in Gemeinschaft

Mit dem Status quo ist die Erreichung der[…]

Gemeinschaftsbeitrag
Versicherungsbranche und Nachhaltigkeit, nachhaltige Versicherungen

„Die Investitionen von heute entscheiden über die Zukunft von Morgen“

Beim Thema Nachhaltigkeit ist die Bankbranche der Versicherungswelt[…]

Milan Herrmann
Investieren wie ein Förster_Stephan Philipp_Rezension

Investieren wie ein Förster

Autor: Stephan Philipp Preis: 15,00 € Umfang: 160[…]

Fiona Gleim
Pfandbrief

„Die Institute haben die Säulenbezogenheit lange hinter sich gelassen“

Für Belange zum Pfandbrief und der Immobilienfinanzierung ist[…]

Redaktion
Regulatorik und Nachhaltigkeit: Wie Banken hier den Überblick behalten

Nachhaltigkeit und Regulatorik: Wie Banken hier den Überblick behalten

Nachhaltigkeit in der Finanzbranche ist gekommen, um zu[…]

Gemeinschaftsbeitrag
Nachhaltigkeit in Banken messen und zukunftsgerecht und glaubhaft umsetzen, Nachhaltigkeitskriterien, ESG

Mehr Transparenz in Sachen Nachhaltigkeit

Die Klima- und Umweltbewegung hat deutlich an Fahrt[…]

Laura Kracht

Wenn soziale Wirkung die eigentliche Rendite ist

Nachhaltigkeit ganzheitlich begreifen: Das möchte die HypoVereinsbank. Stephanie[…]

Stephanie Kraus-Nijboer
Co2, Klimaneutralität

Keine Zeit zum Ausruhen: Die Wirtschaft auf dem Weg zur Klimaneutralität

Wo steht die deutsche Wirtschaft bei der nachhaltigen[…]

Gemeinschaftsbeitrag
ESG im Krisenwandel Nachhaltigkeit Zukunftsdenken

ESG im Krisenwandel

Auf Corona-Krise folgt Krieg. Noch von der Pandemie[…]

Fiona Gleim
ESG bei Banken, Sustainable Finance, Finanzsektor, nachhaltige Transformation, Nachhaltigkeit in der Finanzindustrie

Nachhaltigkeit und ESG in der Finanzbranche

Das Thema Nachhaltigkeit ist wichtig und allgegenwärtig. Die[…]

ESG, grüne

ESG: Finanzen und Nachhaltigkeit im Konsens

Nicht zuletzt durch die Verschärfung zahlreicher Rahmenwerke und[…]

Fiona Gleim
Nachhaltigkeit Erforscht: Nachhaltigkeits­bewertung von KMUs

Erforscht: Nachhaltigkeits­bewertung von KMUs

Neue Nachhaltigkeitsanforderungen bedürfen neuer Lösungen. Die ESG-Kriterien in[…]

Salome Zimmermann
„Diese Risiken ins Kalkül zu ziehen, ist aus meiner Sicht Pflicht“ Bundesregierung

„Diese Risiken ins Kalkül zu ziehen, ist aus meiner Sicht Pflicht“

Die Klimakrise ist eine enorme Herausforderung, auch für[…]

Redaktion
Clean Tech Bubble – Mythos oder Logos?

Clean Tech Bubble – Mythos oder Logos?

Wie bei so vielen Themen, die das Gegenwärtige[…]

Fiona Gleim
Die Evangelische Bank eG engagiert sich deshalb bei DUCAH für die sichere Versorgung im Alter. Wie das aussieht, erläutert Carolin Caliebe.

Pflege und Digitalisierung – selbstbestimmtes Leben im Alter durch neue Technologien

Menschen sehnen sich nach Sicherheit – dazu gehört[…]

Carolin Caliebe
Taxo Tool VÖB

TAXO TOOL greift EU-Taxonomie unter die Arme

Drücken gilt nicht! Keine Institution in der Finanzbranche[…]

Fiona Gleim
Gemeinsam ESG-fit mit Plattform-Technologie

Gemeinsam ESG-fit mit Plattform-Technologie

Für eine nachhaltige Zukunft ist die Einhaltung ökologischer,[…]

Dr. Frank Schlein
ESG alleine schützt nicht vor Marktrisiken

ESG alleine schützt nicht vor Marktrisiken

ESG-Anlagen boomen. Doch die hohen Mittelzuflüsse, die zunehmende[…]

Leo Willert
„Nachhaltigkeit ist längst kein Modetrend mehr“

„Nachhaltigkeit ist längst kein Modetrend mehr“

Nachhaltigkeit wird bei der Volksbank Münsterland Nord großgeschrieben[…]

Dennis Witzmann
Greenwashing

Greenwashing und die Grenzen zur seriösen Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit lässt sich gut verkaufen. Aber es gibt[…]

Dirk Söhnholz

Sustainable Finance auf den Punkt

Im Bereich Nachhaltigkeit muss einiges passieren. Darüber ist[…]

Fiona Gleim
Nachhaltigkeit im Firmenkundengeschäft, Komponenten der Nachhaltigkeit, drei Wege, drei Richtungen, ökologische Ziele, Volksbank, nachhaltigere Zukunft

Die drei Komponenten der Nachhaltigkeit

Die Beratung nachhaltiger Produkte stellt Bankmitarbeiter vor neue[…]

Redaktion
lfa mit fördermitteln nachhaltig investieren

Mit Fördermitteln nachhaltig investieren

Viele mittelständische Betriebe möchten umweltfreundlicher werden und in[…]

Claudia Hörner
Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit als ganzheitlicher ­Ansatz

Um Nachhaltigkeit im Unternehmen erfolgreich zu etablieren, muss[…]

Jutta Hinrichs
Wir sind nachhaltig aus Überzeugung

„Wir sind nachhaltig aus Überzeugung“

Menschenrechtsverletzungen, Insektensterben, jeden Tag neue Hitzerekorde, Starkregen und[…]

Stephan Bongwald
Nachhaltigkeit Banken

Nachhaltiges Wirtschaften von Banken – Beidhändigkeit ist gefragter denn je

Nachhaltiges Wirtschaften zahlt sich aus und ist mehr[…]

Bernd Hinrichs
Emissionsarme Mobilität

Emissionsarme Mobilität auf die Straße bringen

Bei der NRW.BANK sind alle Segel auf Nachhaltigkeit[…]

Gabriela Pantring
Nachhaltigkeit KI Banken Microsoft

Risk und KI: Warum Puerto Ricos Wälder auch für Banken wichtig sind

Der Klimawandel fordert das Risikomanagement der Banken heraus,[…]

Oliver Schwarz
Nachhaltigkeit Kund:innen Gemeinwohlinvest

„Auch eine Stiftung möchte renditeorientiert anlegen“

Sozialwirtschaft fördern – für die Bank für Sozialwirtschaft[…]

Laura Kracht
Geldpolitik für Klima: Grüner Globus in unseren Händen, Klimawandel und Nachhaltigkeit

Grüne Geldpolitik – eine utopische Idee?  

Lagarde erweckt zu viel grüne Hoffnung, Die Illusion grüner[…]

Fiona Gleim
Nachhaltigkeit Horn&Company

(Nachhaltig) guter Dinge

Bereits zum fünften mal befragten der BANKINGCLUB gemeinsam[…]

Redaktion
Nachhaltigkeit Microsoft Smart Data

Nachhaltigkeit: Die zwei Geschwindigkeiten der Finanzbranche

Um Nachhaltigkeitsaspekte bewerten zu können, brauchen Banken smarte[…]

Oliver Schwarz
Grün Sozial Gerecht Infografik Nachhaltigkeit

Grün, Sozial, Gerecht

Nachhaltige Anlagen sind gefragt: Gerade private Investor:innen suchen[…]

Redaktion
ecolytiq nachhaltigkeit

ecolytiq

Fünf Fragen an Ulrich Pietsch, CEO von ecolytiq.

Daniel Fernandez
investieren GLS Investments Nachhaltigkeit

GLS Investments: Geld für Veränderungen

Die GLS Bank schlägt ein neues Kapitel im[…]

Ronja Wildberger
pangaea life Bancassurance

Pangaea Life: So profitieren Anleger direkt von der grünen Energiewende

Die Deutschen lieben Sicherheit – besonders bei der[…]

Kai Stecker
CO2-Fußabdruck Nachhaltigkeit GLS-Bank

Wie viel Kohle ist uns unser Klima wert?

Auf den ökologischen Fußabdruck von Unternehmen wird immer[…]

Karsten Kührlings
Mann möchte sein Geld besser anlegen, Nachhaltigkeit, richtige Kommunikation

Geld besser machen? Das geht so!

Als Direktbank macht sich die DKB wohl derzeit[…]

Redaktion
Selbstverpflichtung Klima

Ein Bekenntnis für die Umwelt und das Klima

Kommunikationsexperte Florian Koss über die Klimaselbstverpflichtung des deutschen[…]

Florian Koss
Die LBBW stellt sich 2021 voll auf Nachhaltigkeit ein und unterstützt alternative Investments

Wenn die Bank grüner wird

Klimaprojekte über den Kauf von Zertifikaten oder Spenden[…]

Heiko Schultze
SDG-Kriterien der UN, Nachhaltigkeit, Sustainable Finance

Der SDG-Score: Kein Heilsbringer für nachhaltige Entwicklung

Das Zwischenfazit der Vereinten Nationen zum Erfolg der[…]

Samuel Drempetic
Werfen wir noch einmal einen Blick auf die zweite Ausgabe von BANKINGCLUB-Live

BANKINGCLUB Live: Runde zwei

Am 20. November 2020 ging BANKINGCLUB-Live in die[…]

Redaktion
Durch den Klimawandel entstehen neue Risiken für die Wirtschaft, auch für die Finanzbranche.

Wie schädlich ein „Grüner Schwan“ für Banken werden kann

Professor und Buchautor Joachim Weeber spricht über Transitionsrisiken,[…]

Joachim Weeber