Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

Der Bart in der Finanzbranche – Das neue Must-have

Kurz, stoppelig oder lang – Wer hip sein möchte trägt Bart. Besonders der Vollbart ist seit einiger Zeit wieder salon- und damit auch chefetagenfähig geworden.

Von Anna Stötzer - 19. April 2016

ollo via istockphoto.de

Egal, ob Drei-Tage-Bart, Schnäuzer oder Ziegenbart – das natürliche Symbol von Männlichkeit erscheint mannigfaltig. Im Verlauf der Menschheitsgeschichte wandelte sich die soziokulturelle Bedeutung des Barts. Die alten Ägypter enthaarten ihre Körper und der Pharao, als mächtigster Mann im Staat, klebte sich einen Kunstbart an. Heute verzichtet Mann von Welt nicht mehr auf seinen natürlichen Körperschmuck. Der Bart verändert seinen Träger, so wie dieser seinen Bart. Eine Studie der Universität Kiel behauptet, dass Bartträger sympathischer, attraktiver und gebildeter wirken. Der Bart ist wieder en vogue. Auch Salvador Dalí wusste um die Bedeutung des Barts: „Ohne Schnurrbart ist ein Mann nicht richtig angezogen.“ Ein wohlgeformter Schnurrbart galt lange Zeit als „Muss“ für den erfolgreichen Mann.

Mit Bart in der Finanzbranche – Ein No-Go?

In der Banken- und Finanzbranche scheinen die Uhren noch etwas anders zu ticken. Immer noch wird die Branche als traditionell und konservativ eingestuft. Nicht selten stellen sich Berufseinsteiger und neue Mitarbeiter in diesem Arbeitszweig die Frage: Darf ich überhaupt einen Bart tragen?

Die Antwort lautet heute wieder ganz eindeutig: Ja. Aber Vorsicht: Nicht jede Art von Bart ist in jeder Position in der Finanzbranche auch gern gesehen. Eine wilde Gesichtsbehaarung macht einen ungepflegten Eindruck und das sollte vermieden werden. Außerdem muss es nicht unbedingt ein ganz langer Ziegenbart sein. Wichtig ist, dass der Bart klar konturiert ist und zum Erscheinungsbild des jeweiligen Mannes passt. Auch kommt es auf den einzelnen Arbeitsplatz an, wie mit dem Tragen eines Bartes umgegangen wird. Im Zweifelsfall sollte immer Rücksprache mit Chefin oder Chef gehalten werden, wie der „Dresscode“ für Gesichtsbehaarung aussieht. Insgesamt zeigt sich jedoch, dass sich die Einstellung zum Bart deutlich geändert hat. Gab es auch mal Zeiten, in denen Männer täglich glattrasiert auf der Arbeit erschienen, punktet man heute mit Gesichtsbehaarung. Zumindest als Mann. Es wundert also nicht, dass mittlerweile auch in den Chefetagen der Finanz- und Wirtschaftsbranche Männer mit Vollbart sitzen.

Tipp: Sie interessieren sich für Lifestyle? Dann lesen Sie hier mehr über die passenden Schuhe, Oxfords oder Budapester, und die perfekte Aktentasche.

Lesen Sie auch

Finanzieller Nervenkitzel: Nicht im Investment ausleben

Ob bei Wetten an der Wallstreet oder im[…]

Redaktion
Buch und Laptop, aus dem Infos für eine Weiterbildung fliegen

Weiterbildung: Wie es in der Bankenbranche nach oben geht

Der Weg in die oberen Etagen der Bankenbranche[…]

Kerstin Petry

Sie sind ausgezeichnet: Titel und Awards für Banken und Banker

Qualität zeigen und sich hervorheben – Die Finanzbranche[…]

Kerstin Petry

Digitaler Stress

Autor: Kerstin Maria Herter Preis: 29,90 Euro Seiten: 180, gebunden ISBN:[…]

Thorsten Hahn

Du bist reicher als du denkst

Autor: Marco Richter Preis: 16,99 Euro Seiten: 256, broschiert ISBN: 978-3-426-27783-6 Verlag:[…]

Lea Hoffmann

Was ich als Banker von der SXSW mitnehme

Ein Blick über den Bank-Tellerrand von einem der[…]

Hartmut Giesen

„Das aktuelle Bonussystem stinkt zum Himmel“

Basketballprofi, Deutsche-Bank-Customer-Chef, „Außenminister“ von Fidelity in Deutschland, Unternehmensberater.[…]

Philipp Scherber

Apple Pay kommt

Google ist schon da...

Thorsten Hahn

Overbanked

Deutschland gehen die Banken aus. Gründe dafür gibt[…]

Thorsten Hahn

Krypto-Science-Fiction

Immer mehr Start-ups schießen sich in ferne Krypto-Galaxien,[…]

Redaktion

Waidmannsheil

In einem Brief appellierte der neue Deutsche-Bank-Chef jüngst[…]

Thorsten Hahn

Mitten in der Pubertät

Mit einem waghalsigen PR-Stunt wollte das Fintech savedroid[…]

Redaktion

Satirischer Ausblick 2018

Wir haben bei der Inventur eine Glaskugel im[…]

Redaktion

Mário Centeno

Nicht alle Südländer sind damit beschäftigt, ihr Geld[…]

Daniel Fernandez

zu|rück|ge|tre|ten wor|den

Aktuell durch Bankenverbände ins Spiel gebrachte Passivkonstruktion des[…]

Thorsten Hahn

Marija Kolak

An der Spitze angekommen: Marija Kolak wird die[…]

Christian Grosshardt

Berufstätig mit Hund

Trotz beruflichem Stress ausreichend Zeit für seinen vierbeinigen[…]

Daniel Fernandez

Emmanuel Macron

Frankreich hat sich entschieden: Emmanuel Macron ist der[…]

Daniel Fernandez

Brigitte Zypries

Schon zu Beginn ihres Amtsantritts war klar: Nur[…]

Daniel Fernandez
Oxfords Budapester

Oxfords oder Budapester?

„Oxfords, nicht Budapester“, rät der von Colin Firth[…]

Daniel Fernandez

Ernährung im Arbeitsalltag

Um Zeit und Mühe zu sparen, greift so[…]

Daniel Fernandez

Janet Yellen

Janet Yellen ist US-Präsident Donald Trump und den[…]

Daniel Fernandez

Manschettenknöpfe

Auch wenn Manschettenknöpfe heute nicht mehr zwingend zur[…]

Daniel Fernandez

Steven Mnuchin

Er wolle „den Wall-Street-Sumpf trockenlegen“, das versprach Donald[…]

Daniel Fernandez

Matteo Renzi

Ein Referendum scheint in diesem Jahr gleichbedeutend mit[…]

Philipp Scherber

Die Motiv-Krawatte

Krawatten gehören im Auge der Gesellschaft zum Anzug,[…]

Anna Stötzer

Kopf des Monats: Angela Merkel

Angela Merkel ist wirklich nicht zu beneiden. Seit[…]

Christian Grosshardt

Josef Paul

Der Aufschrei war groß: Zum ersten Mal verlangte[…]

Christian Grosshardt

Die Zigarettenspitze

Ein ostentatives Gadget für Raucher, das seine Berühmtheit[…]

Anna Stötzer

Die Strumpfhose

Besonders für die Damen im Businessbereich ist sie[…]

Anna Stötzer

Hanns Feigen

Landgericht München, 25. April 2016, Verfahren gegen fünf[…]

Philipp Scherber

Martin Zielke

Die Commerzbank ist in den letzten Monaten immer[…]

Philipp Scherber

Hut

Als es verpönt war, barhäuptig durch das Leben[…]

Anna Stötzer

Carsten Kengeter

Ausverkauf! Der Große schließt sich mit dem Kleinen[…]

Thorsten Hahn

Zwicker

Was haben Dagobert Duck und Theodore Roosevelt gemeinsam?[…]

Julian Achleitner

Christian Tiessen

„Das Gründen von erfolgreichen Unternehmen ist ein Marathon[…]

Julian Achleitner

Mark Zuckerberg

Datenschützer schlagen beim Gedanken an sein Unternehmen die[…]

Christian Grosshardt

Das Korsett

Heute nur noch in Erotikabteilungen für Damen erhältlich,[…]

Julian Achleitner

Franz Josef Nick

„Bäumchen wechsle dich“, heißt es im neuen Jahr[…]

Christian Grosshardt

Die Aktentasche

Einst gehörte sie zur notwendigen Ausstattung eines jeden[…]

Julian Achleitner

Andreas Laule und Timo Fleig

Wer hätte das gedacht? Die Startup-Szene hat einen[…]

Christian Grosshardt

Gamaschen

Einst gehörten sie zum modischen Accessoire eines jeden[…]

Julian Achleitner

Heiko Maas

Es fühlte sich schon sehr nach grundlegender Kritik[…]

Christian Grosshardt

Handschuhe

Handschuhe gehörten früher in die Garderobe eines jeden[…]

Julian Achleitner

Unsichere Versicherungspolice

Haben Sie eine Lebensversicherung bei der Ergo? Nun,[…]

Christian Grosshardt

Dorothee Blessing

Sie ist wohl Deutschlands berühmteste Investmentbankerin: Dorothee Blessing.[…]

Christian Grosshardt

Das Revers als Zeichen der Zeit

Zieht man das Sakko seines Vaters an, stellt[…]

Christian Grosshardt

Die Fliege als Klassiker

Gebunden wie eine Schuhschleife, aber getragen um den[…]

Christian Grosshardt

Sepp Blatter

In der letzten Zeit ist die FIFA in[…]

Julian Achleitner

Wolfgang Schäuble

Der Bund hält nur noch 16 Prozent an[…]

Christian Grosshardt