Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

Erfolgsfaktor Künstliche Intelligenz

Autor: Tim Cole
Preis 29,99
Umfang: 240 Seiten
Verlag: Hanser

Von Laura Kracht - 04. November 2020

Foto: istock.com/annie spratt

Angst essen Seele auf. Also wer hat Angst vor Künstlicher Intelligenz? Tim Cole, Autor von „Erfolgsfaktor Künstliche Intelligenz“, würde antworten: Nahezu jeder. Denn der Digitalisierungsexperte weist zwar auf die die wachsende Bedeutung von KI hin, sagt aber auch: „Dennoch haben die meisten Menschen heute noch Angst vor der Künstlichen Intelligenz.

Sie fürchten, dass Roboter ihre Jobs wegnehmen und neue Technologien zum totalen Überwachungsstaat führen werden.“ Cole betont, dass die Ängste berechtigt sind, es sei aber nicht zielführend, beim Thema KI nur an düstere Zukunftsvisionen zu denken. Denn mit KI lässt sich unter anderem auch Geld verdienen und zukunftsfähig bleiben.

KI ist die Voraussetzung, um vor allem drei Dinge zu schaffen, die für das Unternehmen von morgen entscheidend sein werden, sagt Cole und nennt neben den Bereichen „autonome Fertigung“ und „intelligentere Produkte und Dienstleistungen“ auch „zufriedenere Kunden“. Kundenbetreuung ist ein Bereich, der in der Finanzbranche sehr wichtig ist.

KI erspart Vertrieb und Kundendienst viel Zeit und sorgt für eine Win-Win-Situation: „Dienstleistungen, die das Leben der Kunden erleichtern, werden mehr Kunden generieren, die mehr Daten zur Verfügung stellen, um die KI-Systeme noch intelligenter zu machen. So könnte Kundendienst dank KI vielleicht endlich seinem Namen gerecht werden.“

Gab es früher schon Kritik an mangelnder Kundenberatung in Banken, wird die individuelle und schnelle Beratung mit der steigenden Zahl an Kommunikationskanälen immer aufwendiger. Cole nennt Beispiele, wie dem begegnet werden kann: „Die China Merchants Bank verwendet einen Bot für die beliebte chinesische App WeChat, um täglich 1,5 bis zwei Millionen Anfragen zu bearbeiten, was einer Arbeitsbelastung von etwa 7.000 Mitarbeitern entspricht.“

Gewinnpotenzial gibt es auch durch die Entlastung von Servicemitarbeitern durch Bots oder beim Predictive Marketing. In „Erfolgsfaktor Künstliche Intelligenz“ wendet sich Tim Cole an Unternehmen, die die zahlreichen, aber nicht grenzenlosen Möglichkeiten von KI für ihren Erfolg nutzen möchten und nennt viele Anwendungsbeispiele aus der Praxis.

Für Unternehmen in der Finanzbranche ist besonders das Kapitel „KI in Marketing und Vertrieb“ aufschlussreich. Denn wie Cole feststellt, hat sich die Kundenbeziehung verändert. Fast familiäre Bindungen von Bankberatern zu Kunden werden seltener. Doch die Kundenerwartungen hinsichtlich Geschwindigkeit, Service und Convenience steigen. Das heißt: Eine Computerstimme, die „Bitte warten Sie, Ihr Anruf ist uns wichtig“ sagt, wirkt ein bisschen wie aus der Steinzeit. Personalisierte Angebote sind Gegenwart und Zukunft.

Tipp: Sie möchten mehr Rezensionen? Dann lesen Sie auch die Besprechungen zu „Integrierte Intelligenz“ und „Change Management“.

Lesen Sie auch

Predictive Analytics geno-banken

Geno-Banken profitieren von Predictive Analytics

Für Volks- und Raiffeisenbanken wird es wichtiger denn[…]

Olaf Pulwey
KYC, Convenience, Kundenauthentifizierung im Finanzsektor

Klick, klick – und der Kunde ist identifiziert

„Know Your Customer“, zu deutsch: Kenne Deinen Kunden.[…]

Denis Kolesnikov
Rezension zum Buch Integrierte Intelligenz

Integrierte Intelligenz

Autor Ulrich Lichtenthaler Preis: 49,95 Euro Umfang:270 Seiten Verlag: Campus

Laura Kracht

Evolution der Cloud – Warum nur noch KI helfen kann

Mensch gegen Maschine: Ein lange bestehender Antagonismus. Unaufhaltsam[…]

Redaktion

Unsere Zukunft mit KI – wir müssen uns entscheiden

Auch die Finanzbranche ist mit KI verflochten. Doch[…]

Kerstin Petry
Schriftzug Was ist eigentlich Digitale Ethik

Was ist eigentlich Digitale Ethik?

Digitalisierung schreitet schnell voran und scheint manchmal unkontrollierbar[…]

Redaktion
Mensch mit Fragezeichen schaut auf Hände mit einem Menschen links und einer KI rechts

Welche Fragen KI an uns stellt

KI trifft immer häufiger Entscheidungen mit drastischen Auswirkungen[…]

Dr. Marie-Luise Sessler

Betrugserkennung als Service

Wie lässt sich Open Banking für die Betrugsprävention[…]

Lars Meinecke

Mensch. Maschine. Bank. KI in der Finanzbranche

Der BANKINGCLUB veranstaltete 2019 zum ersten Mal einen[…]

Lea Hoffmann

Infografik: Wie viel KI steckt in der Finanzbranche?

Banken setzen Künstliche Intelligenz zur Prüfung von Transaktionen,[…]

Redaktion

„Wie das Gehirn eines Neugeborenen“

Mark Lohweber von adesso ist davon überzeugt, dass[…]

Thorsten Hahn
Gian Reto à Porta ist CEO des Schweizer Fintechs Contovista AG

„KI ist nicht die Lösung für alles“

Wo liegen die Potenziale Künstlicher Intelligenz? Läutet sie[…]

Philipp Scherber

„Der geilste Kreditantrag der Welt“

Gegenbesuch in Köln: Als die SWK Bank 2017[…]

Thorsten Hahn

Künstliche Intelligenz „Made in Europe“

Bei ihrer KI-Strategie will sich die EU mit[…]

Daniel Fernandez

KI ist weit mehr als eine Technologie

Das Megathema Künstliche Intelligenz verspricht viele Vorteile. Doch[…]

Daniel Draenkow

Blockchains, Plattformen und Maschinen

Neue Technologien können die Effizienz steigern und Kosten[…]

Dr. Guido Zimmermann

Künstliche Intelligenz

Und welche Rolle spielt sie für die Finanzbranche?

Redaktion