Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

Corona-Krise: „Wir sehen einen realen Stresstest“

Die Corona-Krise und die Banken: Nachgefragt bei Dr. Ingo Kipker, Partner im Bereich Banken, und Thomas Hamele, Digitalisierungs- und CRM-Experte, bei Horváth & Partners Management Consultants.

Von Daniel Fernandez - 30. April 2020
Wird die Corona-Krise zu einem realen Stresstest für die Banken? Interview auf bankingclub.de

Foto: istock.com/Evgeny Gromov

BANKINGNEWS: Wie schlagen sich die Banken in der Bewältigung der Corona-Krise bislang?

Kipker: In der Summe machen Banken einen guten Job, wenn man bedenkt, dass man sich in einer absoluten Ausnahmesituationmbefindet. Alle Banken haben funktionierende Notfallpläne, aber auf die aktuelle Situation war natürlich niemand umfassend vorbereitet. Wir sehen einen realen Stresstest.

Hamele: Unser Eindruck ist, dass sich alle Banken, nach einer ersten Phase der Orientierung, gut auf die neue Situation eingestellt haben. Sie haben den Bankbetrieb gesichert, Öffnungszeiten angepasst, stellen die Bargeldversorgung sicher und haben Kapazitäten zur Bewältigung der Kredit- und Fördermittelanträge ausgebaut.

„Die Quote der Online- und Mobile-Nutzer wird sich deutlich erhöhen, vielleicht sogar verdoppeln“

Welche Auswirkungen erwarten Sie für die Banken?

Kipker: Auf die Banken kommen massive Herausforderungen zu. Wir erwarten rückläufige Zins- und Provisionsergebnisse bei steigenden Risikokosten. Nach der Liquiditätssicherung der Kunden müssen Banken konsequent Ergebnissicherung betreiben. Das heißt also: Kosten senken, Risiken reduzieren und neue Ertragsquellen realisieren. Künftig dürfte es noch schwerer werden, mit klassischen Bankgeschäften Geld zu verdienen. Neue Geschäfts- und Ertragsmodelle außerhalb des Bankings müssen daher entwickelt werden. Welche spürbaren Veränderungen bei Bankkunden bringt die Corona-Krise mit sich?

Hamele: Wenn man sich an der Supermarktkasse und in anderen Geschäften umschaut, kann man die Veränderung sehen: Kunden meiden in der Krise den Einsatz von Bargeld. Bedingt durch die aktuelle Situation kommt es zu einer signifikanten Trend-Beschleunigung in Richtung Digitalisierung. Wir erwarten einen massiven Push in das Online- und Mobile- Banking, in Mobile Payment und die Digitalisierung der Kundenschnittstelle. Die Quote der Online- und Mobile-Nutzer wird sich deutlich erhöhen, vielleicht sogar verdoppeln, die Nachfrage nach stationären Leistungen weiter zurückgehen.

„Der gesamte Sektor dürfte deutlich schrumpfen“

Wie wird die Bankenlandschaft nach Bewältigung der Krise aussehen?

Kipker: Mittelfristig werden sich die bisherigen Trends in der Bankenlandschaft beschleunigen und weiter verstärken. Wir sehen einen verstärkten Konsolidierungsdruck, besonders auf Regionalbanken und deren Verbundpartner. Die Zahl der Bankenstellen wird weiter stark zurückgehen und die Anzahl der Bankangestellten sich deutlich reduzieren. Wir erwarten ferner Probleme bei Fintechs mit defizitären und disruptiven Geschäftsmodellen – mit anderen Worten: Der gesamte Sektor dürfte deutlich schrumpfen.

Welche Finanzinstitute werden gestärkt aus der Krise hervorgehen?

Hamele: Banken mit einem hohen digitalen Reifegrad, einer hohen Mobile- und Online-Quote, einer hohen Effizienz und neuen Ertragsmodellen dürften Gewinner der Krise sein. Unternehmen mit einer starken Kundenorientierung und einem exzellenten CRM werden ebenfalls profitieren. Emotionale Kundenbindung und Optimierung der Kundenerlebnisse an allen relevanten Touchpoints sind gerade in Krisenzeiten entscheidende „Moments of Truth“, die es jetzt aufzubauen und zu halten gilt.

Was unterscheidet die Corona-Krise von der letzten Krise?

Kipker: Die letzte Krise war eine Finanzkrise, die durch Banken ausgelöst wurde und sich dann auf die Realwirtschaft auswirkte. Die Corona-Krise hat eine internationale Pandemie als Auslöser und bereits heute massive Auswirkungen auf die Realwirtschaft. Banken haben nun die Chance, mit einer umsichtigen Kreditpolitik Firmen und Arbeitsplätze zu retten. Banken könnten also die Krise abmildern und als Problemlöser agieren. Bei einem Happy End werden Banken die Retter sein, bei einem anderen Ausgang die tragischen Helden.

Im Gespräch

Thomas Hamele ist Digitalisierungs- und CRM-Experte bei Horváth & Partners Management Consultants.

Dr. Ingo Kipker ist Partner im Bereich Banken bei Horváth & Partners Management Consultants.

Lesen Sie auch

Der Einstieg in die Überschuldung ist oft schleichend und für Banken nicht immer früh genug festzustellen.

Überschuldung: „Interessant sind Frühindikatoren, auf die Banken keinen Zugriff haben“

Stephan Vila, Geschäftsführer der Creditreform Boniversum, erläutert, wie[…]

Laura Kracht

Corona-Krise: Wenn ein Virus das Business Continuity- und Krisenmanagement im Unternehmen auf den Plan ruft

Regulatory Change Management (RCM) als Wettbewerbsvorteil für Banken[…]

Gemeinschaftsbeitrag

Ein Bekenntnis zu Fintechs und Innovation

Die Aufsicht muss eine Balance zwischen kundenorientierter Innovation[…]

Heiko Trautmann

Der Managementpuffer

Die EZB fordert im Leitfaden zum ICAAP die[…]

Dr. Philipp Gann

Risiken und Prozesse digital integriert

Ein Praxisbericht zur Prozessdokumentation unter Einbeziehung operationeller Risiken[…]

Karl Hartinger

Blockchains, Plattformen und Maschinen

Neue Technologien können die Effizienz steigern und Kosten[…]

Dr. Guido Zimmermann

Neue Vorgaben der Aufsicht: Wie steht es um die Risikotragfähigkeit?

Die bisher in Deutschland gängigen Risikotragfähigkeitskonzepte Going-Concern und[…]

Dr. Daniel Baumgarten

„Die Krypto-Party ist vorbei!“

Nachbericht zu unserem Kongress „RISKMANAGEMENTforBANKS 2018“

Tobias Schenkel

„Der Risikomanager wird zum Datenmanager“

Das Risikomanagement in Banken hat sich in den[…]

Daniel Fernandez

Mit offener Unternehmenskultur zu gutem Compliance-Bewusstsein

Ein gesundes Risiko- und Compliance-Bewusstsein ist elementarer Bestandteil[…]

Redaktion

Mit einem Tool sicher durch den Anforderungs-Dschungel

In einem Umfeld sich stetig verändernder Marktbedingungen und[…]

CloudMargin

Das große Potenzial von Central Collateral Clearing

Central Collateral Clearing (CCC) birgt großes Potential für[…]

Shahin Ehsaei

Vorsicht, Kompetenzfalle!

Risk Governance bedeutet, das Geschäftsmodell einer Bank risikofest[…]

Arnd Wiedemann

„30 Sekunden vor 12“

Regulierung kann für Banken ein wichtiger Verbündeter sein.[…]

Thorsten Hahn

Raus aus der Defensive!

Aktuelle empirische Erhebungen zeigen: Die Zahl der Banken[…]

Carsten Krah

Stresstesting: Wesentliche Änderungen durch EBA-Leitlinien

Im April 2017 wurde von der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde[…]

Armin Rheinbay

Noch Factoring-Anbieter oder schon Vollbank?

Der Factoring- und Leasing-Markt boomt wie lange nicht.[…]

Frank Peterlic

Eurex-LCH-Basis ist nicht mehr wegzudiskutieren

Der Preisunterschied zwischen Derivaten, die mit LCH bzw.[…]

Dr. Dmitry Zaykovskiy

„Gute Kundenbeziehung ist nicht mehr ausreichend“

Wie lege ich Geld mit dem geringsten Zeitaufwand[…]

Christian Grosshardt

„Die Risiken des Kreditnehmers werden außer Acht gelassen“

Der Traum von der eigenen Immobilie – nicht[…]

Christian Grosshardt

Quantitatives Risikomanagement in Zeiten von Solvency II

Die quantitative, erste Säule von Solvency II umfasst[…]

Stefan-Maria Heinemann

Praktische Hinweise für die Umsetzung eines Abwicklungsplans

Während der Abwicklung eines Kreditinstituts verändern sich die[…]

Heiko Trautmann

„Datenmengen sind nicht gleich Informationsmengen“

Der gemeine Risikomanager hat es nicht leicht: Neben[…]

Christian Grosshardt

Geschützt: Vorträge RISKMANAGEMENTforBANKS 2017 (exklusiv für Mitglieder und Teilnehmer)

Es gibt keinen Textauszug, da dies ein geschützter[…]

Frank Rathner

Die überarbeiteten aufsichtlichen Vorgaben zur Risikotragfähigkeit

Am 05.09.2017 veröffentlichten BaFin und Bundesbank die Konsultationsfassung[…]

Dr. Daniel Baumgarten

Überarbeitung der SREP-Leitlinien

Im Rahmen des SREP-Mehrjahresplans zur Überprüfung der Angemessenheit[…]

Mehr Aufwand, gleiches Risiko

Deutsche Tochtergesellschaften von weltweit tätigen Konzernen müssen wegen[…]

Stephan Utzelmann

RISKMANAGEMENTforBANKS 2017

Spätestens seit der Finanzkrise ist das Thema Risikomanagement[…]

Redaktion

Verschlafen Banken ihre Wettbewerbsfähigkeit?

Die meisten deutschen Banken und Sparkassen stehen unter[…]

Dirk Piethe

Eine Regulierung, sie zu knechten

Wir schreiben das Jahr 2017, als sich alle[…]

Christian Grosshardt

SSM Risk Map: Standardisierung der Säule II?

Ein Formular dient der standardisierten Erfassung eines bestimmten[…]

Dr. Frank Hölldorfer

Steigende regulatorische Anforderungen, Herausforderungen und das Projektvorgehen

Die Flut von neuen regulatorischen Anforderungen an die[…]

Björn Fehrenbach

Basel III-Compliance: Integration heißt das Zauberwort

Die Commerzbank AG nutzt regulatorischen Druck als Chance[…]

Bernd Leinert

Basel gegen alle?

Die Bankbranche sieht sich vom Basel Committee on[…]

Christian Grosshardt

„Die Kunden sind der Kern der Branche“

Im Zeitalter der Digitalisierung steht der gesamte Finanzsektor[…]

Anna Stötzer

Risikomanagement im Fokus der Bankbranche

Risikomanagement ist ein wichtiger Aspekt in der täglichen[…]

Anna Stötzer

Proaktive Steuerung der untertägigen Liquidität

Transparenz und Aktualität liquiditätsrelevanter Daten senken die Kosten,[…]

Dirk Rath

Modernisierung im Risikomanagement

Nie waren die Zeiten besser geeignet, im Risikobereich[…]

Carsten Krah

Business Continuity Management – Mehr als eine regulatorische Anforderung

Die zunehmende Regulierung fordert die parallele Erfüllung vieler[…]

Markus Müller

Bauernopfer Risikomanager

Die derzeitige Regulierung zwingt Banken zumindest auf der[…]

Thorsten Hahn

Neue EU-Verordnung eIDAS macht Unterschriften mobiler und papierlos

Wir schreiben das Jahr 2016. Immer mehr Prozesse[…]

Jörg Lenz

Risikomanagement für Banken nimmt Fahrt auf

Finanzinstitute geraten erneut unter Handlungsdruck. Im Visier der[…]

Holger Kilian

Vergesst Online Banking und Mobile-Banking-Apps

Wenn Bankkunden ihre täglichen Bankgeschäfte digital abwickeln, nutzen[…]

Tobias Baumgarten

Der Regulierungswahn

Und immer noch ist kein Ende in Sicht:[…]

Christian Grosshardt

Der Sturz der Bank-Aktien – ist die Veröffentlichung von Stresstests eine gute Idee?

Der Stresstest ist vorbei, doch der eigentliche Stress[…]

Christian Grosshardt

Stress durch Stresstest

Ein durchwachsenes Ergebnis förderte der groß angelegte Stresstest[…]

Christian Grosshardt

Die Zukunft quantitativer Modelle im Risikomanagement

Eine hochkarätig besetzte Runde aus Risk-Experten von Banken,[…]

Philipp Scherber

„Nichts lebt so lange wie ein gutes Provisorium“

Die aus der Wirtschaftskrise resultierende Bankenregulierung hat die[…]

Christian Grosshardt

No More Taxpayer Money!

Wie Sanierungs- und Abwicklungsplanung den Bankensektor widerstandsfähiger gegen[…]

Dr. Philipp Gann