Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

Deutsche Oppenheim: Nachhaltigkeit? Ausgezeichnet

Im Rahmen der Stiftungsfonds-Studie 2020 ist die Vermögensverwaltung der Deutsche Oppenheim Family Office AG ausgezeichnet worden. Wie sehen die Ergebnisse aus?

Von Redaktion - 28. August 2020
Die Deutsche Oppenheim wurde im Rahmen der Stiftungsfonds-Studie 2020 für ihren Nachhaltigkeitsfonds ausgezeichnet.

Foto: istock.com/AndreyPopov

Die Deutsche Oppenheim wurde bei der Stiftungsfonds-Studie 2020 ausgezeichnet. Die Deutsche Oppenheim Family Office AG ist ein vermögensverwaltende Multi Family Office mit verschiedenen Standorten in Deutschland. Das Family Office ist Teil des Wealth-Management-Bereichs der Deutschen Bank.

In der Stiftungsfonds-Studie wurde der Nachhaltigkeitsfonds „FOS Rendite und Nachhaltigkeit“ mit der Note 1,7 bewertet. Der Mischfonds der Deutsche Oppenheim erhielt somit eine der Höchstnoten in der Studie. Die Stiftungsfonds-Studie wurde 2020 zum siebten Mal durchgeführt. Es wurden insgesamt 20 Fonds untersucht.

Der Fonds „FOS Rendite und Nachhaltigkeit“

Besonders aufgrund des vielschichtigen Portfolio-Anteils sei der FOS-Fonds der Deutsche Oppenheim in der Untersuchung prämiert worden. Denn im FOS-Fonds der Deutsche Oppenheim können die Anteile „Core“ (Anleihen), „Satellit Aktien Dividend & Quality Modell“ und „Satellit Themenfonds“ unterschiedlich stark gewichtet werden. So kann das Portfolio breit aufgestellt werden. Auch beträgt der Aktienanteil maximal 35 Prozent, da der Fonds defensiv ausgerichtet. Das erhöhe die Attraktivität für Anleger und Stiftungen, sagt das Tochterunternehmen der Deutschen Bank.

Zum Nachhaltigkeitsfonds „FOS Rendite und Nachhaltigkeit“ der Deutsche Oppenheim Family Office AG sagt Vorstand Oliver Leipholz: „Wie der Name des Fonds schon sagt, ist es unser Ziel, die beiden Komponenten ‚Rendite‘ und ‚Nachhaltigkeit‘ in Einklang zu bringen. Wir sind sehr stolz darauf, dass uns das seit der Auflage vor mehr als elf Jahren so gut gelungen ist.“

Das vermögensverwaltende Multi Family Office wende laut eigenen Angaben strenge Kriterien an. Sie seien in Kooperation mit dem Unternehmen ISS-ESG definiert worden. Auch würden diese Kriterien immer wieder aktualisiert. So sei sichergestellt, „dass für unseren Fonds nur Titel in Frage kommen, die auch tatsächlich nachhaltig sind“, sagt der Vorstand Leipholz. Mit ihrem Fonds verwaltet die Deutsche Oppenheim Family Office AG mehr als 860 Millionen Euro.

Nachhaltigkeit wird bereits von vielen Finanzinstituten aktiv angenommen und gefördert. Und auch die Bundesregierung hat die erste Grüne Anleihe begeben. Dennoch gibt es in punkto Nachhaltigkeit noch einiges zu tun, wenn es in Zukunft in der (Finanz-)Welt wirklich grüner werden soll.

Daily-Highlights: Sie möchten mehr von unseren Dailys? Dann erfahren Sie hier mehr zum Leben eines Bankiers mit hoher Auszeichnung oder lesen Sie hier Bemerkenswertes und Überraschendes zur Wirecard-Chronologie.

Lesen Sie auch

Überraschendes, Bemerkenswertes, Kurioses: Wie verlief die Wirecard-Chronologie?

Die Wirecard-Chronologie: Überraschendes, Kurioses, Bemerkenswertes

Wie konnte es ein kleines Start-up aus Aschheim[…]

Thomas Friedenberger
Headlines Only, die Corona-Geschichte in der Finanzbranche - von oben

HEADLINES ONLY: Die „Corona-Geschichte“ in der Finanzbranche – von oben

Im Dezember 2019 wurden erste Fälle eines „neuartigen[…]

Thomas Friedenberger
Wie steht es um die finanzielle Bildung in Deutschland? Daily Über den Tellerrand

Für finanzielle Bildung ist es nie früh genug

Lehrermangel, Unterrichtsausfall, Technologie von gestern: Deutschlands Bildungssystem wird[…]

Redaktion
Glosse: Nach der Stiftung Preußischer Kulturbesitz soll nun auch die Deutsche Bank aufgelöst werden.

Glosse: Nach der Stiftung Preußischer Kulturbesitz soll jetzt auch die Deutsche Bank aufgelöst werden

Nachdem bekannt wurde, dass ein zunächst geheimes Gutachten[…]

Thomas Friedenberger
Trotz Corona-Krise konnte die Deutsche Bank gute Zahlen schreiben. Ist das jetzt der Wendepunkt?

Das Krisen-Jahr 2020: Wendepunkt oder laues Lüftchen bei der Deutschen Bank?

Trotz Corona-Krise verbucht die Deutsche Bank 2020 einen[…]

Sven Wittich
Banker oben ohne? Ja, denn heutzutage sieht man immer mehr Banker ohne Krawatte, Daily Über den Tellerrand

Dinge, die aus der Finanzbranche verschwinden – heute: die Krawatte

Zugegeben, das Thema „Banker ohne Krawatte“ ist nicht[…]

Thomas Friedenberger
Bild zum Beitrag Unabhängig? BlackRock erstellt Studie für die EU,Waage, die Nachhaltigkeit gegen Geld aufwiegt

Unabhängig? BlackRock erstellt Studie für die EU

Die Europäische Union hat BlackRock mit einer Studie[…]

Sven Wittich
Sind Dividenden trotz Staatshilfen geboten oder geschmacklos?

Dividenden trotz Staatshilfen – geboten oder geschmacklos?

Corona schlägt auch am Aktienmarkt voll durch. Diskutiert[…]

Sven Wittich

Neue Technologien drängen auf den Markt: Impfstoffe als Investitionschance?

In Zeiten niedriger Zinsen und steigenden Regulierungen ist[…]

Stephanie Ruch

12 unglaubliche Dinge, die Kirche und Banken gemeinsam haben

Was haben Kirche und Bankwesen gemein? Mehr als[…]

Thomas Friedenberger

„Mädchen sind nicht weniger wert als Jungen“ – Lohngleichheit aus Kinderaugen

Ein Video der finnischen Finanz-Gewerkschaft Finansforbundet verdeutlicht auf[…]

Tobias Schenkel