Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

Grüne Geldpolitik – eine utopische Idee?  

Lagarde erweckt zu viel grüne Hoffnung, Die Illusion grüner Geldpolitik, Bundesbank-Präsident warnt vor grüner Geldpolitik – all diese Artikel teilen einen gemeinsamen Nenner, der sich tendenziell gegen grüne Geldpolitik ausspricht. Aber was genau ist mit grüner Geldpolitik gemeint und was könnte an einem theoretischen Konstrukt, das so vielversprechend und zeitgemäß klingt, vielleicht doch problematisch sein?  

Von Fiona Gleim - 09. August 2021
Geldpolitik für Klima: Grüner Globus in unseren Händen, Klimawandel und Nachhaltigkeit

Foto: istock.com/Rudzhan Nagiev

Der Aufruf Christine Lagardes, Nachhaltigkeit in die Geldpolitik einfließen zu lassen stößt bei Klimaaktivisten auf Wohlwollen, bei Finanzexperten auf Skepsis. Tatsächlich obliegt es der Europäischen Zentralbank (EZB) in erster Linie, die Preisniveaustabilität sicherzustellen beziehungsweise für eine niedrige Inflationsrate zu sorgen. Laut des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB) sind aber auch das Einbeziehen des Klimawandels und dessen Auswirkung auf die monetären Strukturen essenziell.  

Mit dem neuen Anspruch an die EZB geht ein klimabezogener Maßnahmenplan einher, der den Sicherheitenrahmen um grüne Assets erweitern soll. Das bisher wohl ausgereifteste Tool der grünen Geldpolitik ist der Ankauf grüner Anleihen, die mit dem Erreichen bestimmter umweltverträglicher Ziele verbunden sind.  

Auf diese Weise besteht für Unternehmen die Möglichkeit, Projekte für mehr Klimaschutz zu finanzieren oder sich zur Emissionssenkung zu verpflichten. Durch geringere Abschläge, sogenannte Haircuts, bei grünen Anleihen sorgt die EZB dafür, dass sich klimabewusste Unternehmen kostengünstiger finanzieren – und somit vielleicht einen Anreiz für Unternehmen bilden, die viele Treibhausgase ausstoßen.  

Kann grüne Geldpolitik auch in der Praxis funktionieren?

Es ist nicht auszuschließen, dass klimabedingte Umweltkatastrophen für die Finanz- und Preisstabilität Gefahren bergen. Allerdings sind langfristige Zusammenhänge bisher wenig untersucht. Daher besteht nur ein unzureichendes Fundament für geldpolitische Maßnahmenentscheidungen. 

Das Verhältnis zwischen Klima- und Geldpolitik ist ebenso schwer zu prognostizieren. Weder das Ausmaß des Klimawandels insgesamt noch die Wirksamkeit einer angepassten Geldpolitik auf das Klima sind vorherzusehen. Die größte Sorge besteht jedoch in einem möglichen Zielkonflikt, der sowohl seitens Klima- als auch Geldpolitik Einbuße kosten würde. Zum einen wäre im Falle einer Einführung mehrstufiger CO2-Bepreisung das Primärziel der Preisniveaustabilität gefährdet. Zum anderen würde eine restriktive Geldpolitik von der EZB verlangen, dass grüne Assets wieder verkauft werden müssten.  

Die wohl größte Herausforderung für die EZB ist es, eine Auswahl an Instrumenten aufzustellen, die effiziente Steuerungsmöglichkeiten versprechen. Grüne Anleihen oder Green Bonds konnten sich zwar einer dynamischen Entwicklung erfreuen, allerdings ist auch hier das Marktvolumen noch gering.  

Nebenfigur im Kampf gegen den Klimawandel

Es besteht kein Zweifel darin, dass sich so viele Instanzen wie möglich für Klima- und Umweltschutz einsetzen sollten. Fraglich bleibt, inwieweit die EZB eine dieser Instanzen sein sollte, würde sie doch ihre klar definierte Verpflichtung gegenüber der Preisniveaustabilität mit klimapolitischen Zielen überspannen.  

Die Verfolgung gewisser Nebenziele, wie der grünen Geldpolitik, läuft voraussichtlich auf einen Zielkonflikt hinaus, der die Unabhängigkeit und Autorität der EZB gegebenenfalls untergraben könnte. Während die Zentralbank ihr Bewusstsein dafür stets aussprechen und in ihrem Feld des Möglichen aktiv sein kann, sind es schlussendlich wahrscheinlich eher andere Institutionen, in deren Verantwortung es liegen sollte, weitere Schritte in Richtung Nachhaltigkeit zu unternehmen 

Daily-Highlights: Sie möchten mehr von unseren Dailies? Dann schauen Sie hier warum die Bankbranche nachhaltig guter Dinge ist.

Lesen Sie auch

Geschäfts-Superman in Eile, Multitasking, Keine Zeit, Aufgaben rund um die Uhr, Arbeitsbelastung

Zu hohe Arbeitsbelastung durch Investment-Boom

Die Investmentbank Goldman Sachs streicht Milliardengewinne ein. Allerdings[…]

Fiona Gleim

Was wird aus der City of London?

Die Europäer betrachten Großbritannien seit dem 1. Januar[…]

Ronja Wildberger

GameStop und die Macht der Kleinanleger

Der GameStop-Hype ist eine ganz außergewöhnliche Geschichte, die[…]

Redaktion

2021: Mehr Frauen in der deutschen Wirtschaft?

Nach Jennifer Morgen steht nun wieder eine Frau[…]

Redaktion
Mosler Safe Atombombensicher

Bombensichere Geldeinlagen

Viele Hersteller von Banktresoren werben mit der Sicherheit[…]

Dennis Witzmann
Saxo Bank Prognose Prophezeiung 2021

Die Saxo Bank blickt in die Zukunft

Mit 2020 ist ein schwieriges Jahr zu Ende[…]

Dennis Witzmann
Jens Weidmann, Bundesbank, Nachhaltigkeit, grün, Zentralbanken

Alle Ampeln stehen auf grün. Alle Banken auch?

2020 stehen wir weltweit vor massiven Herausforderungen. Dazu[…]

Redaktion
Immer mehr jüngere Menschen entdecken die Börse für sich.

WallstreetBets – Angriff der Millennial-Zocker

Robinhood, Trade Republic & Co. haben es geschafft:[…]

Redaktion
Der neue Fintech Partner der KfW

Der neue Fintech-Partner der KfW

Die KfW und die Kreditvermittlungsplattform FinMatch AG haben[…]

Redaktion
So tragen Privatbanken zum Klimaschutz bei

So tragen Privatbanken zum Klimaschutz bei

In einem aktuellen Positionspapier des Bankenverbandes (BdB) sprechen[…]

Redaktion
Die Deutsche Oppenheim wurde im Rahmen der Stiftungsfonds-Studie 2020 für ihren Nachhaltigkeitsfonds ausgezeichnet.

Deutsche Oppenheim: Nachhaltigkeit? Ausgezeichnet

Im Rahmen der Stiftungsfonds-Studie 2020 ist die Vermögensverwaltung[…]

Redaktion
Überraschendes, Bemerkenswertes, Kurioses: Wie verlief die Wirecard-Chronologie?

Die Wirecard-Chronologie: Überraschendes, Kurioses, Bemerkenswertes

Wie konnte es ein kleines Start-up aus Aschheim[…]

Thomas Friedenberger
Headlines Only, die Corona-Geschichte in der Finanzbranche - von oben

HEADLINES ONLY: Die „Corona-Geschichte“ in der Finanzbranche – von oben

Im Dezember 2019 wurden erste Fälle eines „neuartigen[…]

Thomas Friedenberger
Wie steht es um die finanzielle Bildung in Deutschland? Daily Über den Tellerrand

Für finanzielle Bildung ist es nie früh genug

Lehrermangel, Unterrichtsausfall, Technologie von gestern: Deutschlands Bildungssystem wird[…]

Redaktion
Glosse: Nach der Stiftung Preußischer Kulturbesitz soll nun auch die Deutsche Bank aufgelöst werden.

Glosse: Nach der Stiftung Preußischer Kulturbesitz soll jetzt auch die Deutsche Bank aufgelöst werden

Nachdem bekannt wurde, dass ein zunächst geheimes Gutachten[…]

Thomas Friedenberger
Trotz Corona-Krise konnte die Deutsche Bank gute Zahlen schreiben. Ist das jetzt der Wendepunkt?

Das Krisen-Jahr 2020: Wendepunkt oder laues Lüftchen bei der Deutschen Bank?

Trotz Corona-Krise verbucht die Deutsche Bank 2020 einen[…]

Sven Wittich
Banker oben ohne? Ja, denn heutzutage sieht man immer mehr Banker ohne Krawatte, Daily Über den Tellerrand

Dinge, die aus der Finanzbranche verschwinden – heute: die Krawatte

Zugegeben, das Thema „Banker ohne Krawatte“ ist nicht[…]

Thomas Friedenberger
Bild zum Beitrag Unabhängig? BlackRock erstellt Studie für die EU,Waage, die Nachhaltigkeit gegen Geld aufwiegt

Unabhängig? BlackRock erstellt Studie für die EU

Die Europäische Union hat BlackRock mit einer Studie[…]

Sven Wittich
Sind Dividenden trotz Staatshilfen geboten oder geschmacklos?

Dividenden trotz Staatshilfen – geboten oder geschmacklos?

Corona schlägt auch am Aktienmarkt voll durch. Diskutiert[…]

Sven Wittich

Neue Technologien drängen auf den Markt: Impfstoffe als Investitionschance?

In Zeiten niedriger Zinsen und steigenden Regulierungen ist[…]

Stephanie Ruch

12 unglaubliche Dinge, die Kirche und Banken total gemeinsam haben

Was haben Kirche und Bankwesen gemein? Mehr als[…]

Thomas Friedenberger

„Mädchen sind nicht weniger wert als Jungen“ – Lohngleichheit aus Kinderaugen

Ein Video der finnischen Finanz-Gewerkschaft Finansforbundet verdeutlicht auf[…]

Tobias Schenkel