Jetzt Mitglied werden
Versicherung

„Kunden bevorzugen 300.000 € auf dem Konto gegenüber einer monatlichen Rente von 1.000 €!“

Sorge vor dem Ruhestand? Kaum ein anderes Thema wird gegenwärtig so heiß diskutiert und das vollkommen zu Recht. Schließlich werden Menschen im Durchschnitt immer älter, so dass dementsprechend eine umfassendere finanzielle Vorsorge getroffen werden muss. BANKINGNEWS sprach mit Dr. Torsten Haupt von Aegon über diese Problematik.

Von Christian Grosshardt - 28. April 2015

Bildnachweis: iStock.com/Peopleimages

Herr Dr. Haupt, Aegon fokussiert sich in Deutschland auf Rentenlösungen gegen Einmalbeitrag. Weshalb sehen Sie hier ein besonderes Potenzial?

Lebenslange Ausgaben erfordern lebenslange Einnahmen. Haushalte im Segment 50plus haben ihr Vermögen bisher oft niedrigverzinst in Tagesgeld- und Festgeldkonten angelegt. Unserer Meinung nach ist dieses Verhalten fahrlässig, weil die Inflation das Vermögen schleichend auffrisst. Hier ergeben sich enorme Chancen für die Rente gegen Einmalbeitrag. Sie bietet ein lebenslang garantiertes Einkommen und die Chance, eine akzeptable Verzinsung zu erzielen.

Bisher wählen nur relativ wenige Kunden die Rentenoption. Die Mehrheit lässt sich das Kapital aus Lebens- oder Rentenversicherungen auszahlen. Wie erklären Sie sich die Zurückhaltung?

Aus unserer Marktforschung wissen wir, dass Kunden die Liquidität und die Flexibilität eines Tagesgeldkontos sehr wichtig sind. Sie erachten Rentenlösungen als unflexibel und bevorzugen 300.000 € auf dem Konto oder im Wertpapierdepot gegenüber eine monatliche Rente von etwa 1.000 €.

Wie überzeugen Sie einen Kunden davon, 300.000 € in eine Rente zu investieren?

Eines der wichtigsten Argumente für die Umwandlung von Vermögen in eine Rente ist die Absicherung des Langlebigkeitsrisikos. Die Lebenserwartung erhöht sich von Generation zu Generation um etwa siebeneinhalb Jahre. Das heißt, wir leben durchschnittlich 15 Jahre länger als unsere Großeltern und die Ersparnisse müssen entsprechend länger reichen. Das Langlebigkeitsrisiko lässt sich effektiv nur durch Rentenversicherungen absichern. Im Gegensatz zu klassischen Rentenversicherungen geht bei unserer Aegon Secure DepotRente der Anlagebetrag nicht im Sicherungsvermögen des Versicherungsunternehmens auf. Wie bei einem Konto oder Depot bleibt das Geld dem Kunden individuell zugeordnet. Er kann jederzeit kurzfristig und kostenfrei auf das eigene Guthaben zugreifen, auch während der Rentenphase. Im Todesfall wird das vorhandene Guthaben immer an die Hinterbliebenen oder Begünstigten ausbezahlt.

Sie haben zu Beginn vom Risiko der Inflation gesprochen? Inwieweit bietet die Aegon Secure DepotRente eine Chance auf Inflationsausgleich?

Bei der Aegon Secure DepotRente wird der Anlagebetrag in einen professionell gemanagten Mischfonds, den Aegon Portfolio Vol 6 (EUR), angelegt. Dadurch bleibt der Kunde auch in der Rentenphase im Kapitalmarkt investiert und kann von einer guten Entwicklung der Kapitalanlage profitieren. Denn wenn der Wert des Fondsguthabens steigt, kann auch das lebenslang garantierte Einkommen steigen. Ist das Einkommen einmal gestiegen, kann es nicht mehr fallen. Seit Auflegung des Fonds im Juli 2013 bis Ende März 2015 hat der Fonds nach Abzug aller Kosten etwa 18 Prozent Rendite erwirtschaftet.

Wie investieren Sie das Geld Ihrer Kunden?

Der Aegon Portfolio Vol6 (EUR) ist darauf ausgelegt, die Auswirkungen unvorhergesehener Marktschwankungen zu begrenzen, aber trotzdem wettbewerbsfähige Renditen zu erwirtschaften. Um dies zu erreichen, investiert der Fonds flexibel in eine Mischung aus Aktien, Anleihen und geldmarktnahe Titel bonitätsstarker Emittenten aus Europa. Droht die Volatilität den angestrebten Wert von etwa 6 Prozent zu überschreiten, schichtet der Fondsmanager in risikoärmere Anlage um. Sinkt die Volatilität, wird die Quote risikoreicher Anlagen erhöht.

Das Gespräch führte
Christian Grosshardt

Lesen Sie auch

Peer-to-peer-Versicherungen auf bestem Weg zum Marktstandard

Für Kunden ist es unbefriedigend, Jahr für Jahr[…]

Tim Kunde

Streitthema Restkreditversicherung

Die Restschuld- bzw. Restkreditversicherung ist in der jüngeren[…]

Philipp Scherber

Versicherungen und Digitalisierung

Versicherungen wurden in den letzten Jahrzehnten aus verschiedenen[…]

Jürgen P. Müller

Planbar und sicher: Altersvorsorge mit Garantie

Die Nachricht ist erfreulich: Wir Deutschen werden immer[…]

Frank-Henning Florian

No risk, more fun

Ganz neue Risiken sind selten in der Versicherungsbranche.[…]

Karin Pfundt

IT-Outsourcing für Versicherungen

Versicherungen denken zurzeit verstärkt über die Auslagerung ihrer[…]

Philipp Scherber

Immobilienmonitoring – Entscheidender Baustein für Solvency II

Solvency II fordert von Versicherungsunternehmen u.a. eine risiko-[…]

Dr. Eckehard Schulz

Schauen Sie in den Himmel! Es ist eine Versicherungsdrohne

Drohnen sind momentan im Trend, keine Frage. Es[…]

Merten Slominsky

Reisen? Nicht ohne meine Auslandskrankenversicherung

Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub: Ob[…]

Christian Grosshardt

Disruption in Versicherungen

Auch Versicherungen diskutieren den digitale Wandel stark. Neue[…]

Anna Stötzer

Reiserücktrittsversicherungen: Für wen sie sich lohnen – und was beim Abschluss zu beachten ist

Die Deutschen gelten seit Jahren als Reiseweltmeister und[…]

Julian Achleitner

Unsichere Versicherungspolice

Haben Sie eine Lebensversicherung bei der Ergo? Nun,[…]

Christian Grosshardt

Auf der Flucht – Allianz jagt ehemaligen Starverkäufer

Zuerst „Hosianna!“, und anschließend „Kreuzigt ihn!“ Zugegeben, der[…]

Christian Grosshardt

Riester verteidigt

Es gibt immer mehr ältere und immer weniger[…]

Redaktion

Das ungehörte Gesetz

Wer jetzt plant eine private Pflege-Zusatzversicherung abzuschließen, der[…]

Redaktion

Unabdingbare Firmenversicherung

Die Betriebs- bzw. Berufshaftpflichtversicherung ist die bedeutungsvollste aller[…]

Redaktion

BHW Bausparkasse und Zurich Versicherung kooperieren

Am 1. April 2013 beginnt die Vertriebskooperation zwischen[…]

Redaktion

Neue Vorstände im Sachversicherungsgeschäft

Nicole Weyerstall und Horst Nussbaumer wurden im Rahmen[…]

Redaktion

Die perfekte Hausratversicherung

Mit Hausratversicherungen.com geht ein weiteres Vergleichsportal an den[…]

Redaktion

Schlaglöcher ade

In den Wintermonaten haben viele Fahrbahnen gelitten und[…]

Redaktion

INTER Versicherungsgruppe fördert….

Die INTER Versicherungsgruppe bietet in Kooperation mit Weight[…]

Redaktion

Wissen ist Macht

Im Produkt- und Tarif-Dschungel der Versicherungen ist es[…]

Redaktion

Wechsel an der Spitze

Reinhold Schulte (64) beabsichtigt, als Vorsitzender der Vorstände[…]

Redaktion

Handbuch Solvency II

 Von der Standardformel zum Internen Modell, vom Governance-System[…]

Redaktion

Szenarioanalysen und Stresstests in der Bank- und Versicherungspraxis

Regulatorische Anforderungen, Umsetzung, Steuerung Hrsg.: Walter Gruber /[…]

Redaktion

VerUNsichert

Wie schlecht es um das Wissen der Deutschen[…]

Redaktion