Jetzt Mitglied werden

Einbindung externer Daten im Kreditrisikomanagement

Von Dr. Stefan Hirschmann - 26. Juni 2006

"Kein Kredit ohne Risiko. Im Kreditgeschäft von Banken und Sparkassen wird es immer zu Ausfällen kommen. Daher muss das Ziel sein, einen intelligenten und effizienten Umgang mit Risiken zu erlernen", sagt Helmut Lübeck, Risikomanager bei der NordLB in Braunschweig. Dennoch nehmen Auffälligkeiten im Kreditgeschäft tendenziell weiter zu. Bezüglich der Gewerbekunden seien unverändert latente Restrisiken im Bestand vieler Banken, so Lübeck im Rahmen des Düsseldorfer Finanz Forums. Zudem ergebe sich aus dem noch immer hohen Insolvenzrisiko im laufenden Neugeschäft Handlungsbedarf. Vor allem bei Immobilienfinanzierungen verschärfen zudem regional unterschiedliche Verwertungsprobleme die Gesamtsituation.

Risk Management als logische Konsequenz
Die sinnvolle Anwendung moderner Risikoklassifizierungsverfahren ist deshalb eine betriebswirtschaftliche Selbstverständlichkeit. Das Feintuning hingegen lässt sich derzeit insbesondere über die Einbindung externer Daten und Scores bewerkstelligen. "Externe Informationen sind von großem Wert, um die Urteile einzelner Institute über die Bonität ihrer Kunden zu ergänzen", sagt Detlef Hölzen von der CEG Creditreform Consumer GmbH, einem Informationsdienstleister für Bonitäts- und Risikoinformationen im Unternehmensbereich. Das Unternehmen verwaltet einen Datenpool mit über 50 Millionen personenbezogenen Informationen, der im Schnitt jeden fünften Bundesbürger mit negativen oder positiven Zahlungsmerkmalen erfasst. Ergänzend zu den klassischen Bonitätsinformationen von Schufa oder Infoscore fließen in den CEG-Datenpool Risikofrühindikatoren aus Zahlungsverzügen und Mahnungen ein, die wiederum über Kooperationspartner, wie z.B Telekommunikations-, Versorgungs- oder E-Commerce-Unternehmen, zugespielt werden. Kreditportfolios lassen sich auf diesem Weg mit Daten anreichern, um noch unbekannte zahlungsauffällige Bestandskunden zu identifizieren. In einem Feldversuch zwischen NordLB und CEG konnten so durch den Datenabgleich zusätzlich über 2 % der Kreditkunden ohne aktuelle Daten-Auffälligkeiten über laufende Inkasso- oder Gerichtsverfahren als Risikokunden ermittelt werden. Trotz positiver Bewertung dürfte rund jedes vierte Girokonto mit Zahlungsauffälligkeiten behaftet sein, schätzt Hölzen. Die Einbindung mehrerer Auskunfteien erhöht folgerichtig die Trefferquote bei den Negativinformationen. Dabei ist die Beauskunftung von Personen keine exklusive Domäne von Banken und Sparkassen, sondern spielt auch im Lieferantenkreditgeschäft von Unternehmen eine zunehmend größere Rolle. Über ein aktuell gelaunchtes Portal der ABIT AG (e.POS) stehen z.B. verdichtete Bonitätsinformationen aus mehreren Datenpools auch den Credit Managern im Unternehmen zur Verfügung.

Adressüberprüfung in Sekundenschnelle
Bonitätsinformationen können sowohl über private Konsumenten (Negativ-Check) als auch über in- und ausländische Wirtschaftsunternehmen bezogen werden. Nach Eingabe von Suchkriterien liefert das System anbieterspezifisch online ein Ergebnis, das z.B. eine konkrete, betragliche Kreditempfehlung mit Erläuterungen zum Branchenumfeld, eine Wirtschaftsauskunft oder eine Konsumenten-Auskunft mit visualisierter Bonität (Risiko-Skala) sein kann. Auch eine Adressüberprüfung ist in Sekundenschnelle möglich. Durch die Auskunft können qualitative Bonitäts-Beurteilungen der Geschäftspartner bzw. Namens- und Adress-Validierungen abgerufen werden, die die Grundlage für weitere Entscheidungen darstellen. In einem persönlichen Archiv speichert ABIT die abgerufenen Auskünfte, so dass die Nutzer auch zu einem späteren Zeitpunkt auf diese Informationen wieder zurückgreifen und sehr schnell eine Aktualisierung in Auftrag geben können. (Stefan Hirschmann)

Links:
http://www.abit-epos.net
http://www.ceg-plus.de
http://www.fff-ev.de

 

Lesen Sie auch

Wir stellen vor: Steffen von Blumröder

Wer sind die Mitglieder des BANKINGCLUB? Bei welchen[…]

Redaktion

Signaturtag 2018

Vorbericht zu unserem Fachkongress Signaturtag 2018 am 19.[…]

Daniel Fernandez

„KI kommt mit Macht auf uns zu“

Nachbericht zur Abendveranstaltung „KI – Magic Boost for[…]

Tobias Schenkel

Wir stellen vor: Christian Albrecht

Wer sind die Mitglieder des BANKINGCLUB? Bei welchen[…]

Redaktion

Wir stellen vor: Oliver Welp

Wer sind die Mitglieder des BANKINGCLUB? Bei welchen[…]

Redaktion

Wir stellen vor: Rouven Kasten

Wer sind die Mitglieder des BANKINGCLUB? Bei welchen[…]

Redaktion

Wir stellen vor: Angela Adomeit

Wer sind die Mitglieder des BANKINGCLUB? Bei welchen[…]

Redaktion

Wir stellen vor: Stefan Seyler

Wer sind die Mitglieder des BANKINGCLUB? Bei welchen[…]

Redaktion

FRAUDMANAGEMENTforBANKS 2018

Vorbericht zu unserem zweitätigen Fachkongress

Dalia El Gowhary

„Früher war alles besser – oder?“

Das Quartier 110 in Berlin Mitte verbindet Vergangenheit[…]

Philipp Scherber

BANKINGCLUB und Fujitsu mit neuer Videoserie am Start

Kein Moderator, kein Skript, dafür fundierte Meinungen aus[…]

Redaktion

Wer ist eigentlich dieser BANKINGCLUB?

„Ich hab’ da mal eine Frage: Was machen[…]

Redaktion

„Nicht nur bunte Zettel und Workshops“

Eine Erkenntnis stand im Zentrum des zweitägigen Fachkongresses[…]

Redaktion

„There is no such thing as a killer feature“

Auf dem Ein-Tages-Kongress "Digitale Transformation" am 10. April[…]

Philipp Scherber

„Technologie lässt Barrieren fallen“

An zwei Abenden in Köln und Berlin stellten[…]

Philipp Scherber

Digital Wealth Management im Drehstuhl

Am 18. Mai 2018 widmeten wir uns gemeinsam[…]

Philipp Scherber

Moral, MiFID II und Verletzungen beim Handball

Nachbericht zum Kongress COMPLIANCEforBANKS 2018

Tobias Schenkel

„Bei der Pflicht sicher, bei der Kür am Anfang“

Vernetzung ist einer der Kernaspekte der EU-Zahlungsdiensterichtlinie PSD2.[…]

Philipp Scherber

Die Zukunft des Retail-Banking

Gemeinsam mit unserem Premiumpartner Salesforce haben wir den[…]

Redaktion

COMPLIANCEforBANKS 2018 – Vorbericht

Das Jahr 2018 beschert den Compliance-Abteilungen von Banken[…]

Redaktion

Wir stellen vor…

An dieser Stelle möchten wir Ihnen die Gelegenheit[…]

Redaktion

„Will ich der digitale Löwe sein oder das Schaf?“

In einer Gesellschaft, die sich im stetigen Wandel[…]

Daniel Fernandez

Fehler sind erlaubt – ein Scheitern nicht

Nachbericht zum Fachkongress "Zukunft der Bankorganisation" am 20.[…]

Philipp Scherber

Schnelle und sichere Akquise der Kundendaten auf mobilen Endgeräten: zwei Fallstudien aus dem Banksektor

Überblick Die Anfrage nach Dienstleitungen in Selbstbedienung steigt[…]

Armand Renoncet

Wir vernetzen die Finanzbranche

Ab dieser Ausgabe widmen wir dem Club und[…]

Thorsten Hahn

Kontrolle behalten: So lassen sich E-Signatur und Kundendaten schützen

Datenlecks und Malware-Attacken beherrschen seit längerem die Schlagzeilen.[…]

Daniel Schmidt

Lessons learnt? – 10 Jahre nach Beginn der Finanzkrise

In 2007 war eine Finanzkrise ausgebrochen, die uns[…]

Jürgen P. Müller

A2iA Mobile SDK, die Zukunft des Dokumentenmanagements

Wenn es darum geht, handschriftliche Daten zu digitalisieren,[…]

Armand Renoncet

250. Ausgabe

BANKINGNEWS feiert Ausgabe 250. Gegen Geschenke in Form[…]

Thorsten Hahn

Was man beim Aktienkauf beachten sollte!

Da ich beruflich viele Transaktionen am Aktienmarkt tätige,[…]

Florian Müller

Danke!

Zwei Kalenderjahre BANKINGNEWS im Zeitungsformat und wir sind[…]

Thorsten Hahn

Alles Gute zum 1. Geburtstag!

Viele haben sich gefragt, ob es von mir[…]

Thorsten Hahn

Welche Vorteile bietet mir der BANKINGCLUB?

BANKINGCLUB ist einer der größten Wirtschaftsclubs für Mitarbeiter[…]

Thorsten Hahn

Kofax Webinar „Digitalising the Customer Experience in Banking”

Digitalisierung ist DAS Thema in allen Bereichen der Interaktion[…]

Holger Schreyer

Alles neu, macht der Mai

Sie haben es längst gesehen, auf BANKINGCLUB.de haben[…]

Thorsten Hahn

Kofax Roundtable „Service verbessern, Kunden begeistern“

  Möchten auch Sie Ihren Service verbessern und[…]

Holger Schreyer

Glückwunsch

Die BANKINGNEWS werden zehn Jahre alt und ich[…]

Julian Achleitner

Totgesagte leben länger – aber war Print jemals tot?

Diese Woche erhalten rund 8.000 Mitarbeiter von Banken[…]

Julian Achleitner

Nie wieder das Haus verlassen

Kaum ein Verfahren ist bei Online-Abschlüssen so in[…]

Julian Achleitner

Print lebt!

Wenige Monate vor dem 10. Geburtstag des BANKINGCLUBs[…]

Thorsten Hahn

In eigener Sache

Noch ein paarmal schlafen, dann gibt´s was in[…]

Thorsten Hahn

Kofax Business Breakfast – Erfolgreiche Interaktion im Zeitalter des Kunden

Man sagt, auch der längste Weg beginnt mit[…]

Holger Schreyer

BANKINGNEWS Ausgabe 7 vom 13.05.2014

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Redaktion

BANKINGNEWS Ausgabe 6 vom 30.04.2014

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Julian Achleitner

BANKINGNEWS Ausgabe 5 vom 16.04.2014

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Redaktion

BANKINGNEWS Ausgabe 04 von 31.03.2014

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Redaktion

BANKINGNEWS Sonderdruck BCBS 239

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Julian Achleitner

BANKINGNEWS Ausgabe 3 vom 13.03.2014

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Julian Achleitner

BANKINGNEWS Ausgabe 2 vom 24.02.2014

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Redaktion

BANKINGNEWS Ausgabe 1 vom 24.01.2014

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Redaktion