Jetzt Mitglied werden
Club Blog

Höhere Haftungsrisiken im Unternehmensmanagement

Von Dr. Stefan Hirschmann - 14. September 2011

Das persönliche Haftungsrisiko für Unternehmensmanager ist in jüngerer Zeit erkennbar gestiegen, denn immer mehr Unternehmen verklagen ihr Führungspersonal. Mit zum Teil erheblicher zeitlicher Verzögerung werden Ansprüche erhoben, die sich vielfach auf Aktivitäten von Vorständen und Aufsichtsräten während oder vor der Finanzkrise beziehen. So hat die Staatsanwaltschaft Leipzig zuletzt gegen drei ehemalige Vorstände der vormaligen Sachsen LB Anklage wegen unrichtiger Darstellung der Jahresabschlüsse, Untreue beziehungsweise Beihilfe dazu erhoben. Den Bankmanagern wird vorgeworfen, sie hätten in den Jahresabschlüssen 2003 und 2004 einen zuvor mit ihrer Billigung von sog. technischen Verrechnungskonten auf Forderungskonten umgebuchten Saldo als Forderungsposition der Sachsen LB ausgewiesen, obwohl der Saldo trotz Prüfungen zur damaligen Zeit nicht aufgeschlüsselt und einzelnen Schuldnern oder Geschäftsvorfällen zugeordnet werden konnte. Wegen der bis Anfang 2008 unterbliebenen Wertberichtigung waren die Jahresabschlüsse der Bank unrichtig und geschönt, sodass letztlich jeweils Gewinne ausgewiesen werden konnten. Auf dieser Grundlage erfolgten pflichtwidrig Ausschüttungen an die Anteilseigner und die Zahlung erfolgsabhängiger Vergütungen an die Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter.

Auch den ehemaligen Vorstandsmitgliedern der BayernLB droht juristisches Ungemach wegen des milliardenschweren Fehlkaufs der österreichischen Hypo Group Alpe Adria (HGAA) im Jahr 2007. Gegen die seinerzeit verantwortlichen Manager wurden bereits im Juni Schadenersatzklagen eingereicht. Gegen den ehemaligen Risikovorstand Gerhard Gribkowsky läuft zudem ein weiteres Schadensersatzverfahren. Er soll sich beim Verkauf der BayernLB-Beteiligung an der Formel 1 bereichert haben. Vor diesem Hintergrund darf es kaum verwundern, dass der Versicherungsmakler Aon einen deutlichen Anstieg der Schäden in der Managerhaftpflicht (Directors’ and Officers’ Liability, kurz: D&O) verzeichnet. Waren es im Jahr 2007 noch 134 Haftpflichtfälle weltweit, so stieg die Zahl im vergangenen Jahr auf 445 Fälle. Viele der neuen Fälle stammen aus Unternehmen, die im Finanzsektor tätig sind. Oft dauert es einige Jahre, bis interne Prüfungen abgeschlossen sind und aus den Ergebnissen Ansprüche gegen das Management angemeldet werden. Und genau hier liegt ein erhebliches Risiko für D&O-Versicherte.

D&O-Versicherungen werden nämlich auf dem so genannten Anspruchserhebungsprinzip (Claims made) aufgebaut. Dies bedeutet, dass der Versicherungsschutz für alle Ansprüche besteht, die während der Vertragslaufzeit gestellt werden, unabhängig davon, wann der Manager einen Verstoß begangen hat. Ansprüche, die vor Vertragslaufzeit und nach Beendigung des Versicherungsschutzes gestellt werden, sind nicht gedeckt, es sei denn durch besondere Vereinbarungen. Diese so genannte Extended Reporting Period ist meist nur gegen eine Mehrprämie zu erhalten. Ansprüche vor Vertragsabschluss lassen sich durch eine unbegrenzte Rückwärtsversicherung, eine vereinbarte Nachhaftungszeit oder die Möglichkeit einer Umstandsmeldung bei Vertragsbeendigung versichern. "Dem Claims-Made-Prinzip wohnt zunächst kein systemimmanenter Nachteil inne", meint Markus English (Foto), D&O-Experte beim Industrieversicherer ACE European Group. Vorstände und Aufsichtsräte, die ein Unternehmen verlassen, müssten sich allerdings verstärkt selbst um die Fortführung ihres Versicherungsschutzes kümmern. Mitunter seien die D&O-Versicherer mit Nachhaftungszeiten von bis zu zehn Jahren konfrontiert, so English vor Mitgliedern des Düsseldorfer Finanz Forums. „Umsonst sind diese Nachvereinbarungen allerdings nicht zu haben, denn die gewöhnliche Risikokalkulation von D&O-Versicherungen deckt keine langen Zeiträume ab“, weiß Risikomanagement-Experte English. ACE in Frankfurt zeichnet seit Mitte der neunziger Jahre auf dem deutschen Markt entsprechende Risiken und verfügt über profunde Kenntnisse im globalen D&O-Markt. Doch das Geschäft ist relativ margenarm, weil risikoadäquate Prämien in den letzten Jahren kaum mehr zu erzielen gewesen sind. Industrieversicherer wie ACE ziehen sich in der Konsequenz zurück, sofern ein Abschluss unter risikogerechten Preisen nicht möglich ist. "Das ist eine Frage der Risikokultur sowie des konsequenten Underwritings und Risikomanagements", sagt English. Vorsicht geboten ist auch, wenn Manager im Gefolge eines Jobwechsels eine D&O-Versicherung von einem Versicherer zum anderen umdecken lassen. Insbesondere sind hierbei Nachmeldefristen zu beachten, die über die Extended Reporting Period mitversichert werden können. Dabei ist von enormer Bedeutung, den neuen Versicherer über mögliche Ansprüche bzw. Haftungsrisiken, die auf absehbare Zeit schlagend werden könnten, zu informieren, denn für diese Versicherungsnehmer besteht eine vorvertragliche Antragspflicht.

Quelle: http://www.risiko-manager.com
 

Lesen Sie auch

Wer ist eigentlich dieser BANKINGCLUB?

„Ich hab’ da mal eine Frage: Was machen[…]

Redaktion

„Nicht nur bunte Zettel und Workshops“

Eine Erkenntnis stand im Zentrum des zweitägigen Fachkongresses[…]

Redaktion

„There is no such thing as a killer feature“

Auf dem Ein-Tages-Kongress "Digitale Transformation" am 10. April[…]

Philipp Scherber

„Technologie lässt Barrieren fallen“

An zwei Abenden in Köln und Berlin stellten[…]

Philipp Scherber

Digital Wealth Management im Drehstuhl

Am 18. Mai 2018 widmeten wir uns gemeinsam[…]

Philipp Scherber

Moral, MiFID II und Verletzungen beim Handball

Nachbericht zum Kongress COMPLIANCEforBANKS 2018

Tobias Schenkel

„Bei der Pflicht sicher, bei der Kür am Anfang“

Vernetzung ist einer der Kernaspekte der EU-Zahlungsdiensterichtlinie PSD2.[…]

Philipp Scherber

Die Zukunft des Retail-Banking

Gemeinsam mit unserem Premiumpartner Salesforce haben wir den[…]

Redaktion

COMPLIANCEforBANKS 2018 – Vorbericht

Das Jahr 2018 beschert den Compliance-Abteilungen von Banken[…]

Redaktion

Wir stellen vor…

An dieser Stelle möchten wir Ihnen die Gelegenheit[…]

Redaktion

„Will ich der digitale Löwe sein oder das Schaf?“

In einer Gesellschaft, die sich im stetigen Wandel[…]

Daniel Fernandez

Fehler sind erlaubt – ein Scheitern nicht

Nachbericht zum Fachkongress "Zukunft der Bankorganisation" am 20.[…]

Philipp Scherber

Schnelle und sichere Akquise der Kundendaten auf mobilen Endgeräten: zwei Fallstudien aus dem Banksektor

Überblick Die Anfrage nach Dienstleitungen in Selbstbedienung steigt[…]

Armand Renoncet

Wir vernetzen die Finanzbranche

Ab dieser Ausgabe widmen wir dem Club und[…]

Thorsten Hahn

Kontrolle behalten: So lassen sich E-Signatur und Kundendaten schützen

Datenlecks und Malware-Attacken beherrschen seit längerem die Schlagzeilen.[…]

Daniel Schmidt

Lessons learnt? – 10 Jahre nach Beginn der Finanzkrise

In 2007 war eine Finanzkrise ausgebrochen, die uns[…]

Jürgen P. Müller

A2iA Mobile SDK, die Zukunft des Dokumentenmanagements

Wenn es darum geht, handschriftliche Daten zu digitalisieren,[…]

Armand Renoncet

250. Ausgabe

BANKINGNEWS feiert Ausgabe 250. Gegen Geschenke in Form[…]

Thorsten Hahn

Was man beim Aktienkauf beachten sollte!

Da ich beruflich viele Transaktionen am Aktienmarkt tätige,[…]

Florian Müller

Danke!

Zwei Kalenderjahre BANKINGNEWS im Zeitungsformat und wir sind[…]

Thorsten Hahn

Alles Gute zum 1. Geburtstag!

Viele haben sich gefragt, ob es von mir[…]

Thorsten Hahn

Welche Vorteile bietet mir der BANKINGCLUB?

BANKINGCLUB ist einer der größten Wirtschaftsclubs für Mitarbeiter[…]

Thorsten Hahn

Kofax Webinar „Digitalising the Customer Experience in Banking”

Digitalisierung ist DAS Thema in allen Bereichen der Interaktion[…]

Holger Schreyer

Alles neu, macht der Mai

Sie haben es längst gesehen, auf BANKINGCLUB.de haben[…]

Thorsten Hahn

Kofax Roundtable „Service verbessern, Kunden begeistern“

  Möchten auch Sie Ihren Service verbessern und[…]

Holger Schreyer

Glückwunsch

Die BANKINGNEWS werden zehn Jahre alt und ich[…]

Julian Achleitner

Totgesagte leben länger – aber war Print jemals tot?

Diese Woche erhalten rund 8.000 Mitarbeiter von Banken[…]

Julian Achleitner

Nie wieder das Haus verlassen

Kaum ein Verfahren ist bei Online-Abschlüssen so in[…]

Julian Achleitner

Print lebt!

Wenige Monate vor dem 10. Geburtstag des BANKINGCLUBs[…]

Thorsten Hahn

In eigener Sache

Noch ein paarmal schlafen, dann gibt´s was in[…]

Thorsten Hahn

Kofax Business Breakfast – Erfolgreiche Interaktion im Zeitalter des Kunden

Man sagt, auch der längste Weg beginnt mit[…]

Holger Schreyer

BANKINGNEWS Ausgabe 7 vom 13.05.2014

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Redaktion

BANKINGNEWS Ausgabe 6 vom 30.04.2014

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Julian Achleitner

BANKINGNEWS Ausgabe 5 vom 16.04.2014

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Redaktion

BANKINGNEWS Ausgabe 04 von 31.03.2014

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Redaktion

BANKINGNEWS Sonderdruck BCBS 239

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Julian Achleitner

BANKINGNEWS Ausgabe 3 vom 13.03.2014

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Julian Achleitner

BANKINGNEWS Ausgabe 2 vom 24.02.2014

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Redaktion

BANKINGNEWS Ausgabe 1 vom 24.01.2014

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Redaktion

BANKINGNEWS Ausgabe 17 vom 11.12.2013

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Redaktion

BANKINGNEWS Ausgabe 16 vom 22.11.2013

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Redaktion

Versicherungsleistungen für Leasinggeber und Vermeiter (B2B) in Deutschland und Europa

Zusatzeinkommen durch Versicherungsmanagement sowie Portfoliosicherheit  

Michael Vander

BANKINGNEWS Ausgabe 15 vom 06.11.2013

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Redaktion

BANKINGNEWS Ausgabe 14 vom 24.10.2013

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Redaktion

BANKINGNEWS Ausgabe 13 vom 08.10.2013

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Redaktion

BANKINGNEWS Ausgabe 12 vom 26.09.2013

Zum Download diesen Link nutzen!   Inhaltsverzeichnis S.01[…]

Redaktion

BANKINGNEWS Ausgabe 11 vom 20.09

Zum Download diesen Link nutzen!   Inhaltsverzeichnis S.01[…]

Redaktion

BANKINGNEWS Ausgabe 10 vom 30.08.2013

Zum Download diesen Link nutzen!   Inhaltsverzeichnis S.01[…]

Redaktion

BANKINGNEWS Ausgabe 08 vom 17.07.2013

Zum Download diesen Link nutzen      […]

Redaktion