Jetzt Mitglied werden
Club Blog

Weserbank am Ende

Von Dr. Stefan Hirschmann - 13. April 2008

KÖLN, 9.4.2008. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat gegenüber der Weserbank AG in Bremerhaven ein Veräußerungs- und Zahlungsverbot erlassen. Außerdem hat die BaFin die Schließung des Kreditinstitutes für den Verkehr mit der Kundschaft angeordnet und der Bank untersagt, Zahlungen entgegenzunehmen, die nicht zur Tilgung von Schulden ihr gegenüber bestimmt sind („Moratorium“). Die BaFin hat beim Amtsgericht Bremerhaven zudem Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Man habe das Moratorium anordnen müssen, um die verbliebenen Vermögenswerte zu sichern, teilte die BaFin zur Begründung mit. Das Institut sei nach mehreren gescheiterten Versuchen der Eigentümer, kurzfristig das erforderliche Kapital zuzuführen, überschuldet. Nachdem die Bank ihr Geschäftsmodell umgestellt habe, sei sie nicht mehr in der Lage gewesen, dauerhaft die Erträge zu erwirtschaften, die zur Deckung der laufenden operativen Kosten notwendig gewesen wären. Darum habe die Fortführungsprognose für das Institut nicht mehr aufrechterhalten werden können. Daraufhin habe die Weserbank AG ihre Vermögenswerte nicht mehr mit Fortführungs-, sondern mit Liquidationswerten bilanzieren müssen, die niedriger seien. Hierdurch habe sich eine Überschuldung ergeben. Die Maßnahmen der BaFin sind sofort vollziehbar, aber noch nicht bestandskräftig.

 

Einleger werden entschädigt
Die Weserbank AG, die bis zum Jahre 2004 als Viehmarktsbank der Unterweserstädte GmbH firmierte, hat eine Niederlassung in Frankfurt am Main. Die Bilanzsumme der Bank beläuft sich nach dem letzten aufgestellten Jahresabschluss per 31.12.2007 auf rund 120,4 Mio. Euro. Die Bank weist Verbindlichkeiten gegenüber Kunden in Höhe von rund 24,9 Mio. Euro aus. Die Einlagen der Kunden sind im Rahmen des Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungsgesetzes geschützt. Das Institut gehört der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB) an. Wenn die BaFin den Entschädigungsfall festgestellt hat, liegen die gesetzlichen Voraussetzungen dafür vor, dass die Entschädigungseinrichtung die Einleger entschädigen kann. Die EdB hat die Gläubiger des Instituts unverzüglich darüber zu unterrichten, wenn dieser Fall eingetreten ist. Der gesetzliche Entschädigungsanspruch jedes berechtigten Bankkunden ist pro Einleger begrenzt auf 90 Prozent der Einlagen und den Gegenwert von 20.000 Euro. Darüber hinaus ist die Weserbank Mitglied des Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes Deutscher Banken e.V. Dieser Einlagensicherungsfonds übernimmt nach seinem Statut den 10-prozentigen Selbstbehalt und den Teil der Einlagen, die über die gesetzliche Grenze von 20.000 Euro hinausgehen – und zwar bis zur jeweiligen Sicherungsgrenze. Diese liegt pro Einleger bei 30 Prozent des haftenden Eigenkapitals der Bank, also bei 1.832.000 Euro.

Opfer der anhaltenden Finanzmarktkrise
Während die BaFin das geänderte Geschäftsmodell für die Unternehmenskrise verantwortlich machte, sieht sich der Vorstandsvorsitzende der Weserbank, Gerold Lehmann, als Opfer der seit August 2007 anhaltenden Finanzmarktkrise. Das Kreditinstitut hatte zwischen Oktober 2006 und März 2007 in variabel verzinste Anleihen ("Floating Rate Notes") investiert, sagte Lehmann in einem Interview mit Dow Jones Newswires. Die Papiere seien alle Investmentgrade geratet und stets bedient worden. Die Weserbank habe nie in US-Hypotheken oder Derivate investiert, so Lehmann weiter. Seit Ausbruch der Subprime-Krise im August 2007 sei der Markt für diese Produkte aber illiquide. Die Bank sitze derzeit auf nichthandelbaren Papieren im Volumen von 75 Mio. EUR. Eine Sprecherin der BaFin widersprach Lehmann. Die Finanzmarktkrise habe lediglich mittelbar zu einer Verschärfung der Situation geführt. Tatsächlich habe das nicht tragfähige Geschäftsmodell zur Insolvenz geführt. Weserbank-Vorstandschef Lehmann entgegnete, wohl nur Juristen könnten behaupten, dass das ausgetrocknete Geschäft mit Börsengängen und der illiquide Handel mit erstklassig gerateten Wertpapieren nicht das Ergebnis der Subprimekrise seien.

Wo Aas liegt, da kommen die Geier
Die Weserbank habe die BaFin frühzeitig über die Probleme informiert, doch habe man sich nicht über eine Stärkung der Finanzkraft einigen können, so Lehmann. Als die Eigenkapitalquote Anfang März nach Berechnungen der Wirtschaftsprüfer unter fünf Mio. EUR gefallen sei, habe die Bank der BaFin vorgeschlagen, die nachrangige Kapitalbasis zu stärken. Die BaFin habe aber darauf bestanden, die Kernkapitalquote zu erhöhen. Daraufhin habe es zwar mehrere Gespräche mit potenzellen Käufern gegeben. Wegen der großen Position nichthandelbarer Papiere hätte sich aber niemand bereiterklärt, die Weserbank zu übernehmen, so Lehmann weiter. Um die Kosten zu senken, habe die Weserbank in der vergangenen Woche sogar noch drei Mitarbeitern gekündigt. An eine Rettung des Kreditinstituts glaubt Lehmann nicht mehr. "Wo Aas liegt, da kommen die Geier." Lehmann zeigte sich enttäuscht, dass finanziell angeschlagene Banken wie die IKB und die Landesbanken mit Milliardenbeträgen aus dem Staatshaushalt gerettet worden seien, sein Institut aber nun ohne eigenes Verschulden auf die Insolvenz zusteuere.

Quelle: http://www.risiko-manager.com

Lesen Sie auch

„There is no such thing as a killer feature“

Auf dem Ein-Tages-Kongress "Digitale Transformation" am 10. April[…]

Philipp Scherber

„Technologie lässt Barrieren fallen“

An zwei Abenden in Köln und Berlin stellten[…]

Philipp Scherber

Digital Wealth Management im Drehstuhl

Am 18. Mai 2018 widmeten wir uns gemeinsam[…]

Philipp Scherber

Moral, MiFID II und Verletzungen beim Handball

Nachbericht zum Kongress COMPLIANCEforBANKS 2018

Tobias Schenkel

„Bei der Pflicht sicher, bei der Kür am Anfang“

Vernetzung ist einer der Kernaspekte der EU-Zahlungsdiensterichtlinie PSD2.[…]

Philipp Scherber

Die Zukunft des Retail-Banking

Gemeinsam mit unserem Premiumpartner Salesforce haben wir den[…]

Redaktion

COMPLIANCEforBANKS 2018 – Vorbericht

Das Jahr 2018 beschert den Compliance-Abteilungen von Banken[…]

Redaktion

Wir stellen vor…

An dieser Stelle möchten wir Ihnen die Gelegenheit[…]

Redaktion

„Will ich der digitale Löwe sein oder das Schaf?“

In einer Gesellschaft, die sich im stetigen Wandel[…]

Daniel Fernandez

Fehler sind erlaubt – ein Scheitern nicht

Nachbericht zum Fachkongress "Zukunft der Bankorganisation" am 20.[…]

Philipp Scherber

Schnelle und sichere Akquise der Kundendaten auf mobilen Endgeräten: zwei Fallstudien aus dem Banksektor

Überblick Die Anfrage nach Dienstleitungen in Selbstbedienung steigt[…]

Armand Renoncet

Wir vernetzen die Finanzbranche

Ab dieser Ausgabe widmen wir dem Club und[…]

Thorsten Hahn

Kontrolle behalten: So lassen sich E-Signatur und Kundendaten schützen

Datenlecks und Malware-Attacken beherrschen seit längerem die Schlagzeilen.[…]

Daniel Schmidt

Lessons learnt? – 10 Jahre nach Beginn der Finanzkrise

In 2007 war eine Finanzkrise ausgebrochen, die uns[…]

Jürgen P. Müller

A2iA Mobile SDK, die Zukunft des Dokumentenmanagements

Wenn es darum geht, handschriftliche Daten zu digitalisieren,[…]

Armand Renoncet

250. Ausgabe

BANKINGNEWS feiert Ausgabe 250. Gegen Geschenke in Form[…]

Thorsten Hahn

Was man beim Aktienkauf beachten sollte!

Da ich beruflich viele Transaktionen am Aktienmarkt tätige,[…]

Florian Müller

Danke!

Zwei Kalenderjahre BANKINGNEWS im Zeitungsformat und wir sind[…]

Thorsten Hahn

Alles Gute zum 1. Geburtstag!

Viele haben sich gefragt, ob es von mir[…]

Thorsten Hahn

Welche Vorteile bietet mir der BANKINGCLUB?

BANKINGCLUB ist einer der größten Wirtschaftsclubs für Mitarbeiter[…]

Thorsten Hahn

Kofax Webinar „Digitalising the Customer Experience in Banking”

Digitalisierung ist DAS Thema in allen Bereichen der Interaktion[…]

Holger Schreyer

Alles neu, macht der Mai

Sie haben es längst gesehen, auf BANKINGCLUB.de haben[…]

Thorsten Hahn

Kofax Roundtable „Service verbessern, Kunden begeistern“

  Möchten auch Sie Ihren Service verbessern und[…]

Holger Schreyer

Glückwunsch

Die BANKINGNEWS werden zehn Jahre alt und ich[…]

Julian Achleitner

Totgesagte leben länger – aber war Print jemals tot?

Diese Woche erhalten rund 8.000 Mitarbeiter von Banken[…]

Julian Achleitner

Nie wieder das Haus verlassen

Kaum ein Verfahren ist bei Online-Abschlüssen so in[…]

Julian Achleitner

Print lebt!

Wenige Monate vor dem 10. Geburtstag des BANKINGCLUBs[…]

Thorsten Hahn

In eigener Sache

Noch ein paarmal schlafen, dann gibt´s was in[…]

Thorsten Hahn

Kofax Business Breakfast – Erfolgreiche Interaktion im Zeitalter des Kunden

Man sagt, auch der längste Weg beginnt mit[…]

Holger Schreyer

BANKINGNEWS Ausgabe 7 vom 13.05.2014

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Redaktion

BANKINGNEWS Ausgabe 6 vom 30.04.2014

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Julian Achleitner

BANKINGNEWS Ausgabe 5 vom 16.04.2014

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Redaktion

BANKINGNEWS Ausgabe 04 von 31.03.2014

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Redaktion

BANKINGNEWS Sonderdruck BCBS 239

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Julian Achleitner

BANKINGNEWS Ausgabe 3 vom 13.03.2014

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Julian Achleitner

BANKINGNEWS Ausgabe 2 vom 24.02.2014

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Redaktion

BANKINGNEWS Ausgabe 1 vom 24.01.2014

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Redaktion

BANKINGNEWS Ausgabe 17 vom 11.12.2013

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Redaktion

BANKINGNEWS Ausgabe 16 vom 22.11.2013

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Redaktion

Versicherungsleistungen für Leasinggeber und Vermeiter (B2B) in Deutschland und Europa

Zusatzeinkommen durch Versicherungsmanagement sowie Portfoliosicherheit  

Michael Vander

BANKINGNEWS Ausgabe 15 vom 06.11.2013

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Redaktion

BANKINGNEWS Ausgabe 14 vom 24.10.2013

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Redaktion

BANKINGNEWS Ausgabe 13 vom 08.10.2013

Zum Download diesen Link nutzen!      […]

Redaktion

BANKINGNEWS Ausgabe 12 vom 26.09.2013

Zum Download diesen Link nutzen!   Inhaltsverzeichnis S.01[…]

Redaktion

BANKINGNEWS Ausgabe 11 vom 20.09

Zum Download diesen Link nutzen!   Inhaltsverzeichnis S.01[…]

Redaktion

BANKINGNEWS Ausgabe 10 vom 30.08.2013

Zum Download diesen Link nutzen!   Inhaltsverzeichnis S.01[…]

Redaktion

BANKINGNEWS Ausgabe 08 vom 17.07.2013

Zum Download diesen Link nutzen      […]

Redaktion

BANKINGNEWS Ausgabe 07 vom 19.06.2013

Zum Download diesen Link nutzen Inhaltsverzeichnis S.01 Banken[…]

Redaktion

BANKINGNEWS Ausgabe 06 vom 10.06.2013

Zum Download diesen Link nutzen Inhaltsverzeichnis S.01 Zahlungsverkehr[…]

Redaktion