Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

1694: (Britische) Bankenlandschaft mit (alter) Dame

Die Deutsche Bundesbank wurde am 26. Juli 1957 gegründet. Nur einen Tag später – aber einige Jahrhunderte früher – haben die Briten ihre Zentralbank bekommen: die Bank of England.

Von Redaktion - 27. Juli 2020
Daily Zeitreise Gründung Bank of England

William III. von Oranien-Nassau und seine Frau Mary II. waren ab 1689 König und Königin von England, Schottland und Irland sowie zwei der ursprünglichen Aktionäre der Bank of England. Der Amtsantritt des Königspaares fiel in eine Zeit finanzieller Anspannung im Königreich. Eine Bank schien eine nötige und sinnvolle Institution. So wurde die Bank of England am 27. Juli 1694 als private Bank gegründet, die als Bankier der Regierung fungieren sollte. In erster Linie wurde sie gegründet, um Kriegsanstrengungen gegen die Franzosen zu finanzieren.

William und Mary gewährten 1694 die Charta, in der erklärt wurde, dass die neue Bank der Förderung des öffentlichen Wohls und dem Nutzen des Volkes dienen soll. Am 1. August 1694 nahm die Bank of England ihre Geschäftstätigkeit auf. Bevor sie 1734 an ihren heutigen Standort in der Londoner Threadneedle Street umsiedelte, befand sich das Geldhaus übergangsweise in der Mercers Hall in Cheapside. Damals arbeiteten 17 Angestellte und zwei Pförtner für die Institution.

Als Erster an ihrer Spitze stand zu dieser Zeit Sir John Houblon. Während der ersten Jahre seiner Zeit im Amt des Bankleiters standen die Forderungen der Regierung und das Problem einer neuen Münzprägung im Vordergrund. Der erste Präsident wurde in den Jahren 1994 bis 2014 auf einer Banknote geehrt, nämlich auf dem 50-Pfund-Schein.

Bank of England: Von der ersten finanziellen Krise bis … zur nächsten

Gerade einmal ein Vierteljahrhundert alt, erlebte die Bank of England bereits die erste finanzielle Krise. Denn Großbritannien war zu dieser Zeit im Krieg mit Spanien und die 1711 gegründete Mississippi-Kompanie tauschte Darlehen mit der Regierung gegen Handelsrechte in den von Spanien kontrollierten Gebieten im heutigen Südamerika. So gefährdete sie den Status der Bank of England als Bankier der Regierung und Eigentümer der Staatsschulden. Doch 1720 platzte die Südsee-Blase dann.

Aber die nächste Krise ließ nicht lange auf sich warten: 1797 erklärte Frankreich Großbritannien den Krieg. Eine französische Streitmacht kam auf das britische Festland und das sorgte dafür, dass die Bevölkerung zur Bank of England stürmte, um ihre Banknoten in Gold umzutauschen. Von ursprünglich 16 Millionen Pfund blieben noch zwei Millionen Pfund im Goldbestand des Kreditinstituts.

So kam es, dass die Bank während der Restriktion (1797 – 1821) vorübergehend den Umtausch von Banknoten in Gold einstellte. Aus dieser Zeit stammt auch die berühmte Karikatur, die der Bank of England ihren Spitznamen „Old Lady of Threadneedle Street“ einbrachte.

„Old Lady of Threadneedle Street”: Eine britische Institution

Im Lauf der Zeit folgten weitere schwere Zeiten, wie die Overend-Gurney-Krise mit einer zahlungsunfähigen Bank und natürlich die beiden Weltkriege. Das Geldhaus hat aber auch einige Meilensteine vorzuweisen. Dazu zählen etwa die Eröffnung der ersten Filiale im Jahr 1826 oder der „Bank Charter Act“ von 1844, durch welche die Bank eine Reihe neuer Befugnisse bekam und die Ausgabe von Banknoten im Vereinigten Königreich formalisiert wurde. Die Banknoten der Bank of England waren handgeschrieben, oft in Höhe des vom Kunden eingezahlten Betrags, bis man 1725 teilweise mit der Ausgabe von gedruckten Banknoten begann.

Tipp: Lesen Sie hier mehr über die ersten Banknoten Europas.

Folgenreich war auch die Verstaatlichung der Bank im Jahr 1946. Damit war sie im Besitz der Regierung, in deren Interesse sie vorher bereits gehandelt hat, und nicht mehr in der Hand privater Aktionäre.

Als die Bank 1994 ihren 300. Geburtstag mit einem Symposium über die Zukunft des Zentralbankwesens feierte, zu dem 130 Zentralbankgouverneure eingeladen waren, war sie längst zu einer festen Institution in Großbritannien und im System der europäischen Zentralbanken geworden.

Brexit: Was passiert mit der Bank of England?

Hört man heute „Großbritannien“ denkt man unweigerlich an den Brexit. Ein mediales Dauer- (und Aufregerthema) – bis die Corona-Pandemie gefühlt alle anderen Nachrichten zur Randnotiz werden ließ. Doch beim Ausstieg Großbritanniens aus der EU ist nicht alles geregelt. Bis zum 31. Dezember 2020 besteht noch Schonfrist, in der über die langfristigen Beziehungen zwischen dem Vereinten Königreich und der Europäischen Union verhandelt wird. Fest steht: Ab dem 1. Januar 2021 wird Großbritannien nicht mehr Teil der EU sein. Was heißt das für die Bank of England? Sie wird aus dem Europäischen System der Zentralbanken ausscheiden. Im Januar 2020 gab die Europäische Zentralbank bekannt, dass sich ihr gezeichnete Kapital dadurch nicht verändern wird. Es beliefe sich nach wie vor auf 10,8 Milliarden Euro.

Der derzeitige Anteil am gezeichneten Kapital, den die Bank of England hält (14,3 Prozent), wird auf die nationalen Zentralbanken des Euro-Währungsgebiets und die entsprechenden verbleibenden Institutionen außerhalb des Euroraums aufgeteilt werden. Von den 14,3 Prozent sind 3,75 Prozent eingezahlt. Gemäß des Austrittabkommens zahlt die EZB diesen Betrag an Großbritannien zurück. Entsprechend werden die Anteile der anderen Zentralbanken am gezeichneten EZB-Kapital auf Basis des Anteil des jeweiligen Mitgliedsstaats an der Gesamtbevölkerung und am Bruttoinlandsprodukt (BIP) der Europäischen Union nach dem Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU angepasst.

Der Leiter der Bank of England, Andrew Bailey, betonte in einer Telefonkonferenz mit den größten Banken in Großbritannien im Juni 2020, dass sie ihre Pläne für einen No-Deal-Brexit vorantreiben müssen. Großbritannien möchte eine verbindliche Zusage zum Zugang zu den Finanzmärkten seitens der EU, um eine plötzliche Isolierung der Finanzindustrie des Landes zu verhindern.

Daily-Highlights: Sie möchten mehr von unseren Dailys? Dann erfahren Sie hier mehr zur Gründung der Deutschen Bundesbank oder was Cerberus eigentlich mit Banken macht.

Lesen Sie auch

Daily Zeitreise 1875 Gründung Bayerische Notenbank

1875: Bayern bekommt eine Privatnotenbank

Im August 1875 gründete Bayern unter König Ludwig[…]

Redaktion
Am 3. August 1798 ist Wilhelm Ludwig Deichmann geboren, ein rheinischer Unternehmer und Bankier.

1798: Wilhelm Ludwig Deichmann – Ein rheinischer Bankier

Im 19. Jahrhundert erlebten Köln und der Westen[…]

Redaktion
Daily Zeitreise 1957 Gründung der Deutschen Bundesbank

1957: Eine Notenbank für Deutschland – die Deutsche Bundesbank

An Deutschlands „Bankenspitze“ steht die Bundesbank. Als Zentralbank[…]

Redaktion
Daily Zeitreise 1695, Gründung der Bank of Scotland

1695: Gründung einer europäischen Traditionsbank

Sie ist eines der traditionsreichsten Kreditinstitute Europas und[…]

Redaktion
BANKINGCLUB-Daily, Zeitreise 1661, die Stockholmer Bank druckt Kreditzettel, sie gelten als die ersten Banknoten Europas

1661: Die ersten Banknoten Europas

Banknoten? Aus Papier? Für viele Europäer im 17.[…]

Redaktion
Die Gleichberechtigung von Mann und Frau ist heute selbstverständlich, sollte sie zumindest sein. Wir reisen ins Jahr 1958, damals trat das Gleichberechtigungsgesetz in Kraft.

1958: Das Gesetz zur Gleichberechtigung gilt – hat das auch jeder mitbekommen?

Es ist fast zu einem mühseligen Thema geworden:[…]

Redaktion
Die erste Printausgabe der BANKINGNEWS erschien am 30. Juni 2014.

2014: Erste Printausgabe der BANKINGNEWS – wie alles anfing

Aktuell. Unabhängig. Institutsübergreifend – BANKINGNEWS. Sie mauserte sich[…]

Redaktion
Geldautomaten sind heute alltäglich. Zeitreise ins Jahr 1967. Hier wurde der erste Geldautomat der Welt in Betrieb genommen

1967: Eine Maschine, die unser Leben verändert hat

Heute ist es selbstverständlich, dass wir nahezu überall[…]

Redaktion
Zeitreise ins Jahr 1946. Die Weltbank nimmt ihre operative Tätigkeit auf.

1946: Die Weltbank im Kampf gegen Armut

Der damalige US-Präsident Franklin D. Roosevelt hat 1944[…]

Redaktion
Der Bankier und Mäzen Albert von Oppenheim verstarb am 23. Juni 2020.

1912: Albert von Oppenheim und seine Familie

Albert von Oppenheim war Mitinhaber des Bankhauses Sal.[…]

Redaktion
1493 wurde Anton Fugger in Augsburg geboren, er ist ein deutscher Kaufmann und Bankier sowie Teil des Familienimperiums der Fugger, Daily #Zeitreise

1493: Anton Fugger und das Imperium seines „Reichen Onkels“

Wer kennt ihn nicht, den Namen „Fugger“? Die[…]

Redaktion
1816 wird die Oesterreichische Nationalbank gegründet.

1816: In Österreichs Bankenwelt tut sich etwas

Im Juni 1816 wurden in Österreich zwei für[…]

Redaktion
2000 übernahm die BNP die Paribas. So entstand eines der wichtigsten Finanzinstitute der Welt, Zeitreise Daily

2000: In Frankreich entsteht ein bedeutender Akteur der Bankbranche

Nach einer heftigen Börsenschlacht ging die BNP als[…]

Redaktion
Bitcoins gegen Pizza. Der Bitcoin Pizza Day ist ein historischer Tag. Daily #Zeitreise ins Jahr 2010.

2010: Zwei Pizzen für 10.000 Bitcoins, bitte!

Genau zehn Jahre ist er her: der Bitcoin[…]

Redaktion
1949: Gründung der Landwirtschaftlcihen Rentenbank in Frankfurt am Main, Daily #Zeitreise

1949: Land und Landwirtschaft bekommen eine Bank

Nach dem Zweiten Weltkrieg sah die Ernährungslage in[…]

Redaktion
Gründung der Ökobank 1988. In den 1980er-Jahren war bei Banken nicht immer alles "ökö". Die alternative Ökobank sollte das ändern, Bild zum Daily #Zeitreise

1988: Bei Banken alles öko?

Greta Thunberg sei Dank – Das Thema Nachhaltigkeit[…]

Redaktion
Zeitreise ins Jahr 2010: Neues Kräfteverhältnis in der Weltbank

2010: Neue Kräfteverhältnisse in der Weltbank

Die Stimmrechte bei der Weltbank wurden im Frühjahr[…]

Redaktion
Grafik zum Daily Zeitreise, die Frankfurter Bank wird gegründet

1854: Eine Zentralbank für die Bankenmetropole

Die Metropole „Mainhattan“ ist einer der bedeutendsten Finanzplätze[…]

Redaktion
Grafik Daily Zeitreise 1853 Die ersten deutschen Großbanken entstehen

1853: Die Großbanken kommen

Das 19. Jahrhundert ist das Zeitalter der Industrialisierung.[…]

Redaktion
Grafik 1870 Gründung der Badischen Bank

1870: Baden bekommt eine Privatnotenbank

Von 1870 bis in die 1930er Jahre existierte[…]

Redaktion
Grafik zum Daily Zeitreise. 1979 tritt das Europäische Währungssystem in Kraft.

1979: Das Europäische Währungssystem tritt in Kraft

Rückwirkend zum 1. Januar trat im März 1979[…]

Redaktion
Grafik Zeitreise 1875 Das Bankgesetz wird beschlossen

1875: Das Bankgesetz sorgt für Ordnung im Land

Im neu gegründeten Deutschen Kaiserreich waren 119 verschiedene[…]

Redaktion
Grafik Zeitreise 1814 Gründung der Niederländischen Bank

1814: Die Niederländische Bank entsteht

Napoleon war verbannt, die Franzosen nicht mehr an[…]

Redaktion
1924: Inflation vorbei, die Papiermark hat ausgedient

1924: Gelddrucken wie Zeitungen? Die „Papiermark“ hat ausgedient

1919 – 1923: Inflation in Deutschland. In den[…]

Redaktion
Grafik 1870 Gründung der Badischen Bank

1870: Gründung der Deutschen Bank in Zeiten des Umbruchs

Industrialisierung und Weltkriege damals, Finanzkrise und Coronavirus heute.[…]

Redaktion
Zeitreise zur Barings Bank ins Jahr 1995

1995: Verkauft für ein Pfund Sterling – eine Bank wechselt den Besitzer

Im Jahre 1717 gründete Johann Baring ein Handelsgeschäft[…]

Redaktion
Grafik Zeitreise 1870 Gründung der Commerzbank

1870 – eine deutsche Großbank entsteht: die Commerzbank

Vor 150 Jahren wurde sie gegründet. Heute hat[…]

Redaktion
Grafik zur Zeitreise 1744: Geburt des Mayer Amschel Rothschild

1744: Mayer Amschel Rothschild – Der Beginn des Hauses Rothschild

Mit der Geburt Mayer Amschel Rothschilds wurde der[…]

Redaktion
Grafik Zeitreise Erik Maris

1964: Die zwei Seelen in der Brust des Érik Maris

Wenn man sich den Lebensweg von Érik Maris[…]

Redaktion
Grafik Zeitreise Gründung der Börse Nasdaq

1971: Die erste vollelektronische Börse wird gegründet

Sie ist weltbekannt und erfolgreich – die Nasdaq.[…]

Redaktion
Grafik Daily Zeitreise

1637: Blumige Zeiten in den Niederlanden

Die Tulpe gilt als Nationalsymbol der Niederlande. Hier[…]

Redaktion
Franz und Erich Sass - Zeitreise

1929: Ein Brüderpaar gegen Berliner Banken

Die Brüder Franz und Erich Sass versetzten die[…]

Redaktion
Zeitreise 1930 als Schrift mit Uhr

1930: Die Geburt und das Leben von Alfred Herrhausen

Alfred Herrhausen war als Vorstandsprecher der Deutschen Bank[…]

Redaktion
Jerome Kerviel betrügt eine Bank.

2008: Wie Jérôme Kerviel eine französische Großbank in die Krise stürzte

Hollywood könnte die Story kaum besser schreiben: Die[…]

Redaktion
Fassade von PSD-Banken

1872: Deutschlands älteste Direktbankengruppe wird gegründet

Die Zeitreise ins Jahr 1872: Durch einen Brief[…]

Redaktion
Hand mit Füllfederhalter schreibt auf einen Postscheck

1909: Der Postscheck und bargeldloses Bezahlen in Deutschland

Ware nur gegen Bargeld? Das ist längst überholt.[…]

Redaktion

19. November 1984: Der BTX-Hack schockiert Deutschland

Der Auftritt des Chaos Computer Clubs am 19.[…]

Daniel Fernandez

31. Oktober 1517: Luthers Thesenanschlag

Mit seinen 95 Thesen leutete Martin Luther vor[…]

Philipp Scherber

25. Oktober 1929: Schwarzer Tag für Europa

Am Freitag, dem 25. Oktober des Jahres 1929[…]

Redaktion

11. Oktober 2008: Einigung in der Krise

Heute vor genau 10 Jahren und ungefähr einen[…]

Redaktion