Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

Nubank: Brasilianische Innovation als Vorbild für Deutschland?

Das mag nicht für jeden gelten, doch für die Nubank könnte 2021 nicht besser enden: Zum Börsendebüt wurde die brasilianische Neobank mit einer Marktkapitalisierung von 41 Milliarden Dollar belohnt – und ist damit aktuell das wertvollste Finanzunternehmen Lateinamerikas.

Von Fiona Gleim - 16. Dezember 2021
Nubank: Brasilianische Innovation, FinTech Daily

Foto: istock.com/bakhtiar_zein

Brasiliens Neobank befindet sich auf dem Höhenflug. Im Dezember 2021 konnte die Nubank mit einem der größten Börsengänge des Jahres auf sich aufmerksam machen – pro Aktie fällt ein Ausgabepreis von neun US-Dollar an. Begonnen hat alles vor acht Jahren: Der Kolumbianer David Vélez, der Amerikaner Edward Wible und die Brasilianerin Cristina Junqueira schlossen sich zusammen, um das klassische Bankensystem herauszufordern.

Mit der Nubank zur Milliardärin

Doch nicht nur die aktuelle Erfolgswelle hebt die Nubank von anderen ab. Auch die die personelle Leitung ist besonders: Denn Cristina Junqueira ist eine von nur zwei Frauen, die die Führung der einhundert wertvollsten Start-ups in Brasilien übernehmen. Und nur drei Prozent der 500 Milliardäre weltweit sind nicht-männlich. Dazu zählt nun auch sich die Brasilianerin Junqueira, der 2,6 Prozent der Anteile an der Neobank gehören.

Ihre Idee war es auch, neuen Kontoinhabern eine Nubank-Aktie zu schenken. Innerhalb kürzester Zeit schnellte damit die Summe der Aktienbesitzer auf 7,5 Millionen. Ein weiteres Merkmal, auf das die Wirtschaftsingenieurin viel Wert legt: Der hohe Frauenanteil bei der Neobank. Eine weibliche Führungskraft dürfte auch mehr gleichgeschlechtliche Talente in das Unternehmen locken.

Das Spektrum der Diversität fasst aber darüber hinaus: 30 Prozent der Nubank-Belegschaft sind Mitglieder der LGBTQ+ Community. Leider müssen solche Aspekte immer noch betont werden, solange dies im herkömmlichen Bankensystem nicht gänzlich etabliert ist.

Wer ist morgen am wertvollsten?

Nicht zuletzt wegen ihres innovativen Charakters konnte die brasilianische Neobank in den acht Jahren ihres Bestehens 48 Millionen Kunden gewinnen. Dagegen sind die Zahlen des wertvollsten Finanz-Start-ups in Deutschland recht mager: Die N26 verzeichnet aktuell etwa sieben Millionen Kunden.

Auch die Zahlen der Neukundenzugänge sprechen Bände. Bei der Nubank liegen die täglichen Kontoeröffnungen bei 40.000. N26 darf nach ihrer Deckelung nur 50.000 Neukunden im Monat aufnehmen. Erfolg misst sich wohl am räumlichen Standard. Was sich im deutschen Raum an der Spitze befindet, muss sich im globalen Skalenbereich noch ein paar Stufen nach unten bewegen.

Allerdings liegen die Ertragszahlen pro Kunde bei der brasilianischen Neobank unter den Umsätzen von N26. Dies könnte auch an den geringen Gebühren und niedrigen Zinsen liegen, die den Kunden der Nubank auferlegt werden. Schätzungen zufolge besitzen 200 Millionen Menschen in Lateinamerika kein Konto. Viele besonders einkommensschwache Menschen haben neue Konten eröffnet, um staatliche Sozialhilfen zu erhalten. Dies spielte dem Kundenwachstum der Nubank enorm in die Karten. Damit ist auch künftig mit hohen Wachstumspotenzialen zu rechnen.

Doch die Neobanken-Welt ist ein hartes Pflaster. Nicht überall gelingt die Expansion wie gewünscht. Die Nubank hat zwar auch in anderen Staaten wie Mexiko und Kolumbien Wurzeln geschlagen, konnte sich dort aber noch nicht vergrößern. Und die amerikanische Direktbank Chime plant 2022 ihren ersten Börsengang und erwartet eine höhere Bewertung als die brasilianische Konkurrenz.

Kritische Stimmen weisen außerdem auf die Besetzung des Kontrollrates der Nubank hin. Hier machte man sich die Reichweite der brasilianischen Sängerin Anitta zunutze. Da sie branchenfremd ist, zweifeln einige an ihren Fähigkeiten und ihrer Bereicherung für das Board der Neobank.

Gegründet ist eine Neobanken schnell. Doch neben innovativen Methoden braucht es langfristig auch hohe Qualität und Erfahrung, um sich dem Wettbewerb stellen zu können. Welchen Wert kann man einem rasanten Wachstum beimessen, wenn auf der Überholspur noch viel schneller gefahren wird?

Tipp: Sie möchten mehr Dailies? Dann lesen Sie hier mehr über die schönen Scheine der EZB oder über die zukunftsweisenden Trends für Banken.

Lesen Sie auch

Female Finance: Der Widerspruch des weiblichen Finanzverhaltens, Frauen als Finanzakteure

Female Finance: Der Widerspruch des weiblichen Finanzverhaltens

Bankerinnen, Finanzberaterinnen, Anlegerinnen – Klischee trifft auf Realität,[…]

Fiona Gleim
Unternehmen

Die Macht der Masse: Warum PR heute für Unternehmen Kollektivarbeit ist

Ob im Mannschaftssport oder im Beruf – Einzelkämpfer[…]

Ana-Maria Climescu

Strategische Vorteile durch Diversität

Diversity Management ist ein Business Case. Es geht[…]

Ronja Wildberger
Verschiedene Hände von Menschen unterschiedlicher Hautfarbe,Diversität Diversity

Erfolgsfaktor im Diversity Management

HR-Managerin Pauline von Gehlen über Wertschätzung, nachhaltige Veränderung[…]

Pauline von Gehlen
Collage verschiedenfarbiger Köpfe

Diversität macht sich bezahlt

Chief Human Resources Officer Jessica Kung über Reichtum[…]

Jessica Kung