Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

Cannabis als Anlagemöglichkeit

Sparer haben heute eine große Auswahl an Anlagemöglichkeiten. Und ständig kommen neue Bereiche für die Geldanlage hinzu. Einer davon wird besonders kontrovers diskutiert, kann aber auch vielversprechende Chancen bringen.

Von Christian Schultze - 31. Januar 2022
Anlage, Börse,. Unternehmen, Anlagemöglichkeit Cannabis

Foto: istock.com/sesame

Immer mehr Menschen suchen nach vielversprechenden Anlagemöglichkeiten und passenden Objekten. Dabei wenden sich junge Investoren verstärkt dem Börsenhandel zu. Er verspricht höhere Renditen als klassische Anlageformen wie Sparbuch oder Tagesgeld. Ein Bereich, der sich zu einem potenziell spannenden Geschäft für Investoren entwickeln könnte, ist der Handel mit Cannabis beziehungsweise Cannabis-haltigen Produkten. 

Cannabis – bis zum medizinischen Wirkstoff war es ein langer Weg 

Cannabis galt lange Zeit aufgrund des enthaltenen Wirkstoffs THC (Tetrahydrocannabinol) ausschließlich als Betäubungsmittel und Besitz, Handel oder Konsum waren von staatlicher Seite verboten. Hier hat in den letzten Jahren ein Umdenken stattgefunden, nicht zuletzt auf Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse, nach denen Cannabis schmerzlindernde, entspannende und beruhigende Eigenschaften besitzt. 

Seit einiger Zeit ist zudem der Verkauf von CBD-haltigen Produkten (CBD = Cannabidiol) in Deutschland legalisiert worden. Staaten wie die USA und Kanada, die zu großen Produktionsländern für Cannabis geworden sind, haben ihre Politik entsprechend liberalisiert. Auch wenn das berauschende THC in Deutschland nach wie vor verboten ist, ist Cannabis mit all seinen Wirkstoffen allerdings seit 2017 zumindest zur medizinischen Anwendung zugelassen. 

Die Zahl der Ärzte, die sich mit diesem Bereich befassen, wächst stetig. Neben chronischen Schmerzen wird medizinisches Cannabis auch bei Schlaf- und Angststörungen sowie ADHS oder Multipler Sklerose (MS) angewandt. Derzeit macht sogar eine Studie Schlagzeilen, laut der Cannabis eventuell gegen Corona schützen könnte. Aber medizinisches Cannabis ist nicht der einzige Cannabis-Umsatzbringer in Deutschland.  

Am Geschäft mit dem Cannabis profitieren in Deutschland immer mehr Unternehmen. An der Börse handelbar, sind derweil nur zwei deutsche Unternehmen. Eines davon ist die SynBiotic SE. Eine börsengelistete Plattform, welche durch Zukäufe und/oder Beteiligungen fast die gesamte Wertschöpfungskette abdeckt und deren Aktie bietet ein breites Portfolio bietet. 

Geschäft in Deutschland  

Bisher gibt es keinen deutschen Cannabis ETF, was Investitionen riskant machen kann. Man kann zwar sein Geld in international angelegte Portfolios investieren. Dies birgt aber verschiedene Risiken. Wann immer Regierungen politische Entscheidungen treffen, haben diese Auswirkungen auf die jeweiligen Cannabis-Märkte. Wie heißt es so schön, „viele Köche verderben den Brei“. Das mag zwar auf viele Branchen zutreffen, doch kaum ein Thema wurde in der Vergangenheit so heiß diskutiert wie die Einfuhr und der Handel mit Cannabis. Was heute also noch legal ist, kann morgen schon wieder ganz anderen Regularien unterliegen oder vom Markt genommen worden sein. 

Die börsengelistete Plattform konzentriert vor allem Cannabis-Unternehmen aus Deutschland unter sich. So kann sie quasi als deutscher Cannabis-ETF 2.0 verstanden werden. Als Investitionsobjekt ist diese weniger anfällig für Kursschwankungen als ein ETF, in dem internationale Unternehmen beziehungsweise Märkte enthalten sind.  

Im Gegensatz zu den kanadischen und US-amerikanischen Playern wie Tilray, Canopy Growth oder Aphria liegt die Marktkapitalisierung bei den deutschen Unternehmen bislang noch weit zurück. Jedoch bietet die Ausweitung auf alle mit Cannabis verbundenen Teilmärkte, wie etwa Kosmetik, Wellness, Nahrungsergänzungsmittel sowie der Bereich des sogenannten Recreational-Cannabis auch hierzulande Geschäftsmöglichkeiten.  

 

Lesen Sie auch

Anleger

Digitale Rückerstattung ausländischer Quellensteuern

Schon lange fordert die Europäische Union einen barrierefreien[…]

Thomas Rappold
Negativzinsen: Kündigungswelle kurz vor der Zinswende?

Negativzinsen: Kündigungswelle kurz vor der Zinswende?

Zwei gegenläufige Veränderungen finden gerade parallel statt. Auf[…]

Milan Herrmann
Anlagebetrugsreihe

Theranos: Blutsversprechen bricht man nicht

Höhen und Tiefen sind Charakteristika des Lebens. Für[…]

Fiona Gleim
Anlagebetrugsreihe

Schneeballschlacht um Infinus-Konzern

Nach außen hin wirkte alles professionell, vertrauenswürdig und[…]

Fiona Gleim
Anlagebetrugsreihe Enron

Enron: Ein Meisterwerk der Bilanzfälschung

Fünf Mal in Folge wurde Enron zum „innovativsten[…]

Fiona Gleim
Anlagebetrugsreihe Ponzi Lustig

Jürgen Schneider? Das waren doch Peanuts

Leipzig, kurz nach der Wiedervereinigung. Jürgen Schneider tritt[…]

Fiona Gleim
Anlagebetrugsreihe

Der, dessen Name das Ponzi-System trägt

Wie viele andere Geschichten beginnt auch diese mit[…]

Fiona Gleim
Alte Liebe oder neue Flamme?

Geldanlage: Alte Liebe oder neue Flamme?

Wie legen die Deutschen ihr Geld an? Stehen[…]

Redaktion
jemand läuft in eine Falle auf der Suche nach Geld, Bitconnect, Krypto-Scams, Betrug, Anlagebetrug, Schnellballsystems, Bitcoin, Coins

Bitconnect – die Mutter aller Krypto-Scams

Ein Schneeballsystem, wie es im Buche steht. Ein[…]

Daniel Fernandez
Geldanlage Börse Neobroker

Geldanlage auf Sparflamme

Die Deutschen lieben es, etwas auf „der hohen[…]

Redaktion
Geld, Sparen, Geldanlage, Investment, Banken, Girkonto

Vier Gründe für eine Geldanlage außerhalb des Bankkontos 

Der Spartrumpf ist nicht mehr wirklich modern. Doch[…]

Elisabeth Müller
Geldanlage von Zuhause, digitale Geldanlage, Robo Advisor, digitaler Vermögensverwalter

Gute Antworten bei der Geldanlage

Sparen war gestern, heute ist anlegen angesagt. Die[…]

Redaktion
investoren

Wertanlagen – Bankkunden suchen immer häufiger nach Alternativen

Das Privatvermögen in deutschen Haushalten stieg in den[…]

Gastautor
Optionen

Optionen handeln- wirklich seriös?

In vielen Berichten ist bei Optionen von Betrug[…]

Redaktion
Geldvermögen-Bargeld-Aktien-Gold

Bargeld, Aktien, Gold: Wie verteilt sich unser Geldvermögen?

Unsere Sparquote schlägt Rekorde: Mit 7 Billionen Euro[…]

Fiona Gleim

Wie moderne Finanzprodukte heute aussehen

Die Finanzwelt hat sich in den letzten 10[…]

Frank Giebel
Das gute alte Sparbuch gehört in Deutschland nach wie vor zu den häufig genutzten Anlagemöglichkeiten. Doch im Grunde sprechen kaum Argumente für seine Nutzung. Es gibt einfach bessere Alternativen.

Alternativen zum Sparbuch: Wertpapiere, Festgeldkonto und Co.

Zu Großmutters Zeiten war das Sparbuch noch das[…]

Redaktion
Geldanlage 2021, in Immobilien oder Fonds, Sparbuch

Geldanlage 2021: Deutsche setzen auf Sicherheit und Nachhaltigkeit 

Was bewegt Verbraucher bei ihrer Geldanlage gerade und[…]

Laura Kracht
Die LBBW stellt sich 2021 voll auf Nachhaltigkeit ein und unterstützt alternative Investments

Wenn die Bank grüner wird

Klimaprojekte über den Kauf von Zertifikaten oder Spenden[…]

Heiko Schultze

COMECO

Fünf Fragen an Stefan Bisterfeld, CEO von COMECO[…]

Daniel Fernandez