Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

Finanzielle Planungssicherheit in turbulenten Zeiten

Wenn der Handlungsdruck beim Kunden steigt, nimmt der Beratungsbedarf zu. Unabhängigkeit und Flexibilität sind hier entscheidende Qualitäten, um das Vertrauen zu vertiefen und die Kundenbindung dauerhaft zu stärken, weiß Markus Schott von der B-Group.

Von Markus Schott - 15. November 2022
Assetmanagement

Foto: gettyimages.de/Yulia Sutyagina

ADVERTORIAL

Die Herausforderungen im Financial Planning sind im Jahr 2022 besonders groß. War in der Vergangenheit immer ein einzelner Bereich in Bedrängnis, greifen die Probleme heute regelrecht ineinander.

Da wären als Erstes die überproportional gestiegenen Zinsen zu nennen. Ähnlich signifikant fallen die Unsicherheiten am Aktien- und am Rentenmarkt ins Gewicht. Und schließlich haben die Sprünge bei Energiekosten Löcher in die Budgets vieler Kunden gerissen. Die Inflationsangst ist der Realität gewichen und im wahren Leben angekommen.

Gesundes Kundenvertrauen

Doch so negativ die Rahmenbedingungen auch sind, im Vertrauen der Kunden zeigt sich dies nicht. Im Gegenteil, sie haben eher dazu beigetragen, dass verstärkt der Dialog mit uns gesucht wird, um Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten. Häufig gehen die Gespräche über finanzielle Belange hinaus. So werden auch Familie, Zukunft, Ängste, Chancen und Risiken thematisiert. Nach über zwei Jahren Pandemie und den zahlreichen geopolitischen Herausforderungen ist das nachvollziehbar. Der Mensch ist ein soziales Wesen und braucht den persönlichen Austausch. An dieser Stelle vom Kunden als Anlaufstelle wahrgenommen zu werden, ist Zeichen des Vertrauens und eine Bestätigung des Geschäftsmodells.

Die B-Group hat sich dem „Maklertum“ verpflichtet. Alle Segmente des Hauses, ob Invest- und Assetmanagement, Finanzierung oder Vorsorge, sind nach diesem Prinzip gemanagt – das heißt unabhängig und im Sinne des Kunden. Als der Startschuss des Beratungsunternehmens 2003 fiel, war vielen diese Vorgehensweise lediglich im Bereich der privaten oder gewerblichen Versicherung bekannt. Heute stellt sich eben diese Unabhängigkeit als vorteilhaft dar.

Wer in der Finanzberatung erfolgreich sein will, muss ebenso am Puls der Zeit und flexibel sein, um neue Möglichkeiten frühzeitig zu erkennen. Hierzu gilt es, sich insbesondere an den Bedürfnissen der Kundenseite zu orientieren. Neben inhaltlichen Wünschen stehen dabei modale Fragen im Zentrum: Wann hat der Kunde Zeit? Welche Kontaktwege sind ihm wichtig? Und welche Tools präferiert er?

Flexible Produktangebote

Mit Blick auf das Produktportfolio der B-Group lassen sich zwei größere Trends beobachten. Zum einen nimmt die Risikobereitschaft unter den gegenwärtigen  Rahmenbedingungen derzeit leicht ab. Je mehr Unsicherheit herrscht, desto mehr Wert wird auf Sicherheit im Invest- und Assetmanagement gelegt. Viele Mandanten klagen über die Unberechenbarkeit der täglichen Kosten, steigende Inflation gepaart mit schwer kalkulierbaren Energiepreisen. Vor diesem Hintergrund spielt die Liquiditätssicherung eine wichtigere Rolle, weshalb sie ebenfalls nach  oben angepasst wurde.

Zum anderen ist in den vergangenen Jahren der Bedarf an nachhaltigen Konzepten stark gestiegen. Aus diesem Grund hat die B-Group intensiv an einer Aktualisierung in den Segmenten Invest- und Assetmanagement sowie Vorsorge gearbeitet. Darüber hinaus findet das Angebot eine weitere Ergänzung mit der Asset-Klasse „Energie“, in der den Kunden neue Anlagemöglichkeiten bei erneuerbaren Energien nähergebracht werden. Natürlich muss nicht nur die Qualität der einzelnen Bereiche passen, sondern die Produktportfolios müssen hochprofessionell ausgewählt sein und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen. Entsprechend groß ist auch der Einfluss der Berater. Es gilt, kontinuierlich nach den „Besten“ des Marktes Ausschau zu halten. Seit ihrer Firmengründung verfolgt die B-Group daher ein einfaches wie erfolgreiches Konzept, sich um den Menschen zu kümmern.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die turbulenten Zeiten sich auch im Kundenverhalten niederschlagen. Mit Unabhängigkeit und Flexibilität legt die B-Group die Basis für Vertrauen und gibt dem Kunden ein Stück Planungssicherheit zurück.

Tipps: Sie möchten gern mehr zum Thema Anlage lesen? Dann erfahren Sie hier mehr über „Digitale Rückerstattung ausländischer Quellensteuern“ oder schauen Sie sich hier unsere Infografik zum Thema Geldanlage an.

Markus Schott

B-Group AG

Markus Schott ist CEO der B-Group AG.

Lesen Sie auch

Anleger

Digitale Rückerstattung ausländischer Quellensteuern

Schon lange fordert die Europäische Union einen barrierefreien[…]

Thomas Rappold
Negativzinsen: Kündigungswelle kurz vor der Zinswende?

Negativzinsen: Kündigungswelle kurz vor der Zinswende?

Zwei gegenläufige Veränderungen finden gerade parallel statt. Auf[…]

Milan Herrmann
Anlagebetrugsreihe

Theranos: Blutsversprechen bricht man nicht

Höhen und Tiefen sind Charakteristika des Lebens. Für[…]

Fiona Gleim
Anlagebetrugsreihe

Schneeballschlacht um Infinus-Konzern

Nach außen hin wirkte alles professionell, vertrauenswürdig und[…]

Fiona Gleim
Anlagebetrugsreihe Enron

Enron: Ein Meisterwerk der Bilanzfälschung

Fünf Mal in Folge wurde Enron zum „innovativsten[…]

Fiona Gleim
Anlagebetrugsreihe Ponzi Lustig

Jürgen Schneider? Das waren doch Peanuts

Leipzig, kurz nach der Wiedervereinigung. Jürgen Schneider tritt[…]

Fiona Gleim
Anlagebetrugsreihe

Der, dessen Name das Ponzi-System trägt

Wie viele andere Geschichten beginnt auch diese mit[…]

Fiona Gleim
Anlage, Börse,. Unternehmen, Anlagemöglichkeit Cannabis

Cannabis als Anlagemöglichkeit

Sparer haben heute eine große Auswahl an Anlagemöglichkeiten.[…]

Christian Schultze
Alte Liebe oder neue Flamme?

Geldanlage: Alte Liebe oder neue Flamme?

Wie legen die Deutschen ihr Geld an? Stehen[…]

Redaktion
jemand läuft in eine Falle auf der Suche nach Geld, Bitconnect, Krypto-Scams, Betrug, Anlagebetrug, Schnellballsystems, Bitcoin, Coins

Bitconnect – die Mutter aller Krypto-Scams

Ein Schneeballsystem, wie es im Buche steht. Ein[…]

Daniel Fernandez
Geldanlage Börse Neobroker

Geldanlage auf Sparflamme

Die Deutschen lieben es, etwas auf „der hohen[…]

Redaktion
Geld, Sparen, Geldanlage, Investment, Banken, Girkonto

Vier Gründe für eine Geldanlage außerhalb des Bankkontos 

Der Spartrumpf ist nicht mehr wirklich modern. Doch[…]

Elisabeth Müller
Geldanlage von Zuhause, digitale Geldanlage, Robo Advisor, digitaler Vermögensverwalter

Gute Antworten bei der Geldanlage

Sparen war gestern, heute ist anlegen angesagt. Die[…]

Redaktion
investoren

Wertanlagen – Bankkunden suchen immer häufiger nach Alternativen

Das Privatvermögen in deutschen Haushalten stieg in den[…]

Optionen

Optionen handeln- wirklich seriös?

In vielen Berichten ist bei Optionen von Betrug[…]

Redaktion
Geldvermögen-Bargeld-Aktien-Gold

Bargeld, Aktien, Gold: Wie verteilt sich unser Geldvermögen?

Unsere Sparquote schlägt Rekorde: Mit 7 Billionen Euro[…]

Fiona Gleim

Wie moderne Finanzprodukte heute aussehen

Die Finanzwelt hat sich in den letzten 10[…]

Frank Giebel
Das gute alte Sparbuch gehört in Deutschland nach wie vor zu den häufig genutzten Anlagemöglichkeiten. Doch im Grunde sprechen kaum Argumente für seine Nutzung. Es gibt einfach bessere Alternativen.

Alternativen zum Sparbuch: Wertpapiere, Festgeldkonto und Co.

Zu Großmutters Zeiten war das Sparbuch noch das[…]

Redaktion
Geldanlage 2021, in Immobilien oder Fonds, Sparbuch

Geldanlage 2021: Deutsche setzen auf Sicherheit und Nachhaltigkeit 

Was bewegt Verbraucher bei ihrer Geldanlage gerade und[…]

Laura Kracht
Die LBBW stellt sich 2021 voll auf Nachhaltigkeit ein und unterstützt alternative Investments

Wenn die Bank grüner wird

Klimaprojekte über den Kauf von Zertifikaten oder Spenden[…]

Heiko Schultze

COMECO

Fünf Fragen an Stefan Bisterfeld, CEO von COMECO[…]

Daniel Fernandez